Aktuelle Zeit: 08.05.2021, 22:15

Silber.de Forum

Das Aerotoxische Syndrom

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
999.9
Silber-Guru
Beiträge: 10381
Registriert: 21.04.2008, 17:39
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Das Aerotoxische Syndrom

Beitragvon 999.9 » 25.03.2015, 19:11

Zuerst möchte ich allen Hinterbliebenen der Passagiere und der Crew des Germanwings Fluges 4U 9525 mein aufrichtiges Beileid aussprechen. Ein Bekannter von mir hat seinen Bruder beim Absturz verloren und er ist mehr als fertig und das wird auch noch sehr lange dauern, bis man so einen Verlust halbwegs verarbeiten kann.

Warum ich darüber überhaupt schreibe ist, dass ich mal bei der Düsseldorfer LTU gearbeitet habe und dort viele Crewmitglieder kennengelernt habe. Diese sind ebenfalls ziemlich fertig, sehr traurig, aber auch zum Teil sehr wütend.
Wütend, weil es anscheinend ein Problem mit der Kabinenluft gibt, was intern schon lange bekannt war, aber nie bei den Herstellern wie Boeing oder Airbus auf die To-Do-Liste gehoben wurde, weil es ein Flugzeug-übergreifendes Konstruktionsproblem betrifft, welches sich nur mit einem gewaltigen Milliardenaufwand und einer weitgehenden Neukonstruktion lösen lässt.

Aerotoxisches Syndrom

http://de.wikipedia.org/wiki/Aerotoxisches_Syndrom

Es handelt sich um das sog. "Aerotoxische Syndrom". Eine häufig vorkommende Vergiftung der Kabinenluft durch vom Triebwerk stammende Öle, denen giftige Additive zugesetzt wurden. Da die Luft für die Kabine am Triebwerk eingesaugt wird, kommt es regelmäßig auch zu einer minderen oder auch zu einer heftigeren Vergiftung der gesamten Kabinenluft, sowohl der Piloten, als auch der Passagiere. Diese Phänomene werden weltweit von Aircrews und Passagieren gemeldet und sind als "Fume Event" bekannt.

Fume Event
http://en.wikipedia.org/wiki/Fume_event

Warum macht mich das so wütend? Weil das Problem bereits jahrelang bekannt ist und trotzdem NICHTS unternommen wurde.

TEASER: Ungefiltert eingeatmet - Die Wahrheit über das Aerotoxische Syndrom
https://www.youtube.com/watch?v=kEY2j09Io7M

Warum sind viele Germanwings-Crewmitlgieder heute nicht geflogen? Ein Grund ist, dass sie trauern und der andere ist, dass sie das Recht auf körperliche Unversehrtheit haben. Hoffentlich passiert jetzt endlich etwas in Sachen Neukonstruktion der Ansaugvorrichtungen für die Atemluft!

Wieso wird das wahrscheinlich die Absturzursache von 4U 9525 sein? Weil die Piloten das Bewusstsein verloren haben und die Maschine in einem Sturzflug 8 Minuten an Höhe verloren hat.

А320-Crash: Piloten waren offenbar ohnmächtig – finnische Behörde


http://de.sputniknews.com/gesellschaft/ ... z3VPbfIRSE

Toxikologen haben Flugzeug-Kabinenluft auf Toxizität untersucht und Organo-Phosphate (hochtoxische Substanzen) gefunden! Diese Substanzen sind vergleichbar mit Kampfstoffen.

Phosphorsäureester

http://de.wikipedia.org/wiki/Phosphors% ... iftwirkung

Natürlich ist es (noch!) spekulativ, was letztlich und in Gänze zum Absturz geführt hat, aber alleine die Tatsache, dass das Problem des Aerotoxischen Syndroms bekannt ist und existiert OHNE, dass die Flugzeuge modifiziert werden ist ein ausgewachsener Skandal. Es gibt Piloten, die davor gewarnt haben, dass dieses Problem zu Absturzen führen könnte. Es sieht so aus, als sei genau das passiert. Dass es nicht verhindert worden ist, wahrscheinlich aus rein wirtschaftlichen Interessen hat 144 Passagiere, 2 Piloten und 4 Crewmitgliedern anscheinend das Leben gekostet. Mögen Ihre Seelen Frieden finden, aber möge Ihr Tod auch nicht umsonst gewesen sein.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! "Man kann manche Menschen immer und alle Menschen manchmal täuschen, aber man kann nicht alle Menschen immer täuschen." Abraham Lincoln (1809-1865)

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
ESP
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 825
Registriert: 16.03.2010, 21:55

Beitragvon ESP » 25.03.2015, 19:54

Zu der Thematik gibt es eine sehr gute Dokumentation von "60 Minutes".

Toxic Flyer
https://www.youtube.com/watch?v=cvdmK0toSCo

Experten nennen das aerotoxische Syndrom bereits das "Asbest der Luftfahrtindustrie". Man erinnere sich zurück: die komplette weltweite Entfernung von krebserregendem Asbest hat Multi-Milliarden Dollar gekostet.

Die Zeiten, als ein Flug nach London 29 Euro gekostet hat dürften bald für immer der Vergangenheit angehören.
IN GOLD WE TRUST

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3242
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 25.03.2015, 23:08

@999.9

Unfassbar alles :!: :evil:

Toxikologen haben Flugzeug-Kabinenluft auf Toxizität untersucht und Organo-Phosphate (hochtoxische Substanzen) gefunden! Diese Substanzen sind vergleichbar mit Kampfstoffen.

Phosphorsäureester
http://de.wikipedia.org/wiki/Phosphors% ... iftwirkung
Es gibt also Testmethoden.
Weißt Du zufällig, ob Piloten wenigstens solche Tests an Bord haben?

Da die Luft für die Kabine am Triebwerk eingesaugt wird...

Und weißt Du auch, weshalb die Luft am Triebwerk eingesaugt wird? Bzw. muss ich mir das so vorstellen, dass die Turbine gleichzeitig wie als Ventilator oder eine Art "Luftpumpe" benutzt wird (weil man sich die Kosten für separate Luftzufuhr einsparen wollte)?

Könnte vielleicht sein, dass die Antworten aus Deinen Links hervorgehen, aber ehrlich gesagt ist mir das zu viel zum Lesen ;)

Möchte wetten in den Medien wird man nichts von der tatsächlichen Ursache erfahren, falls es wirklich daran gelegen haben sollte.
Dieser Gedanke kam mir übrigens auch sofort, nachdem ich gehört hatte, dass das Flugzeug seine normale Route beibehalten hatte (demnach vermutlich mit Autopilot geflogen war? ).
Lieber arm dran als Bein ab :)

Benutzeravatar
Beteigeuze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 422
Registriert: 11.08.2008, 20:59

Beitragvon Beteigeuze » 25.03.2015, 23:46

Ich zitier mal den Wikipedia Artikel dazu:

"Bekannte Fälle dieses Syndroms gibt es im Vergleich zur Anzahl durchgeführter Flüge sehr wenige. "

Wie kann es dann also "Asbest der Lüfte" sein, so eine Panikmache!

Wie kann man das überhaupt in einen Zusammenhang mit diesem Absturz bringen, wo es noch eine a 320 war? Später im Artikel heisst es noch

"[...]1050 Vorfälle von kontaminierter Kabinenluft erfasst, wovon 444 davon auf Flugzeuge des Typs Boeing 757 und 233 weitere auf die BAe 146[...]"

Natürlich ist die Konstruktion nicht optimal, muss das wirklich so aufgebauscht werden ? Ist ja nicht so, als würden dauernd Flieger runterkommen weil die Auspuffgase in die Pilotenkabine ausgelassen werden. Und ich arbeite auch seit 15 Jahren bei einem Luftfrachtunternehmen.

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3242
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 26.03.2015, 00:20

@Beteigeuze
habe gerade im ARD eine Sendung darüber gesehen (mit Anne Will).

Dort wunderte sich selbst ein Fachmann, dass die Maschine den vorher bestimmten Kurs beibehalten hatte (im Sinkflug), obwohl genau auf die Berge zugesteuert wurde.

Wenn die Piloten hellwach gewesen wären, hätten die dann nicht wenigstens versucht eine Kurve zu fliegen, um den Bergen auszuweichen?

Wie gesagt, selbst der Fachmann (nicht nur der Laie ;) ) wunderte sich. smilie_22
Lieber arm dran als Bein ab :)

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Beitragvon Ric III » 26.03.2015, 01:59

Querulant hat geschrieben:Wie gesagt, selbst der Fachmann (nicht nur der Laie ;) ) wunderte sich. smilie_22


Der Typ ist von der Sorte selbternannter "Fachleute" auf die unsere "Qualtätsmedien" immer häufiger zurückgreifen.

Benutzeravatar
Datenreisender
Silber-Guru
Beiträge: 6929
Registriert: 30.12.2009, 18:21

Re: Das Aerotoxische Syndrom

Beitragvon Datenreisender » 26.03.2015, 04:17

999.9 hat geschrieben:A320-Crash: Piloten waren offenbar ohnmächtig – finnische Behörde

Germanwings-Unglück
Nur noch ein Pilot soll im Cockpit gesessen haben

Als das Flugzeug abstürzte, saß offenbar nur noch ein Pilot im Cockpit. Das berichtet die "New York Times". Der zweite versuchte demnach vergeblich, die Tür einzuschlagen.

Einer der Piloten soll das Cockpit vor dem Absturz verlassen haben. Das berichtet die „New York Times“ unter Berufung auf einen Ermittler. Der Flugschreiber habe demnach ein „sehr entspanntes“ Gespräch der Piloten aufgezeichnet. Dann höre es sich so an, als verlasse einer der Piloten das Cockpit und könne im Anschluss nicht wieder eintreten. „Der Mann klopft leise an die Cockpit-Tür, bekommt aber keine Antwort“, zitiert die „New York Times“ die Quelle. „Dann schlägt er gegen die Tür, bekommt aber nie eine Antwort.“ Man könne hören, wie der Pilot versuche, die Tür einzutreten. Warum er das Cockpit verlassen habe, sei unklar. Von offizieller Seite gibt es laut „New York Times“ aber eine Bestätigung, dass der zweite Pilot am Ende des Fluges allein im Cockpit gesessen habe und die Tür nicht mehr öffnete. Ein Sprecher der Lufthansa hat den Bericht gegenüber der „Welt“ zunächst nicht bestätigt.

http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... haben.html
Erfolgreich gehandelt mit: detonic96 (2x), goldjunge53, -bobi- (3x), v5, John Ruskin (3x), san agustin (2x), Sumpek, Silbermax, Kaiserwetter, holly07, trophy, michasi, MapleHF, Willi, Schatzi, Telefon, silberfux, Werderaner, d.pust, mambo, HanzDieter1, silbersauger, HerrHansen, LeipzigGold, ticles, harley, mikawo, peso46, Muddi, $Unzennerd$, Silent, Silberhamsterchen, Goldsilberfan

Benutzeravatar
Datenreisender
Silber-Guru
Beiträge: 6929
Registriert: 30.12.2009, 18:21

Beitragvon Datenreisender » 26.03.2015, 07:20

„New York Times“ berichtet über neue dramatische Details | Germanwings-Pilot vor Crash aus Cockpit ausgesperrt
Inhalte von Stimmrekorder ausgewertet +++ Pilot versuchte, die Tür einzutreten +++ Die aktuelle Entwicklung im Ticker

Der Absturz des Germanwings-Airbus mit 150 Insassen, darunter mindestens 72 Deutschen, gibt viele Rätsel auf. Nun kommen neue Details ans Licht, die laut Zeitungsbericht vom Stimmrekorder der Maschine stammen.

Wie die „New York Times“ berichtet, hat einer der Piloten vor dem Unglück das Cockpit verlassen. Er sei danach ausgeschlossen gewesen und habe nicht mehr an seinen Platz zurückkehren können, meldet die Zeitung unter Berufung auf französische Ermittler, die den Stimmrekorder ausgewertet haben.

„Der Mann draußen hat leicht an die Tür geklopft und es gab keine Antwort”, zitierte die Zeitung einen nicht näher genannten Ermittler. Auch nach stärkerem Schlagen gegen die Tür habe es keine Antwort gegeben.

„Man kann hören, wie er versucht, die Tür einzutreten”, wird der Ermittler zitiert. Bevor der Pilot das Cockpit verließ sei das Gespräch zwischen den Piloten „sehr glatt, sehr cool“ verlaufen.

Völlig unklar ist, warum einer der Piloten das Cockpit verließ. Fakt sei aber, so der Ermittler, dass gegen Ende des Fluges nur ein Pilot im Cockpit war. Ein Lufthansa-Sprecher sagte, seit den Anschlägen vom 11. September 2001 in den USA seien Cockpit-Türen nicht mehr von außen zu öffnen. Dies entspreche den Vorschriften.

Die Agentur AFP berichtet unter Berufung auf eine anonyme Quelle, die an den Untersuchungen zur Absturzursache beteiligt sei, man höre zu Beginn des Fluges eine normale Unterhaltung auf dem Sprachrekorder. „Dann hört man das Geräusch, wie ein Sitz zurückgeschoben wird, eine Tür, die sich öffnet und wieder schließt, Geräusche, die darauf hindeuten, dass jemand gegen die Tür klopft. Und von diesem Moment an bis zum Crash gibt es keine Unterhaltung mehr”, sagt der Ermittler. Zuvor hätten sich die beiden Piloten auf Deutsch unterhalten.

Wie die „Times“ weiter berichtet, habe der Pilot das Cockpit verlassen, bevor der Sinkflug begann.

http://www.bild.de/news/ausland/flug-4u ... .bild.html
Erfolgreich gehandelt mit: detonic96 (2x), goldjunge53, -bobi- (3x), v5, John Ruskin (3x), san agustin (2x), Sumpek, Silbermax, Kaiserwetter, holly07, trophy, michasi, MapleHF, Willi, Schatzi, Telefon, silberfux, Werderaner, d.pust, mambo, HanzDieter1, silbersauger, HerrHansen, LeipzigGold, ticles, harley, mikawo, peso46, Muddi, $Unzennerd$, Silent, Silberhamsterchen, Goldsilberfan

Benutzeravatar
Datenreisender
Silber-Guru
Beiträge: 6929
Registriert: 30.12.2009, 18:21

Beitragvon Datenreisender » 26.03.2015, 07:32

Wurden eigentlich schon Namen und Fotos der Piloten veröffentlicht?
Das passiert doch sonst auch immer ...

Verzweifelte Tritte gegen die Tür?
Bericht: Copilot allein im Cockpit
Aus dem Umfeld französischer Unfallermittler erhalten die Spekulationen zum Absturz des Germanwings-Flug 4U9525 neue Nahrung: Die Audio-Aufnahmen aus dem Cockpit der Unglücksmaschine deuten angeblich auf dramatische Ereignisse in den letzten Minuten an Bord des Airbus A320 hin.
http://www.n-tv.de/panorama/Bericht-Cop ... 81801.html
Zuletzt geändert von Datenreisender am 26.03.2015, 07:35, insgesamt 1-mal geändert.
Erfolgreich gehandelt mit: detonic96 (2x), goldjunge53, -bobi- (3x), v5, John Ruskin (3x), san agustin (2x), Sumpek, Silbermax, Kaiserwetter, holly07, trophy, michasi, MapleHF, Willi, Schatzi, Telefon, silberfux, Werderaner, d.pust, mambo, HanzDieter1, silbersauger, HerrHansen, LeipzigGold, ticles, harley, mikawo, peso46, Muddi, $Unzennerd$, Silent, Silberhamsterchen, Goldsilberfan

Benutzeravatar
999.9
Silber-Guru
Beiträge: 10381
Registriert: 21.04.2008, 17:39
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitragvon 999.9 » 26.03.2015, 07:35

Diese Fälle von kontaminierter Kabinenluft sind nicht so selten. Alleine bei den Stewardessen, die ich kenne ist das innerhalb weniger Jahre schon oft passiert, dass ein "wahrnehmbarer Ölgeruch" in der Kabine wahrnehmbar ist. Alleine das ist ein Kriterium für ein sog. "Oil Fume Event".

Das ist nicht nur auf Boeing beschränkt, das ist wie bereits erwähnt Herstellerunabhängig.

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=& ... 24&cad=rja

Diese neue Entwicklung mit der Auswertung des Voice Recorder ist natürlich dramatisch.

Bevor man aber jetzt schnelle und voreilige Schlüsse zieht, sollte man abwarten, was der Kampfpilot der Mirage gesehen hat. Wenn er den zweiten Piloten bewusstlos gesehen hat, war es ein Unfall. Falls er wach war, könnte es sich um Massenmord handeln.

Da von drei Kampfflugzeugen die Rede war, kann man letzteres Szenario leider nicht ausschließen.

Trotzdem gibt es dann immer noch das Aerotoxische Syndrom.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 68290.html

http://www.welt.de/wirtschaft/article13 ... anden.html

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/g ... -1.1837798

Der Airbus A380 ist übrigens auch betroffen.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! "Man kann manche Menschen immer und alle Menschen manchmal täuschen, aber man kann nicht alle Menschen immer täuschen." Abraham Lincoln (1809-1865)

Benutzeravatar
Gebirgjäger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 232
Registriert: 11.02.2015, 13:38
Wohnort: Gebirge

Beitragvon Gebirgjäger » 26.03.2015, 07:57

Ein sehr trauriges "Unglück" allemal aber war es wirklich nur ein Unglück?

Schöne Ablenkung mal wieder durchs Staatsfernsehn!
Mich interessiert mal, was derweil im Verborgenen wieder so an der Bevölkerung vorbei geboxt wird/wurde...

Davon mal ganz abgesehn, passt doch super ins Bild! Durch dieses tragische "Unglück" stehen die Völker Mittelerdes noch enger zusammen. Als ich die Herren Merkel und Hollandaise gestern wieder gesehen hab, da kommts mir hoch, da schmeckt einem der Gerstentee auf der eigenen Couch nicht mehr bei solchen Bildern smilie_18

Mir tun die Angehörigen ehrlich Leid aber was wieder so Drumherum passiert ist das Letzte!
Fussball ist wie Schach, nur ohne Würfel! - Ⓛukas Ⓟodolski

Benutzeravatar
999.9
Silber-Guru
Beiträge: 10381
Registriert: 21.04.2008, 17:39
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitragvon 999.9 » 26.03.2015, 08:06

http://meedia.de/2015/03/25/schon-mehre ... ckhaltung/

Der Deutsche Presserat hat einige Medien angemahnt, die Würde der Opfer und der Hinterbliebenen besser zu schützen.

Dieser Polit-Zirkus an den jeweiligen Tatorten, nebst der ganzen Pressemeute, die dem Tross auf Schritt und Tritt folgt ist wirklich überflüssig. Trauer muss man nicht am Absturzort zeigen, wo es nur noch Tote und Trümmer gibt.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! "Man kann manche Menschen immer und alle Menschen manchmal täuschen, aber man kann nicht alle Menschen immer täuschen." Abraham Lincoln (1809-1865)

Benutzeravatar
SilberZug
Silber-Guru
Beiträge: 3569
Registriert: 01.12.2010, 16:04

Beitragvon SilberZug » 26.03.2015, 08:21

Nicht nur das, auch diese Spekulationen finde ich nicht schön, sorry 999.9.

Benutzeravatar
999.9
Silber-Guru
Beiträge: 10381
Registriert: 21.04.2008, 17:39
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitragvon 999.9 » 26.03.2015, 08:25

Ich spekuliere nicht, ich wollte lediglich auf das aerotoxische Syndrom hinweisen, das eine reale und alltägliche Gefahr in Flugzeugen weltweit darstellt.

Dass da Milliarden-Konzerne schon seit Jahren mauern, nur weil sie die Folgekosten fürchten und auf diese Weise Crews und Passagiere einem vermeidbaren Risiko aussetzen, finde ich viel schlimmer. :idea:
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! "Man kann manche Menschen immer und alle Menschen manchmal täuschen, aber man kann nicht alle Menschen immer täuschen." Abraham Lincoln (1809-1865)

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3242
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 26.03.2015, 08:28

999.9:
Diese neue Entwicklung mit der Auswertung des Voice Recorder ist natürlich dramatisch.

Bevor man aber jetzt schnelle und voreilige Schlüsse zieht, sollte man abwarten, was der Kampfpilot der Mirage gesehen hat. Wenn er den zweiten Piloten bewusstlos gesehen hat, war es ein Unfall. Falls er wach war, könnte es sich um Massenmord handeln.

Gerade im Radio die Spekulation gehört, dass er Selbstmord begangen haben könnte.

Ja natürlich, ein Selbstmordkandidat mit der Intelligenz eines Piloten sucht sich dazu ausgerechnet ein Flugzeug aus und nimmt nicht eher sein eigenes Auto, wo weniger Menschen zu schaden kommen könnten. smilie_18

Inwieweit könnte diese Geschichte von dem Gespräch, dem Aufstehen des einen Piloten und das anschließende Klopfen an der Tür eigentlich erfunden worden sein?
Mich wundert sowieso, dass die "Blackbox" so schnell gefunden worden war, mal ganz nebenbei. Haben wir einen Beweis, ob sie tatsächlich gefunden worden ist? Behaupten lässt sich viel.
Zumindest würde dieses Auffinden sich gut eignen, eine Storry zu erfinden.
Will niemanden etwas unterstellen, aber ich halte in dieser Welt langsam alles für möglich smilie_13

Bin nun wirklich gespannt, was demnächst offiziell als wahrscheinlichste Ursache propagiert wird.
Zuletzt geändert von Querulant am 26.03.2015, 08:32, insgesamt 1-mal geändert.
Lieber arm dran als Bein ab :)


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste