Aktuelle Zeit: 05.04.2020, 14:51

Silber.de Forum

Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, Mahoni

Benutzeravatar
jogyli
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1276
Registriert: 12.07.2011, 10:35

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon jogyli » 29.12.2017, 10:54

Ich kann mich Nappo nur anschließen.

Danke für die Berichte und allen ein gutes Jahr 2018.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1432
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 29.12.2017, 17:38

Vielen Dank an alle und einen guten Rutsch an euch! smilie_24

Starfish hat geschrieben:
Andre090904 hat geschrieben:
Also wenn die Polizei selbst schon klaut...bei einem Einsatz, bei dem es darum ging, Diebstahl einzudämmen. smilie_12 smilie_10


Naja,weiss ja nicht, was die so verdienen. Aber vermutlich werden die auch Schwierigkeiten haben, ihre Familien durchzubringen,oder?


Laut einer fixen Google-Suche sind das in Mexiko-Stadt gut 8800 Pesos (~400€). Das entspricht einem überdurchschnittlichem Einkommen (Mindestlohn beträgt 2650 Pesos).

Viele Grüße,
André

Starfish
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 05.09.2015, 12:05

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Starfish » 30.12.2017, 08:13

Danke Andre, guten Rutsch! ;)

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1432
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 06.01.2018, 16:36

Die Stimmung im Lande scheint immer mehr zu kippen. Grund dafür ist vor allem die Inflation und die Inkompetenz der Regierung. Im Dezember 2017 betrug die Inflation knappe 7%, die Kosten des täglichen Lebensmittelbedarf stiegen im Laufe des Jahres um 14%, der Mindestlohn wurde im Dezember jedoch nur um 3,9% angepasst - was letztendlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. (Quelle: http://www.banxico.org.mx/portal-inflac ... acion.html, http://www.animalpolitico.com/2017/11/s ... ta-basica/)

Der Mindestlohn beträgt nun 0,47€ pro Stunde (11,04 Pesos) bei einer Arbeitszeit von 8 Stunden. In Mexiko wird jedoch pro Arbeitstag bezahlt und nicht pro Arbeitsstunde. Sprich der tatsächliche Stundenlohn könnte bei einer Arbeitszeit von mehr als 8 Stunden täglich noch deutlich niedriger ausfallen.

Die Kosten des täglichen Lebensmittelbedarfs liegen laut Regierungszahlen bei 94 Pesos pro Tag (4,07€) und damit deutlich über dem Mindestlohn von täglich 88,36 Pesos (3,83€).

Die Preise von Benzin, Diesel, Kartoffeln, Mais, Limonen, Eiern, Tomaten und anderen grundlegenden Produkten sind seit Jahresbeginn förmlich explodiert. Hier eine kleine Auswahl:

Benzin: 6,9% Steigerung im Vergleich zu Januar 2017 (im Januar 2017 wurden die Preise um 30% angehoben im Vergleich zu Januar 2016)
Eier: 36% Steigerung im Vergleich zu Dezember 2017
Limonen: 12% Steigerung im Vergleich zu Dezember 2017
Tomaten: 52% Steigerung im Vergleich zu Dezember 2017
Kartoffeln: 35% Steigerung im Vergleich zu Dezember 2017
Reis: 33% Steigerung im Vergleich zu Dezember 2017
Zwiebeln: 34% Steigerung im Vergleich zu Dezember 2017

Quelle: http://www.sinembargo.mx/05-01-2018/3370410

Davon abgesehen werden auch die öffentlichen Transportmittel die Preise anziehen. Die Rede ist oft von Ticketerhöhungen von 33%.

Genau ein Jahr nach den massenhaften Plünderungen im ganzen Land kam es auch diese Woche wieder zu Plünderungen als Protest gegen die Regierung, jedoch in deutlich kleinerem Umfang als noch 2017. Die Polizei und das Militär war vorbereitet. (Quelle: https://breaking.com.mx/2018/01/saqueos ... es-mexico/)

Vor sämtlichen Supermärkten, Kaufhäusern, Einkaufszentren usw. stehen massenhaft Polizei- und Militärfahrzeuge. Sogar bewaffnete Hubschrauber werden eingesetzt. Siehe Video von diesem Supermarkt in Puebla (meinem Noch-Wohnort): https://www.youtube.com/watch?v=3fdwnfYDfJk

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1432
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 19.01.2018, 15:33

Habe heute einen erstaunlich guten Artikel zur Lage in Mexiko auf web.de gefunden:

https://web.de/magazine/panorama/mexiko ... n-32755376

Trifft's so ziemlich genau auf den Punkt. Was ich jedoch noch ergänzen möchte, ist die "politische Alternativlosigkeit", was die Präsidentschaftskandidaten anbelangt. Da wäre "Meade" (PRI) als Nachfolger für den aktuellen Präsidenten (Pena Nieto, PRI), unter dem es in den letzten 6 Jahren so richtig bergab ging. Dann gäbe es noch den Kandidaten der PAN (Anaya), der aber eigentlich in Atlanta (USA) lebt und keinen blassen schimmer von Politik und der Situation im Land hat und welcher der Partei von Félipe Calderon angehört, der den ganzen Mist erst verbockt hat. Davon abgesehen gäbe es womöglich mit Margarita Zavala ("unabhängige" Kandidatin, Frau des Ex-Präsidenten Félipe Caldéron) eine weitere Alternative, aber als Frau des Ex-Präsidenten, unter dem der ganze Mist erst so richtig losging, wird das auch nichts werden. Ein weiterer "unabhängiger" Kandidat ist "El Bronco", der selbst bis zum Hals mit Drogenkartellen verstrickt ist. Und dann ist da noch Andrés Manuel López Obrador (Partei "MORENA"), der eben die Amnestie ins Spiel bringt und von allen anderen Parteien als Russlandfreund und enger Kontakt vom venezolanischen Maduro defamiert wird (zu unrecht).

Ich sag mal so...lieber die Amnestie von AMLO als gar nichts außer Ideenlosigkeit von den anderen Parteien, die mit den Kartellen verstrickt sind...der ganze Quark ist soweit fortgeschritten, dass man das sowieso nicht mehr auseinander bekommt. Lieber einen klaren Schlussstrich und mal sehen, wie es weitergeht. Viel schlimmer als jetzt kann es sowieso kaum noch werden.

Apropos Ideenlosigkeit. Hier mal ein Videospot des Präsidentschaftskandidaten der PRI. Fällt euch was auf? smilie_11

https://www.youtube.com/watch?v=ct_xbGKwMlA

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1432
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 14.02.2018, 01:52

In der Stadt Culiacan im Bundesstaat Sinaloa hat die mexikanische Marine am 30. Januar scheinbar wahllos 4 Männer erschossen, die sich auf einer Feier befanden. Laut offizieller Seite gab es eine "Schießerei", von der jedoch dutzende Zeugen nichts wissen und von denen auf Amateuraufnahmen nichts zu sehen ist.

https://aristeguinoticias.com/1302/mexi ... iciasredes

Benutzeravatar
John Doe Silver
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 629
Registriert: 07.03.2017, 13:18

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon John Doe Silver » 22.02.2018, 13:49

Ein Artikel über Touristen die in Mexico unter Drogen gesetzt werden zwecks Raub und Vergewaltigung.
https://www.jsonline.com/story/news/mex ... 355233002/
Ein Idiot ist ein Idiot. Zwei Idioten sind zwei Idioten. Zehntausend Idioten sind eine politische Partei. - Kafka

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1432
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 22.02.2018, 15:08

Das ist an der Riviera Maya leider üblich...gerade in größeren Hotels bzw. All-Inclusive Angeboten. Cancun selbst scheint mir noch deutlich betroffener zu sein als die Hotels weiter außerhalb bei Playa del Carmen oder Puerto Aventuras. Ich persönlich kenne keine Betroffenen und habe selbst schon mehrmals vor Ort Urlaub gemacht - bisher ohne Probleme. Auch anderswo hatte ich bisher keine nennenswerten Zwischenfälle. Einmal habe ich ein Kameraobjektiv nach der Abreise im Hotelzimmer vergessen...war natürlich nicht mehr da, als ich im Hotel anrief...klar.

Wie immer gilt...möglichst in großen Gruppen reisen, nicht auffallen, keine Wertgegenstände bei sich haben (bzw. nur wenig Bargeld), möglichst viel Spanisch sprechen. Polizei kann man vergessen. Und niemals zu staatlichen Krankenhäusern gehen, sondern immer zu renommierten Privatkliniken. Man sollte niemals auf Empfehlungen des Hotels hören. Die stecken im Fall der Fälle alle unter einer Decke. Und niemals "normale" Taxis nutzen (auch oder gerade dann nicht, wenn die vom Hotel gerufen werden), sondern immer Uber oder Busse.

Im Normalfall sind Touristen jedoch recht sicher in Mexiko. Das Land verdient zu gut an ihnen und auch die Kartelle brauchen die Touristen - als Konsumenten natürlich. Es gibt einige (wie im Artikel beschrieben) Schemata, die genau auf Touristen zugeschneidert sind. Eben Lebensmittelvergiftungen, Alkoholisierungen usw., die dann in einem "empfohlenen Krankenhaus" sehr teuer behandelt werden müssen. Daher nie auf das Hotel hören und sich am besten in verschiedenen Kliniken umsehen. Wer dafür tausende Dollar bezahlt, macht etwas falsch. Ich zahle hier vor Ort in guten Privatkliniken maximal 40€ pro Arztbesuch/Untersuchung und nochmal diesen Betrag für Medikamente...wenn überhaupt. Aber am besten vermeidet man das Ganze und sucht sich Hotels aus, die einem vertrauenswürdig erscheinen...größere Hotelketten, exklusivere Preise, Pensionen, AirBnBs usw...

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1432
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 14.05.2018, 19:01

Nach längerer Zeit mal wieder ein Bericht aus Mexiko und man kommt sich so langsam vor wie im "Wilden Westen". Was darf's sein? Zugüberfälle? Banküberfalle? Politische Morde?

1) Zugüberfälle wie zu Zeiten des Wilden Westens kommen in Mexiko wieder in Mode. Erst letzte Woche wurde im Bundesstaat Veracruz mit Absicht ein Zug entgleist (indem die Gleise mit Steinen blockiert wurden), um dann die Güter zu stehlen. Im ersten Quartal 2018 gab es insgesamt 720 Zugüberfälle (im Schnitt 8 pro Tag). (Quelle: http://www.eluniversal.com.mx/estados/d ... n-veracruz, https://www.reforma.com/aplicacioneslib ... 391618&v=3)

2) Hacker haben im April über 400 Millionen Pesos (~17,5 Millionen Euro) von mexikanischen Banken erbeutet. Aus diesem Grunde wurden elektronische Überweisungen im gesamten Land vorerst komplett eingestellt, sodass jede Überweisung wieder per Hand erfolgen muss. Hierdurch können Überweisungen einige Wochen in Anspruch nehmen. (Quelle: https://www.sdpnoticias.com/economia/20 ... -mexicanos)

3) Die mexikanische Bank "Citi Banamex" scheint in großen Schwierigkeiten zu sein. Schon seit mehreren Tagen sind sämtliche Bankkonten eingefroren, Geldautomaten ausgeschalten, Karten deaktiviert und das Online-Banking blockiert. Millionen an Nutzern können kein Geld abheben, nicht per Karte bezahlen, online auf ihr Konto zugreifen oder Überweisungen tätigen. Die Bank gehört der "Citigroup" an. (Quelle: https://regeneracion.mx/banamex-reporta ... -tarjetas/)

4) Bei einem Banküberfall in Puebla wurden in einer Filiale der "Citi Banamex" über 1,5 Millionen Pesos (~65000€) erbeutet. (Quelle: http://pueblaroja.mx/2018/05/14/video-c ... a-1-5-mdp/)

5) Im Wahlkampf zu den Präsidentschafts- und Senatswahlen am 1. Juli wurden bisher 19 Kandidaten ermordet. (Quelle: http://www.milenio.com/policia/candidat ... 82589.html)

6) Der März 2018 war der blutigste Monat seit Beginn der Aufzeichnung der Todesfälle im Jahr 1997. Demnach gab es allein im März über 2.000 offiziell registrierte Morde. Die Dunkelziffer liegt womöglich weit höher. (Quelle: https://www.animalpolitico.com/2017/04/ ... violencia/)

7) Im Bundesstaat Chiapas wurden ein deutscher und ein polnischer Radfahrer ermordet. Der Pole wurde geköpft, der Deutsche erschossen. (Quelle: https://www.stern.de/panorama/stern-cri ... 80762.html)

8) Und noch ein Überblick über die aktuelle Wahlprognose. Demnach liegt Andrés Manuel López Obrador (MORENA) mit 46% der Stimmen weit vor Ricardo Anaya (PAN) mit 26% und Antonio Meade (PRI) mit 20%. Man darf gespannt sein, ob es nicht (wieder) zu einem Attentat kommt. Das wäre ja nicht das erste Mal. (Quelle: https://aristeguinoticias.com/1405/mexi ... inanciero/)

RedenistSilber
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 30.06.2016, 11:38

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon RedenistSilber » 14.05.2018, 19:21

Vielen Dank für den "Live" - Bericht. So was kann man unseren Medien natürlich nicht entnehmen.
Ist davon auszugehen, dass sich die Lage nach den Wahlen wieder beruhigt?

Viele Grüße vom kühlen Süddeutschland ins warme Mexiko!
RedenistSilber

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1432
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 14.05.2018, 19:54

RedenistSilber hat geschrieben:Vielen Dank für den "Live" - Bericht. So was kann man unseren Medien natürlich nicht entnehmen.
Ist davon auszugehen, dass sich die Lage nach den Wahlen wieder beruhigt?

Viele Grüße vom kühlen Süddeutschland ins warme Mexiko!
RedenistSilber


Ich gehe stark davon aus, dass die Situation bis zum Zeitpunkt der Wahlen am 1. Juli "künstlich am Leben gehalten wird"...gerade was den Umrechnungskurs USD/MXN oder die Benzinpreise betrifft. Direkt nach den Wahlen "ist alles egal" (die Regierungspartei wird aller Voraussicht nach haushoch verlieren) und man wird den Benzinpreis stark erhöhen und gleichzeitig den Peso ins Bodenlose fallen lassen. Ganz nach dem Motto: "Seht ihr, das passiert, wenn ihr nicht uns wählt." Da könnte ich drauf wetten. In dem Sinne fürchte ich, dass es gerade wirtschaftlich noch deutlich schlimmer kommen könnte. Auch sonst stelle ich mir massive Wahlmanipulationen vor. Eventuell wird der führende Kandidat auch schlicht ermordet, wodurch es sicherlich zu heftigen Ausschreitungen kommen würde. Es scheint alles möglich und eine Beruhigung sehe ich zumindest dieses Jahr noch nicht. Dank der vorgeschlagenen "Amnesie" könnte eine "Stunde Null" erreicht werden, aber bis dahin ist es noch weit.

Übrigens, bei den Wahlen in Mexiko werden in den Wahlkabinen Bleistifte zur Verfügung gestellt bzw. verteilt. Aber nein, das hat natürlich mit Wahlmanipulation nichts zu tun. smilie_11
Textmarker sind verboten. Zugelassen sind lediglich Bleistifte oder Kugelschreiber...also schön den eigenen Stift mitbringen. ;)

Siehe: http://www.eluniversal.com.mx/eleccione ... la-proxima

Benutzeravatar
peter98
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: 29.03.2017, 08:48

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon peter98 » 15.05.2018, 13:19

Auch von meiner Seite ein Danke an Andre für die umfangreichen Berichte.
Man kann es kaum glauben, was sich eine Bevölkerung so alles bieten lassen muss.
Kein Wunder, dass der Titel des Threads (Beginnender Volksaufstand in Mexiko) langsam Fahrt aufnimmt.
Man darf aber gespannt sein, ob es nach den Wahlen besser wird. Die Korruption - als größte Geißel der Menschheit bekannt - wird in so einem Land danach bestimmt auch nicht schlagartig weniger werden.
Trotzdem alles Gute weiterhin in einem landschaftlich so wunderschönen Land.

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1432
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 23.05.2018, 05:45

Apropos Korruption. Heute wurde in Mexiko bekannt, dass das deutsche Unternehmen Heckler & Koch anscheinend deutsche Politiker (unter anderem Volker Kauder) bestochen haben soll, um den Waffenverkauf in mexikanische Krisengebiete im Bundestag zu gestatten. Demnach sollen parteinahe Verbände der CDU sowie zwei Parlamentarier der FDP Tausende Euro erhalten haben, um für den Export zu stimmen.

So wurden zwischen 2004 und 2009 Tausende Schusswaffen und kistenweise Munition im Wert von über 4 Millionen Euro nach Mexiko verkauft. Unter anderem wurden die Waffen an Polizisten und Militäreinheiten des Bundesstaats Guerrero gesendet, die für das Massaker von Ayotzinapa verantwortlich gemacht werden, bei dem 43 Studenten zunächst entführt und später von den Behörden getötet wurden. Dazu ein Auszug des verlinkten Wikipedia-Artikels:

"Die Studenten waren Teil einer nach Iguala gereisten Gruppe, die gegen diskriminierende Einstellungs- und Bezahlungspraxis der mexikanischen Regierung protestierte. Auf dem Weg zu einer Kundgebung schritt die lokale Polizei ein und es kam zu Auseinandersetzungen. Dabei wurden sechs Studenten von der Polizei erschossen.[2] Der weitere Ablauf war zunächst unklar. Spätere Ermittlungen ergaben, dass 43 der verhafteten Studenten von der Polizei an das kriminelle Drogen-Syndikat Guerreros Unidos übergeben und mutmaßlich ermordet wurden.

Die Zeitung Milenio berichtete am 24. Januar 2015 unter Berufung auf Vernehmungsprotokolle, dass der als „El Cepillo“ bekannte Auftragskiller aus dem Verbrecherkartell Guerreros Unidos die Ermordung von mindestens 15 Studenten gestanden hat. Die jungen Leute seien ihm von Polizeichefs lebend übergeben worden und er habe sie mit Komplizen dann erschossen. Mindestens 25 starben nach seiner Aussage an Erstickung. Auch andere Bandenmitglieder haben die Ermordung und Verbrennung der Studenten eingeräumt.

Rund 100 Verdächtige, darunter Polizisten und Bandenmitglieder, wurden festgenommen. „Die Tat warf ein Schlaglicht auf die engen Verbindungen zwischen Politikern, Polizisten und Verbrechern in Mexiko.“


Quellen:
https://www.proceso.com.mx/535406/revel ... s-a-mexico
http://www.bbc.com/mundo/noticias/2016/ ... tzinapa_lv
https://de.wikipedia.org/wiki/Massenent ... guala_2014

RedenistSilber
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 30.06.2016, 11:38

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon RedenistSilber » 23.05.2018, 06:47

Ja, das ist hier gerade Thema, wobei das Geld natürlich nicht direkt an die Politiker ging, sondern als Spenden an deren Partei - Ortverbände. Dumm halt, dass der EMAIL - Verkehr irgendwie rauskam, aus dem hervorgeht, dass an die Spende ein klarer "Zweck" gekoppelt ist, nämlich die Stimmabgabe im entsprechenden Gremium pro Export.

Auch habe ich neulich im Spiegel online etwas über die Zugüberfälle in Mexiko gelesen. Ist dort aber so geschildert, dass man meint, es sei hauptsächlich im Bezirk Veracruz (o.ä. geschrieben).

Grüße
RedenistSilber

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1432
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 23.05.2018, 07:26

Ja, Zugüberfälle sind wieder in Mode. Allein dieses Jahr hat es schon über 720 Raubüberfälle auf Züge geben - vorwiegend in den Bundesstaaten Veracruz und Puebla. Erbeutet wird dabei so ziemlich alles...was man so findet. Hatte weiter oben von einem dieser Überfälle berichtet meine ich. Letztens stießen zwei Züge wegen manipulierter Bremsen gegeneinander. Siehe: https://www.efe.com/efe/english/life/7- ... 63-3621300 und https://mexiconewsdaily.com/news/train- ... po-mexico/

Bild

Bild


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste