Aktuelle Zeit: 15.06.2021, 23:25

Silber.de Forum

Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2626
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Frank the tank » 06.12.2020, 12:57

Andre090904 » 05.12.2020, 15:03 hat geschrieben:


Leider zahlungspflichtig und daher nicht für mich einsehbar.

EDIT: Habe die Option "mit Werbung ansehen" gefunden. Tja, Alltag in Mexiko. Arbeitnehmerschutz gibt es nicht, Sicherheitsstandards sowieso nicht. Aber das war schon immer so, wird in der Pandemie nur deutlicher. In den Touristenhochburgen etwa werden Hotelangestellte (Köche, Reinigungskräfte, Sicherheitspersonal usw.) immer nur für 179 Tage angestellt, weil ab 180 Tagen strengere Kündigungsrechte gelten und Pensionsansprüche fällig werden. Die Hotels (und so ziemlich alle Unternehmen) stellen Arbeiter also nur für 5 Monate und 29 Tage ein, um jene Privilegien zu vermeiden. Und die Leute stehen schlange, um diese Jobs zu machen. Das heißt auch, dass diese Arbeiter im Alter absolut keine Rentenansprüche haben. Und staatliche Fördergelder gibt es quasi nicht.


Das ist in D genauso, nur das die Arbeiter sogar länger als Zeit- / Leiharbeiter prekär beschäftigt werden können.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
08-15
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 30.08.2020, 08:42

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon 08-15 » 06.12.2020, 21:27

Frank the tank » 06.12.2020, 12:57 hat geschrieben:Das ist in D genauso, nur das die Arbeiter sogar länger als Zeit- / Leiharbeiter prekär beschäftigt werden können.

Wobei in Deutschland
1. auch für Zeit- / Leiharbeiter in die Rentenversicherung eingezahlt wird
2. für Zeit- / Leiharbeiter zumindest von den Firmen die das Konstrukt nutzen mindestens die gleichen Kosten anfallen als für Festangestellte (zumindest meine Erfahrung aus diversen Gesprächen, aber da lasse ich mich gerne "belehren")
3. ich keine Firmen kenne die zu annährend 100% auf Zeit- / Leiharbeiter setzten - zumindest in Deutschland wäre eine solche Firma nicht wirklich konkurrenzfähig
4. die Sicherheits- und Arbeitsschutzstandards in Deutschland sicherlich a) höher sind als in Mexiko und b) auch identisch für Zeit- / Leiharbeiter gelten
Daher sehe ich hier massive Unterschiede zwischen der Situation in Mexiko und Deutschland. Es gibt auch relativ wenig Deutsche, selbst aus dem Niedriglohnsegment, die zum Arbeiten nach Mexiko auswandern ;-) was nicht heißt, dass alles in Deutschland perfekt ist, aber von den Misständen in Mexiko halt schon sehr weit entfernt.
https://forum.silber.de/viewtopic.php?f=28&t=20818

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1700
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 07.12.2020, 16:56

Mal eine Lokalmeldung aus dem Süden Mexikos. In einem Dorf namens El Censo in der Nähe der Kleinstadt Ocosingo überfielen etwa 100 Menschen das Dorfgefängnis, entführten 3 wegen Mordes verurteilte Insassen und brachten sie zum zentralen Dorfplatz. Dort wurden sie bis zur Bewusstlosigkeit von der Menge verprügelt und anschließend mit Benzin übergossen und angezündet. Einer der 3 Insassen konnte von der Polizei noch lebend gerettet werden. Die Staatsanwaltschaft überprüft nun, wer für den Überfall und den zweifachen Mord verantwortlich ist.

--> Sowas passiert auch nur in Mexiko.

Quelle: https://www.sdpnoticias.com/local/chiap ... 6ACZgMgjVw

MaciejP
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 05.04.2012, 01:13

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon MaciejP » 07.12.2020, 21:24

Andre090904 » 07.12.2020, 16:56 hat geschrieben:Mal eine Lokalmeldung aus dem Süden Mexikos. In einem Dorf namens El Censo in der Nähe der Kleinstadt Ocosingo überfielen etwa 100 Menschen das Dorfgefängnis, entführten 3 wegen Mordes verurteilte Insassen und brachten sie zum zentralen Dorfplatz.

Weiß man Näheres über die Opfer? Waren das zufällige Gefangene oder wurden die bspw. wegen ihrer Tat gezielt ausgesucht? Bei Mördern denke ich natürlich zuerst an Kartellmitglieder, wodurch der Vorfall dann schon eine gewisse Aussagekraft hätte.

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1700
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 07.12.2020, 23:48

MaciejP » 07.12.2020, 21:24 hat geschrieben:
Andre090904 » 07.12.2020, 16:56 hat geschrieben:Mal eine Lokalmeldung aus dem Süden Mexikos. In einem Dorf namens El Censo in der Nähe der Kleinstadt Ocosingo überfielen etwa 100 Menschen das Dorfgefängnis, entführten 3 wegen Mordes verurteilte Insassen und brachten sie zum zentralen Dorfplatz.

Weiß man Näheres über die Opfer? Waren das zufällige Gefangene oder wurden die bspw. wegen ihrer Tat gezielt ausgesucht? Bei Mördern denke ich natürlich zuerst an Kartellmitglieder, wodurch der Vorfall dann schon eine gewisse Aussagekraft hätte.


Soweit ich das in Erfahrung bringen kann, wurde ein Mann am vergangenen Samstag von den 3 Männern zuhause "besucht" und ermordet. Die Mörder saßen in Untersuchungshaft und wurden wenige Stunden später von den Dorfbewohnern entführt, verprügelt und lebendig verbrannt.

Ich habe hier noch ein Video gefunden, das aber nichts für schwache Nerven ist: https://twitter.com/i/status/1335457921816289281

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1700
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 24.02.2021, 05:04

Mal wieder ein wenig Korruption in Mexiko.

Der Gouverneur des Bundesstaates Tamaulipas im Nordosten Mexikos an der Grenze zu den USA soll laut Staatsanwaltschaft gut eine Milliarde Pesos (etwa 39 Millionen Euro) aus fragwürdigen Quellen erhalten haben. Er soll daher wegen Organisierter Kriminalität, Geldwäsche, Steuerbetrug, Veruntreuung öffentlicher Gelder sowie Korruption angeklagt werden. Da der Gouverneur Immunität genießt, kann er nicht direkt angeklagt werden, solange er das Amt noch inne hat. Daher wurde dem Kongress in Tamaulipas befohlen, eine Art Vertrauensfrage zu stellen. Da der Kongress in Tamaulipas jedoch zur Mehrheit aus PAN-Mitgliedern besteht, also jener Partei, der auch der Governeur angehört, ist dies nicht sonderlich vielversprechend und es muss bis zur nächsten Wahl gewartet werden, sofern er diese nicht erneut gewinnt.

Quelle: https://www.reforma.com/solicita-fgr-de ... suscriptor

Noch etwas anderes:

Der mexikanische Präsident träumt seit Jahren von seiner "Tren Maya" (quasi dem "Maya-Zug") von Cancún in der Karibik bis hin zu Palenque in Chiapas. Er führt an zahlreichen antiken Stätten sowie Naturwundern vorbei und soll 20.000 Arbeitsplätze schaffen und jährlich 3 Millionen Passagiere befördern. Kritik gibt es insbesondere von Umweltschützern, die den Regenwald nicht gefährden wollen, sowie von der indigenen Bevölkerung, die schlicht in Ruhe gelassen werden will. Auch die Zapatistische Befreiungsarmee (quasi die mexikanische RAF) kündigte Widerstand an. Mittlerweile hat ein Gericht im Bundestaat Yucatan entschieden, den Bau der Neubaustrecke permanent zu suspendieren. In den anderen Bundesstaaten wird fleißig weitergebaut. Wie die Lücke in Yucatan gefüllt werden soll weiß niemand.

Quelle: https://www.animalpolitico.com/2021/02/ ... n-fonatur/

Auch Mexiko kann Flughafen (nicht):

Der Ex-Präsident Pena Nieto hatte im Jahr 2014 in Texcoco in der Nähe von Mexiko-Stadt mit dem Bau eines neuen Flughafens für die mexikanische Hauptstadt begonnen. Als der neue Präsident im Jahr 2018 das Amt übernahm, führte dieser ein Referendum durch, bei dem sich 69% aller Wähler für den Baustopp des neuen Flughafens in Texoco aussprachen und stattdessen einen anderen neuen Flughafen in Santa Lucia bauen wollen. Die Wahlbeteiligung lag bei unter 1%. Der gut zur Hälfte fertig gebaute Flughafen in Texoco ist seitdem eine Bauruine und die Kosten für den Baustopp belaufen sich auf etwa 331.996.517.000 Pesos (etwas mehr als 13 Milliarden Euro). Wie viel der Neubau des Neubaus kosten wird, ist dabei noch gar nicht abzusehen. Vor kurzem hat der mexikanische Präsident die Start- und Landebahn des Flughafens in St. Lucia eingeweiht. Dabei landeten 3 Passagierflugzeuge (ohne Passagiere) auf einer Landebahn, die bereits seit den 1950er-Jahren existiert, da die Piste seit damals von der mexikanischen Luftwaffe verwendet wird. Die Medien feiern dies jedoch als Einweihung des Flughafens.

Quellen: https://www.forbes.com.mx/politica-amlo ... nta-lucia/, https://www.forbes.com.mx/politica-naic ... ncelacion/

RedenistSilber
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 30.06.2016, 11:38

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon RedenistSilber » 24.02.2021, 07:59

Mal ne ketzerische Frage:
Was genau ist jetzt besser an dem vielgepriesenen und heiß erwarteten aktuellen Präsidenten im Vergleich zu vorherigen?

@Andre090904
Danke für den Bericht! Ich lese das immer sehr gerne, denn man hat Infos direkt aus erster Hand und ich denke ungeschönt und nicht von irgendeinem (Regierungs-) Presse-Schreiberling!

CasaGrande
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 755
Registriert: 02.10.2012, 08:50

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon CasaGrande » 24.02.2021, 09:33

RedenistSilber » 24.02.2021, 07:59 hat geschrieben:...Danke für den Bericht! Ich lese das immer sehr gerne, denn man hat Infos direkt aus erster Hand und ich denke ungeschönt und nicht von irgendeinem (Regierungs-) Presse-Schreiberling!

Dem möchte ich mich direkt anschließen ... verbunden mit einem Aufruf an alle im Ausland lebenden Foristen, hin und wieder aus ihrem Domizil zu berichten.

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1700
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 24.02.2021, 14:57

RedenistSilber » 24.02.2021, 07:59 hat geschrieben:Mal ne ketzerische Frage:
Was genau ist jetzt besser an dem vielgepriesenen und heiß erwarteten aktuellen Präsidenten im Vergleich zu vorherigen?

@Andre090904
Danke für den Bericht! Ich lese das immer sehr gerne, denn man hat Infos direkt aus erster Hand und ich denke ungeschönt und nicht von irgendeinem (Regierungs-) Presse-Schreiberling!


Gerne! Und tja, das ist die Frage. Ehrlich gesagt kann ich keinen großen Unterschied erkennen. Es ist eher noch ein wenig gruseliger geworden, da quasi alle Medien unkritisch dem Präsidenten folgen und die Bevölkerung dem blind hinterherläuft. Alle anderen Medien werden vom Präsidenten selbst deskreditiert und ins Lächerliche gezogen.

Die (organisierte) Kriminalität hat im Vergleich zu den Vorgängern zugenommen, was auch die Anzahl der Tötungsdelikte betrifft. Von den vielen Versprechen wurde meines Erachtens wenig realisiert. Viele Aktionen wirken wie Aktionismus oder populärer Quatsch (neuer neuer Flughafen, Schnellzug durch den Urwald usw). Auch erneuerbare Energien werden bis 2026 nicht unterstützt bzw. ausgebaut. Mexiko produziert 89% seines Stroms über Erdöl, nur 6% aus erneuerbaren Energien. Genau deswegen werden jetzt in Mexiko 2 neue Ölraffinerien gebaut. Aber davon ist in den linken Medien natürlich nichts zu finden. ;)

Und dann COVID-19. Das Gesundheitswesen war seit vielen Jahren schon so völlig überfordert. Mit einer Pandemie kann hier keiner umgehen. Ich kenne zwar niemanden persönlich, der daran gestorben ist, aber Mexiko ist eines der am schlimmsten betroffenen Länder überhaupt (und das bei so wenig durchgeführten Tests).

Also ich weiß nicht. Irgendwie wirkt das alles doch sehr unfähig. Aber damit kennt man sich in Mexiko gut aus. smilie_11

Marek
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 580
Registriert: 09.07.2013, 15:01

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Marek » 24.02.2021, 15:08

Hallo,

ich hatte grade ein deja-vu?!

Habt ihr auch eine gescheiterte Autobahnmaut? smilie_08

Liebe Grüße
Marek

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1700
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 24.02.2021, 16:05

Marek » 24.02.2021, 15:08 hat geschrieben:Hallo,

ich hatte grade ein deja-vu?!

Habt ihr auch eine gescheiterte Autobahnmaut? smilie_08

Liebe Grüße
Marek


Maut funktioniert hier ganz gut. Klar, damit kann man ja Geld machen. Etwa 10€ pro 100 Kilometer.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1615
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Hannoveraner » 24.02.2021, 19:17

Marek » 24.02.2021, 15:08 hat geschrieben:Hallo,

ich hatte grade ein deja-vu?!

Habt ihr auch eine gescheiterte Autobahnmaut? smilie_08

Liebe Grüße
Marek

Ging mir auch so smilie_01
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1700
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 27.02.2021, 04:35

Andre090904 » 24.02.2021, 05:04 hat geschrieben:Mal wieder ein wenig Korruption in Mexiko.

Der Gouverneur des Bundesstaates Tamaulipas im Nordosten Mexikos an der Grenze zu den USA soll laut Staatsanwaltschaft gut eine Milliarde Pesos (etwa 39 Millionen Euro) aus fragwürdigen Quellen erhalten haben. Er soll daher wegen Organisierter Kriminalität, Geldwäsche, Steuerbetrug, Veruntreuung öffentlicher Gelder sowie Korruption angeklagt werden. Da der Gouverneur Immunität genießt, kann er nicht direkt angeklagt werden, solange er das Amt noch inne hat. Daher wurde dem Kongress in Tamaulipas befohlen, eine Art Vertrauensfrage zu stellen. Da der Kongress in Tamaulipas jedoch zur Mehrheit aus PAN-Mitgliedern besteht, also jener Partei, der auch der Governeur angehört, ist dies nicht sonderlich vielversprechend und es muss bis zur nächsten Wahl gewartet werden, sofern er diese nicht erneut gewinnt.

Quelle: https://www.reforma.com/solicita-fgr-de ... suscriptor


Die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. Seitens des Gouverneurs von Michoacan hieß es heute wortwörtlich: "Wir werden jedes Mitglied der Allianz gegen jede Bedrohung oder jeden Angriff der Zentralmacht verteidigen. Wir werden alle uns zur Verfügung stehenden Instrumente an allen Fronten einsetzen, um uns gegen den politischen Ansturm zu verteidigen, der vom Nationalpalast angeordnet wird."

Bei der Allianz handelt es sich um die "Alianza Federalista", die sich im Jahr 2019 gebildet hat. Sie hat das Ziel, die von der Bundesregierung erhobenen Steuergelder anders zu verteilen. Die Mitglieder dieser Allianz sind zugleich aus der "Gouverneur-Konferenz" ("CONAGO", Conferencia Nacional de Gobernadores) ausgetreten, wodurch seit 2019 keine gemeinsamen Treffen aller Gouverneure mehr stattgefunden haben. Der mexikanische Bundespräsident hat ein Treffen mit der Allianz seither abgelehnt. Momentan gehören 10 der 31 Bundesstaaten der Allianz an.

Quelle: https://aristeguinoticias.com/2602/mexi ... nal-video/, https://es.wikipedia.org/wiki/Alianza_F ... %C3%A9xico)

Bild

Benutzeravatar
08-15
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 30.08.2020, 08:42

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon 08-15 » 27.02.2021, 08:36

Die Infos in https://www.kas.de/documents/259121/108 ... 6472266340 zeigen recht gut, dass in Mexiko die Parteilandschaft schon sehr "zergliedert" ist. Auch wenn eine neue Partei mit ca. 10 Prozent Wählerschaft nicht zugelassen wird - ok, wenn bei uns Spendengelder nicht richtig deklariert werden wirds für eine Partei auch recht "unangenehm" - ist das schon irgendwie "komisch".

Die Infos der Konrad Adenauer Stiftung unter https://www.kas.de/de/web/mexiko/laende ... orderungen sind wirklich interessant. Siehst Du die Beurteilung ähnlich oder ist die Konrad Adenauer Stiftung hier "parteiisch"?
https://forum.silber.de/viewtopic.php?f=28&t=20818

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1700
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 27.02.2021, 15:05

08-15 » 27.02.2021, 08:36 hat geschrieben:Die Infos in https://www.kas.de/documents/259121/108 ... 6472266340 zeigen recht gut, dass in Mexiko die Parteilandschaft schon sehr "zergliedert" ist. Auch wenn eine neue Partei mit ca. 10 Prozent Wählerschaft nicht zugelassen wird - ok, wenn bei uns Spendengelder nicht richtig deklariert werden wirds für eine Partei auch recht "unangenehm" - ist das schon irgendwie "komisch".

Die Infos der Konrad Adenauer Stiftung unter https://www.kas.de/de/web/mexiko/laende ... orderungen sind wirklich interessant. Siehst Du die Beurteilung ähnlich oder ist die Konrad Adenauer Stiftung hier "parteiisch"?


Das kann man durchaus so unterschreiben.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste