Aktuelle Zeit: 17.09.2019, 15:40

Silber.de Forum

Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Betonsammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 15.04.2019, 07:52

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Betonsammler » 07.06.2019, 11:17

Kerosinsteuer, Plastiksteuer, CO2 Steuer. Oder, wie komm ich an das Geld anderer Leute!
80% der Steuer wird sich die Kaste der sogenannten Staatsdiener, über den Verwaltungsakt, einverleiben. Das ist das Geschäftsmodell. Der Rest ist Vorwand, Lüge!

Gewinner = Alle die aus dem Steuertopf gefüttert werden
Verlierer = Alle Anderen

Pure Abzocke nenn ich das! Kriminell!

Anzeigen
Silber.de Forum
libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2264
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon libelle » 07.06.2019, 13:34

graurock hat geschrieben:Könnte, aber welchen Plan hat unsere Regierung für die Belastungsspitzen?

Keinen.

Atomstrom aus dem Ausland?

Sollte nicht das Ziel sein.

Schaut mal wie viele Länder Kohlekraftwerke bauen (weltweit ca. 1400 Kraftwerke) und wie viele Atomkraftwerke (weit über 100 Kraftwerke weltweit)

Mir geht es eigentlich um eine offene Diskussion. Ich meine aber auch Disskussion, nicht -nur grün zählt-.
Offenlegung aller Fakten, was bewirkt was wo und wie.

Davon sind wir aber meilenweit entfernt. Leider



Hier mal ein paar Fakten über die man ja mal nachdenken kann.

https://www.ise.fraunhofer.de/content/d ... g_2017.pdf

Ich halte den eingeschlagenen Weg grundsätzlich schon mal für richtig, sehe aber auch das Problem, Spitzen sicher abfangen zu können.
Hier werden für die Zukunft sicherlich gute Speichermöglichkeiten eine tragende Rolle spielen. Bis dahin müssen z.B Gasturbinen inkl. Generator eingesetzt werden

Die Batterien aller E- Autos könnten in der Zukunft wunderbare Speicher abgeben, aus welchen man bei Bedarf den Strom ins Netzt zurückführen könnte.

Eine andere und sehr interessante Idee wäre auch diese hier.
https://www.youtube.com/watch?v=AW3-fZ48H5Y

Was ich sagen will ist, wo ein Wille ist, ist auch meistens ein Weg und Not macht bekanntlich erfinderisch.

Ich bin da ganz optimistisch.

KOCOS
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 10.10.2016, 17:25

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon KOCOS » 07.06.2019, 13:55

graurock hat geschrieben:Könnte, aber welchen Plan hat unsere Regierung für die Belastungsspitzen?

Keinen.

Atomstrom aus dem Ausland?

Sollte nicht das Ziel sein.

Schaut mal wie viele Länder Kohlekraftwerke bauen (weltweit ca. 1400 Kraftwerke) und wie viele Atomkraftwerke (weit über 100 Kraftwerke weltweit)


Diese Argumentation ist Nonsens, weil Kohle- und Atomkraftwerke Grundlastkraftwerke sind und eben nicht für die Lastspitzen. Dafür brauchs dann schon andere Lösungen. BTW warte ich immer noch auf die "angedrohten" flächendeckenden Stromausfälle durch Abschaltung der AKWs. Zudem gibt es in Deutschland immer noch ein Strom-Überangebot (https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 58991.html).
Power2Gas könnte eine Antwort darauf sein, damit kann man dann Überkapazitäten "speichern" und im Bedarfsfall Gasturbinen antreiben.

Den ganzen, die "Bringt eh nix, wenn Deutschland was macht" u.ä. schreiben: Habt ihr den Link zur Petition überhaupt einmal geöffnet? Es handelt sich um eine europäische Petition, die eine europaweite Abschaffung eines Steuerprivilegs für Kerosin fordert.

Betonsammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 15.04.2019, 07:52

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Betonsammler » 07.06.2019, 14:06

Reblis hat geschrieben:
Bitte unterschreibt, wenn ihr auch der Meinung seit, dass diese europaweite Steuer eine gute Idee ist und informiert Andere! Je mehr unterschreiben, desto größer ist der Druck.



https://www.youtube.com/watch?v=Aa1JR-TgPfU

Benutzeravatar
HerrHansen
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1152
Registriert: 28.12.2010, 08:19

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon HerrHansen » 07.06.2019, 14:22

power-to-gas ist allein mit Stromspitzen nicht möglich! Der Elektroliseur rechnet sich kaum unterhab einer Auslastung von 80% Und die erreichst Du halt nicht mit den Stromspitzen. Auch wenn wir in Norddeutschland sehr häufig Stromspitzen haben.
Außerdem funktioniert der Elektroliseur nur in dem besonderen Konstrukt, wenn er im Inselbetrieb oder ggf. neben einer Erzeugungseinheit (räumlicher Nähe), am besten hinter einem gemeinsamen Netzverkrüpfungspunkt betrieben wird. Ansonsten sind für den Strom, der bezogen wird sämtliche Umlagen und Abgaben fällig! Ein Fehler im System, für dessen Behebung der politische Wille fehlt.

Aber das Gesnetz nimmt nur maximal 10% Wasserstoff auf. Die grenze wird häufig geringer angegeben. Abwer sie ist halt da, bei mehr als 10% wird der Netzbetrieb halt schwierig. Sonst müsste man teuer und enegieintensiv Methan erzeugen.

Alstom hat mittlerweile auch Wasserstoff-Triebwagen im Angebot. Damit wird dann auch der ÖPNV erschlossen, super Sache. Wenn dann eine PV-/Windenergieanlage den Elektroliseur betreibt, kann der Wasserstomm nachts in die Züge gepumpt werden und alles ist gut.
Japan baut eine großflächige Wassterstoff-Infrastruktur auf. Wo ein Wille ist, das ist ein Weg!

Allein, wenn man dieses Umlagentheater endlich bereinigen würde, wäre so viele Möglichkeiten da. Nicht nur power-to-gas, insbesondere power-to-heat. Die meisten Warmwasserspeicher könnten für 100-200 EUR mit nachgerüstet werden und überschüssigen Strom in Warmwasser speichern. Wir haben den überschüssigen Strom ja nicht nur wenn die Sonne scheint, auch im Winter bei Starkwind.

Ganze Stadtwerke haben sich Warmwasserspeicher hingestellt, um diesen Strom zu verbrauchen. Flensburg seit Jahren, Kiel geht gerade in Betrieb.

Akkus gibt es für viele Anwendungen. Für rund 12-20.000 EUR kann sich jeder Hausbesitzer eine PV-Anlage mit Speicher installieren und nahezu autark werden. Elektrische Großspeicher sind aber nicht für industrielle Anwendungen geeignet. Aber wenn man mal darüber nachdenken würde, dass sämtliche Dächer Deutschlands für die Eigenstromerzeugung genutzt werden könnten… Man was hätten wir Strommengen!

Auch im Bereich der Wärme kann man Autarkie erreichen. Ein paar Solar-Platten auf das Dach, ein Pufferspeicher in den Keller, dazu einen Pellett-Kessel oder einen wassergeführten Kaminofen und schon ist die Gastherme schmückendes Beiwerk für den absoluten Notfall, dass im Winter niemand zu Hause ist. Gasprom verdient dann nichts mehr…

Mit den entsprechenden finanziellen Mittel ließe sich viel machen...
"There ain’t no such thing as a free lunch" Milton Friedman
Irgendjemand wird dafür bezahlen - er wird es noch nicht wissen...

Benutzeravatar
Tykon
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 30.03.2016, 11:14

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Tykon » 07.06.2019, 15:35

Reblis hat geschrieben:Bitte unterschreibt, wenn ihr auch der Meinung seit, dass diese europaweite Steuer eine gute Idee ist und informiert Andere! Je mehr unterschreiben, desto größer ist der Druck.

Wo gibt es die Gegenpetition? Die würde ich sofort unterschreiben.

Im Leben unterschreibe ich keinen Blankoscheck, der mir nur weiteres Geld aus der Tasche ziehen will, ohne dafür einen Nutzen zu bringen.
Da ich trotzdem in den Urlaub fliege, bringt das gar nichts, außer Mehrbelastungen der normalen Bürger.

Betonsammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 15.04.2019, 07:52

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Betonsammler » 07.06.2019, 16:06

Reblis hat geschrieben:Bitte unterschreibt, wenn ihr auch der Meinung seit, dass diese europaweite Steuer eine gute Idee ist und informiert Andere! Je mehr unterschreiben, desto größer ist der Druck.


Alle Fluggesellschaften bieten CO2-neutrales fliegen an. Mit deinem eigenen Geld kannst du sowas bewirken. Ist das nicht schön? Zahl auch du Reblis, mit deinem eigenen Geld, und informiere Andere! Je mehr das machen, desto weniger Dreck.

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1020
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Reblis » 07.06.2019, 16:34

graurock hat geschrieben:Es ist zu kurz gedacht alles nur auf den Urlaub zu schieben.

Es wird mehr als nur das teurer und die Zeche zahlt der deutsche Michel.

Unsere Politiker suchen einfach eine neue Steuerquelle.

Ja, die Bananen, oder andere Waren, die mit dem Flieger transportiert werden, werden durch diese Steuer sicher unerschwinglich...

So wie mit co2 auch. ( eine deutsche Steuer auf ein Gas, für welches Deutschland weltweit nur im Null Komma Bereich verantwortlich ist) ist dämlich und hat genau Null Auswirkung auf das Weltklima.

Deutschland ist der größte CO2 Emittent Europas! 2% der globalen CO2 Emission kommen aus Deutschland, nix mit Null, Komma-Bereich...

Und andere Staaten, mit weit geringerem Anteil, haben eine CO2-Steuer.
Z.B. Großbritanien oder Schweden, welches Trotzdem einen höheren Lebensstandard als Deutschland hat, sogar das Schwellenland Südafrika.
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/ ... 61896.html
https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 69545.html


Ist wie mit dem Tanken, dann wird halt wo anders der Flieger voll gemacht. Dann gibt es keine Umwege sondern Umflüge smilie_02

Was denkst du Genie wohl, warum es bisher keine Steuer aus Kerosin gibt und dies eine gesamteuropäische Petition ist?

Und das man als Grüner keine andere Meinung akzeptiert, sieht man am Threadersteller sehr gut.

Jetzt bin ich also ein Grüner, wenn ich gegen ein Gesellschaftlich destruktives Steuerprivileg bin? :shock:

Ich verspreche euch Grüngegner werden bald verfolgt werden.

:roll:
Zuletzt geändert von Reblis am 07.06.2019, 17:03, insgesamt 2-mal geändert.
Ganz genau so ist es und nicht anders!

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1020
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Reblis » 07.06.2019, 16:41

graurock hat geschrieben:Es geht doch darum, das das ganze derzeitige mediale grün gehypte für das Weltklima nichts, aber auch gar nichts bringt, da es nur bis an die deutsche Grenze gedacht ist.

Es geht hier um eine europäische Bürgerinitiative, nicht rein deutsch. Mit den Grünen hat das gar nichts zu tun. Luise Neubauer, die bei den Grünen ist und die Anführerin der "Fridays for Future" Protesten, will mehr als 3 Flüge, pro Person verbieten. Von Verboten, halte ich gar nichts und das will doch auch diese Initiave nicht. Also, ist das nichts von den deutschen Grünen, die haben damit nichts zu tun.

Egal was wir in Deutschland alleine machen, es wird keine Auswirkungen auf die Welt haben. Null komma nüscht.
Es kostet uns einzig unseren Standart, einen Haufen Geld und unsere Entwicklung für die Zukunft, da die tatsächlichen Verursacher nicht mitziehen werden.

Es geht hier um eine gesamteuropäische Lösung. Wenn Kerosin in Europa besteuert wird, dann werden sicher auch angrenzend Staaten die Türkei, Russland oder die arabischen Staaten folgen.

Es wirs dargestellt, als könnte der deutsche Michel etwas am Weltklima ändern. Nochmal, dass kann er nicht. Dafür sind wir ein viel zu kleines Licht auf dieser Erde.

Nein, es geht darum, etwas auf globaler Ebene zu tun, wie eben diese Petition es will. smilie_08

ABER, unsere Politiker , allem voran die Grünen, könnten ihren Klimapopulismus in Reinform zurückfahren und wirklich damit anfangen am Weltklima "vielleicht" was zu ändern.

Das geht nur Global und nur, wenn man die "Großen" mitnimmt.

Ja, das will diese Petition doch smilie_08
Zuletzt geändert von Reblis am 07.06.2019, 17:27, insgesamt 3-mal geändert.
Ganz genau so ist es und nicht anders!

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2141
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Sapnovela » 07.06.2019, 16:50

libelle hat geschrieben:Die Batterien aller E- Autos könnten in der Zukunft wunderbare Speicher abgeben, aus welchen man bei Bedarf den Strom ins Netzt zurückführen könnte.


Ist zwar off-topic, aber diesen Unsinn kann ich echt nicht mehr hören / lesen. Geht auch nicht gegen Dich libelle.
Warum ist es Unsinn? Schlicht weil die Akkus für Autos dafür technisch nicht ausgelegt, viel zu teuer sind und man eben eine ganz andere Sorte Akkus mit anderer Technologie braucht.

Anforderungen an die Batterie eines e-Autos:
- leicht
- crashsicher
- froststabil
- hohe Leistungsabgabe (mehrere 100 kW bei dicken Autos)

und das bei ca. 800 bis 1000 Ladezyklen. Mehr nicht.

Warum 800 bis 1000 Ladezyklen? Schlicht weil ein Oberklasse Auto eine Reichweite von ca. 400 bis 500 km hat und mit einer Gesamtfahrleistung von max 400.000 km gerechnet wird. Kleinere Autos mit 250 bis 300 km Reichweite kommen auch mit einer Gesamtfahrleistung von 250.000 bis 300.000 km hin. Die wenigsten Autos kommen überhaupt in diese Regionen.

Ein Heimspeicher macht, wenn er am Regelenergiemarkt teilnimmt, zwischen Tag und Nacht abpuffert etc. ca. 200 Ladezyklen pro Jahr... und das auch nur, weil im Winter ohnehin nichts los ist mit zu speichernder Sonnenenergie. Ohne, dass ich also mein Auto auch nur ein einziges Mal nutze, ruiniere ich mir mit dem Einsatz als Netz-Speicher den teuren Akku in nur fünf (!) Jahren.

Völlig idiotisch.Wer nachdenkt, wird das nicht mit seinem Auto machen. Es rechnet sich darüber hinaus auch nicht. Selbst wenn ich einen günstigen e-Auto-Akku habe (lt. Autozeitung ca. 200 Euro / kW
https://www.autozeitung.de/elektroauto- ... uto-akkus_)
und der 1000 Zyklen hält, kostet es mich pro kW pro Zyklus 20ct... das ist viel mehr als Strom (abseits der Steuern) auch auf der Netzebene Niederspannung kostet.

Ein Akku für zu Hause, der was taugt, muss eben völlig andere Anforderungen genügen ...
- er muss viele Zyklen aushalten (>4000, damit er 20 Jahre hält)
- kann ruhig groß und kobig sein, wenn er im Keller seht
- braucht nicht crashsicher sein
- Frost habe ich im Keller auch nicht
- die Leistungsabgabe muss nicht hoch sein, 14,5 kW hat bspw. ein normaler Hausanschluss

--> es handelt sich um zwei völlig verschiedene Produkte.

Aber gut... für die aktuelle populistische Welt ist das wohl zu differenziert. smilie_29
Zuletzt geändert von Sapnovela am 07.06.2019, 16:51, insgesamt 2-mal geändert.

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 458
Registriert: 17.03.2014, 17:36

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Unzen999 » 07.06.2019, 16:50

In Deutschland sinkt der CO 2 Ausstoss. Weltweit nimmt er zu vor allen Dingen in Asien und Amerika smilie_27

Hier von der Seite vom Bundesumweltamt.....


Treibhausgas-Emissionen in Deutschland

Die Treibhausgas-Emissionen in Deutschland sind 2017 gegenüber dem Vorjahr um 0,5 Prozent gesunken. Das entspricht einer Minderung um 27,5 Prozent im Vergleich zum internationalen Referenzjahr 1990. Nach einer Nahzeitprognose des Umweltbundesamtes gingen die Emissionen im Jahr 2018 erneut zurück.
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1020
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Reblis » 07.06.2019, 16:54

graurock hat geschrieben:Könnte, aber welchen Plan hat unsere Regierung für die Belastungsspitzen?

Keinen.

Atomstrom aus dem Ausland?

Sollte nicht das Ziel sein.

Schaut mal wie viele Länder Kohlekraftwerke bauen (weltweit ca. 1400 Kraftwerke) und wie viele Atomkraftwerke (weit über 100 Kraftwerke weltweit)

Mir geht es eigentlich um eine offene Diskussion. Ich meine aber auch Disskussion, nicht -nur grün zählt-.
Offenlegung aller Fakten, was bewirkt was wo und wie.

Davon sind wir aber meilenweit entfernt. Leider

Für Belastungsspitzen, benutzt man Gaskraftwerke oder Speicherkraftwerke, die sehr schnell ihre Leistung erhöhen können.
Kohle und Atomkraftwerke, brauchen viel länger, zum hochfahren der Leistung.
Gaskraftwerke, erzeugen viel weniger CO2, als Kohlekraftwerke, pro kWh.

In Niederösterreich, wo ich aufgewachsen bin, ist der Strom seit 2015 zu 100% CO2 neutral.
https://www.energie-bau.at/energie-wirt ... er-energie
Übrigens, in dem Jahr, hat Großbritanien auch den Kohleabbau beendet
https://kurier.at/wirtschaft/letzte-koh ... 70.393.825

Der Kohleabbau wurde in Österreich schon eingstellt, als ich ein Kind war, kann mich noch an die Fernsehberichte erinnern.
Das letzte Kohlekraftwerk in Österreich wird 2020 geschlossen.
https://steiermark.orf.at/news/stories/2984926/
https://www.krone.at/1934639

Die Briten, haben den Kohleausstieg schon mal geprobt.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... 66521.html

Auch z.B. Spanien, wird bis 2030 aus Kohle aussteigen.
https://www.euractiv.de/section/energie ... ussteigen/
Zuletzt geändert von Reblis am 07.06.2019, 17:26, insgesamt 2-mal geändert.
Ganz genau so ist es und nicht anders!

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2141
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Sapnovela » 07.06.2019, 16:56

Reblis hat geschrieben:
Egal was wir in Deutschland alleine machen, es wird keine Auswirkungen auf die Welt haben. Null komma nüscht.
Es kostet uns einzig unseren Standart, einen Haufen Geld und unsere Entwicklung für die Zukunft, da die tatsächlichen Verursacher nicht mitziehen werden.


ES geht hier um eine gesamteuropische Lösung. Wenn Kesoin in Europa besteuert wird, dann werden sicher auch angrenzend Staaten die Türkei, Russland oder die arabischen Staaten folgen.



Mit Sicherheit nicht. In Saudi-Arabien werden vom Staat her Leute geköpft, weil sie als Minderjährige eine verbotene SMS geschrieben haben. Das saudische Militär führt einen Aushungerungskrieg im Nachbarland.

Glaubst Du im Ernst, die machen sich ein moralisches Dilemma wegen CO2? Nie im Leben. Warum sollten sie auch... sie leben ja gut davon, die fossilen Energieträger zu verkaufen.

Allein aus geopolitischen Überlegungen macht eine Kerosinsteuer Sinn... höherer Preis heißt weniger Verbrauch, heißt weniger Geld für die Scheichs.

Gilt sinngemäß auch für all die feinen anderen Ölstaaten am Golf... außerdem wird ohne Öl der Dollar endlich schrumpfen.

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1020
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Reblis » 07.06.2019, 16:59

Betonsammler hat geschrieben:Alle Fluggesellschaften bieten CO2-neutrales fliegen an. Mit deinem eigenen Geld kannst du sowas bewirken. Ist das nicht schön? Zahl auch du Reblis, mit deinem eigenen Geld, und informiere Andere! Je mehr das machen, desto weniger Dreck.

Sie bieten an, Projekte zu fördern, die angeblich das emittierte CO2 wieder einsparen oder binden.

Damit werden z.B. Bäume gepflanzt, aber das bringt wohl nach neuesten wissenschaftlichen Erkentnissen weit weniger, als bisher gedacht.
Bäume wachsen durch das mehr an CO2 in der Atmsphäre zwar schneller, aber sie sterben auch früher wieder ab. Es wird also weniger CO2 in neuen Bäumen gebunden, als man bisher errechnete. Außerdem, gibt es gar nicht so viel Landfläche, die man bepflanzen könnte...
https://www.focus.de/wissen/natur/forsc ... 57779.html

Nur so nebenbei, macht das mehr an CO2 auch das Essen ungesünder und zwar, auf der ganzen Welt.
Die Pflanzen wachsen zwar etwas schneller, liefern aber pro Kalorien weniger Mineralstoffe, Vitamine und Proteine.
https://www.tagesspiegel.de/wissen/erna ... 62706.html
Zuletzt geändert von Reblis am 07.06.2019, 17:28, insgesamt 3-mal geändert.
Ganz genau so ist es und nicht anders!

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1020
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Reblis » 07.06.2019, 17:04

Betonsammler hat geschrieben:Alle Fluggesellschaften bieten CO2-neutrales fliegen an. Mit deinem eigenen Geld kannst du sowas bewirken. Ist das nicht schön? Zahl auch du Reblis, mit deinem eigenen Geld, und informiere Andere! Je mehr das machen, desto weniger Dreck.

OK smilie_01
Ganz genau so ist es und nicht anders!


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste