Aktuelle Zeit: 26.09.2021, 02:03

Silber.de Forum

Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1731
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 15.01.2017, 00:42

Danke für die Links. smilie_01

Nachrichtenüberblick Abend 14.01.2017

1) Der Ex-Gouverneur des Bundesstaats Coahuila "Humberto Moreira" (PRI) soll in seiner Amtszeit zwischen 2005-2011 monatlich 2.000.000 USD von dem Drogenkartell "Los Zetas" erhalten haben. Dafür konnte das Kartell Drogen und Alkohol offen in mehr als 400 Läden verkaufen. Es gab runde Tische mit Unternehmern, Investoren und Senatoren (Quelle: http://regeneracion.mx/exjefe-de-los-ze ... eraciones/). Humberto Moreira wurde 2016 in Spanien der Geldwäsche schuldig gesprochen und erst nach "hohen Einflüssen" nach Mexiko überstellt.

2) In Puebla ist der zentrale Notruf 911 für mehrere Stunden ausgefallen, weil es im "Sicherheitszentrum" zu einem Stromausfall mit unbekannter Ursache kam. Kompetent wie immer (Quelle: http://www.diariocambio.com.mx/2016/sec ... emergencia). smilie_10

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1731
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 16.01.2017, 04:16

Das hier ist der beste Artikel, den ich zur aktuellen Thematik bisher gelesen habe. Ich kann jedes Wort und jedes Argument zu 100% unterschreiben. Genauso sieht es aus.

http://anonhq.com/protests-mexico-push- ... s-talking/

Protests in Mexico Push Country to Brink of Revolution and Nobody’s Talking About It

Mexico is ripe for revolution. Whether it’s triggered now by the gas gouging and subsequent inflation or in the near future, it’s coming — and we should be talking about it

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1731
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 16.01.2017, 19:16

Nachrichtenüberblick Mittag 16.01.2017

1) Der unabhängige Präsidentschaftskandidat Gerado Fernández Norona weigert sich öffentlich in einem Akt des "zivilen Ungehorsams" die Benzinsteuer in Höhe von 35% an Tankstellen zu zahlen. Seinen Worten nach will er kein korruptes und verräterisches Regime unterstützen. Der Tankstellenbesitzer ist Teil dieses Protests, sodass die Polizei nicht eingeschaltet wurde (Quelle: http://www.eluniversal.com.mx/articulo/ ... ombustible). Norona gilt in Regierungskreisen genauso wie der Präsidentschaftskandidat AMLO (Morena) als Anstifter der landesweiten Proteste. In ähnlichen Protestaktionen weigern sich viele, die Steuern zu zahlen.

2) Das mexikanische Finanzministerium will heute 16:00 Ortszeit die neuen Benzin- und Dieselpreise verkünden, die ab dem 4. Februar gültig sein sollen. Zuvor hatten bereits mehrere Quellen davon gesprochen, dass es im Februar zu zwei weiteren Erhöhungen kommen kann. Ab März sollen tägliche "Anpassungen" der Fall sein. Bereits im Januar wurde der Benzin- und Dieselpreis um mehr als 20% erhöht. Fun Fact: Mit dem mexikanischen Mindestlohn dauert es 12 Tage, um den Tank eines herkömmlichen Fahrzeugs zu füllen. In den USA sind es 7 Stunden. (Quelle: http://www.sdpnoticias.com/economia/201 ... -gasolinas)

3) In den Bundesstaaten Baja California und Baja California Sur kam es am Wochenende zu Protesten mit mehr als 40.000 Teilnehmern. Grund waren neben der Erhöhung der Benzin- und Dieselpreise auch die Pläne der Privatisierung der Wasserversorgung. Dabei wurden auch die Grenzübergänge in Tijuana und Mexicali zu den USA blockiert (Quelle: http://www.sdpnoticias.com/estados/2017 ... guas-en-bc)

4) In mehr als 20 Bundesstaaten kam es in diesem Jahr schon zu Preiserhöhungen des öffentlichen Personennahverkehrs. Während die Preise auf bundesstaatlicher Ebene reguliert werden, sind es Privatleute, welche die Busse zur Verfügung stellen und diese betreiben. Die Inhaber und/oder Fahrer dieser Busse verlangen nun bis 25% höhere Preise. Die Regierung beginnt nun, Lizenzen wegen der "illegalen Preiserhöhung" zu entziehen. Es kommt zu vielen Ausfällen, Verspätungen und Streiks. (Quelle: http://www.sdpnoticias.com/estados/2017 ... 20-estados)

5) In Playa del Carmen (nahe Cancún) kam es in einem Nachtclub zu einer Schießerei, bei der 5 Menschen getötet und 15 weitere verletzt wurden. Unter den Toten sind 2 Kanadier, 1 Italiener, 1 Kolumbianer und 1 Mexikaner. Grund der Schießerei soll sein, dass der Inhaber des Clubs sich geweigert hatte, Drogen zu verkaufen (Quelle: http://www.proceso.com.mx/470232/cuatro ... rmen-video). In den letzten Wochen kam es in Acapulco (Bundesstaat Guererro an der Pazifikküste) zu dutzenden Morden.

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1731
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 17.01.2017, 04:40

Der Ex-Gouverneur des Bundesstaats Veracruz "Javier Duarte" (PRI) hat nicht nur gut 700 Millionen Pesos in die eigene Tasche gesteckt (gut 35 Millionen Dollar) und das Land dann (nach dem Strafantrag gegen ihn) fluchtartig verlassen. Nun wurde auch bekannt, dass er in staatlichen Krankenhäusern krebskranken Kindern statt Medikamenten nur destiliertes Wasser als "Medizin" verschrieben ließ. (Quelle: http://www.nacion321.com/gobierno/duart ... edicamento). Der Ex-Ex-Gouverneur des Bundesstaats Veracruz Fidel Herrera Beltrán (also der Vorgänger von Javier Duarte, beide PRI-Parteimitglieder) soll diese Praktik bereits vor 8 Jahren eingeführt haben (Quelle: http://aristeguinoticias.com/1601/mexic ... on-cancer/)

Wenn man denkt es geht nicht mehr schlimmer...soviel zum Thema "hoher Benzinpreis notwendig, um nicht bei der staatlichen Krankenversicherung zu sparen".

bernstedter
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 224
Registriert: 03.09.2014, 08:38

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon bernstedter » 17.01.2017, 08:39

gullaldr hat geschrieben:Exakt.
Und außerdem ist Trump ja nicht zum Präsidenten Mexikos gewählt worden, sondern zu dem der USA. Insofern ist es seine vordringliche Aufgabe, zuerst die Interessen seiner Bürger zu vertreten, nicht die der ausländischen Billiglöhner. Wenn durch eine protektionistische Politik Arbeitsplätze im Land erhalten bleiben oder geschaffen werden, kommt dies den kleinen Bürgern zugute, die sonst arbeitslos auf der Straße ständen.
Natürlich kann ich nicht sagen, ob diese Politik gelingen wird.


Kann ich auch nur zustimmen, als Amerikaner hat er einzig und alleine dem Wohl des amerikanischen Volkes zu dienen.

Robbert
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: 22.05.2015, 21:11
Wohnort: GMT

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Robbert » 17.01.2017, 12:24

...ja ja, den Amerikaner interessiert es nicht die Bohne was sonstwo passiert. So tun als ob man der Nabel der Welt wäre, obendrein noch dem eigenen Volk 25 Mio (Sklaven)-Jobs versprechen (Trump) und schön die rosa Brille tragen, Hauptsache wir sind GREAT.

Vielleicht brennt's ja beim Ami vor der eigenen Haustür bald so dolle, dass weder Zeit noch manpower bleibt, die verschixxene Mauer zu bauen.

robbert
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they've found it." Terry Pratchett

Stormsilver
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 25.03.2016, 00:09

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Stormsilver » 17.01.2017, 15:54

Die ganzen Jobs müsste man nicht schaffen hätte man die Weltbevölkerung vor Jahrzehnten bereits daran gehindert sich exponentiell fortzupflanzen. Seit den 1970er Jahren wurde immer wieder gewarnt das exponentielles Wachstum zu nichts Gutem führt. Im Moment ist der Profit für Unternehmen höher aber auch das Elend und Kriminalität wächst. Der Schlachtruf der naiven Trottel war doch noch bis 2015 "Ewiges (exponentielles) Wachstum". Seit dem hört man nichts mehr von den Staatenlenkern. Anscheinend hat es in Regierungskreisen mittlerweile klick gemacht. Viel kann man aber nicht mehr ausrichten weil das Aktionsfenster weit in der Vergangenheit liegt. Hätte man den jetzigen Menschenüberschuß anderer Länder gehindert in unsere Staaten zu kommen wäre das Problem dort wo es entstanden ist. Erst lassen sie ihre Bevölkerungen wachsen bis die Masse im Elend lebt dann wandern große Teile in andere Länder aus. Hat es in der Vergangenheit gegeben und wird es wahrscheinlich immer geben solange das Proletariat und Prediger der Kirchen die Regierungen stellen. In Bevölkerungsbelangen sind und bleiben heutige Regierungen inkompetent. Mit naivem Geschwätz auf Papier halte ich keine Millionen Menschen auf die ein besseres Leben suchen. Die Welt befindet sich in einem doppelten Dilemma. Auf der einen Seite wachsen die ungelösten Probleme und auf der anderen Seite steht die Feministenlobby die genau jetzt die emotionalen Naivlinge in die Ämter putscht wenn richtige Männer gebraucht werden die richtungsweisende Entscheidungen treffen.
Wer viel macht, macht viel verkehrt.

RedenistSilber
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 30.06.2016, 11:38

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon RedenistSilber » 20.01.2017, 08:31

@Andre090904
Alles ok bei Dir?

Gruß
RedenistSilber

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1731
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 20.01.2017, 16:08

Ja, soweit alles gut. Mich hatte irgendein Magen-Darm-Virus erwischt, aber jetzt ist es ein wenig ruhiger geworden (sowohl in der Magengegend als auch auf der Straße). Abgesehen von den 5 Toten bei der Schießerei in Playa del Carmen, dem Amoklauf mit 1 Toten in Monterrey und der Schießerei in der Behörde in Cancún gibt's wenig zu berichten (zumindest zum Thema Proteste/Aufstände).

Gestern wurde "El Chapo" (Chef des Sinaloa-Kartells) in die USA ausgewiesen. Einen Tag vor dem Antritt von Trump. Schon interessant. Er genießt bei weiten Teilen des mexikanischen Volks einen Heldenstatus (so eine Art Robin Hood).

Im Bundesstaat Quintana Roo (die Touriecke um Cancún, Playa del Carmen, Cozumel usw.) kämpfen neuerdings gleich 4 Kartelle um die Vorherrschaft, wodurch es immer wieder zu "Reibereien" kommt. Wird interessant zu sehen sein, ob sich Cancún in 10-20 Jahren wie Acapulco verhält. Das Ressort am Pazifik war besonders in den 1980er Jahren bei Touris beliebt. Heutzutage ist es der reinste Drogensumpf und extrem gefährlich selbst für Touristen. Cancún war das "Ausweichziel" der Touristen, doch ob es so bleiben wird...hängt von den Kartellen ab. Und die müssten ja eigentlich daran interessiert sein, ihre "Waren" an die Party-Touristen loszuwerden (Stichwort "springbreak USA").

In den Bundesstaaten Baja California und Baja California Sur (im äußersten Nordwesten des Landes von Tijuana an der US-Grenze runter bis Los Cabos am Zipfel der kalifornischen Halbinsel) kam es weiterhin zu Protesten, sodass die Privatisierung des Wassers vorerst gestoppt wurde. Die Proteste gehen jedoch weiter.

Am 22. Januar und am 31. Januar soll es zu Massenaufständen im ganzen Land kommen. Im Februar dann zu weiteren Benzinpreiserhöhungen. Spätestens dann rechne ich wieder mit mehr "Krawallen".

Ist interessant zu sehen, wie schnell die Inflation voranschreitet. Gestern wollte ich zum Frühstück schnell Toast und Schokoladenaufstrich kaufen...habe mir also 70 Pesos (~3€) in Form von einem 50$ und einem 20$ Schein geschnappt und bin los zur Apotheke (Apotheken sind hier wie kleine Supermärkte). Das Geld hat nicht gereicht. Toast kostet 30$, Schokoaufstrich 45$. Ich kann mich noch erinnern, dass das Toast noch im Dezember maximal 27$ kostete und der Aufstrich 38$. Von 2014 will ich gar nicht erst reden.

Anderes trauriges Beispiel: Meine Schwiegermutter arbeitete in den 90er und 2000er Jahren in verschiedenen Hotels und hat sich dabei ein kleines Finanzpolster in Höhe von 50.000 Pesos angelegt. In ihren Zeiten waren das gut 15.000 Dollar. Heute sind die 50.000 Pesos um die 2500 Dollar wert, wenn überhaupt. Viele Leute tendieren deswegen daher, lieber alles "irgendwie auf den Kopf zu hauen", anstatt Finanzreserven anzuhäufen. Ich persönlich und meine Frau kämen nie auf die Idee, großartig Bargeld zu sparen. Da kann man das Geld auch gleich verschenken...sind übrigens hier auf der Suche nach Goldmünzen (seit 2 Wochen) und bisher ohne Erfolg. Keine Bank hat Goldmünzen vorrätig. Man könne diese bestellen, doch dazu müsste man sich ein Konto bei der Bank einrichten. Nicht mit mir. Habe noch einige mehr oder weniger dubiose "Kontakte" in der mexikanischen Münzwelt, die mir ab und zu etwas anbieten. Doch ich zahle in Mexiko prinzipiell nicht per Überweisung, sondern nur bei Abholung/Übergabe. So kommt es, dass ich bisher bis auf meine "Reverse Proof Sets" noch nichts an Münzen ergattern konnte...leider.

Robbert
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: 22.05.2015, 21:11
Wohnort: GMT

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Robbert » 20.01.2017, 16:17

...Toast und Schokoaufstrich nur gg. harte Währung?? Sind wohl Pesos gemeint oder?
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they've found it." Terry Pratchett

Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3544
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Finerus » 20.01.2017, 16:28

@Robbert
Ist das gleiche Währungszeichen, übrigens auch auf den Münzen, denn in beiden Fällen dient das Gewichtszeichen der spanischen Acht-Reales-Münze als Vorbild.

@Andre
Wenn dem mexikanischen Bankenwesen hinsichtlich Kontoführung, Überweisung und Wertsachenaufbewahrung schon nicht mehr zu trauen ist, müsste den US-Banken hinter der Grenze das Geld doch nur so zuströmen, oder? Zumindest von den Leuten, denen der Grenzübertritt problemlos gestattet wird.
smilie_24

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1731
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 20.01.2017, 17:08

@Robert: Pesos und nicht Dollar, genau. Das Währungssymbol ist identisch. Böse Zungen meinen, die US-Amerikaner haben es von den Spaniern geklaut. ;)

Zitat Wiki: "Von Mexiko aus wurde es mit der Einführung der US-Währung in den 1780er und 1790er Jahren von den Vereinigten Staaten mit dem Wort „Dollar“ übernommen[1]."

@Finerus: Die Banken selbst sind nicht das Problem. Ich meinte nur, dass ich nur ungern irgendwelchen dahergelaufenen Typen (meistens in diversen Facebook-Gruppen) Geld überweise - gerade wenn es um ~30000$ für einen Centenario (37,5g Gold) geht. Das ist mir zu heikel. Entweder persönliche Übergabe in Cash an einem sicheren Ort oder über mercadolibre ("ebay") und dort dann mit Käuferschutz - allerdings auch mit Provision für die Webseite. Wertsachen würde ich in Banken jedoch nicht aufbewahren. Es ist erst 23 Jahre her seit der letzten Währungsreform in Mexiko. Wer sein Geld (oder gar Gold/Silber) in irgendwelchen Schließfächern verschließt, kann es gleich der Regierung schenken. smilie_11

Hier in Mexiko wird sowieso fast alles in bar bezahlt. Mein Vermieter kommt monatlich vorbeigefahren und nimmt seine Miete mit. Mein Schwippschwager bekommt seinen Lohn in bar im Büro des Unternehmens (und das ist ein internationaler Konzern). Ich habe mein Auto (106000$) in bar bezahlt...kommt man sich immer ein wenig komisch vor, wenn man einen ganzen Rucksack Papiergeld durch die Gegend schleppt. Wenn es nicht ganz so viel ist und ich etwas unbedingt in bar kaufen möchte, verstecke ich das Bargeld immer in meinen Socken. Ansonsten alles über Kreditkarte in Supermärkten, Tankstellen, Hotels usw...und die läuft in USD.

Silberplättchen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: 13.06.2016, 15:42

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Silberplättchen » 22.01.2017, 00:44


Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1731
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 22.01.2017, 01:02

Silberplättchen hat geschrieben:Apropos Mexico http://derwaechter.net/nach-protesten-m ... ht-daruber


Das ist die deutsche Version des bereits verlinkten Anonymous-Artikels. Finde ich gut und kann ich nur empfehlen! smilie_01

Danke für den Link!

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1731
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Beginnender Volksaufstand in Mexiko (Videos)

Beitragvon Andre090904 » 22.01.2017, 17:03

Ein weiterer sehr guter recherchierter Artikel:

https://deutsch.rt.com/amerika/45508-me ... orwiegend/

Für heute (22.01) sind Massenproteste angekündigt. Es ist erst 10:00 morgens und noch ist nicht viel los. Mal sehen, was ich heute Abend zu berichten habe.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste