Aktuelle Zeit: 02.04.2020, 23:42

Silber.de Forum

Demos der anderen Art

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, Mahoni

Benutzeravatar
gullaldr
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 803
Registriert: 27.09.2012, 04:00

Re: Demos der anderen Art

Beitragvon gullaldr » 15.11.2015, 15:01

Die Tabelle scheint mir nur Anteile am allgemeinen Vermögen zu zeigen, nicht aber reale Vermögenszahlen/-werte. Bei einer Ausweitung des allgemeinen Vermögens hätte demnach niemand etwas real verloren. Mehr kann ich zu dieser Tabelle nicht sagen.
Wie gesagt, ich bin nicht gegen die Begrenzung zu großer Vermögen. Die Gründe habe ich schon genannt.

Was ist das für eine Logik?


Ganz einfach. Materiell Großes und Schönes entsteht nur dort, wo es auch reiche Menschen gibt, die es geistig erschaffen und bezahlen können. Ohne Reiche hätten wir keine Schlösser, Villen, Sportwagen, privaten Parks, Swimming-Pools, Yachten, Bunga-Bunga-Partys usw.usf. Die Welt wäre von tristen Wohnblocks und Kleinwagen geprägt, würde aussehen wie eine DDR, allerdings ohne Altbauten. Eine traurige Welt, in der es nichts zum Träumen gäbe.

Anzeigen
Silber.de Forum
Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Demos der anderen Art

Beitragvon Ric III » 15.11.2015, 15:25

Bumerang hat geschrieben:Wie sich die oberen 10% das Vermögen teilen, ist fast uninteressant, jedenfalls für alle darunter.



Man könnte nun ebenso annehmen daß es für die welche im Bereich zwischen 60 und 70% liegen auch fast uninteressant ist wie sich diejenigen das Vermögen teilen welche sich zwischen 70 und 80% befinden? :mrgreen:

Un nu ma ernsthafter:

Die phösen Oberen 10(realiter wohl eher um 15%) sind schlicht DIE Gruppe welche den ganzen Laden am Laufen halten.
Es sind in der Regel die klassisch mittelständischen Unternehmer und Arbeitgeber.
Bricht es da allzu heftig weg wird es für etliche "darunter" zwangsweise interessant.

Daß es unter den 0,75% eine - an dieser Stelle quantitativ meinerseits mangels detaillierten Wissens nicht näher spezifizierten- Gruppe gibt welche sich vom realen Erschaffen eines Mehrwertes längst verabschiedet hat steht auf einem anderen Blatt.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5493
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Demos der anderen Art

Beitragvon Bumerang » 16.11.2015, 11:09

Ric III hat geschrieben:Die phösen Oberen 10(realiter wohl eher um 15%) sind schlicht DIE Gruppe welche den ganzen Laden am Laufen halten.


Glaube kaum, dass 15% der Menschen mehr als 80% der Leistung erbringen. Was Du hier meinst, sie besitzen 80% der Produktionsstätten in denen die restlichen 85% der Menschen diese Leistung erbringen. Das ist ein Himmelweiter Unterschied.

Mit unserer kaputten Sprachen kann man sich gar nicht mehr unterhalten, denn es kommt zwnagsläufig zu Fehlinterpretationen.

Es geht mir auch nicht um Enteignung der Produktionsstätten sondern um eine gerechte Versteuerung.
Ich empfehle die brillante Nummer von Max Uthoff, "Gegendarstellung". Lief gestern bei 3Sat.

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=53872
Gruß

Bumerang
________________________________________

Und ich lächelte, war froh und es kam schlimmer!

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Demos der anderen Art

Beitragvon Ric III » 16.11.2015, 14:14

Bumerang hat geschrieben:Glaube kaum, dass 15% der Menschen mehr als 80% der Leistung erbringen. Was Du hier meinst, sie besitzen 80% der Produktionsstätten in denen die restlichen 85% der Menschen diese Leistung erbringen. Das ist ein Himmelweiter Unterschied.



...soweit das neue Deutschland.

Mit der kaputten Sprache liegt es nicht mal so falsch.Dank permanenter Begriffsumdeutung,Neueinführung,Verdrehung,Verzerrung,Hineinapcken von Unterstellungen etc.etc. seitens der Frankfurter Schule und ihrer PC-Enkel einerseits und einer bis ins völlig Lächerliche betriebene Anglifizierung andererseits erodiert da leider Einiges.
Dazu kommt noch der politisch nicht mehr vorhandene Wille Deutsach als Zweit-,Verkehrs- und Wissenschaftssprache wenigstens in den Ländern zu fördern wo das ehedem mal üblich war.
Weshalb aber auch wenn an den eigenen Unis etliche Fächer nur noch in Englisch absolviert werden?

Zum Thema zurück.

Ich habe eigentlich nicht vor meine Lebenszeit weiterhin damit zu verschwenden gegen tiefrote Phrasen anzuschreiben.Insofern hier die letzte Richtigstellung zu diesem Themenbereich:
Diese 15% sind üblicherweise die Leute mit der 75 Stunden Woche.Sie betreiben Handwerksbetriebe,mittelständischen Maschinenbau und vergleichbare Unternehmungen in welchen 5-50 oder auch mal 200 Personen arbeiten.
Da gibt es "Chefs" welche bei 23 Mitarbeitern mit 74 Jahren noch selbst an der Maschine stehen weil der dortige Mitarbeiter erkrankt ist.
Ich will jetzt eigentlich auch nicht weiter mit dutzenden von Einzelbeispielen Dein Weltbild beeinflussen,sondern lediglich feststellen daß sich jede Gesellschaft welche die Mehrwertschaffenden bestraft ziemlich zügig ins eigene Fleisch schneidet.

WENN Du Leute suchst die ZUM TEIL in dein Klischee passen könnten findest du sie eventuell unter den 0,75-1,5.Aber Vorsicht,auch auf diese Gruppe sollte man sich nicht völlig unreflektiert einschießen.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5493
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Demos der anderen Art

Beitragvon Bumerang » 18.11.2015, 17:59

Ric III hat geschrieben:
Bumerang hat geschrieben:Glaube kaum, dass 15% der Menschen mehr als 80% der Leistung erbringen. Was Du hier meinst, sie besitzen 80% der Produktionsstätten in denen die restlichen 85% der Menschen diese Leistung erbringen. Das ist ein Himmelweiter Unterschied.



...soweit das neue Deutschland.

Mit der kaputten Sprache liegt es nicht mal so falsch.


Ich meinte nur die Verdrehung der Sprache, nicht die ganz normalen Weiterentwicklung. Anglifizierung gehört dazu, ob man das nun mag oder nicht.

Für mich muss die Sprache ein Kriterium erfüllen. Sie muss eindeutig sein um der Verständigung maximal zu dienen. Zweideutigkeit gehört auf die Bühne oder in ein Roman, aber nicht in der Wirtschaft und Politik. Schon gar nicht eine Verdrehung der ursprünglichen Bedeutung der Wörter.


Ric III hat geschrieben:Ich habe eigentlich nicht vor meine Lebenszeit weiterhin damit zu verschwenden gegen tiefrote Phrasen anzuschreiben.


Geh davon aus, dass ich als ehemaliger Ostblock-Bürger, der es vergezogen hat in den Westen auszuwandern, ich nicht eine tiefrote Haltung habe. Jedenfalls kenne ich sie wohl besser als Du, die echte tiefrote Haltung.


Ric III hat geschrieben:Insofern hier die letzte Richtigstellung zu diesem Themenbereich:
Diese 15% sind üblicherweise die Leute mit der 75 Stunden Woche.


Nein, leider nicht. Die KM-Unternehmer und Handwerker gehören sicher nicht zu den letzten 10% und nur Wenige zu den vorletzten 10%. Da sind Großunternehmer vorzufinden. Sie mögen 10 Stunden in einem CEO Sessel sitzen, aber meist sitzen sie Irgendwo in der Sonne und kommen als AR Mitglieder nur zu Entscheidungen in die Firma.

Ric III hat geschrieben:Ich will jetzt eigentlich auch nicht weiter mit dutzenden von Einzelbeispielen Dein Weltbild beeinflussen,sondern lediglich feststellen daß sich jede Gesellschaft welche die Mehrwertschaffenden bestraft ziemlich zügig ins eigene Fleisch schneidet.


Richtig, deshalb brechen Imperien zusammen, weil die Wertschaffenden irgendwann verarmen. Ob nun der Staat alles unter die Fittiche zieht oder Monopole, spiel keine Rolle.

Ric III hat geschrieben:WENN Du Leute suchst die ZUM TEIL in dein Klischee passen könnten findest du sie eventuell unter den 0,75-1,5.Aber Vorsicht,auch auf diese Gruppe sollte man sich nicht völlig unreflektiert einschießen.


Niemand will sie hänge und auch nicht ausplündern, sie zahlen aber ihre Steuern nicht. Das ist Fakt.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Und ich lächelte, war froh und es kam schlimmer!

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5148
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Demos der anderen Art

Beitragvon lifesgood » 18.11.2015, 20:20

Bumerang hat geschrieben:Niemand will sie hänge und auch nicht ausplündern, sie zahlen aber ihre Steuern nicht. Das ist Fakt.


Es ist ja durchaus richtig, dass einige Großkonzerne ihre Gewinne in Discount-Steuerländer verlagern, was ich genauso anprangere wie Du. Hier muss eine Lösung gefunden werden!!!

Aber das ist keine Grundlage, allen Reichen zu unterstellen, dass sie ihre Steuern nicht zahlen, denn die Realität sieht so aus:

Bild

Um die Grafik mal in Worte zu fassen:

3,5% Reiche verfügen über 11,1 % des Nettoeinkommens, erhalten 3,9 % der Sozialleistungen und bezahlen 16,5% der Steuern und Sozialabgaben.

Das heißt im Klartext, das Nettoeinkommen ist rund 3 mal so groß wie der Bevölkerungsanteil dieser Gruppe, der Anteil den sie an Steuern und Sozialabgaben bezahlen ist jedoch fast 5 mal so groß wie der Bevölkerungsanteil dieser Gruppe.

Hier zu behaupten, "die zahlen ihre Steuern nicht", geht dann doch an der Realität vorbei.

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

Benutzeravatar
Chinese
Silber-Guru
Beiträge: 2161
Registriert: 30.07.2011, 14:44

Re: Demos der anderen Art

Beitragvon Chinese » 18.11.2015, 20:49

Dieses sozialistisch, kommunistische Gesülze von manchen hier erstaunt mich immer wieder. Da denkt keiner nach wer die weltweit einmalige deutsche soziale Hängematte bezahlt. Bestimmt nicht diejenigen welche diese tagtäglich nutzen sondern die die Deppen die morgens schön brav zur Arbeit gehen. Sei er nun Facharbeiter, Handwerksmeister oder Unternehmer.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Robbert
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 501
Registriert: 22.05.2015, 21:11
Wohnort: GMT

Re: Demos der anderen Art

Beitragvon Robbert » 18.11.2015, 22:18

Chinese hat geschrieben:...die Deppen die morgens schön brav zur Arbeit gehen.

Dieses bemitleidende, demotivierende Gesülze von manchen hier. Morgen bleibe ich zu Hause--wer will schon gerne deppert sein 8)

Ansonsten ist meine Meinung: die Reichen sollen von mir aus gerne ihren Reichtum genießen, aber gleichzeitig aufmerksam beobachten, dass die Armen nicht zu arm werden.

robbert
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they've found it." Terry Pratchett

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Demos der anderen Art

Beitragvon Ric III » 19.11.2015, 02:40

Bumerang hat geschrieben:
Nein, leider nicht. Die KM-Unternehmer und Handwerker gehören sicher nicht zu den letzten 10% und nur Wenige zu den vorletzten 10%. Da sind Großunternehmer vorzufinden. Sie mögen 10 Stunden in einem CEO Sessel sitzen, aber meist sitzen sie Irgendwo in der Sonne und kommen als AR Mitglieder nur zu Entscheidungen in die Firma.



10% sind etwa 8,2 Millionen.

Demnach sitzen 8,2 Millionen die 10 h im CEO Sessel oder liegen in der Sonne? smilie_08

smilie_04

*Edelweiss*
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: 24.06.2013, 20:54

Re: Demos der anderen Art

Beitragvon *Edelweiss* » 19.11.2015, 09:10

lifesgood hat geschrieben:Es ist ja durchaus richtig, dass einige Großkonzerne ihre Gewinne in Discount-Steuerländer verlagern, was ich genauso anprangere wie Du. Hier muss eine Lösung gefunden werden!!!

lifesgood


welche Firma die im DAX gelistet ist, verlagert ihren Gewinn in ein Discount-Steuerland ?

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6025
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Demos der anderen Art

Beitragvon haehnchen03 » 19.11.2015, 09:57

Ich habe mal was gelesen, dass die Deutsche Bank einiges/ vieles in Irland abwickelt.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5493
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Demos der anderen Art

Beitragvon Bumerang » 19.11.2015, 13:56

lifesgood hat geschrieben:
Bumerang hat geschrieben:Niemand will sie hänge und auch nicht ausplündern, sie zahlen aber ihre Steuern nicht. Das ist Fakt.


Es ist ja durchaus richtig, dass einige Großkonzerne ihre Gewinne in Discount-Steuerländer verlagern, was ich genauso anprangere wie Du. Hier muss eine Lösung gefunden werden!!!

Aber das ist keine Grundlage, allen Reichen zu unterstellen, dass sie ihre Steuern nicht zahlen, denn die Realität sieht so aus:

Um die Grafik mal in Worte zu fassen:
....
Hier zu behaupten, "die zahlen ihre Steuern nicht", geht dann doch an der Realität vorbei.


Ich hatte vergessen, dass man hier keine Stilmittel verwenden darf!
Präzise wollte ich sagen, dass nicht alle Reichen alle Ihre Steuern zahlen und alle Reichen nicht genug zahlen, verglichen mit ihren Möglichkeiten.

Deine Grafik ist grob Irreführend.

a) weil das Wort Sozialleistung missbraucht wird - Rente, ALG und Krankengeld sind keine Sozialleistungen sondern Versicherungen. Die echten Sozialleistungen, die ohne Gegenleistung sind verschwindend gering.

b) weil Vermögen, die in den letzten 15 Jahren viel stärker gestiegen sind als Einkommen, außen vor bleiben.

c) weil nich klar ist, was mit "Steuern und Abgaben" hier gemeint ist. Ich gehe davon aus, dass wie oft in diesem Zusammenhang meist die Einkommensstern gemeint ist. Die aber nur einen Teil der Gesamtsteuern ausmachen. Den Anteil an der Umsatzsteuer der größer ist als Lohnsteuer und Einkommensteuer zusammen, z.B kann man gar nicht messen.

Hatten wir schon ausgiebig diskutiert, hier:
viewtopic.php?f=17&t=10382&p=500755&hilit=steuereinnahmen#p500755

Aus diesen Bildern erkennt man, dass in den letzten 15 Jahren:

der Bundeshaushalt grob um 25% gestiegen ist
das BIP aber um ca 75% gestiegen ist!

Also sind die Staatsausgaben 3 Mal langsamer gewachsen als das BIP. Soviel zum verschwenderischen Staat!!!

Vor 15 Jahren gab der Staat ca 12,5% des BIP aus, heute sind es nur 8% des BIP!

Trotzdem musste sich der Staat von ca 60% des BIP auf 80% des BIP verschulden. Weil die Steuereinnahmen fehlen!!! Trotz kalter Progression.



Der Staat gibt immer weniger aus gemessen am BIP und vor allem am Gesamtvermögen.
Das Ergebnis: Verarmung der Gesellschaft und verkommen der Infrastruktur. Mindestens letzteres sollte jedem sichtbar sein, der nicht in seiner Burg eingesperrt lebt.

Die immer größer Haushaltslücke wurde mit hohen Schulden gefüllt, für die vor allem der Sparer haftet!



Ric III hat geschrieben:10% sind etwa 8,2 Millionen.
Demnach sitzen 8,2 Millionen die 10 h im CEO Sessel oder liegen in der Sonne? smilie_08
smilie_04


Nein, es geht um Haushalte, ca 40 Mio an der Zahl, nicht um Einzelpersonen. Natürlich sind nicht 4 Mio CEO's, aber sie arbeiten alle auf höheren Positionen, oder in der eigenen Firma. Diese Arbeit, auch wenn die Anwesenheit 10 Stunden am Tag ausmacht, ist nicht als netto Arbeitszeit zu sehen. Kaum ein Millionär oder gar Milliardär arbeitet im Sinne einer stressigen Aufgabe, den ganzen Tag durch. Auch diese Arbeit ist nicht ganz einfach und bringt Verantwortung mit sich. Aber nicht im Sinne von einem gestressten Kleinmanager in einem Großkonzern, der jede Woche Zahlen liefern muss. Den Unterschied muss man schon machen.

Manche aber arbeiten gar nicht (wirklich), sondern leben aus ihren Investitionen und können sich selbstverwirklichen, was auch nicht als Arbeit im Einkommenssinne betrachtet werden kann. Siehe Chiara Ohoven.


*Edelweiss* hat geschrieben:
welche Firma die im DAX gelistet ist, verlagert ihren Gewinn in ein Discount-Steuerland ?


Hier ein kleiner Einblick:

In der Tat: Auch die DAX-Konzerne spielen mit im internationalen Steuerspiel. Laut dem „Manager-Magazin“ besitzen sie 2500 Beteiligungen in Steuerparadiesen.


Das mach nach Adam Riese 83 pro DAX Unternehmen.

Die Konzerne wehren sich gegen den Vorwurf der Trickserei. Unrecht haben sie damit nicht: Schließlich halten sie sich ja an die nationalen Steuergesetze. Was sie tun, ist vollkommen legal und mit Blick auf den Profit sogar höchst rational. Ändern können das nur diejenigen, die die Gesetze gemacht haben.


http://www.boeckler.de/43284_43317.htm

Außerdem sind die DAX Unternehmen nicht die Deutsche Wirtschaft, sondern ein Teil davon.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Und ich lächelte, war froh und es kam schlimmer!

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Robbert
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 501
Registriert: 22.05.2015, 21:11
Wohnort: GMT

Re: Demos der anderen Art

Beitragvon Robbert » 19.11.2015, 17:40

Bumerang hat geschrieben:
Die Konzerne wehren sich gegen den Vorwurf der Trickserei. Unrecht haben sie damit nicht: Schließlich halten sie sich ja an die nationalen Steuergesetze. Was sie tun, ist vollkommen legal und mit Blick auf den Profit sogar höchst rational. Ändern können das nur diejenigen, die die Gesetze gemacht haben.

Über die Luxembourg Leaks wurde bekannt, dass u.a. Mercedes und VW sich genau dieser Trickserei bedienen. Alles legal! http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/l ... -1.2206997

Jeder Klein- o. Mittelunternehmer zahlt ein Vielfaches an Steuern. Die Abschreibungs- und Verschleierungsmodelle via Luxembourg wurden explizit für die global players konzipiert. Vielen Dank Herr Juncker!

robbert
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they've found it." Terry Pratchett

Benutzeravatar
Dreizack
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: 10.04.2011, 20:41
Wohnort: MV

Re: Demos der anderen Art

Beitragvon Dreizack » 19.11.2015, 20:57

Hier mal eine Meinungsäußerung zum Thema: Krieg Arm gegen Reich und Reich gewinnt! Warren Buffet

http://www.neopresse.com/gesellschaft/a ... en-poebel/

Benutzeravatar
AgCluster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1325
Registriert: 01.04.2012, 21:35
Wohnort: AufSchalke

Re: Demos der anderen Art

Beitragvon AgCluster » 19.11.2015, 21:10

lifesgood hat geschrieben:
Aber das ist keine Grundlage, allen Reichen zu unterstellen, dass sie ihre Steuern nicht zahlen, denn die Realität sieht so aus:

Bild

Um die Grafik mal in Worte zu fassen:

3,5% Reiche verfügen über 11,1 % des Nettoeinkommens, erhalten 3,9 % der Sozialleistungen und bezahlen 16,5% der Steuern und Sozialabgaben.
lifesgood


Die richtig Reichen werden in diesen Statistiken nicht erfasst, weil man weiß, dass ihre Angaben nicht korrekt sind. Logische Folge: Man schmeißt sie aus der Statistik und die Welt ist in Ordnung. smilie_18
The euro zone has the power to defeat market speculations.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste