Aktuelle Zeit: 13.05.2021, 14:41

Silber.de Forum

Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 585
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon IrresDing » 04.07.2018, 12:59

Del
Zuletzt geändert von IrresDing am 11.09.2020, 22:38, insgesamt 1-mal geändert.
Ich möchte den Weg des Forums nicht weiter mit beschreiten. Ich wünsche allen Mitgliedern viel Erfolg und danke für die schöne Zeit bis dahin. Bye bye

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon Bumerang » 04.07.2018, 17:18

IrresDing hat geschrieben:Macht man es intransparent, lagert die Barren weitgehend im Ausland und hält eine schweigende Hand drauf, dann ist das Gegenstand von Verschwörungstheorien und viel gerechtfertigter und ungerechtfertigter Diskussion.

Macht man es transparent, veröffentlicht einige Daten und schmelzt die Ware sogar in heute handelbare LBMA-Standardbarren um, dann kommen die gleichen Gestalten und spekulieren wild drauf los.

Jetzt mal ehrlich: Was wollt "Ihr"* denn noch? Persönlich dabei sein und als Ansichtsprobe einen 400oz-Barren für Zuhause?



Liebes Ding, warum bist nur so Irr? :wink:

Den Grund für die Theorien, haben die Verschwörer selbst geliefert. Sie haben Zentralbanken gegründet, dann ihre Währung(en) gegen Gold abgewertet, später Gold konfisziert, schließlich Ihre Verpflichtungen komplett nicht erfüllt und seit dem Gold manipuliert. In die Karten haben die sich nie schauen lassen. Da fällt es mir schwer, Vertrauen aufzubauen.

Die Schmelzaktion wäre völlig unnötig gewesen, wenn man nicht andere Ziele verfolgt hätte. Nämlich die "Theorie", dass das Gold der Bundesbank längst von der Fed verkauft wurde, als man den Goldpreis nach 1971 hat unbedingt bremsen müssen, ohne Beweise zu lassen! Da sind damals alle ZB's zusammengerückt und mit " what ever it takes", die neue(n) Fiatwährung(en) verteidigt. And it took a lot of gold! Man hat damals Gold verkauft und später, als inzwischen 100Tt Gold auf den Markt kam, zurück gekauft oder geraubt (Libyen z.B) mit Derivaten gedrückt und nach Deutschland (und Österreich) finaly zurück gebracht, um die Gold liebenden Deutschen und Össis zu beruhigen.

Und jetzt veröffentlicht die BuBa erstmalig in der Bilanz Gold und Goldforderungen getrennt, bzw anteilig, so nach dem Motto, alles doch völlig i.O. smilie_11 Mal schauen ob das künftig so bleibt.
Solange es bei der Fed keinen Audit gibt (und darauf können wir lange warten) wissen wir nichts.

Ich persönlich will nichts mehr, mir reichen diese Erkenntnisse um zu wissen, dass Gold knapper ist als der BuBa und der Fed lieb ist.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 585
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon IrresDing » 04.07.2018, 21:29

Del
Zuletzt geändert von IrresDing am 11.09.2020, 22:36, insgesamt 1-mal geändert.
Ich möchte den Weg des Forums nicht weiter mit beschreiten. Ich wünsche allen Mitgliedern viel Erfolg und danke für die schöne Zeit bis dahin. Bye bye

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon Bumerang » 05.07.2018, 12:44

Wenn die eigenen Barren mit den bekannten Seriennummern zurückkommen, sollte man sie nicht umschmelzen müssen!
Wenn man der Fed zutraut, sie mit Wolfram zu füllen, frage ich mich, warum sie nicht schon viel früher nach Hause geholt wurden?!

In jedem Falle wäre die Überprüfung und Veröffentlichung der Seriennummern vor dem Einschmelzen notwendig gewesen.

Möglicherweise hätten andere Zentralbanken oder Privatpersonen die "eigene" Seriennummern auf der Liste gefunden.

Auch frage ich mich, warum die BuBa ausgerechnet jetzt "so viel wert auf Transparenz und Sicherheit legt", wo sie doch jahrelang das Thema totgeschwiegen hat.

Wahrscheinlich um die Mehrheit der Zweifler, die sich von eine Paar Argumenten blenden lassen, zu beruhigen. Die wenigen "Nörgler" bleiben dann auf der Strecke und werden als VT-ler diffamiert.


Niemand glaubt mehr, dass Politiker die Wahrheit sagen, für die Mehrheit (Ihrer Wähler) agieren und Ihre Versprechen einlösen. Sie bestimmen auch wer in der ZB sitzt. Warum in der Welt sollte man glauben, dass diese Beamten von der Politik unabhängig sind ?!? Wie bescheuert ist das denn?
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 585
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon IrresDing » 05.07.2018, 15:01

Del
Zuletzt geändert von IrresDing am 11.09.2020, 22:55, insgesamt 1-mal geändert.
Ich möchte den Weg des Forums nicht weiter mit beschreiten. Ich wünsche allen Mitgliedern viel Erfolg und danke für die schöne Zeit bis dahin. Bye bye

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon Bumerang » 05.07.2018, 17:02

Neu ist bei diesen Vorwürfen nichts. Sie werden schon seit Jahrzehnten gemacht. Vielmehr klammern sich jene die alles erklären wollen, am ersten Beweis, mit dem gerade mal mit viel Mühe gelang, einen der vielen Vorwürfe zu entkräften, um ALLE Vorwürfe zu "widerlegen".

Bewiesen ist bisher nur, dass Die BuBa das ihr zustehende Gold erhalten hat. Nicht ob es tatsächlich ihr eigenes Gold war, oder sie es zwischendurch veräußert, verliehen, wieder zurückgekauft hat, und ob die Fed in der Zeit zwischen 1970 und jetzt hätte liefern können.

Oakhams Rasiermesser Theroie kannst Du bei der Frage ob die Erde eine Scheibe ist anwenden, nicht aber um menschliches Handeln, schon gar nicht von Mächtigen, zu erklären!

Und wenn man sie anwenden würde, kommt die vereinfache und plausible Aussage heraus:
Wer im Verborgenen handelt, hat was zu verbergen.

Wie heißt es so schön? Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht....

Dass ich (Du, und alle Anderen) nichts der Bundesbank zu sagen haben, sollte eher beunruhigend sein.


Wann habe ich gesagt, das Gold wäre nicht bei der Bundesbank angekommen?
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

lifesgood

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon lifesgood » 05.07.2018, 17:16

... man sollte dabei aber nicht vergessen, dass es nicht einmal ein Viertel des USA-Goldes war, das nach D verbracht wurde.

Ursprünglich waren es mal 1.619 to und jetzt sind es noch 1.236 to Gold die in USA lagern. Das heißt, dass nur 23,66% des Goldes nach D gebracht wurden. Der Rest soll weiter in den USA bleiben.

Bild

Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, aber der Umstand dass man Jahre brauchte um gerade mal 23,66% des Goldes nach Deutschland zu bringen, läßt mich auch nicht mit absoluter Sicherheit daran glauben, dass auch der Rest vollumfänglich verfügbar ist.

Es wäre für keine Bank der Welt ein Problem, wenn einige wenige Kunden innerhalb von drei Jahren ein Viertel ihres Guthabens ausbezahlt haben wollen, aber fast jede Bank auf der Welt wärt bankrott, wenn alle Kunden zeitnah alle Guthaben ausbezahlt haben wollten.

lifesgood

Benutzeravatar
Nappo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 30.03.2013, 15:40

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon Nappo » 05.07.2018, 17:41

Fassen wir zusammen: Die Welt wächst zusammen! Juhuu! Aber jeder holt sich gerade seine Edelmetalle nach Hause und bunkert lieber dort.

Naja,nur einen Teil. Der andere Teil bleibt halt dort, oder woanders. Aber immerhin. Ist das logisch?
Und wenn ich einen Teil ganz aktionistisch und mit großem Tam Tam hole, warum dann nur den Teil? Aus Sicherheitsgründen? Und ist dann der im Ausland verbliebene Teil nicht so wichtig, um bei mir zuhause sicher aufgehoben zu werden. Grins.... Hä? Also ist der "andere Teil" jetzt noch da, oder nicht? Und wenn ja, warum bleibt er dort?

Zuwenig BRT auf die Seereise geschickt? Tresor im Heimatland zu klein? Dem Michel erzählt man im übrigen doch schon lange wieder, er solle lieber die Finger von dem blöden Zeugs lassen und dann holt Murksel es Heim ins Reich? Datt könnt Ihr einem erzählen, der sich die Bux mit ner Kneifzange anzieht....

Was soll der Zirkus? Was steckt dahinter? Ich denke, alles ist doch sooooo sicher und man geht besser mal noch schnell paar Aktien kaufen und die holen sich das Gold (teilweise) nach Hause? Und warum bleibt es nicht da, wo es doch so lange sicher und in Ruhe bei den tollen Verbündeten lag. Oder doch nicht....?

Man muss keine "Rechtswissenschaften" studiert haben (manchmal ist es besser, man sollte das sowieso sein lassen), um schlicht zu merken, dass die einem in den Bart spucken und erzählen, es würde regnen.
https://www.podcast.de/podcast/908466/

Benutzeravatar
Mike
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 13.03.2015, 17:26

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon Mike » 05.07.2018, 22:21

Ich glaube wir brauchen für das deutsche Gold eine "europäische Lösung" !

:wink:
...

Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 585
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon IrresDing » 05.07.2018, 23:21

Del
Zuletzt geändert von IrresDing am 11.09.2020, 22:55, insgesamt 1-mal geändert.
Ich möchte den Weg des Forums nicht weiter mit beschreiten. Ich wünsche allen Mitgliedern viel Erfolg und danke für die schöne Zeit bis dahin. Bye bye

MaciejP
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 05.04.2012, 01:13

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon MaciejP » 06.07.2018, 01:10

Bumerang hat geschrieben:Neu ist bei diesen Vorwürfen nichts. Sie werden schon seit Jahrzehnten gemacht. Vielmehr klammern sich jene die alles erklären wollen, am ersten Beweis, mit dem gerade mal mit viel Mühe gelang, einen der vielen Vorwürfe zu entkräften, um ALLE Vorwürfe zu "widerlegen".

Die Annahme, dass man hier auf einer Widerlegung der eigenen Vorwürfe bestehen dürfte, ist schon grundfalsch. Wer die Behauptung aufstellt, dem obliegt auch die Beweisführung. Da kommt aber gewöhnlich nicht viel, außer wilder Spekulationen und allerlei Verschwörungstheorie. Sich dann hinzustellen und zu sagen "Beweist mir das Gegenteil oder ich habe recht", ist schon ziemlich absurd. Insofern war die stattgefundene Rückholaktion eigentlich schon mehr, als man hätte erwarten können. Seid zufrieden und verbucht das als Punkt für euch, statt noch immer mehr Forderungen und Vorwürfe nachzuschieben.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon Bumerang » 06.07.2018, 11:23

MaciejP hat geschrieben:
Bumerang hat geschrieben:Neu ist bei diesen Vorwürfen nichts. Sie werden schon seit Jahrzehnten gemacht. Vielmehr klammern sich jene die alles erklären wollen, am ersten Beweis, mit dem gerade mal mit viel Mühe gelang, einen der vielen Vorwürfe zu entkräften, um ALLE Vorwürfe zu "widerlegen".

Die Annahme, dass man hier auf einer Widerlegung der eigenen Vorwürfe bestehen dürfte, ist schon grundfalsch.

Seid zufrieden und verbucht das als Punkt für euch, statt noch immer mehr Forderungen und Vorwürfe nachzuschieben.


Es ist schon mal gut zu wissen, mit wem man es zu tun hat!
Also sind wir auf der einen und ihr auf der anderen Seite.

Damit scheidet ihr schon mal als glaubwürdige nach Wahrheit suchende Mitdiskutanten aus, schon gar nicht könnt Ihr "richten"! Hier sind wir auch nicht vor Gericht sondern in einem Forum, also entscheidet der Zuhörer/Leser, wer die besseren Argumente hat. Unangenehm, ich weiß, aber heute Dank Internets "leider" Realität.


Somit muss ich hier nicht meine Überlegungen beweisen (wenn auch nicht sonderlich schwer), sondern lediglich Argumente liefern.

Jeder ist frei, meine Überlegungen zu teilen oder auch liegen zu lassen.

Wer sie widerlegen möchte, darf das auch tun! Aber dann ist er in der Pflicht!. Es ist offensichtlich, dass für jene die auf der anderen Seite stehen, Deine Sprache lässt daran keine Zweifel übrig, die Beweise niemals reichen werden.

Wollt "Ihr ernst genommen werden, bleibt fair, bringt Gegenargumente und hört auf ständig nach Beweisen zu schreien, sonst erreicht ihr genau das Gegenteil. Fairness heißt auch, am Kernthema zu bleiben und sich nicht in Details zu verlieren, die möglicherweise der "Gegner" falsch sieht, aber im Kern irrelevant sind. Das wir von außen auch als unfair betrachtet.

Also untergrabt Eure Glaubwürdigkeit nicht!

Zurück zum Thema.

Die Geschichte der Zentralbanken und deren Handel ist hier so bekannt, dass ich sie nicht zum 100-ten Male wiederhole.

Hier wird der Weg der Schweiz weg vom Goldstandard erklärt.



Fasse also meine Kernargumente nochmals zusammen.

1) Keynesianische Ökonomie benötigt eine expansive Geldpolitik. Mit Gold unmöglich. Also musste Gold vom Finanzsystem entfernt werden.

2)Die Demonetisieurng des Gold gestaltete sich deutlich schwerer als die Demonetisierung des Silbers. Man hatte ja das wertvollere Metall genommen. Doch wenn man Gold aufgibt, hat man nichts wertvolleres dahinter, außer Vertrauen, "die gleiche Münze" zurück zu bekommen. Angesichts der alten und neuen Währungskriege-und Reformen, dürfen wir das getrost ausschließen. Nur teilweise und vorübergehend, funktioniert so etwas. Erleben wir gerade mit dem Euro, wie ungleich er ggü der DM für uns ist.

3) Die Domentatiriseung führte zu einem massiven Anstieg des Goldpreises und Verlagerung der Finanzmacht z.G. der Goldbesitzer. Die Zentralbaken haben Gold nicht etwa völlig aufgegeben, was gem der eigene Theorie konsequent gewesen wäre, sondern den Goldpreis notgedrungen aktiv gemanaged, und zwar nach unten. Denn wenn der Kurs nach oben egal wäre, würden sie ja komplett aussteigen. Tun sie aber nicht. Aus gutem Grund.

4) Für mich der stärkste Beweis!: Der IWF verbietet jedem teilnehmenden Land, die Deckung der eigene Währung mit Gold. Wer an der Basis des IWF steht, wissen wir auch.

http://www.imf.org/External/Pubs/FT/AA/index.htm

Article IV: Obligations Regarding Exchange Arrangements
Section 2. General exchange arrangements

(b) Under an international monetary system of the kind prevailing on January 1, 1976, exchange arrangements may include (i) the maintenance by a member of a value for its currency in terms of the special drawing right or another denominator, other than gold, selected by the member, or (ii) cooperative arrangements by which members maintain the value of their currencies in relation to the value of the currency or currencies of other members, or (iii) other exchange arrangements of a member's choice.


Warum tut er das? Das liegt auf der Hand. Jedes Land der seine Währung zum Gleichgewichtspreis an Gold koppelt, kann "das Ganze Gold der Welt" aufkaufen. Gold wird de facto wieder zur besten Währung weltweit, weil es eben nicht inflationiert wie Fiat. Führt ein Land wie China, das große Exportüberschüsse hat, eine Goldwährung ein, fließt das ganze Gold und damit Macht nach China. Ähnlich wie in die USA als sie die reale Weltwirtschaftsmacht waren. Heute sind sie "nur noch" Finanzwirtschaftsmacht, insb weil sie den Dollar als Goldersatz bisher erfolgreich Implementiert haben.
Mit Hilfe der IWF. Dadurch erlangten sie auch Militärische Macht, mit der sie das Dollar-System weiterhin erfolgreich verteidigen konnten.

Doch heute, wenn sich Technologien rasant entwickeln und China und Russland Paroli bieten, bröckelt diese Macht. Heute könne auch andere Länder mit ihrem Fiat Einfluss nehmen. Gerade China ermuntern ihre Bürger Gold zu kaufen und der Staat tut es auch. Sie werden derzeit auch nicht Gold steigen lassen wollen, bis sie nicht soviel akkumuliert haben, um den Goldmarkt mehr oder weniger zu bestimmen.

Die USA wissen es und versuchen deshalb verzweifelt alles zu erobern was sie nur könne, um die Macht auszubauen bzw nicht zu verlieren. Im mittlerem Osten und Afrika findet die Schlacht statt. Wenn man kein Gold mehr hat, muss man andere wichtige Ressourcen kontrollieren, wie Öl, seltene Metalle, Wasser, aber auch Infrastrukturen wie Pipelines, Wasserwege etc.


Das Gold der Bundesbank und die Rückführung von 23 % sind in diesem Kontext fast schon irrelevant. Man hat auf die "Verschwörungstheoretiker" reagieren müssen. Die Queen lief "neulich" auch zwischen den Goldregalen der BoE herum. So nach dem Motto, das Gold ist da, ihr könnt beruhigt schlafen.


Die Großinvestoren haben die Schwäche der Zentralbanken gerochen und die Inflation bereits in Gang gesetzt. Die Preise guter und exklusiver Immobilien explodieren! In London (Paris, Barcelona etc) kann kein normaler Mensch mehr etwas kaufen. Auch nicht besser Verdiener. Kunst, aber auch Aktien stiegen. Nicht weil sie in dem Sinne so wertvoll sind, sondern weil die Großaktionäre, die zu weit kleineren Kursen eingestiegen sind bzw von Anfang an dabei sind, nicht verkaufen. Denn wohin mit dem Geld?

Chinesen und Russen kaufen in USA und überall auf der Welt Immobilien. Sie produzieren so viel Fiat, dass muss irgendwo hin. Diese Runde der Reise nach Jerusalem dauert schon so lang, dass man fast vergessen hat, dass die Musik mal aufhören wird. Die Anzahl der Stühle ist nicht nur mit 1 Kleiner als die der Spieler. Da gibt es für kaum 20% der Spieler einen Stuhl. Denn es sind inzwischen viel mehr Spieler dazu gekommen.

Ein massiver Anstieg des Goldpreises (Faktor 10 oder mehr) würde das Fiatsystem zum Zusammenbruch führen. Wie sich danach die Macht auf der Welt verteilt, ist m.E. völlig offen. jedenfalls glaube ich nicht, dass die USA ihre heutige Position halten können. Und wenn sie Europa an Asien verlieren, verlieren sie danach zunehmend ihren Einfluss.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2290
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon Sapnovela » 06.07.2018, 11:41

Bumerang hat geschrieben:Jedes Land der seine Währung zum Gleichgewichtspreis an Gold koppelt, kann "das Ganze Gold der Welt" aufkaufen. Gold wird de facto wieder zur besten Währung weltweit, weil es eben nicht inflationiert wie Fiat.


Genau hier liegt der logische Widerspruch in Deiner Argumentation. Sobald ein Land seine Goldreservern uneingeschränkt gegen FIAT tauscht, wie die USA im Bretten-Woods-System, sind sie früher oder später ihr Gold los. Eben genau WEIL FIAT inflationiert und Gold nicht. Daher wird es keine goldgedeckte Währung geben, da kannst Du gegen die Realität anschreiben wie Du willst. smilie_13

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon Bumerang » 06.07.2018, 11:52

IrresDing hat geschrieben:
Nappo hat geschrieben:Fassen wir zusammen: Die Welt wächst zusammen! Juhuu! Aber jeder holt sich gerade seine Edelmetalle nach Hause und bunkert lieber dort.

Ja? Wer denn so?


Niederlande, Österreich, Venezuela und demnächst die Türkey.

IrresDing hat geschrieben:
Nappo hat geschrieben:Dem Michel erzählt man im übrigen doch schon lange wieder, er solle lieber die Finger von dem blöden Zeugs lassen

Wer und wann erzählt das?


Die Verbraucherzentrale

Die Stiftung Warentest 2008.

Die Stiftung Warentest 2015. So nach dem Motto, was interessiert uns unser Geschwätz von 2008.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2014-09/ ... edelmetall

https://www.finanzen100.de/finanznachri ... 52_195158/

Ich könnte 3 Forumsseiten lang Links posten, bis ich keine Lust mehr hätte.



IrresDing hat geschrieben:Bitte in die Sache einlesen. Dann kommentieren.

Nein, hat andere Gründe. Erst in die Sache einlesen, dann kommentieren.

Dir sind jederzeit die Möglichkeiten eröffnet das nachzuschlagen.

Auch das sind nicht die Gründe. Raten ist einfach keine gute Idee um Wissen zu ersetzen.

Schon wieder ein kapitales Wissensloch. Lücke wäre zu niedlich. Bitte erst mal ins Thema einlesen.

Auch das ist leicht zu recherchieren.



So viel Energie in Sprüche stecken und null in Argumente? Mit so einem Auftritt vor Gericht, würdest du garantiert verlieren. Denn, wie ich schon oben schrieb, bist Du nicht der Richter!
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Bundesbank holt deutsches Gold schneller nach Frankfurt

Beitragvon Bumerang » 06.07.2018, 12:00

Sapnovela hat geschrieben:
Bumerang hat geschrieben:Jedes Land der seine Währung zum Gleichgewichtspreis an Gold koppelt, kann "das Ganze Gold der Welt" aufkaufen. Gold wird de facto wieder zur besten Währung weltweit, weil es eben nicht inflationiert wie Fiat.


Genau hier liegt der logische Widerspruch in Deiner Argumentation. Sobald ein Land seine Goldreservern uneingeschränkt gegen FIAT tauscht, wie die USA im Bretten-Woods-System, sind sie früher oder später ihr Gold los.


Nur wenn es mehr dauerhaft Importiert als sie exportiert und dann zu Recht! Überschüsse bzw Defizite sollten vorübergehender Natur sein und nicht dauerhaft. Also führt Gold zu einem Handelsgleichgewicht und damit Fairness auf dem Weltmarkt.


Sapnovela hat geschrieben:Eben genau WEIL FIAT inflationiert und Gold nicht. Daher wird es keine goldgedeckte Währung geben, da kannst Du gegen die Realität anschreiben wie Du willst. smilie_13


Fiat, inflationiert. Eine Goldgedeckte Währung nicht. Jedenfalls nicht, wenn man es ernst meint und richtig macht. Man braucht keine Fiatwährung für Fortschritt und Wohlstand!

Ob es wieder eine Goldgedekcte Währung geben wird, entscheiden nicht wir, sondern tatsächlich die Realität. Nämlich die sehr reale Abwertung bis zum Nullpunkt einer jeden Fiatwährung bisher in der Geschichte.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 17 Gäste

cron