Aktuelle Zeit: 30.11.2020, 06:42

Silber.de Forum

Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1602
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 30.04.2020, 20:05

In Mexiko bahnt sich eine wirtschaftliche Katastrophe an

Nicht erst seit Corona befindet sich der staatliche Mineralölkonzern PEMEX (Petróleos Mexicanos) in finanziellen Schwierigkeiten. Trotz Monopolstellung in Mexiko meldete das Unternehmen im Jahr 2019 Verluste in Höhe von 346.135.000.000 Pesos (14.432.202.665 US-Dollar). Allein im ersten Quartal 2020 meldete das Unternehmen weitere Verluste in Höhe von 562.250.000.000 Pesos (23.443.182.425 US-Dollar). Die Verluste sind höher als der dreifache Etat des Verteidigungsministeriums, des Innenministeriums und der Marine (zusammengerechnet)! In anderen Worten: Allein die Verluste der ersten drei Monate im Jahr 2020 entsprechen gut 3% des BIP Mexikos des gesamten Jahres 2019. Betrugen die Verluste im ersten Quartal 2019 nur 35.719.000.000 Pesos, waren es im ersten Quartal 2020 stolze 346.135.000.000 Pesos (ein Anstieg von 1.474%)!

Laut Bloomberg ist Pemex die höchstverschuldetste Ölfirma der Welt mit 104 Milliarden Schulden (Stand September 2019).

Gleichzeitig steuert PEMEX mit seinen Steuer- und anderen Abgaben etwa ein Drittel des Staatshaushaltes Mexikos bei und ist absolut essentiell für die Funktionsweise des Staates. (Quelle: https://www.sinembargo.mx/30-04-2020/3777547)

Der mexikanische Peso hat seit Dezember bis März über 27% seines Werts gegenüber dem Dollar eingebüßt und auch andere Branchen wie die Tourismusindustrie, die Automobilindustrie und der Bergbau sind zurzeit völlig lahmgelegt.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1295
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 30.04.2020, 20:23

Andre090904 hat geschrieben:In Mexiko bahnt sich eine wirtschaftliche Katastrophe an

Nicht erst seit Corona befindet sich der staatliche Mineralölkonzern PEMEX (Petróleos Mexicanos) in finanziellen Schwierigkeiten. Trotz Monopolstellung in Mexiko meldete das Unternehmen im Jahr 2019 Verluste in Höhe von 346.135.000.000 Pesos (14.432.202.665 US-Dollar). Allein im ersten Quartal 2020 meldete das Unternehmen weitere Verluste in Höhe von 562.250.000.000 Pesos (23.443.182.425 US-Dollar). Die Verluste sind höher als der dreifache Etat des Verteidigungsministeriums, des Innenministeriums und der Marine (zusammengerechnet)! In anderen Worten: Allein die Verluste der ersten drei Monate im Jahr 2020 entsprechen gut 3% des BIP Mexikos des gesamten Jahres 2019. Betrugen die Verluste im ersten Quartal 2019 nur 35.719.000.000 Pesos, waren es im ersten Quartal 2020 stolze 346.135.000.000 Pesos (ein Anstieg von 1.474%)!

Laut Bloomberg ist Pemex die höchstverschuldetste Ölfirma der Welt mit 104 Milliarden Schulden (Stand September 2019).

Gleichzeitig steuert PEMEX mit seinen Steuer- und anderen Abgaben etwa ein Drittel des Staatshaushaltes Mexikos bei und ist absolut essentiell für die Funktionsweise des Staates. (Quelle: https://www.sinembargo.mx/30-04-2020/3777547)

Der mexikanische Peso hat seit Dezember bis März über 27% seines Werts gegenüber dem Dollar eingebüßt und auch andere Branchen wie die Tourismusindustrie, die Automobilindustrie und der Bergbau sind zurzeit völlig lahmgelegt.



Wobei es dieses mal das zusätzliche bzw. verschärfende Problem geben wird daß es wenig bis nahezu keine positiven Anstöße von Außen geben wird. Man hat -freilich in unterschiedlichen Graden- überall sehr ähnliche Schwierigkeiten und diese werden mutmaßlich eher zu- als abnehmen.

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1602
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 27.05.2020, 06:21

Warum nicht mal ein "Corona-Update" für Mexiko.

1) In Mexiko gibt es bisher keine verpflichtende Quarantäne und auch keine Einreisebeschränkung für Reisende, die nach Mexiko kommen. Als eines der wenigen Länder weltweit wurden die Grenzen nicht geschlossen und der Flugverkehr nicht eingeschränkt. Es gilt eine Art "freiwillige Quarantäne", jedoch gibt es keinerlei Verbote für Privatpersonen. Allerdings gelten quasi alle Arbeitsplätze bis auf wenige Ausnahmen als "nicht notwendig" und sind daher geschlossen. Sämtliche Schulen, Universitäten, Einkaufszentren, Restaurants, Freizeiteinrichtungen, Hotels, Nationalparks und städtische Parks sind geschlossen und es gibt Straßensperren der Polizei und des Militärs, damit man nicht zum Urlaub ans Meer fährt (man braucht einen Wohnsitznachweis, sonst wird man zurückgeschickt und kommt nicht aus seiner Stadt raus).

2) Bisher wurden in Mexiko knapp über 200.000 Tests durchgeführt seit Ende Februar (also in 3 Monaten). Zum Vergleich: In Deutschland wurden 3.600.000 Tests durchgeführt. Während Deutschland pro 1.000 Einwohner 25,1 Coronatests durchführt, werden in Mexiko pro 1.000 Einwohner 0,4 Coronatest durchgeführt. Anders formuliert: Deutschland führt über 62x mehr Tests durch als Mexiko. Mexiko gilt als Land, das innerhalb der OECD am wenigsten Tests durchführt. (Quelle: https://www.weforum.org/agenda/2020/04/ ... -covid-19/, https://de.statista.com/statistik/daten ... -laendern/)

3) Aktuell hat Mexiko 74.500 bestätigte Fälle und 8.100 Tote. Morgen oder übermorgen wird Mexiko mehr Tote haben als Deutschland, obwohl Mexiko nicht einmal die Hälfte der Fälle Deutschlands hat und nur 200.000 Tests überhaupt durchgeführt hat insgesamt bei einer Bevölkerung von über 120.000.000. (Quelle: https://ncov2019.live/)

4) Heute (26. Mai) meldete Mexiko erstmals über 500 Tote an einem Tag. Die Kurve ist bisher nicht abgeflacht. In der folgenden Grafik (offizielle Statistik der Regierung) sieht man die Kurve (Fälle insgesamt) und die Fälle pro Tag (kleine Balken unten):
covid.png


5) Die am meisten betroffene Gruppe in Mexiko (die Gruppe mit dem höchsten Anteil aller Fälle) sind Personen im Alter von 45-49 Jahren. Die Altersgruppe mit den meisten Todesfällen ist die Gruppe von 55-59 Jahren. (Quelle: https://coronavirus.gob.mx/datos/)

6) In 4 Tagen soll trotz akut ansteigender Fall- und Todeszahlen die "freiwillige Quarantäne" enden und die "neue Normalität" beginnen. Jeder der Bundesstaaten wird mit einem Ampelsystem bewertet. Bundesstaaten mit wenigen aktiven Fällen dürfen Schritt für Schritt zur Normalität zurückkehren (unter Auflagen), während Bundesstaaten mit vielen aktiven Fällen weiterhin eher geschlossen bleiben. Das Gesundheitsministerium ging für 8.000 Tote im August aus, wenn die Kurve wieder abflachen soll. Die 8.000 Toten wurden allerdings schon jetzt (3 Monate früher) erreicht, wobei die Kurve ihren Höhepunkt noch nicht erreicht hat. (Quelle: https://www.sdpnoticias.com/nacional/co ... lARNiHlpYE)

7) Der mexikanische Präsident spricht bei der mexikanischen Strategie von einem "vollen Erfolg" und sieht eine Stabilisierung der Fallzahlen. (Quelle: https://www.sinembargo.mx/26-05-2020/3793018)

salito
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 606
Registriert: 26.02.2013, 19:43

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon salito » 27.05.2020, 08:04

Danke für die Zusammenfassung, dass ist echt bitter was da in Mexiko abgeht...

RedenistSilber
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 30.06.2016, 11:38

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon RedenistSilber » 27.05.2020, 12:09

... zeigt aber auch, dass der als "Heilsbringer" gewähllte und erhoffte linksgerichtete Präsident nichts besser macht als die frühere (auch nicht bessere) Präsidentschaft ....

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1373
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Hannoveraner » 27.05.2020, 18:19

RedenistSilber hat geschrieben:... zeigt aber auch, dass der als "Heilsbringer" gewähllte und erhoffte linksgerichtete Präsident nichts besser macht als die frühere (auch nicht bessere) Präsidentschaft ....

Ähnlich wie in Spanien , wo gerade Massen auf die Straße gehen.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 3016
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Aurifer » 27.05.2020, 19:25

smilie_13
Zuletzt geändert von Aurifer am 27.09.2020, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn jemand ein Problem mit dir hat, lass es ihm. Es ist seines!

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1602
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 27.05.2020, 19:45

Der Großteil der Toten konzentriert sich zudem auf Mexiko-Stadt und den Bundesstaat México (also den Speckgürtel um Mexiko-Stadt herum). Gerade die ärmsten Gegenden sind am meisten betroffen. Klar, engste Bebauung, mangelnde Hygiene, zahlreiche Köpfe/Generationen pro Haushalt...da kann sich jede Krankheit schnell ausbreiten.

Benutzeravatar
Alteisen1965
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 258
Registriert: 19.05.2018, 21:34

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Alteisen1965 » 27.05.2020, 19:57

Das große Problem von Ländern wie Mexiko ist doch, daß die gar nicht den wirtschaftlichen Background haben, geregelt durch diese Krise zu steuern.
Wir erlauben uns den Luxus, nahezu alles ausser den Sozialsystemen 'runterzufahren, um die Verbreitung des Virus unter Kontrolle zu halten. Unabhängig davon, wie sinnvoll oder verhältnismäßig diese Maßnahmen von jedem Einzelnen bewertet werden und wer das alles später bezahlen soll/muss.
Vielleicht haben wir durch diese Maßnahmen wirklich etwas bewirkt, das kann jetzt sicherlich noch niemand belastbar behaupten. Aber wir stehen besser da als viele andere Staaten.
Mexikos Möglichkeiten dahingehend sind sicherlich nicht mit den Unseren zu vergleichen. Die können doch, ähnlich wie andere betroffene Länder, nur auf die jeweils aktuelle Lage reagieren und versuchen, irgendwie das Schlimmste zu verhindern.
Eine echt erschreckende Aussicht...
Ich weiß, was ich weiß, und ich sage, was ich sage. Das muss nicht zwangsläufig gleichzeitig stattfinden...

Benutzeravatar
Nappo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 331
Registriert: 30.03.2013, 15:40

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Nappo » 29.05.2020, 14:57

Corona führt jedem einzelnen Statt dessen Unzulänglichkeiten, Versäumisse und Fahrlässigkeiten vor Augen. Unheimlich...
Wer am schnellsten reagierte, das bessere Gesundheitssystem hatte und am meisten testete, der kam am "besten" weg.
Das beste Beispiel ist Island...

Das Mexiko in jeder Hinsicht null Chance hat und hatte - dafür braucht man keine Brille.

Aber auch in Deutschland hätte man sich vieles ersparen können. Wäre der Staat, der diesseits hier nun hoch gelobt wird, seiner Fürsorgepflicht nachgekommen, hätte man Masken, Desinfektionsmittel und Übriges ausreichend gehabt, dann hätte man zielgerichtetere Maßnahmen ergreifen können und - einen kompletten Lockdown sogar verhindern können...

In den erste Wochen der Corona-Krise benötigte man hier ja auch keine Masken. Von ihnen wurde sogar abgeraten. Weil keine da waren....
Jetzt näht Else wie im Krieg wie verrückt - jetzt sind Masken IN.

In Mexiko kann man Versagen in Reinkultur erleben, wenn es Jahrzehnte zur Kunst erhoben wird. Selbst wenn dort jemand gewollt hätte: Nie im Leben könnte man dort wirksame Maßnahmen durchsetzen, ohne hinterher Mobilmachung betreiben zu müssen.

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1602
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 29.05.2020, 17:03

Heute wurde in Mexiko angekündigt, dass ab Juni offiziell die "neue Normalität" gilt. Statt der freiwilligen Quarantäne gilt dann das Ampelsystem, sodass jeder der 32 Bundesstaaten individuell zur Normalität zurückkehren kann. Es besteht aus 4 Farben: Rot, Orange, Gelb und Grün. Die Karte wird wöchentlich aktualisiert und das Gesundheitsministerium geht von mehreren Jahren aus, bis sämtliche Bundesstaaten wieder grün sind.

Was bedeuten die Farben:

Rot: Nur kritische notwendige Arbeitsplätze öffnen. Freizeiteinrichtungen sind geschlossen (Einkaufszentren, Kinos, Restaurants, Bars, Nachtclubs usw). Schulen sind geschlossen. Nationalparks, städtische Parks und Strände sind geschlossen. Personen über 60 sowie Risikogruppen dürfen nicht in die Öffentlichkeit.

Orange: Nicht-notwendige Arbeitsplätze dürfen mit halber Kapazität öffnen. Freizeitaktivitäten unter offenem Himmel dürfen zum Teil öffnen. Freizeitaktivitäten in Innenräumen (Restaurants, Kinos, Bars, Nachtclubs usw.) sind geschlossen. Schulen sind geschlossen. Personen über 60 sowie Risikogruppen dürfen in die Öffentlichkeit.

Gelb: Arbeitsplätze dürfen uneingeschränkt öffnen. Freizeitaktivitäten sind größtenteils verfügbar. Kinos, Restaurants, Bars, Nachtclubs usw. bleiben geschlossen. Schulen sind geschlossen.

Grün: Keine Einschränkungen.

Aktuell befinden sich 31 der 32 mexikanischen Bundesstaaten in der roten Phase ("maximales Risiko"). Nur der Bundesstaat Zacatecas befindet sich in der orangen Phase ("hohes Risiko"). Das Gesundheitsministerium gibt an, dass die Coronafälle in den kommenden Wochen ansteigen werden und die Intensität nicht abnehmen wird.

Bild

Quellen: https://www.milenio.com/ciencia-y-salud ... o-covid-19, https://www.sinembargo.mx/29-05-2020/3794957, https://www.forbes.com.mx/noticias-mexi ... go-maximo/

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1602
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 30.05.2020, 03:32

7 der 32 Gouverneure Mexikos lehnen das Ampelsystem der Bundesregierung ab (siehe vorheriger Beitrag) und wollen selbst entscheiden, wie sie vorgehen. Dazu gehören die Bundesstaaten Coahuila, Colima, Durango, Jalisco, Michoacán, Nuevo Léon und Tamaulipas und wichtige Wirtschaftszentren im reichen Norden und mittleren Westen wie etwa Monterrey und Guadalajara (siehe meine perfekt in Paint angefertigte Karte).

Was die Coronazahlen angeht, wird Mexiko morgen Belgien in Sachen Todeszahlen übertreffen und auf dem weltweit 7. Platz liegen (hinter Brasilien).

Quelle: https://www.sinembargo.mx/29-05-2020/3795298
Dateianhänge
mexico_map.JPG

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1602
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 05.06.2020, 03:40

In Guadalajara, der Hauptstadt des Bundesstaates Jalisco und zweitgrößten Stadt Mexikos, kommt es gerade zu heftigen Auseinandersetzungen mit der Polizei und der Regierung. Der Grund ist ein Todesfall eines 30-jährigen Maurers, der von der Polizei wegen des Nicht-Tragens einer Maske verhaftet, verprügelt, gefoltert und schließlich ermordet wurde. Noch mehr Wut entstand, als der Bürgermeister der Familie 200.000 Pesos (~9.000€) versprach, sofern sie den Vorfall nicht melden würde. Die Familie erhielt auch Morddrohungen seitens der Polizei.

Bisher wurden mehrere Fahrzeuge der Polizei beschmiert und in Brand gesteckt. Mehrere Gebäude der Regierung wurden mit Steinen beworfen. Das Eingangstor des Regierungssitzes wurde aufgebrochen. Das wird noch eine interessante Nacht (es ist kaum 20:00 Uhr).

Besonders ironisch: Erst letzte Woche hat der Gouverneur des Bundesstaates den Etat für die Polizei und das Gesundheitswesen erneut reduziert. Die Polizei war erst 2 Stunden nach Beginn der Proteste vor Ort. Statt Schlagstöcken waren einige mit Holzlatten ausgerüstet.

Facebook Video - Polizei und Politiker versuchen, den Eingang zum Regierungspalast zu versperren: https://www.facebook.com/traficozmg/vid ... 801769783/

Twitter Video - Demonstranten brechen das Tor des Regierungspalates ein: https://twitter.com/azucenau/status/1268689273760493574

YouTube Video mit einigen Eindrücken: https://www.youtube.com/watch?v=5UfFn-60FCY&fbclid

Twitter Video - Polizisten verteidigen sich mit Holzlatten und Feuerlöschern vor Demonstranten: https://twitter.com/i/status/1268706567832076288

Bild

Bild

Quellen: https://www.sdpnoticias.com/local/jalis ... yEU-4GetaM, https://noticiamx.com/2020/06/caso-giov ... LU.twitter, https://noticiamx.com/2020/06/al-grito- ... Il4u-tfBSU

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1373
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Hannoveraner » 05.06.2020, 21:14

https://haolam.de/artikel/Welt/41317/An ... hn-an.html

Zahlreiche linksextreme Demonstranten gingen in der Stadt Guadalajara auf die Straße. Auch hier schlug der Protest schnell in Gewalt um. Zuerst wurden – ganz im Stil der weltweit agierenden Terrororganisation „Antifa“ Polizeiautos angezündet, dann ein Polizist mit Benzin übergossen und ebenfalls angezündet.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1602
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 06.06.2020, 05:25

Die Proteste gingen auch heute weiter, allerdings war der Gouverneur von Jalisco besser vorbereitet. Die Medien berichten von Demonstranten, die von maskierten und bewaffneten Zivilisten verschleppt wurden, als sie zur Demonstration gelangen wollten. Das komplette Stadtzentrum wurde von Trucks ohne Nummernschildern abgeriegelt. Auf und in den Trucks befinden sich zahlreiche in zivil gekleidete, maskierte Personen mit Pistolen, Baseball-Schlägern und Metallstangen.

Quelle: https://regeneracion.mx/colocan-alfarop ... k.facebook

Der Gouverneur von Jalisco stammt übrigens von der Partei "Movimiento Ciudadano". Die folgenden Bilder wurden von eben jener Partei im April 2020 zu Beginn der Coronakrise veröffentlicht. Ich denke anhand der Bilder dürfte ziemlich deutlich werden, welche Ideologie die Partei verfolgt und nicht wenige sind der Meinung, dass die "in zivil gekleideten Polizisten" tatsächlich Mitglieder des Drogenkartells CJNG sind, die dem Gouverneur nahestehen. Der Herr ohne Kopfbehaarung ist übrigens der Gouverneur, nicht Mussolini.

Quelle: https://insurgentepress.com.mx/movimien ... a-elimina/

alf4.jpg

alf2.jpg

alf3.jpg

alf1.jpg

alf5.jpg


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste