Aktuelle Zeit: 17.11.2019, 05:41

Silber.de Forum

108.000 Millionäre 2018 ausgewandert

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team

John Doe Silver
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 527
Registriert: 07.03.2017, 13:18

108.000 Millionäre 2018 ausgewandert

Beitragvon John Doe Silver » 10.05.2019, 13:06

Die AfrAsia Bank hat vor einigen Tagen ihren Global Wealth Migration Bericht vorgestellt. (zur Zusammenfassung / Full Report)

2018 haben 108.000 Millionäre ihre Heimatländer verlassen. Das sind 13.000 mehr als das Jahr zuvor. Zu den Hauptprofiteuren gehören Australien (12.000), USA (10.000), Kanada (4.000) und Schweiz (3.000). Die größten Loser waren China, Russland, Indien and Türkei die zusammen 31.000 Millionäre verloren. Frankreich und United Kingdom verloren je 3.000. Aus Brasilien flüchteten 2.000 Millionäre. Saudi Arabien und Indonesien vertrieben je 1.000 Millionäre. Deutschland stand nicht auf der Liste. Insgesamt gibt es weltweit 14 Millionen Menschen die mindestens 1 Million wert sind. Die reichsten Städte sind New York, Tokyo und London. Die reichste deutsche Stadt ist Frankfurt auf Platz 16.

Wer alle Details wissen will: https://e.issuu.com/anonymous-embed.htm ... =gwmr_2019

Originalartikel primär Kanada: https://www.huffingtonpost.ca/2019/05/0 ... _23723299/
Dateianhänge
dims.jpg
Zuletzt geändert von John Doe Silver am 10.05.2019, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
sternengong
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 398
Registriert: 01.07.2016, 21:21

Re: 108.000 Millionäre 2018 ausgewandert

Beitragvon sternengong » 10.05.2019, 13:38

Für ne Million könnte man sich ganz schön viel EM zulegen.
Aber niemals All In gehen....
;-)
Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden smilie_01

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4474
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: 108.000 Millionäre 2018 ausgewandert

Beitragvon lifesgood » 10.05.2019, 14:55

... in Gold sind das gerade mal 27 kg ;) Vom Volumen her paßt das beim Auswandern locker ins Handgepäck ... smilie_01

lifesgood

Benutzeravatar
buntebank
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 555
Registriert: 15.02.2011, 10:07
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 108.000 Millionäre 2018 ausgewandert

Beitragvon buntebank » 10.05.2019, 22:52

genau - und dann sagst du nix zu verzolle...
zufrieden verschiedenste Sorten getauscht mit einem guten Dutzend Forums-Mitgliedern.

Unendlicher Geld-Nachschub auf: https://www.buntebank.com/

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4474
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: 108.000 Millionäre 2018 ausgewandert

Beitragvon lifesgood » 10.05.2019, 23:00

... und das mit Recht: https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Steue ... _node.html

Es muss als gleichgestelltes Zahlungsmittel nur bei Befragung mündlich angemeldet werden.

lifesgood

Benutzeravatar
Xiaolong
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 219
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: 108.000 Millionäre 2018 ausgewandert

Beitragvon Xiaolong » 11.05.2019, 07:14

Da wäre ich mir nicht so sicher:

hier der Ausschluß:

gesetzliche Zahlungsmittel, d.h. im Kurs befindliche Münzen und Banknoten sowohl in Euro als auch in anderer Währung; nicht dagegen Zahlungsmittel, die wegen ihres Metallgehalts oder Sammlungswerts umgesetzt werden, d.h. wenn sie mit einem höheren Wert als ihrem Nennwert geliefert werden,

hier sind sie wieder drin:

Anlagegold nach § 25c UStG, d.h. Goldbarren, Goldplättchen sowie Goldmünzen, die bestimmte Kriterien erfüllen.

Dann steht hier aber wieder folgendes:

Goldmünzen in fremder Währung gelten nur in wenigen Fällen als gesetzliches Zahlungsmittel, sie sind deshalb grundsätzlich nicht einfuhrumsatzsteuerfrei. Nähere Auskünfte hierzu erteilt das zuständige Hauptzollamt.

Und es geht lediglich um die Einfuhrumsatzsteuer, ab einem bestimmten Warenwert muss man doch eh angeben das man Werte in Höhe von X einführt, oder? Wenn die Münzen Zahlungsmittel sind, muss man also angeben das man sie ein oder ausführt.

Upsi da steht es ja.

Geld aus Drittländern

Euro und Fremdwährungen dürfen bis zu einem Gesamtwert von 10.000 Euro zoll- und anmeldefrei nach Deutschland mitgebracht werden. Erst wenn dieser Wert überschritten wird, müssen die mitgebrachten Barmittel bei der Aus- und Wiedereinreise aus und nach Deutschland gegenüber den Zollbeamten deklariert werden.

Zusätzlich sind außerdem die Zoll- und Ausfuhrvorschriften des Reiselandes zu beachten. Schließlich ist die Ein- und Ausfuhr gerade von Landeswährungen in einigen Ländern reglementiert.

Spannend wird es wohl, wenn meine Frau vom nächsten Chinatrip alte Silbermünzen im Wert von mehr als 430€ mitbringt :D.
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4474
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: 108.000 Millionäre 2018 ausgewandert

Beitragvon lifesgood » 11.05.2019, 07:38

Es ging ja um Anlagegold und ums Auswandern, also Reisen in ein Drittland ;)

... das mit den Silbermünzen wird nicht spannend, da werdet ihr bei der Einfuhr aus China zahlen müssen ;)

lifesgood

Benutzeravatar
Xiaolong
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 219
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: 108.000 Millionäre 2018 ausgewandert

Beitragvon Xiaolong » 11.05.2019, 07:50

Es wird sich halt nicht vermeiden lassen die Sachen zu deklarieren.
Wenn Du mit 27kg Gold auswandern willst wird das wohl schwer. Heimlich still und leise funktioniert es wohl, wenn man ein paar Kilo seiner Bestände zu Angelutensilien umgiessen lässt :D. 200/300/500G Bleie (oft neon/rot/blau), Pilker usw...
Mit dem passenden Outfit, Rute und Rolle geht da bestimmt was und ich denke 4-5kg sind dann kein Problem.

Bild

Der Pilker wären 10oz Silber :D ^^
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4474
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: 108.000 Millionäre 2018 ausgewandert

Beitragvon lifesgood » 11.05.2019, 08:22

... ich bleib ja hier ;)

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2153
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: 108.000 Millionäre 2018 ausgewandert

Beitragvon Sapnovela » 11.05.2019, 13:24

Schön in den verlinkten Reports zu sehen, ist auch wie sich Europa im Verhältnis der Welt entwickelt. Überall Wohlstandsgewinne, selbst in Japan auf viel höherem Niveau... Stagnation in UK und D, Rückgang in IT und F.

Klarer Erfolg für die Lissabon-Strategie / Europa 2020, den Euro und den anderen europäischen Schwachsinn wie die Agrarpolitik. smilie_52
Dateianhänge
xxx.JPG

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 763
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: 108.000 Millionäre 2018 ausgewandert

Beitragvon Outback 1403 » 15.05.2019, 11:42

Sapnovela hat geschrieben:Schön in den verlinkten Reports zu sehen, ist auch wie sich Europa im Verhältnis der Welt entwickelt. Überall Wohlstandsgewinne, selbst in Japan auf viel höherem Niveau... Stagnation in UK und D, Rückgang in IT und F.

Klarer Erfolg für die Lissabon-Strategie / Europa 2020, den Euro und den anderen europäischen Schwachsinn wie die Agrarpolitik. smilie_52


Du verstehst das völlig falsch. Man muss den Leuten die erfolgreiche Wirtschaftspolitik der Bundesregierung nur " richtig erklären ". Der Pöbel ist doch viel zu dumm, um das zu verstehen.

Die Politik ist so erfolgreich, dass die Aktien großer Automobilzulieferer wie Leoni ins Bodenlose stürzen, weil sie durch die " erfolgreiche Politik " der sauberen Luft saftige Verluste einfahren und die Dividende streichen müsssen. Tja, nix mehr mit Steuereinnahmen, da wird Olaf doch noch einmal über seine Bücher schauen müssen. Gleichzeitig explodierte ne Gazprom-Aktie, weil die Geschäfte immer besser laufen und die Dividende locker flockig mal um 60 % angehoben wird. Gut, dass sich die Deutschen mit Wirtschaftspolitik viel besser als die Russen auskennen und energietechnisch immer unabhängiger werden. smilie_11

Aber Dank C02 Steuer & Co zuzüglich weiterer freudiger Strangulierungsmaßnahmen und neuen netten Subventionsprogrammen der EU wird sich garantiert ( selbstverständlich erst nach den Europawahlen ) alles zum viel Besseren wenden. :idea:


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste