Aktuelle Zeit: 20.10.2019, 06:11

Silber.de Forum

Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1021
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Reblis » 06.06.2019, 22:08

Hallo,

Fliegen verursacht viele Umweltschäden die Abgase, verursachen bei vielen Menschen Krankheiten oder sogar Tod.
https://www.schweizerbauer.ch/vermischt ... 49359.html
https://energyload.eu/energiewende/luft ... flugzeuge/
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/ ... -1.1006241

Es wird immer mehr geflogen, obwohl Bahn, Bus oder auch Auto viel Energie und Klimaschonender wäre.
Es ist auch deshalb so billig zu fliegen, weil das Kerosin, im Gegensatz zu den anderen Energieträgern, für den Antrieb der Fortbewegungsmittel nicht besteuert wird!

Seit Jahren beobachtet Cramer, wie der Flugverkehr zunimmt, wie er immer günstiger wird. Wie Flughäfen, unterstützt von Regierungen, versuchen, sich gegenseitig die Passagiere wegzuschnappen. Airlines, die etwa Berlin als neue Destination aufnehmen, werden in der Anfangszeit von Flughafengebühren befreit. So umgarnen die Städte und Regionen die Fluggesellschaften. Die Subventionen tragen zum Preiskampf der Airlines bei.

Es wäre, sagt Cramer, so einfach. Wer viel CO₂ produziert, müsste viel zahlen. Die Wirklichkeit ist das exakte Gegenteil: Der deutsche Staat verzichtet bei Auslandsflügen auf die Mehrwertsteuer, kassiert sie aber bei Bahntickets und an Tankstellen. Auch eine Kerosinsteuer gibt es nicht, eine Mineralölsteuer für Autos schon.

Fliegen ist nur deshalb so erschwinglich, weil der Staat es unterstützt. Weil er die Schäden ignoriert, die das Fliegen anrichtet. Denn Flughäfen bringen Wirtschaftswachstum, Jobs, Tourismus, Messegäste. Flughäfen machen Städte attraktiv.

https://www.zeit.de/2018/33/flugverkehr ... er/seite-4

Eine Kerosinsteuer einzuführen, könnte laut einer Studie, der EU, den Schadstoffausstoß durch Flugverkehr um 11% verringern, ohne Arbeitsplätze zu vernichten oder der Wirtschaft sonst zu schaden. Es sind eher Wohlhabende, die viel fliegen, daher würden etwas höhere Tickets kaum ärmere Schichten treffen, es wäre also auch eine sozialverträgliche Art von Besteuerung, die der Umwelt und der Gesundheit aller Menschen hilft!
https://orf.at/stories/3121993/

Es gibt nun eine Petition, die die Europaweite Einführung einer Steuer auf Kersoin fordert.
https://eci.ec.europa.eu/008/public/#/initiative

Die Homepage der Initiative, findet ihr hier:
https://www.endingaviationfueltaxexemption.eu/

Bitte unterschreibt, wenn ihr auch der Meinung seit, dass diese europaweite Steuer eine gute Idee ist und informiert Andere! Je mehr unterschreiben, desto größer ist der Druck.
Zuletzt geändert von Reblis am 06.06.2019, 23:43, insgesamt 4-mal geändert.
Ganz genau so ist es und nicht anders!

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1338
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Andre090904 » 06.06.2019, 22:49

Schön, dass du dich politisch engagierst. Zustimmen muss ich dir deswegen hoffentlich nicht.

Ich persönlich fliege quasi jährlich zwischen Mexiko und Deutschland hin und her. Bis jetzt wüsste ich von keiner Bahnverbindung. In Mexiko gibt's nämlich keine planmäßigen Personenzüge. Vermutlich könnte man mit dem Bus nach Tijuana, dann über die Grenze nach San Diego, hoch nach Alaska, mit der Fähre rüber nach Kamtschatka, irgendwie nach Peking und von dort aus mit der Transibirschen Eisenbahn direkt nach Berlin. Praktisch. Alternativ gibt es sicherlich ab der US-Küste noch ein paar eingestaubte Dampfer, die sich ab und zu auf den Weg nach England machen.

Letztendlich muss man auch daran denken, dass viele Regionen dieser Welt stark vom Tourismus abhängig sind (z.B. Mexiko, aber auch Spanien, Portugal, Griechenland, die Türkei, Ägypten, ...). Ich bin mir sicher, dass die Regierungen dieser Länder einer Kerosinsteuer eher skeptisch gegenüberstehen. Ganz davon abgesehen sind gerade die klassischen Fluggesellschaften kaum profitabel und haben mit alternden/ineffizienten Flotten und Strukturen zu kämpfen. Die Gewinnmarge von Air France-KLM etwa lag im März 2019 bei -5%. Daran sind nicht zuletzt die Billigflieger schuld, klar. Und dennoch finde ich es etwas naiv zu glauben, dass keine Arbeitsplätze gefährdet werden würden. Viele Urlaubsziele existieren rein deswegen, weil es günstige Flüge dorthin gibt. Von der Luftfahrtindustrie selbst einmal ganz abgesehen.

Sicherlich könnte man argumentieren, dass Inlandsflüge in Deutschland unnötig sind. Aber auch das ist Ansichtssache. Wenn ich einen Langstreckenflug buche, startet dieser mit großer Wahrscheinlichkeit in Frankfurt, München oder Düsseldorf. Nicht jeder wohnt im Umkreis dieser Städte. Und nicht jeder hat Lust, einen Tag früher anzureisen, um sich ein Hotel zu nehmen, nur um am nächsten Tag früh morgens den Flug anzutreten. Wegen des Hub-Systems der klassischen Airlines sind Inlandsflüge durchaus sinnvoll, da es sich oft um Zubringerflüge handelt.

In diesem Sinne freue ich mich auf meine anstehende Reise von Guadalajara über Mexiko-Stadt und Amsterdam nach Berlin und weiter über Helsinki nach Bangkok (und natürlich wieder zurück). :)
Erfolgreich gehandelt mit: agnaut, Argentusminimax, Balkenbieger, bullionblog.de, Cuauhtémoc, Eifelwolf, Flo, goldmark, iratebob, john, John_Silver, klon89, Kolumboss, Kugelblitz, Libertad1999, lucielentas, morgenland, Papademos, Polkrich, Reaper, reddshund, seconds2fall, Silbermax, Silberschwabe, Silbersucher, Silverfreak, Stefan36, tammias, trekky54, turtoise, ultramarinus, v5, Winterherz

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1021
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Reblis » 06.06.2019, 23:09

Du tust ja gerade so, als ob Fliegen völlig unerschwinglich würde, nur weil Kerosin nicht mehr steuerlich bevorzugt werden würde, sondern wie alles andere eben besteuert...
Ganz genau so ist es und nicht anders!

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 468
Registriert: 17.03.2014, 17:36

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Unzen999 » 06.06.2019, 23:11

Eine Kersoinsteuer einzuführen, könnte laut einer Studie, der EU, den Schadstoffausstoß durch Flugverkehr um 11% verringern, ohne Arbeitsplätze zu vernichten oder der Wirtschaft sonst zu schaden. Es sind eher Wohlhabende, die viel fliegen, daher würden etwas höhere Tickets kaum Ärmere Schichten treffen, es wäre also auch eine sozialverträgliche Art von Besteuerung, die der Umwelt und der Gesundheit aller Menschen hilft



Gerade die ärmeren Schichten, die Arbeiterfamilie, den kleinen Rentner die das ganze Jahr für ne Woche Urlaub in den Mittelmeerländern sparen würde es treffen. Das soll sozialverträglich sein das sich nur noch Reiche alles leisten können?! Da muß ich mir gelinde gesagt an den Kopf packen smilie_27
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1021
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Reblis » 06.06.2019, 23:16

Unzen999 hat geschrieben:Gerade die ärmeren Schichten, die Arbeiterfamilie, den kleinen Rentner die das ganze Jahr für ne Woche Urlaub in den Mittelmeerländern sparen würde es treffen. Das soll sozialverträglich sein das sich nur noch Reiche alles leisten können?! Da muß ich mir gelinde gesagt an den Kopf packen smilie_27


Ja, weil ja dann ein Flug plötzlich 1000€ kostet, wenn Kerosin besteuert ist... smilie_10
Wir reden hier von eine Preissteigerung von gerade mal 10%!
Wie viel Prozent der Urlaubkosten, macht bisher der Flug aus?

Vielleicht machen dann eben Manche jedes 3. Jahr mal Urlaub in der Heimat, wäre auch nicht schlecht für unsere Wirtschaft.

Ich bin schon mal, für ein paar Tage mit dem Zug nach Rom gefahren. Auch das geht und so zu reisen ist nicht gerade unangenehm...
Zuletzt geändert von Reblis am 06.06.2019, 23:44, insgesamt 1-mal geändert.
Ganz genau so ist es und nicht anders!

Benutzeravatar
Der Telefonmann
Silber-Guru
Beiträge: 6696
Registriert: 19.05.2011, 23:55
Wohnort: NRW

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Der Telefonmann » 06.06.2019, 23:35

Die Entwicklung insbesondere der Passagierzahlen in den letzten Jahren spricht für sich.

Wir sind immer mehr zu Reiseweltmeistern geworden. Vor ein paar Jahren waren die die Leute froh, wenn man sich einen Sommerurlaub leisten konnte.
Heute fahren/fliegen die Meisten mehrfach im Jahr in den Urlaub (Städtetrips, Skiurlaub...). Wenn wir wirklich etwas für eine bessere Umwelt machen wollen, wäre hier ein Ansatz.
Dateianhänge
BBF713EF-CEBB-4692-8902-DF0D40355910.jpeg

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1338
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Andre090904 » 06.06.2019, 23:43

Reblis hat geschrieben:Du tust ja gerade so, als ob Fliegen völlig unerschwinglich würde, nur weil Kerosin nicht mehr steuerlich bevorzugt werden würde, sondern wie alles andere eben besteuert...


Kommt auf die Ausgangspreise an. Bei sagen wir ~2000€ für zwei Personen zwischen Mexiko und Deutschland (Hin- und Zurück) sind 10% schon eine nette Summe. Wenn man dann mit Kindern unterwegs ist...viel Spaß beim Bezahlen.

Ich hoffe mal, dass sich das, wenn überhaupt, auf Inlandsflüge bezieht oder vielleicht auf Flüge innerhalb der EU.
Erfolgreich gehandelt mit: agnaut, Argentusminimax, Balkenbieger, bullionblog.de, Cuauhtémoc, Eifelwolf, Flo, goldmark, iratebob, john, John_Silver, klon89, Kolumboss, Kugelblitz, Libertad1999, lucielentas, morgenland, Papademos, Polkrich, Reaper, reddshund, seconds2fall, Silbermax, Silberschwabe, Silbersucher, Silverfreak, Stefan36, tammias, trekky54, turtoise, ultramarinus, v5, Winterherz

Benutzeravatar
buntebank
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 549
Registriert: 15.02.2011, 10:07
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon buntebank » 06.06.2019, 23:55

na endlich...

warum soll ich die Rumfliegerei der Anderen subventionieren
aber "quasi unendlich" Steuern abdruecken und mich gaengeln lassen
wenn ich mal Kollegen ein paar 100 km weiter mit dem Auto besuchen will?

wieviel der Kolonial-Tourismus tatsaechlich bringt sei mal dahingestellt...
im naeheren Ausland faellt mir direkt Spanien inklusive Inseln ein -
verdienste 1000 Euro im Hotel etc. - reicht aber halt nicht um da zu leben
wo die ganzen Touris ihre fette Plautze in die Sonne haengen wollen.

geht weiter mit der All-Inklusive-(Scheisse) sry von der die lokale Bevoelkerung
auch nix anderes als Nachteile hat.

ist lange ueberfaellig...
(jetzt geht bestimmt gleich wieder das Trööt-Drama los, mir egal,,, ; )
zufrieden verschiedenste Sorten getauscht mit einem guten Dutzend Forums-Mitgliedern.

Unendlicher Geld-Nachschub auf: https://www.buntebank.com/

Benutzeravatar
McSilver80
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 405
Registriert: 13.04.2014, 11:28
Wohnort: Sachsen

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon McSilver80 » 07.06.2019, 00:19

Die Kerosinsteuer dürfte für den Flug von Mexiko nach Deutschland gar nicht anfallen, da ja in Mexiko getankt wird. Beim Rückflug sieht es sicher anders aus. Die Kosten würden damit aber nicht so stark steigen.
Prinzipiell bin ich eher für eine Kerosinsteuer. Die ist meiner Meinung nach Sinnvoller als eine CO2 Steuer. Ich werde also unterzeichnen.

juergen1228
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 858
Registriert: 02.03.2011, 07:56
Wohnort: Deutschland

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon juergen1228 » 07.06.2019, 00:41

Unzen999 hat geschrieben:
Eine Kersoinsteuer einzuführen, könnte laut einer Studie, der EU, den Schadstoffausstoß durch Flugverkehr um 11% verringern, ohne Arbeitsplätze zu vernichten oder der Wirtschaft sonst zu schaden. Es sind eher Wohlhabende, die viel fliegen, daher würden etwas höhere Tickets kaum Ärmere Schichten treffen, es wäre also auch eine sozialverträgliche Art von Besteuerung, die der Umwelt und der Gesundheit aller Menschen hilft



Gerade die ärmeren Schichten, die Arbeiterfamilie, den kleinen Rentner die das ganze Jahr für ne Woche Urlaub in den Mittelmeerländern sparen würde es treffen. Das soll sozialverträglich sein das sich nur noch Reiche alles leisten können?! Da muß ich mir gelinde gesagt an den Kopf packen smilie_27


genauso ist es! es träfe hauptsächlich wieder mal den Otto Normalo smilie_08
und bei 11% weniger Flugbetrieb kein Verlust vorn Arbeitsplätzen oder Wirtschaft schaden... smilie_11 smilie_11
Diese Argumentation ist typisch Grün - dumm - dreist!
Da wird nicht ein Grünen Politiker der dies fordert auf seine Flugreisen um die Welt verzichten...

Aber die Grünen werden ja sicherlich auch bald im Bund das sagen haben - dann können sie sich so richtig Grün ideologisch ausleben.
Deutschland "rettet dann nicht nur bei der Migration die Welt" sondern dann auch noch "das Weltklima"

Benutzeravatar
Devilfish
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 423
Registriert: 11.07.2018, 20:58

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Devilfish » 07.06.2019, 05:09

Reblis hat geschrieben:Du tust ja gerade so, als ob Fliegen völlig unerschwinglich würde, nur weil Kerosin nicht mehr steuerlich bevorzugt werden würde, sondern wie alles andere eben besteuert...



ja vergiss es. Man muss ja zu allem was negatives sagen. Aber hey, einer muss doch an die armen DEUTSCHEN Studenten denken, die 5 mal im Jahr nach Malle zum saufen fliegen müssen smilie_01

Marek
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 412
Registriert: 09.07.2013, 15:01

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Marek » 07.06.2019, 06:30

Hallo,

wenn ein Flug Deutschland - Malle 20 - 30 € kostet
passt grundsätzlich etwas nicht im Preisgefüge.
Es kann schlicht nicht sein das eine Zugfahrt Berlin- Köln 5-6 x so teuer ist!

Aber erklärt den Sachverhalt
("Wer einen CO 2 Ausstoß wie 1950 will muss leben wie in 1950!")
mal den Fridays for Future - Kids:
Da werden die GrünInnen noch Spaß mit kriegen....

Liebe Grüße
Marek

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2287
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon libelle » 07.06.2019, 06:31

Wenn man bedenkt, dass jeder der zum Wohle unseres Landes arbeiten geht und hierfür mit dem Auto zur Arbeit fahren muss, eine Kraftstoffsteuer zu zahlen hat, dann stößt es bei mir schon auf Unverständnis, wenn der Treibstoff für Urlaubsreisende frei sein soll.

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 5905
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon haehnchen03 » 07.06.2019, 06:53

Marek,
eine Zugreise von Berlin nach Köln bekommst auch für unter 40 Euro.
Dennoch muss ich dir recht geben. Das fliegen ist zu billig.

Straati
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 19.03.2019, 21:47

Re: Petition, zur Europaweiten einführung einer Kerosinsteuer

Beitragvon Straati » 07.06.2019, 06:56

Wie genau soll diese Steuer wirken? Fliegt man deshalb weniger?
Nächstes jahr ist Kreta angesagt. Eine Insel im Mittelmeer. Wenn ich aufs Boot umsteige weiß ich nicht wie lang ich da brauche. Also ist fliegen alternativlos. Für mich wäre diese Steuer also nur ein Ärgernis, weil mehrkosten.

Es wird immer mehr in die Taschen der Leute gegriffen.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste