Aktuelle Zeit: 23.10.2020, 23:50

Silber.de Forum

Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Mike
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 13.03.2015, 17:26

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon Mike » 06.07.2018, 19:16

IrresDing hat geschrieben:Damit ist NACHGEWIESEN, dass es pures Gold war und ist. Die Verschwörungstheorie die seit Jahren wie ein Mantra herunter gebetet wird, dass das dt. Gold weg ist, ist damit per Falsifikation widerlegt.


Hallo IrresDing,
das stimmt ja alles.
Aber die Frage ist doch, ob Deutschland die restlichen 1.236.000 kg, die sich noch bei der FED befinden, problemlos zurück erhalten könnte.

Wie ist deine Meinung dazu?

Also man könnte eigentlich mit den "VT" wieder von vorne beginnen. :wink:

Gruß
Mike
...

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 568
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon IrresDing » 06.07.2018, 19:32

Del
Zuletzt geändert von IrresDing am 11.09.2020, 22:54, insgesamt 1-mal geändert.
smilie_01

Benutzeravatar
Mike
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 13.03.2015, 17:26

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon Mike » 06.07.2018, 19:35

Mike hat geschrieben:Ich glaube wir brauchen für das deutsche Gold eine "europäische Lösung" !

:wink:


Jetzt muss ich gerade mal mit mir diskutieren.

Ich wusste gar nicht, dass Deutschland 232 Tonnen Gold im Jahre 1999 der EZB "geschenkt" hat.
Da geht noch mehr! smilie_10



Die EZB hat dann Jahre später wieder 271,5 Tonnen Gold verkauft...
Auf gold.de steht dazu:

"So verkaufte die EZB im Jahr 2005 die Menge von 47 Tonnen. In 2006 folgten insgesamt 80 Tonnen, 79 Tonnen in 2007, 30 Tonnen in 2008 sowie 35,5 Tonnen in 2009. Insgesamt hat die EZB in diesem Zeitraum also 271,5 Tonnen der ihr überlassenen Goldreserven verkauft. Zwar hat die EZB diese Verkäufe bekannt gegeben, den Bestimmungszweck derselben allerdings unter strengem Verschluss gehalten. Auch darüber, an welchen Handelsplätzen das Gold über den Tisch ging, schweigt sich die EZB bis heute aus. Zwar bekennt sich die EZB dazu, dass der Umfang und Wert ihrer Goldreserven von "öffentlichem Interesse" sei. Doch was sonst damit angestellt wird, geht offenbar keinen etwas an."


Hat jemand weitere Infos dazu?
...

Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 568
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon IrresDing » 06.07.2018, 19:37

Del
Zuletzt geändert von IrresDing am 11.09.2020, 22:54, insgesamt 1-mal geändert.
smilie_01

Benutzeravatar
solidsilber
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 30.07.2014, 08:24
Wohnort: Deutschland

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon solidsilber » 06.07.2018, 19:50

@Bumerang

Kann deine Posts gut verstehen und nachvollziehen, irres ding blicke ich schon mal gar nicht. USA schafft es nicht Gold auszubezahlen, also da ist nichts zu hollen, dafür muss man nicht studieren, das lernen Kinder schon in Kindi, wenn Josef behauptet sein Papa ist reich aber er kann den Ausflug nach Sea Life KN nicht bezahlen blickt sogar der kleine Fritz das Josef ein Angeber ist.



Uschi bist du das?
"Cave, cave, dominus videt"

Benutzeravatar
Mike
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 13.03.2015, 17:26

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon Mike » 06.07.2018, 20:00

IrresDing hat geschrieben:Lieber Mike,

die Frage ist, warum sollten wir sie nicht zurück bekommen. Dass es für eine Reserve nicht sinnvoll ist alles im eigenen Land zu bunkern ist common sense.

Welche Fakten sprechen dagegen? Wieso sollen unsere Reserven in der FED im Keller von New York nicht vorhanden sein.

Es gibt keinen Grund das Vorhandensein zu zweifeln.

LG



Ja klar ist es sinnvoll einen großen Teil in den USA zu lassen.

Ich kann nicht beurteilen, ob sich das deutsche Gold physisch bei der FED befindet oder ob es sich nicht dort befindet.
Die Fakten überlasse ich den Fachleuten.

Schönen Gruß
Mike
...

Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 568
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon IrresDing » 06.07.2018, 21:04

Del
Zuletzt geändert von IrresDing am 11.09.2020, 22:53, insgesamt 1-mal geändert.
smilie_01

MaciejP
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: 05.04.2012, 01:13

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon MaciejP » 07.07.2018, 02:48

Bumerang hat geschrieben:Damit scheidet ihr schon mal als glaubwürdige nach Wahrheit suchende Mitdiskutanten aus, schon gar nicht könnt Ihr "richten"! Hier sind wir auch nicht vor Gericht sondern in einem Forum, also entscheidet der Zuhörer/Leser, wer die besseren Argumente hat. Unangenehm, ich weiß, aber heute Dank Internets "leider" Realität.

Du hast mal wieder überhaupt nicht verstanden, worum es mir ging. Natürlich darfst du in einem freien, öffentlichen Forum jeden Sinn und Unsinn posten, den du willst, solange du dich an die Forenregeln hältst. Diese Freiheit will ich dir auch überhaupt nicht absprechen, weil ich eben auch die Freiheit habe, Beträge oder Nutzer einfach zu ignorieren. :cool:

Es ging nur leider gar nicht um dieses Forum, sondern um die Buba. Wenn du bzw. "ihr" dort irgendwas erreichen wollt, reicht es halt nicht, krude Theorien aufzustellen, um irgendwelche Forderungen stellen zu können. Solange da nicht ernsthafte Beweise vorgebracht werden, sehe ich keinen Grund für die Buba, sich in irgendeiner Weise rechtfertigen oder handeln zu müssen.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5560
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon Bumerang » 07.07.2018, 07:46

Selektive Wahrnehmung?

Warum verbittet der IWF eine Goldwährung?

Warum sollte Gold noch in den USA lagern, wo es doch keine Rolle mehr spielt? Und wenn doch, ist es nicht so dass die Länder die mehr importierten Gold in den Ländern als Pfand hielten wo die Ware her kam? Das waren mal die USA. Heute wären sie in der Pflicht ihre Defizite mit Gold abzusichern, nicht umgekehrt. Wenn wir irgendwo Gold lagern sollten, dann in China.


Da habt ihr Beweise!

Und was passiert? Sie werden ignoriert.
Nun ja, gerade diese IWF Regel ist schon eine harte Nuss, das gebe ich zu. smilie_11


Haben 1971 nicht die USA ihre Verpflichtung Dollar in Gold zu tauschen gebrochen? Warum ist das nur Gerede?


Trumpeltier hat gerade wieder Zölle gegen China verhängt. Die schlagen nun zurück und erheben Zölle auf Autos aus USA, Mercedes und BMW smilie_09

http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/ame ... share=news

Macht nichts. Die Deutschen Autohersteller komm halt zurück. Zumindest mit dem Teil, der nach China gehen soll. Das könnte gut für den "verhassten" Standort Deutschland sein.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2212
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon Sapnovela » 07.07.2018, 11:26

Bumerang hat geschrieben:Fiat, inflationiert. Eine Goldgedeckte Währung nicht. Jedenfalls nicht, wenn man es ernst meint und richtig macht. Man braucht keine Fiatwährung für Fortschritt und Wohlstand!


Gold ist ohne Zweifel deflationär, im Gegensatz zu "echtem" FIAT, dass von den Notenbanken bewusst (!) inflationär gestaltet wird mit z.B. 2% Inflation als Zielgröße. Warum nur? Damit es sich nicht lohnt Kapital zu horten sondern auszugeben. Horten führt zu Stillstand und Stagnation, nicht zu "Fortschritt und Wohlstand". dafür muss das Geld umlaufen... .der Rubel rollen sozusagen.

Im oft zitierten "goldenen Mittelalter" vor dem Aufstieg der Zinswucherer (Fugger & Co) bis ca. 1450 hat der EM-Standard nur funktioniert, weil er kombiniert war mit einer jährlichen Ummünzung. Die alten Münzen werden ungültig und müssen getauscht werden. Der Fürst zieht dabei 25% ein und gibt für den Rest 1:1 neue Münzen ein, die nach einem Jahr ebenfalls ungültig werden. Damit die Prägung nicht so aufwändig wurde, war sie einseitig auf dünnem Blech. Die dünnen Silberplättchen hießen Brakteaten, z.B. die Hohlpfennige aus Hamburg.
https://de.wikipedia.org/wiki/Brakteat"

Irgendwie muss die Rotation ins System kommen. Bei der schieren Dimension der heutigen Zahlungsströme der Realwirtschaft (den ganzen fiktiven Finanzwahnsinn mal außen vorgelassen), ist das aber leider nicht realistisch kopierbar. Besser wäre da echts Vollgeld, wo die Geldschöpfung nciht mehr bei den Banken liegt.


Bumerang hat geschrieben: Ob es wieder eine Goldgedekcte Währung geben wird, entscheiden nicht wir, sondern tatsächlich die Realität. Nämlich die sehr reale Abwertung bis zum Nullpunkt einer jeden Fiatwährung bisher in der Geschichte.


Ja und? Bisher ist noch immer eine neue Währung am Start gewesen, wenn eine alte platt war. Zur Not eine ausländische.

Eine goldgedeckte Währung würde sich sofort als Reservewährung in der Welt verteilen, dem eigenen Land nicht mehr für die Wirtschaft zur Verfügung stehen und somit letztendlich nur das eigene Gold in der Welt verteilen. Das hat schon mal ein Hegemon falsch eingeschätzt. Er hat dann nachgedruckt, bis von der Golddeckung nichts mehr übrig war. Bisher ist nämlich nicht nur jede FIAT Währung gescheitert, sondern auch jede goldgedeckte ... sonst hätten wir ja aktuell irgendwo eine, oder?
Ehr wird Geld als solches überflüssig wie in Star Trek, als dass noch mal irgendwer eine goldgedeckte Währung ausgiebt, die funktioniert.

Benutzeravatar
EM-Hamster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: 04.08.2011, 17:32

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon EM-Hamster » 07.07.2018, 13:59

Ich wünsche ein schönes Wochenende

https://www.youtube.com/watch?v=_h0ozLvUTb0

Grüße vom Hamster
Aurum, quo vadis - et argentum?
Die EM-Hamster smilie_24

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5560
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon Bumerang » 07.07.2018, 19:14

Sapnovela,

Gutes Geld wird nur gehortet wenn man zum Schlechten gezwungen wird. Es lohnt sich sonst nie, Geld/Gold zu horten. Warum auch, wenn man Zinsen bekommen kann? Die “Gefahr der Geldhortung” ist immer Propaganda der Regierung gewesen, so ähnlich wie heute mit dem Bargeld.

Warum wir keine Goldwährung haben? Weil der Staat über seine Verhältnisse lebt und dem Bürge das Geld mittels Fiat doppelt aus der Tasche zieht. Und zwar dem Kleinen, denn die Großen kennen das Spiel und besitzen reale Vermögen, die der Michel mit Fiatlohn NIE MEHR aufbauen kann! Sein Lohn und seine Ersparnisse werden jährlich weginflationiert, da kann er sich noch so lange abstrampeln.

Eine Gesellschaft ohne Geld ist wie eine Kaserne. Grauenvoll.
Enver Hoxha im kommunistischen Albanien wollte das einführen.

Eine Gesellschaft mit Fiatgeld sieht freier aus, ist sie auch teilweis, doch am Ende steht der Verlus der Ersparnissen von mind einer Generation.

Was im Mittelalter geschah ist nicht nur zu weit weg, sondern auch nicht Vergleichbar mit der heutigen Zeit. Außerdem gab es große regionale Unterschiede.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 568
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon IrresDing » 08.07.2018, 02:17

Del
Zuletzt geändert von IrresDing am 11.09.2020, 22:52, insgesamt 1-mal geändert.
smilie_01

lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5951
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon lifesgood » 08.07.2018, 09:25

... nun, die erste Frage ist, ob nach dem Fall von Bretton Woods und dem Ende der Goldeinlösepflicht mit korrekten Bestandszahlen gearbeitet wurde, wovon ich jedoch ausgehe.

Und die zweite, wesentlich wichtigere Frage ist ja, ob das was da ist, auch konkret zugeordnet werden kann.

Es wurde ja nach Bretton Woods auch Gold verliehen, vom Leiher short verkauft usw. usw..

Wenn man nur verleiht, das Gold aber nicht physisch bewegt wird, ist die Verlockung groß, dasselbe Gold mehrmals zu verleihen (wir haben ja alle den Goldschmid Fabian gesehen ;) ).

Ich zweifle nicht daran, dass die Menge an Gold vorhanden ist, die man angibt. Aber die Frage ist doch, ob für jeden einzelnen Barren nur Einer Besitzansprüche geltend machen kann, oder mehrere.

Da wir ja alle wissen, dass man öffentlichen Verlautbarungen nur bedingt glauben soll (Juncker läßt grüßen) sehe ich darin auch den Grund weshalb es zum Einen so lange gedauert hat und weshalb man zum Anderen auch Umgiessen mußte.

Die Echtheit läßt sich auch feststellen, ohne dass man den Barren beschädigt.

Denn hätte man jede einzelne Barrennummer eindeutig einem Eigentümer zuordnen können, wäre die Auslieferung nur noch ein logistisches Problem gewesen. Und die Barren in den entsprechenden Standard zu bringen, wäre das Problem des Eigentümers nach Auslieferung gewesen.

Die Wahrheit kennen wir alle nicht, aber wenn man es mal mit einer gesunden Skepsis betrachtet, hat die ganze Geschichte doch ein gewisses "Gschmäckle" ... :roll:

Just my two cents ...

lifesgood
Ich bin dann mal weg ...

Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 568
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon IrresDing » 08.07.2018, 14:09

Del
Zuletzt geändert von IrresDing am 11.09.2020, 22:52, insgesamt 1-mal geändert.
smilie_01


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste