Aktuelle Zeit: 22.06.2021, 12:54

Silber.de Forum

Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Nappo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 30.03.2013, 15:40

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Nappo » 03.07.2018, 09:16

@McSilver80 : Dein Gedankengang ist durchaus logisch. Nach Durchlesen der gesamten Kommentare und Infos, ist aber m.E. nach davon auszugehen, dass es tatsächlich anders ist.

Tatsächlich spricht André von einer "Revolution", die wir hier beobachten durften. Sie ist auch nicht wirklich friedlich, hat aber im Rahmen von "Wahlen" stattgefunden. Die Möglichkeiten und Ressourcen der Regierungsgangster sind auch irgendwann erschöpft, wenn man es geschafft hat, ein ganzes Land gegen sich aufzubringen.

Sie mussten flächendeckend die Menschen bedrohen, Wahlscheine fälschen etc pp.... Wahrscheinlich ist die Erklärung ganz einfach:

Man wusste vorher schon, dass es dieses Mal schief geht, legt noch ein paar Brände, dem Akt der Verzweiflung folgend, und kümmert sich nun um das Leben danach ....

Solche Figuren wie P. Nieto und Konsorten haben ausgesorgt und auch weiterhin Einfluss. Was jetzt passiert ist, ist der zarte Anfang auf Besserung nach dem Prinzip Hoffnung. Denn die mafiösen Strukturen sind ja da und die Bedrohungszenarien bleiben auch.

Es wird erst jetzt "spannend" und mit Sicherheit auch für viele gefährlich. Und das beschränkt sich nicht einmal nur auf die nationale Ebene. Mal sehen, wie freudig die "internationale Gemeinschaft" den neuen Präsidenten ab 2019 und seine Gefolgschaft aufnimmt, wo doch der kleine Gigolo Pina Nieto so ein nettes schmuckes Bild abgab, dass selbst Frau Murksel ganz verzückt drein schauen konnte.

Und dann wären da noch die Amis und ich denke dann immer irgendwie an Salvador Allende und Co...

P.S.: "Mexikaner haben Strassensperren errichtet, damit die Polizei nicht durch kommt...."
Das sich die Deutschen nicht vorstellen können, dass ein Volk dermaßen die Schn.... voll hat und auch nichts mehr zu verlieren hat, was sich in der Wahl ihrer Mittel zeigt, leuchtet mir ein.

Das hier die Vorstellungskraft auch fehlen würde, sich einen so erdrückenden Wahlsieg TROTZ Gegenwehr der Staatsmacht zu erringen, leuchtet mir in Verbindung mit dem ersten Absatz nur weiterhin ein.

smilie_05 smilie_05
https://www.podcast.de/podcast/908466/

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1701
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 03.07.2018, 15:58

Ich finde es ein klein wenig seltsam, dass der neue so deutlich gewonnen hat. Wenn man bedenkt, dass die 2 Altparteien und hier vor allem die PRI, das Land doch über lange Zeit kontrolliert haben, sollte man doch davon ausgehen, dass die massiven Wahlmanipulationen ein derartiges Ergebnis verhindert hätten. Es müssten doch fast 100% den neuen gewählt haben, um bei dem Ergebnis, die Wahlmanipulationen auszugleichen.


Alternativ müsste man davon ausgehen, dass die Wahlmanipulationen gar nicht so gravierend sind (was ich mir nach deinen Berichten aber nicht vorstellen kann) oder aber man auch für den neuen aktiv war?


Gerne gebe ich an der Stelle mal einen Einblick in die "mexikanische Psyche". Die PRI hat von 1920 bis 2000 am Stück regiert. In den 1990er-Jahren kam es zur massiven Inflation + Währungsreform (3 Nullen wurden entfernt). Etwa im gleichen Zeitraum eskalierte der Drogenmarkt. Die Menschen hatten die PRI satt und wollten Veränderung. Die "PAN" war die nächstbeste Partei in der Parteienlandschaft und gewann die Wahlen in den Jahren 2000 und 2006. Der Drogenkrieg eskalierte gerade unter Vicente Fox und Félipe Calderon umso mehr. Die Kriminalität und Gewalt nahm nochmal zu. Bei den Präsidentschaftswahlen 2012 sagte man sich dann: "OK, das Experiment mit der PAN ist gescheitert. Dann doch lieber die alte PRI. Da weiß man was man hat und vielleicht beruhigt sich das ganze mit denen wieder." War leider nicht der Fall. In den letzten 6 Jahren nahm die Gewalt nur noch mehr zu. Von den Korruptionsskandalen, den verschwundenen 43 Studenten, der Privatisierung des Öls, der fehlenden Hilfe nach dem Erdbeben am 19. September 2017 und so weiter mal ganz abgesehen. Die Mexikaner haben diese Regierung satt und suchten nach einer Alternative. Nochmal die PAN? Oder vielleicht eine völlig andere Richtung einschlagen und schauen, was passiert? Ich habe nur allzu oft folgenden Satz gehört: "Schlimmer als jetzt kann es sowieso nicht mehr werden. Probieren wir es mal aus."

AMLO gilt zudem als "einer aus der Masse". Ein ganz normaler Mexikaner aus der Provinz. Er half noch während seiner Schulzeit (ab der Grundschule) seinen Eltern in ihrem Schuhgeschäft. Mit 19 ging er nach Mexiko-Stadt zum Studieren und erarbeitete sich mit der Zeit seinen Ruf/Status. Das ist für viele eine willkommene Abwechslung zur Vetternwirtschaft, zu den Eliten, zum Establishment. Er wirkt authentisch und ehrlich.

Er wird von vielen nicht nur als Politiker betrachtet, sondern gar als eine Mischung Rockstar, Robin Hood und Messias. Ich meine sein Wahlprogramm war vielen egal. Er hätte auch bunte Einhörner versprechen können. Wichtig war vielen nur, die PRI und die PAN zu verhindern. Wenn das mit einem Kandidaten "aus den eigenen Reihen" geschieht, umso besser!

Übrigens hatte die PRI auch Cambridge Analytics beauftragt. Gut möglich, dass sie bei all den Daten und Umfragen verstanden haben, dass sich ein großer Kampf kaum lohnt und die Ressourcen besser einzusetzen sind. Daher vielleicht auch der eher unbekannte Kandidat seitens dieser Partei. Natürlich werden sie nicht kampflos aufgeben. Ich rechne gerade während der nächsten 6 Jahre mit "Sabotagen", Verleumdungen oder gar Anschlägen, um ganz bewusst ein schlechtes Licht auf den neuen Präsidenten zu werfen. Und dann im Jahr 2024 kann die PRI sagen: "Seht ihr, hat nichts gebracht! Wählt lieber uns!"

In diesem Sinne muss AMLO jetzt zwingend abliefern. Er hat quasi das ganze Volk hinter sich. Er hat die Mehrheit im Kongress und im Senat. Wenn nicht jetzt, wann dann? Sollte er das Land nicht revolutionieren können, wird es 2024 zu engen Wahlen kommen. Ich glaube kaum, dass die PRI wiederbelebt wird. Aber ich kann mir vorstellen, dass die PAN dann wieder gewinnen könnte.

EDIT: Vielleicht auch einmal ein Vergleich der Familienfotos, das, wie ich finde, Bände spricht.

Familie von Pena Nieto:
Bild
Quelle: https://www.hoyestado.com/2017/11/sorpr ... os-de-epn/

Familie von López Obrador:
Bild
Quelle: http://www.nacion321.com/partidos/los-h ... uienes-son

Benutzeravatar
Nappo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 30.03.2013, 15:40

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Nappo » 03.07.2018, 18:07

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte smilie_01 Geniale Idee und einer der besten und interessantesten Threads über dieses Forum hinaus.

Weil: Übertragbar. Auch auf andere Situationen außerhalb Mexikos.
https://www.podcast.de/podcast/908466/

DaFonzi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 30.11.2013, 04:28
Wohnort: Bei München

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon DaFonzi » 03.07.2018, 18:41

Ich möchte an dieser Stelle auch mal loswerden, dass ich ein großer Fan dieses Threads bin...großes Lob an den Ersteller. Sehr interessant und informativ. So einen, wie ich finde, guten Einblick in die Stimmung und Politik eines Landes bekommt man selten, wenn man sich nicht explizit damit auseinandersetzt und die Landessprache beherrscht. Besonders da Mexiko ein großes und gar uninteressantes Land ist, bei uns allerdings medial kaum behandelt wird.

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1701
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 04.07.2018, 02:46

Vielen Dank nochmal! smilie_14

Es gibt Neuigkeiten zur Gouverneur-Wahl im Bundesstaat Puebla und dem "überraschenden" Ergebnis (erst Gewann laut Hochrechnungen Morena mit 38% vor der PAN mit 20%, jetzt gewinnt die PAN mit 38% vor Morena mit 35%).

Anhänger von Morena haben im Luxushotel "MM Grand Hotel Puebla" eine Geheimbasis der PAN entdeckt. Sie fanden dutzende Kisten unausgezählter Stimmen der Wahlurnen, die noch am Wahltag von bewaffneten Überfallkommandos gestohlen worden waren. Weiterhin fanden sie Kopien gefälschter Wahlzettel und ganze Listen an gescannten Personalausweisen. Auf den dortigen Computern entdeckten sie gefälschte Wahlergebnisse aus über 200 Wahlkreisen des Bundesstaats. Die gefälschten Ergebnisse wurden noch in der Nacht an den Wahlleiter gesendet, wodurch sich die Wahl auf den Kopf stellte. Es kam zu Wortgefechten und Schlägereien. Stühle und Tassen flogen durch die Gegend. Das Hotel wurde ziemlich verwüstet. Für viele ist dies der Beweis schlechthin für einen Wahlbetrug durch die PAN.

Quelle mit verschiedenen Videos, auf denen die Schlägereien und die ungezählten Wahlzettel zu sehen sind: http://periodicocentral.mx/2018/politic ... illa-video

Ein Abgeordneter der PAN machte sich umgehend auf den Weg zum Hotel, um die Situation zu entschärfen. Dummerweise war er sturzbesoffen und konnte nicht einmal richtig laufen. (Video auf: http://www.diariocambio.com.mx/2018/zoo ... cardiacazo)

Ein Video mit einer gefundenen Kiste voller Wahlzettel in Mülltüten, die in der Hotelküche gefunden wurde: https://www.facebook.com/NotaRoja1/vide ... 827161665/

Weitere Quellen: https://www.sopitas.com/898017-puebla-f ... eno-valle/, http://www.sinembargo.mx/03-07-2018/3437277

Inzwischen ist klar, dass das verunglückte Fluchtfahrzeug der Wahlurnen-Diebe ein Fahrzeug der Bundesstaatsanwaltschaft Puebla ist (siehe vorherige Seite). Die Partei Morena fordert eine völlige Neuauszählung sämtlicher Stimmzettel oder eine Wiederholung der Wahl unter Aufsicht des Militärs, da der Landespolizei nicht vertraut werden könne.

Am Wahltag wurden insgesamt 70 Wahllokale im Bundesstaat Puebla angegriffen, bestohlen oder verbrannt. (Quelle: https://www.proceso.com.mx/541393/en-pu ... emadas-ine)

Im Bundesstaat Sinaloa haben Bewaffnete die Bevölkerung gezwungen, für die PRI zu stimmen. (Quelle: https://www.animalpolitico.com/2018/07/ ... lecciones/)

Bild

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1701
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 05.07.2018, 05:42

Es gibt weitere Neuigkeiten zu den Wahlen in Puebla.

1) Hunderte Stimmzettel wurden in einem Stausee gefunden. (Quelle: https://www.animalpolitico.com/2018/07/ ... xa-puebla/)

2) Der Wahlleiter in Puebla spricht nun selbst vom Wahlbetrug und hat eine entsprechende Untersuchung eingeleitet. Laut Angaben des Wahlleiters wurden im MM Luxushotel nicht nur offizielle Wahlunterlagen der PAN, sondern auch der PRI und der Partei "Verde" gefunden. (Facebook-Video: https://www.facebook.com/ali.juarez.14/ ... 316984811/)

3) Die Partei PAN akzeptiert die Untersuchungen, weißt jedoch jede Schuld von sich. (Quelle: http://www.eluniversal.com.mx/eleccione ... en-proceso)

4) Die Bundesstaatsanwaltschaft und die "Spezialeinheit Wahlbetrug" haben noch am Montag 62 Personen im MM Luxushotel festgenommen (darunter auch der oberste Richter des Bundesstaats Puebla). Gleichzeitig wurde Beweismaterial beschlagnahmt. Die Partei PAN hat inzwischen Klage gegen MORENA eingericht wegen Hausfriedensbruch, Diebstahl, Körperverletzung, Nötigung und Freiheitsberaubung. Die Partei MORENA hat im Gegenzug die Partei PAN wegen Wahlbetrug und Anstiftung zur Gewalt verklagt. (Quellen: https://www.proceso.com.mx/541650/la-fe ... -en-puebla, https://www.proceso.com.mx/541572/la-pg ... es-del-pan)

5) Die "Spezialeinheit Wahlbetrug" hat mittlerweile bestätigt, dass es sich bei dem Beweismaterial der PAN-Geheimzentrale eindeutig um Wahlbetrug handelt. Die 62 festgenommenen Personen wurden jedoch wieder entlassen. (Quelle: https://www.reporteindigo.com/reporte/f ... el-puebla/)

6) Mittlerweile gibt es nochmal neue Details zu dem Fluchtfahrzeug der Wahlurnen-Diebe, das noch am Wahltag verunglückte. Heute wurde bekannt, dass die Nummernschilder geklaut waren. In der Windschutzscheibe waren jedoch noch Verifizierungs-Aufkleber der echten Nummernschilder vorhanden. Demnach wurden die echten Nummernschilder zuletzt im Jahr 2014 erneuert, als der Noch-Gouverneur Moreno Valle (PAN) bereits im Amt war. Demnach wurde das Fahrzeug im Namen des Finanzministeriums (PAN) registriert. Am Sonntag wurde dieses Fahrzeug von einer Gruppe bewaffneter Männer gefahren, die verschiedene Wahllokale wild um sich schießend angegriffen und Wahlurnen geklaut haben. Dabei wurden auch Kinder verletzt. Das Fahrzeug verunglückte bei der Flucht. Im Inneren fanden Anwohner Waffen, Bargeld, Ausweise, Wahlzettel und Wahlurnen. 8 Männer konnten aus dem Fahrzeug fliehen und entkommen. 2 weitere Männer wurden solange von Anwohnern zusammengeschlagen, bis sie zugaben, mit ihren Waffen Wähler angeschossen und Wahlurnen bzw. Wahlzettel gestohlen zu haben. Insgesamt hat die Gruppe über 20 Wahllokale angegriffen. In keinem der Fälle hat die Polizei reagiert. (Quelle: https://www.proceso.com.mx/541716/repuv ... -de-puebla)

-------------------------

Und noch ein paar Nachrichten zum neuen Präsidenten und seinen Vorhaben.

1) "AMLO" hat angekündigt, das Präsidentengehalt zu halbieren. Außerdem werden sämtliche Zusatzzahlungen und Boni gestrichen. Pena Nieto verdient im Jahr 2018 3,15 Millionen Pesos (über 100x Mindestlohn, etwa 160.000$). Darin nicht enthalten sind eine Arbeitslosenversicherung, ein Sparvertrag, Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, monatliche Zuschüsse für Lebensmittel, Zuschüsse für Kraftstoff, Krankenversicherung, Lebensversicherung usw. (Quelle: https://regeneracion.mx/este-sera-el-su ... u-salario/)

2) Die neue Regierung plant die Legalisierung von Cannabis. (Quelle: https://noticieros.televisa.com/histori ... -cannabis/)

3) "AMLO" plant die Verdopplung der staatlichen Rente und garantiert jedem Studenten ein Stipendium, um ohne finanzielle Sorgen studieren zu können. Gleichzeitig werden die Gehälter hoher Beamter verringert. Außerdem wird die Präsidentengarde aufgelöst und in das normale Militär eingegliedert. (Quelle: https://www.animalpolitico.com/2018/07/ ... -salarios/)

4) In einem Monat soll bekannt gegeben werden, ob der umstrittene neue Flughafen von Mexiko-Stadt tatsächlich fertiggestellt werden soll oder nicht (Quelle: http://www.mientrastantoenmexico.mx/en- ... del-naicm/)

25rubel
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1808
Registriert: 12.09.2012, 15:41

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon 25rubel » 05.07.2018, 13:11

das ist alles sehr übel, was du von dort berichtest und für uns eigentlich unvorstellbar. für mich wäre es undenkbar, dort zu leben.

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1701
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 05.07.2018, 17:47

Ach, manchmal ist es auch recht lustig. Heute zum Beispiel, als AMLO ankündigt, die staatliche Rente sowie sämtliche Boni für Ex-Präsidenten abzuschaffen. Bisher erhält jeder Ex-Präsident über 10.000$ monatlich sowie zusätzlich eine Erstattung der Kosten für die Kranken- und Lebensversicherung. Auch persönliche Bodyguards bestehend aus Soldaten, bis zu 25 Mitarbeiter, die Witwenrente in Höhe von 80% der Präsidentenrente sowie die Krankenversicherung für alle Kinder der Präsidenten werden abgeschafft. (Quelle: https://politico.mx/minuta-politica/min ... o-cuestan/)

Prompt melden sich einige Ex-Präsidenten zu Wort und meinen, dass die zahlreichen Beleidigungen und Verleumdungen gegen AMLO "doch nicht persönlich gewesen seien, sondern nur Wahlkampf waren". smilie_12

Vicente Fox beispielsweise (Präsident Mexikos von 2000-2006) veröffentliche gleich ein 15-minütiges Video, in dem er seine Sicht der Dinge schildert (und sich quasi bei AMLO zu entschuldigen versucht). Video: https://www.youtube.com/watch?v=J17I4pDT1SA)

AMLO antwortete direkt und bedankte sich für die "vielen nett gemeinten Ratschläge und Glückwünsche". Er "werde sein Wahlprogramm jedoch umsetzen und die Rente für Ex-Präsidenten aussetzen". (Quelle: http://www.elfinanciero.com.mx/eleccion ... -pensiones)

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1701
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 07.07.2018, 06:01

Was für eine Bananenrepublik. :roll:

1) Einer der festgenommenen Männer aus dem Fluchtfahrzeug hat zugegeben, 4 Wahlurnen und mehr als 8.800 Stimmzettel unter Anwendung von Waffengewalt in einem Fahrzeug der PAN-Regierung gestohlen zu haben. (Quelle: https://aristeguinoticias.com/0607/mexi ... bla-video/)

2) Die "Spezialeinheit Wahlbetrug" gab heute bekannt, dass "es nicht ihr Aufgabengebiet sei, einen möglichen Wahlbetrug der PAN zu untersuchen". (Quelle: https://aristeguinoticias.com/0607/mexi ... cia-video/) smilie_12

3) Die "Spezialeinheit Wahlbetrug" gab später noch bekannt, "keine Anomalien bei den Wahlen feststellen zu können" und dass die Wahlen "wie üblich vonstatten gingen". (Quelle: https://www.reforma.com/aplicacioneslib ... 0e57bf2e5a) smilie_12

Bin echt froh, nicht mehr in diesem Bundesstaat leben zu müssen. Bin zu Beginn des Jahres von Puebla nach Jalisco gezogen. Apropos Jalisco:

4) Im Bundesstaat Jalisco hat Enrique Alfaro die Gouverneur-Wahl gewonnen. Er trat für die Partei "Bürgerbewegung" an. Heute, 5 Tage nach der Wahl, kündigte er seinen Rücktritt aus der Partei an und will unabhängiger Gouverneur sein. Wortwörtliches Zitat: "Die Partei war nur als Sprungbrett gedacht, um an die Macht zu kommen. Ich werde dafür sorgen, dass Jalisco die beste Regierung bekommt, die es je gab." (Quelle: https://www.proceso.com.mx/541956/enriq ... o-con-amlo)

5) Eben jener Enrique Alfaro, der zukünftige Gouverneur von Jalisco, gilt laut einiger Journalisten als Mittelmann des Jalisco Cartels zwischen dem Drogengeschäft und der Politik und soll wohl auch von der FBI und vom CIA beobachtet werden. Entsprechende Reportagen und Untersuchungen in Mexiko wurden vom Wahlleiter untersagt, um "Gerüchte zu vermeiden". (Quellen: https://www.thedailybeast.com/the-carte ... -elections, https://aristeguinoticias.com/3006/mexi ... cotrafico/)

6) Im Bundesstaat Chihuahua meldet die Partei MORENA nun ebenfalls Unstimmigkeiten bei den Wahlen. Die "Spezialeinheit Wahlbetrug" soll sich der Sache annehmen. (Quelle: https://regeneracion.mx/morena-denuncia ... repetidos/)

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1701
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 12.07.2018, 21:47

Mal wieder ein Update aus Mexiko

1) Der Wahlleiter des Bundesstaats Puebla hat nun trotz massiver Proteste offiziell die Ehefrau (PAN) des Ex-Gouverneurs Moreno Valle (PAN) zur neuen Gouverneurin von Puebla erklärt. Die Veranstaltung musste durch 400 Polizisten geschützt werden. (Quelle: http://www.elfinanciero.com.mx/eleccion ... -en-puebla)

2) Die "PAN" mag die Gouverneurswahlen im Bundesstaat Puebla gewonnen haben. Die Partei "MORENA" hat jedoch die absolute Mehrheit im Kongress und im Senat des Bundesstaats und hat davon abgesehen auch die Bürgermeisterwahl für Puebla-Stadt und zahlreiche andere Städte des Bundesstaats gewinnen können. Mir ist absolut unklar, wie die "PAN" überhaupt regieren möchte. (Quelle: http://www.sinembargo.mx/02-07-2018/3437004)

3) Der Kandidat der Partei "MORENA" für die vergangene Gouverneurswahl in Puebla Miguel Barbosa hat nun offiziell Beschwerde beim "Bundeswahltribunal" eingelegt und Beweismaterial vorgelegt, die zur Annullierung der Wahl führen sollen. (Quelle: https://politico.mx/minuta-politica/min ... en-puebla/)

4) Der neue Bundespräsident Mexikos "AMLO" (MORENA) gab in einem Interview bekannt, dass die Gouverneurswahl in Puebla für ihn nichtig sei und er die neue Gouverneurin der PAN nicht anerkennen und nicht mit ihr reden werde. Seiner Meinung nach hat sein eigener Kandidat Miguel Barbosa (MORENA) die Wahl zum Gouverneur eindeutig gewonnen. Der Bundespräsident verfügt übrigens über den Bundeshaushalt und kann einzelnen Staaten nach belieben finanzielle Mittel zuweisen (oder auch nicht). Das wird noch interessant, zumal die Partei MORENA sowohl im Bundesstaat Puebla als auch im nationalen Kongress und Senat die absolute Mehrheit hat. (Quelle: https://www.sdpnoticias.com/nacional/20 ... -de-puebla)

---------

Hier noch einige Dinge, die der neue Präsident ab Dezember 2018 (seiner Amtseinführung) umsetzen möchte (Quelle: https://www.reforma.com/aplicacioneslib ... 9b8f710f69):

1) Bau 2 neuer Raffinerien und Modernisierung 6 älterer Raffinerien, um Rohöl selbst verarbeiten zu können, ohne auf die USA angewiesen zu sein

2) Zugverbindung zwischen Veracruz (Karibik) und Salina Cruz (Pazifik) für den Güterverkehr zwischen den beiden wichtigsten Häfen des Landes.

3) Zugverbindung zwischen Cancún, Tulúm, Calakmul und Campeche zur Förderung des Tourismus auf der Yucatan-Halbinsel

4) Der Präsidentenpalast soll zu einem öffentlichen "Korruptionsmuseum" werden

5) Baustopp des neuen Flughafens Mexiko-Stadt, dafür Erweiterung des aktuellen Flughafens und Ausbau des Militärflughafens Santa Lucía zu einem Verkehrsflughafen

6) Verkauf der brandneuen Boeing 787, die vom Noch-Präsidenten für 218 Millionen Dollar gekauft worden war und noch bis 2027 abbezahlt werden müsste. Stattdessen will der Präsident mit öffentlichen Linienmaschinen zu seinen Meetings und Konferenzen fliegen.

7) Abschaffung der Rente für Ex-Präsidenten

8) Abschaffung der Immunität für Präsidenten und Ex-Präsidenten

9) Halbierung des Präsidentengehalts und der Gehälter für hohe Bedienstete

10) Abschaffung der nationalen Spionagebehörde

11) Verdopplung der Rente

12) Einführung von bedingungslosen Zahlungen an Studenten und Lehrlingen während des Studiums/der Ausbildung

13) Entwicklung einer neuen Sicherheitsstrategie in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Experten, der UNO, des Papsts und Menschenrechtsaktivisten

14) Tägliche Sicherheitsberichte und Konferenzen um 06:00 morgens zwischen dem Bundespräsidenten, dem Verteidigungsminister, Marineminister, der Bundesstaatsanwaltschaft, dem Sicherheitsminister und dem Innenminister

15) Erklärung der Korruption zum Schwerverbrechen

16) Keine Steuererhöhungen und keine Erhöhung der Staatsverschuldung

17) Keine Anhebung der Kraftstoffpreise bis auf Anpassungen je nach Inflation

18) Öffentliche und private Funds für Infrastrukturprojekte

19) Subventionen für die Landwirtschaft, um den Großteil der Lebensmittel selbst zu produzieren und nicht auf die USA angewiesen zu sein

20) Abschaffung der illegalen Studiengebühren an öffentlichen Kindergärten, Grundschulen, weiterführenden Schulen und Universitäten

21) Abschaffung der Eignungsprüfungen an Schulen und Universitäten und Bau zahlreicher neuer Bildungseinrichtungen, um mehr Kapazität zu schaffen

Benutzeravatar
buntebank
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 707
Registriert: 15.02.2011, 10:07
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon buntebank » 12.07.2018, 23:02

na da druecken "wir" doch die Daumen fuer Mexico -
bis auf Konferenzen um 6 Uhr Morgens alles i.O. X ))
zufrieden verschiedenste Sorten getauscht mit einem guten Dutzend Forums-Mitgliedern.

Unendlicher Geld-Nachschub auf: https://www.buntebank.com/

Benutzeravatar
Alteisen1965
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 266
Registriert: 19.05.2018, 21:34

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Alteisen1965 » 12.07.2018, 23:07

Andre090904 hat geschrieben:
Hier noch einige Dinge, die der neue Präsident ab Dezember 2018 (seiner Amtseinführung) umsetzen möchte (Quelle: https://www.reforma.com/aplicacioneslib ... 9b8f710f69):


Für wie realistisch hälst Du's, daß er davon Einiges umsetzen kann?

Das wäre ja nicht nur ein enormer finanzieller Kraftakt, es sind ja auch einige soziale Verwerfungen, die er da aus dem Weg schaffen will...
Ich kenne die Mentalität des mexikanischen Volkes nicht, aber da müssten ja schon wirklich alle an einem Strang ziehen, um derartige Umwälzungen zu realisieren.
Wie willst Du z.B. gegen Korruption vorgehen, wenn streckenweise schon die Polizei und andere Behörden sich dort als "Wahlhelfer" betätigen? Von den Drogenkartellen mal ganz abgesehen.
Kann der derzeitige Enthusiasmus das alles weiterhin tragen...?
Ich weiß, was ich weiß, und ich sage, was ich sage. Das muss nicht zwangsläufig gleichzeitig stattfinden...

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1701
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 12.07.2018, 23:40

Da die Partei die absolute Mehrheit im Kongress und im Senat hat, sollten sämtliche Versprechen auch umgesetzt werden können. Ob es zu leeren Versprechen kam? Es ist nicht auszuschließen. Der Großteil der Liste wurde schon bestätigt (doppelte Rente, bedingungsloses Einkommen für Studenten/Lehrlinge, Abschaffung der Rente für Ex-Präsidenten, Abschaffung der Immunität der Präsidenten, Verkauf des Flugzeugs usw). Es ist jetzt nicht ganz 2 Wochen seit der Wahl vergangen und der zukünftige Präsident hat sich schon mit vielen der "Akteure" zusammengesetzt (sei es Trump, das staatliche Ölunternehmen PEMEX, die zukünftigen Minister und Gouverneure usw.), um den Übergang zu planen. Gestern war er wohl mit Boeing in Kontakt, um den Kauf des Flugzeugs zu stornieren.

Nächste Woche sollte es Neuigkeiten zum Baustopp des Flughafens geben. Ich rechne damit, dass es tatsächlich zu einem Baustopp kommen wird. Schwieriger sind meines Erachtens die Großprojekte wie die Raffinerien oder die Bahnverbindungen. Dass es nicht unmöglich ist, hat er selbst bewiesen, als der Bürgermeister von Mexiko-Stadt war. Er ließ während seiner Regierungszeit die Ringautobahn von Mexiko-Stadt um eine Etage erweitern, sodass die Autobahn nun quasi zwei Geschosse hat. (siehe z.B. sein eigenes Werbevideo von damals zum Projekt: https://www.youtube.com/watch?v=6W2mDJQndmM)

Nun ist das "nur" ein 18 Kilometer langer Autobahnabschnitt. Eine Bahnstrecke von Veracruz nach Salina Cruz wäre etwa 450 Kilometer lang. Raffinerien werden auch nicht von einem Tag auf den anderen gebaut. Da wird man viel Zeit einplanen müssen. Sollten diese Projekte tatsächlich fertiggestellt werden, dürfte das Land davon jedoch stark profitieren. Man muss bedenken, dass sämtliche Sozialleistungen (dazu zählen die öffentlichen Krankenhäuser und Schulen) zum Großteil vom Geld des staatlichen Ölunternehmens PEMEX bezahlt werden. Daher auch der Schock, als der Noch-Präsident PEMEX verkaufen und die Ölförderung privatisieren wollte (was ihm zum Teil auch gelang). Es sieht jetzt so aus, als würde man PEMEX wieder unter die Arme greifen wollen - und damit im Grunde dem gesamten Land.

Man wird es wohl abwarten müssen...fakt ist jedoch, dass er einen Plan hat. Bei den bisherigen Präsidenten konnte man vergeblich nach Plänen suchen. Insofern "schon mal nicht schlecht". Jetzt heißt es warten.

Benutzeravatar
Alteisen1965
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 266
Registriert: 19.05.2018, 21:34

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Alteisen1965 » 13.07.2018, 08:11

Wow, das nennt man wohl einen umtriebigen Menschen...!
Von der Sorte könnten wir hier auch mal ein paar vertragen. Allerdings wird bei uns in absehbarer Zeit wohl Niemand eine absolute Mehrheit in der Regierung erringen können.
Was immerhin wohl ein Anzeichen dafür ist, daß wir von unhaltbaren Zuständen noch weit entfernt sind...

smilie_14 für Deine schnelle Antwort, Andre!
Dein Thread ist wirklich sehr interessant...!
Ich weiß, was ich weiß, und ich sage, was ich sage. Das muss nicht zwangsläufig gleichzeitig stattfinden...

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1701
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 13.07.2018, 16:14

Als er Bürgermeister von Mexiko-Stadt war, gab es tagtäglich um 06:00 einen Lagebericht mit den wichtigsten Senatoren. Dasselbe hat er nun auch als Präsident vor. Ob er das in seinem Alter (69) noch 6 Jahre am Stück hinbekommt? Fraglich...aber wünschenswert. Er hat für jeden einzelnen Tag seine Agenda, die er knallhart durchzieht. Bei den bisherigen Präsidenten war das eher ein "mal sehen, was morgen so kommt". Aber wie gesagt...abwarten. :)


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste