Aktuelle Zeit: 16.10.2018, 00:26

Silber.de Forum

Aus die Maus für Italien?

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Benutzeravatar
Zombie Apokalypse
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 200
Registriert: 10.11.2014, 09:52
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Aus die Maus für Italien?

Beitragvon Zombie Apokalypse » 09.02.2017, 14:31


Anzeigen
Silber.de Forum
Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1069
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: Aus die Maus für Italien?

Beitragvon Reblis » 20.02.2017, 16:37

Wegen Schulden: EU-Kommission soll Italien verwarnen
Nach Schätzungen der Behörde wird die Staatsverschuldung Italiens 2017 auf den Rekordstand von 133,3 Prozent im Vergleich zum BIP steigen. Erlaubt sind 60 Prozent.

https://kurier.at/politik/ausland/wegen ... 47.527.094




Griechenland, Italien & Co.
Die bedrohte Euro-Zone
Auf den ersten Blick steht Europa wirtschaftlich so gut da wie lange nicht. Doch die Zukunft des Euro mehr als ungewiss, warnen Ökonomen in einer Studie. Und das liegt nicht nur am Dauer-Problemfall Griechenland.


http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 11828.html
Ganz genau so ist es und nicht anders!

CrazybutOK
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 10.11.2014, 16:53
Wohnort: Bocholt

Re: Aus die Maus für Italien?

Beitragvon CrazybutOK » 20.02.2017, 18:36

Und da sind die Target-2 Salden noch gar nicht mit gerechnet. Sind ja auch nur Peanuts. ...

Denkt Crazy
Erfolgreich im Forum gehandelt:

Ja, auf Wunsch nenne ich gerne die Partner per PN.

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2342
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Aus die Maus für Italien?

Beitragvon Sapnovela » 20.02.2017, 20:08

Immer dieses rumgehacke auf Italien. Klar stehen die bei der Staatsverschuldung schlecht dar, aber sie haben eben auch keine ausufernden Zahlungsverpflichtungen für Pensionäre & Co in den Büchern. In Summe steht der Supermusterschüler D schlechter da. Hoppla..
http://p5.focus.de/img/fotos/origs37964 ... gleich.jpg

Nachtrag:
Die Schuldenquote in der EU ist seit Jahren rückläufig. Wenn es trotzdem nicht vorangeht, könnte es ggf. daran liegen, dass die Schulden gar nicht das wichtigste Problem sind?
https://de.statista.com/statistik/daten ... odukt-bip/

graurock
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Aus die Maus für Italien?

Beitragvon graurock » 20.02.2017, 21:50

Ah, müssen die Beamten wieder herhalten. :roll:

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2342
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Aus die Maus für Italien?

Beitragvon Sapnovela » 21.02.2017, 00:03

graurock hat geschrieben:Ah, müssen die Beamten wieder herhalten. :roll:


Ne es sind nicht die Beamten, sondern die, die keine Rücklagen für die Pensionen der Beamten bilden. Es macht durchaus Sinn z.B. Polizisten zu verbeamten. Wer als Staat unbedinge Loylität will, muss auch loyal sein. Insofern alles ok. Dann aber auch schon bitte zu Ostern mal an den Weihnachtsmann denken...

Boey-Jesus-Christus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 747
Registriert: 15.12.2009, 09:14

Re: Aus die Maus für Italien?

Beitragvon Boey-Jesus-Christus » 21.02.2017, 09:12

Ah, müssen die Beamten wieder herhalten. :roll:


Die werden solange Thema bleiben, bis sie für ihren eigenen Lebensabend sozial vorsorgen und sich nicht auf Kosten anderer durchfüttern lassen.

Benutzeravatar
Turnbeutelvergesser
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1267
Registriert: 22.01.2011, 22:34
Wohnort: Ba-Wü

Re: Aus die Maus für Italien?

Beitragvon Turnbeutelvergesser » 21.02.2017, 11:33

OT: Meines Wissens bezahlen in der Schweiz und Österreich Beamte in die Pensionskassen ein. Abgesehen davon gibt es in der Schweiz (relativ betrachtet) nur noch sehr wenige Beamte. Irgendwas muss sich auch in D tun. Sonst überrollt uns die Pensionslawine. Aber so wie ich unsere Politiker kenne, wird das immer wieder auf die lange Bank geschoben.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5714
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Aus die Maus für Italien?

Beitragvon Bumerang » 21.02.2017, 11:55

graurock hat geschrieben:Ah, müssen die Beamten wieder herhalten. :roll:


Ist doch am einfachsten, oder nicht?

Wer möchte, dass die Beamten in die Kassen zahlen, sollte mal sich überlegen, woher das Geld kommen wird!
Gruß

Bumerang
________________________________________

"Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind."
Sigmund Freud

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1069
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: Aus die Maus für Italien?

Beitragvon Reblis » 03.03.2017, 17:44

Die „gefährlichen Drei“ setzen den Euro aufs Spiel
„Wäre die Euro-Krise eine Grippewelle, würde die Politik vor einer Epidemie warnen.“ Zu diesem Ergebnis kommen Experten, die das Risiko des Euro-Zerfalls messen. Schuld daran sind drei Länder.

https://www.welt.de/finanzen/article162 ... ko-jpg.jpg
Ganz genau so ist es und nicht anders!

Em-Bug
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 439
Registriert: 27.12.2013, 22:05
Wohnort: Speckgürtel

Re: Aus die Maus für Italien?

Beitragvon Em-Bug » 03.03.2017, 21:31

Da kann eine Grippeschutzimpfung vorbeugen. Wie das geht, wissen wir ja.

smilie_24
Don't worry keep stackin'

Benutzeravatar
Chinese
Silber-Guru
Beiträge: 2407
Registriert: 30.07.2011, 14:44

Re: Aus die Maus für Italien?

Beitragvon Chinese » 04.03.2017, 08:08

Em-Bug hat geschrieben:Da kann eine Grippeschutzimpfung vorbeugen. Wie das geht, wissen wir ja.

smilie_24


Da hilft keine Grippeschutzimpfung mehr.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1069
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: Aus die Maus für Italien?

Beitragvon Reblis » 23.02.2018, 15:21

Sprengt Italien jetzt den Euro?
Warum die österreichischen und deutschen Steuerzahler die großen Verlierer der Parlamentswahl in Italien sein könnten.
https://www.wienerzeitung.at/meinungen/ ... -Euro.html



Juncker fürchtet nach Italien-Wahl und SPD-Votum Finanz-Turbulenzen -
Kommissionschef: EU bereitet sich auf "Worst case"-Szenario vor
https://derstandard.at/2000074804531/Ju ... urbulenzen



Statt auf Reformen wird Italien auf neue Schulden setzen
Italien wählt es neues Parlament. Schon jetzt ist klar, dass die Regierungsbildung schwierig wird. Doch egal, wer den Ministerpräsidenten stellt: Italien wird weiter zuviel Geld ausgeben und die Eurozone zur Schuldenunion machen.
https://www.focus.de/finanzen/experten/ ... 13859.html




Auf dem Weg in die italienische Währungsunion
Während andere Euro-Krisenstaaten Reformen anpacken, ist davon in Italien nichts zu merken. Das dürfte sich auch nach den Wahlen nicht ändern: Bei den Parteien herrscht das Vertrauen, dass die anderen Staaten im Ernstfall helfen werden. Italien verändert damit die Währungsunion zum schlechten.
https://www.focus.de/finanzen/experten/ ... 00918.html
Ganz genau so ist es und nicht anders!

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 327
Registriert: 17.03.2014, 17:36

Re: Aus die Maus für Italien?

Beitragvon Unzen999 » 23.02.2018, 19:50

Die Medien überschlagen sich ja nicht gerade mit der Berichterstattung über die bevorstehende Wahl im Stiefel. Scheint nicht so zu laufen wie gewünscht 8)
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1069
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: Aus die Maus für Italien?

Beitragvon Reblis » 24.02.2018, 07:19

https://kurier.at/politik/ausland/itali ... 11.904.799

Italien fürchtet Gewalteskalation vor der Wahl
Rechts- und linksradikale Gruppierungen sorgen für Unruhe, am Wochenende sind Großdemos geplant.
https://diepresse.com/home/ausland/auss ... r-der-Wahl
Ganz genau so ist es und nicht anders!


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste