Aktuelle Zeit: 15.06.2021, 08:19

Silber.de Forum

Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1612
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Hannoveraner » 04.08.2020, 11:28

Panik95 hat geschrieben:
san agustin hat geschrieben:
Panik95 hat geschrieben:Ich würde auswandern.
Venezuela,Syrien oder Nord-Korea.


Da gibt es aber keine Internetanbindung
Das sollte Dir bewusst sein
Sag vorher Bescheid für die Abschiedsworte smilie_24

Ich habe in Deutschland auch in der Zeit vor dem Internet gelebt,da war es bedeutend ruhiger und gemütlicher.
Der Tante Emma Laden vor der Haustür,Bäcker und Metzger im Ort,ein intaktes Vereinsleben,Nachbarschaftshilfe uä.
Da ich in einer sehr ruhigen Ecke der Republik wohne (man nennt das wohnen in der Pampa) und mein Leben im Griff habe ist auswanderen für mich keine Option.



Ist doch schön das du so glücklich bist.
Das freu mich wirklich.
Nur ein kleiner Hinweis in eigener Sache, da ich ja betroffener bin.
Es gibt tausend andere Gründe auswandern zu wollen als die Frage ob man sein Leben immGriff hat oder nicht. Ich würde jedem der hier sein Leben nicht immGriff hat davon abraten Auszuwandern. Zumindest genauestens zu prüfen ob er die Dinge die er hier nicht im Griff hat, im neuen Land ändert.
An dem Punkt scheitern viele Auswanderungen
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1700
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 06.10.2020, 15:31

Huch, was ist denn da passiert? Ein Anstieg der Coronafälle um ~657% über Nacht in Mexiko? Plötzlich gut 3.000 Coronatote pro Tag? Was ist denn da los?

Das habe ich mir mal genauer angeschaut. Und tatsächlich, die mexikanische Regierung hat eine neue "Methode" entwickelt. Jeder mit Symptomen, der in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem positiv Getesteten oder Verstorbenen hatte, gilt jetzt als Coronainfizierter. Tests sind da nicht notwendig. Das ist einfach so. Ganz nach dem Motto: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. smilie_12

Demnach ist Mexiko zurzeit wohl das am schlimmsten betroffene Land der Welt, was "Infizierte" und "Tote" anbelangt. Wenn das so weiter geht, hat Mexiko irgendwann mehr "Infizierte" als "durchgeführte Coronatests". smilie_11

Quelle: https://www.forbes.com.mx/noticias-mexi ... rmaciones/,
Dateianhänge
mexiko_covid.JPG

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1700
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 16.10.2020, 05:49

Heute wurde der mexikanische Ex-Verteidigungsminister General Salvador Cienfuegos (Amtszeit 2012-2018 unter Ex-Präsident Pena Nieto) am Flughafen von Los Angeles verhaftet. Die US-amerikanische Drug Enforcement Administration (DEA) hatte dessen Verhaftung veranlasst. Genaue Anschuldigungen sind noch nicht bekannt. Er soll morgen nach New York geflogen werden, wo bereits "El Chapo" seit geraumer Zeit verhört wird.

Quelle: https://www.milenio.com/policia/salvado ... de-defensa

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1700
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 03.11.2020, 17:02

Die mexikanische Staatsanwaltschaft hat heute einen internationalen Haftbefehl gegen Luis Videgaray erlassen, der zwischen 2012-2016 Finanzminister und von 2017-2018 Außenminister unter Pena Nieto war. Ihm wird Hochverrat vorgeworfen, weil er mit ausländischen korrupten Unternehmen kooperiert hat (siehe Odebrecht-Fall), um den Wahlkampf von Pena Nieto zu finanzieren. Die brasilianische Baufirma, die auch zur WM 2014 in Brasilien und Olympia 2016 den Zuschlag erhielt, wurde im Gegenzug für Staatsaufträge für Infrastrukturprojekte in Mexiko beauftragt.

Heute ist Luis Videgaray Professor am prestigeträchtigen Massachusetts Institute of Technology in Boston.

Quelle: https://aristeguinoticias.com/0311/mexi ... la-patria/

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1612
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Hannoveraner » 03.11.2020, 17:32

Super so etwas. Das würde ich mir für Deutschland auch wünschen.

Ein sehr gutes Signal.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1700
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 06.11.2020, 17:16

Heute hat ein Richter die Ex-Ministerin für soziale Entwicklung Rosario Robles Berlanga wegen Organisierter Kriminalität und Geldwäsche verhaften lassen. Sie hat über 5 Milliarden Pesos (gut 250 Millionen €) veruntreut.

Quelle: https://noticiamx.com/2020/11/por-delin ... iMmd-ntSYs

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2949
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon foxl60 » 06.11.2020, 18:01

Hannoveraner » 03.11.2020, 18:32 hat geschrieben:Super so etwas. Das würde ich mir für Deutschland auch wünschen.

Ein sehr gutes Signal.


Das musst Du Dir nicht erst wünschen, @Hannoveraner.

Korruption ist in Deutschland strafbar und wird verfolgt.

Gold 83
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 11.02.2018, 07:23

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Gold 83 » 06.11.2020, 18:53

foxl60 hat geschrieben:
Hannoveraner » 03.11.2020, 18:32 hat geschrieben:Super so etwas. Das würde ich mir für Deutschland auch wünschen.

Ein sehr gutes Signal.


Das musst Du Dir nicht erst wünschen, @Hannoveraner.

Korruption ist in Deutschland strafbar und wird verfolgt.
Wie witzig , geh mal einer handwerklichen Arbeit nach und das währe die ganz untere Stufe der Korruption .

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1700
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 12.11.2020, 15:36

Anscheinend wird auch der mexikanische Ex-Präsident Enrique Pena Nieto gemeinsam mit seinem ehemaligen Finanz- und Außenminister sowie dem Ex-Chef des staatlichen Mineralölkonzerns PEMEX wegen Hochverrats gesucht. Sie sollen einen "Staat innerhalb des Staats" gebildet haben, um die Korruption zu ermöglichen. Gleichzeitig gibt es Verwicklungen zum in den USA festgenommenen Ex-Verteidigungsminister und zu "Chapo", Chef des Sinaloa-Kartells.

Zurzeit lebt Pena Nieto in einem Reichenviertel von Madrid und erhält Polizeischutz.

Quelle: https://www.sinembargo.mx/12-11-2020/38 ... e5penAOuzo

Benutzeravatar
buntebank
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 705
Registriert: 15.02.2011, 10:07
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon buntebank » 05.12.2020, 09:15

zufrieden verschiedenste Sorten getauscht mit einem guten Dutzend Forums-Mitgliedern.

Unendlicher Geld-Nachschub auf: https://www.buntebank.com/

Benutzeravatar
marco11111
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 389
Registriert: 10.07.2012, 16:09

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon marco11111 » 05.12.2020, 14:07



Dieser (Spiegel)-Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft:

Unter dem Titel Globale Gesellschaft berichten Reporterinnen und Reporter aus Asien, Afrika, Lateinamerika und Europa - über Ungerechtigkeiten in einer globalisierten Welt, gesellschaftspolitische Herausforderungen und nachhaltige Entwicklung. Die Reportagen, Analysen, Fotostrecken, Videos und Podcasts erscheinen im Auslandsressort des SPIEGEL. Das Projekt ist langfristig angelegt und wird über drei Jahre von der Bill & Melinda Gates Foundation (BMGF) unterstützt.

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1700
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 05.12.2020, 15:03



Leider zahlungspflichtig und daher nicht für mich einsehbar.

EDIT: Habe die Option "mit Werbung ansehen" gefunden. Tja, Alltag in Mexiko. Arbeitnehmerschutz gibt es nicht, Sicherheitsstandards sowieso nicht. Aber das war schon immer so, wird in der Pandemie nur deutlicher. In den Touristenhochburgen etwa werden Hotelangestellte (Köche, Reinigungskräfte, Sicherheitspersonal usw.) immer nur für 179 Tage angestellt, weil ab 180 Tagen strengere Kündigungsrechte gelten und Pensionsansprüche fällig werden. Die Hotels (und so ziemlich alle Unternehmen) stellen Arbeiter also nur für 5 Monate und 29 Tage ein, um jene Privilegien zu vermeiden. Und die Leute stehen schlange, um diese Jobs zu machen. Das heißt auch, dass diese Arbeiter im Alter absolut keine Rentenansprüche haben. Und staatliche Fördergelder gibt es quasi nicht.

Benutzeravatar
08-15
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 30.08.2020, 08:42

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon 08-15 » 05.12.2020, 16:24

Interessiert das Thema die amerikanische Politik oder wird da einfach "weggeschaut" (auch von "Links") weil man ja die billigen Arbeitskräfte braucht um dann die Waren in USA zusammen zu bauen und teuer zu verkaufen und damit dann natürlich die Rendite steigt?
Normalerweise müsste Deutschland dann mit dem neuen Lieferkettengesetz https://www.gesamtmetall.de/aktuell/pre ... tz-stoppen keine Möglichkeit mehr haben in Mexiko produzieren zu lassen oder sehe ich da was falsch?
https://forum.silber.de/viewtopic.php?f=28&t=20818

Benutzeravatar
Der Telefonmann
Silber-Guru
Beiträge: 6851
Registriert: 19.05.2011, 23:55
Wohnort: NRW

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Der Telefonmann » 05.12.2020, 17:10

foxl60 » 06.11.2020, 18:01 hat geschrieben:
Hannoveraner » 03.11.2020, 18:32 hat geschrieben:Super so etwas. Das würde ich mir für Deutschland auch wünschen.

Ein sehr gutes Signal.


Das musst Du Dir nicht erst wünschen, @Hannoveraner.

Korruption ist in Deutschland strafbar und wird verfolgt.


Deine Meinung habe ich über Jahre ebenfalls vertreten, da in Deutschland ja scheinbar sogar Bundespräsidenten über ein Bobbycar stolpern.

Die Realität sieht allerdings anders aus :

Sie nehmen Bargeldspenden in unbegrenzter Höhe entgegen. Sie legen ihre Finanzen, ihr Vermögen und ihre Schulden nicht offen. Geheimdienstmitarbeiter dürfen ihnen über Tarnidentitäten Geld zukommen lassen. Sie setzen sich dafür ein, dass sie bestochen werden dürfen. Die Rede ist nicht von Politikern in einem südamerikanischen Land oder den Familienmitgliedern eines Kleptokraten in Afrika. Sondern von den Abgeordneten des Deutschen Bundestags.

Quelle:
https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... erung.html

Es grüßt der Telefonmann smilie_24

Master_Skull
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 07.06.2015, 20:23

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Master_Skull » 06.12.2020, 11:16

Andre090904 » 05.12.2020, 15:03 hat geschrieben:


Leider zahlungspflichtig und daher nicht für mich einsehbar.

EDIT: Habe die Option "mit Werbung ansehen" gefunden. Tja, Alltag in Mexiko. Arbeitnehmerschutz gibt es nicht, Sicherheitsstandards sowieso nicht. Aber das war schon immer so, wird in der Pandemie nur deutlicher. In den Touristenhochburgen etwa werden Hotelangestellte (Köche, Reinigungskräfte, Sicherheitspersonal usw.) immer nur für 179 Tage angestellt, weil ab 180 Tagen strengere Kündigungsrechte gelten und Pensionsansprüche fällig werden. Die Hotels (und so ziemlich alle Unternehmen) stellen Arbeiter also nur für 5 Monate und 29 Tage ein, um jene Privilegien zu vermeiden. Und die Leute stehen schlange, um diese Jobs zu machen. Das heißt auch, dass diese Arbeiter im Alter absolut keine Rentenansprüche haben. Und staatliche Fördergelder gibt es quasi nicht.



Also das mit der befristeten Anstellung um Gesetze zu umgehen ist doch in Dtld. genauso. Als Leiharbeiter ist man nie länger als 23 Monate in einem Unternehmen, denn dann müsste man ja eingestellt werden. Stattdessen Rauswurf und nach Wartezeit wieder als Leiharbeiter in das Unternehmen zurück.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste