Aktuelle Zeit: 05.12.2020, 12:22

Silber.de Forum

Zeigt Varoufakis Deutschland den Mittelfinger?

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

GV Jäger
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1012
Registriert: 20.06.2011, 00:09

Zeigt Varoufakis Deutschland den Mittelfinger?

Beitragvon GV Jäger » 16.03.2015, 00:26

Ja!

*...and stick the finger to Germany...[ 1:58]

http://www.heute.at/news/welt/art23661,1129571

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Jacob
Silber-Guru
Beiträge: 4031
Registriert: 07.09.2011, 13:42

Beitragvon Jacob » 16.03.2015, 00:55

Ergänzend das komplette Video vom 15.05.2013 im Rahmen der Buchvorstellung "The Global Minotaur" beim 6.ten Subversive Festival in Zagreb mit dem Thema "The Utopia of Democracy".

https://www.youtube.com/watch?v=MEUWxNifJJ8


AntiDeutsche Ressentiments zeigen sich allerdings nicht nur bei ausländischen Politikern, man erinnere sich an die Deutsche Bundeskanzlerin(!), welche am 22.09.2013 auf der CDU-"Nachwahlparty" eine Deutschlandfahne aus der fröhlich klatschenden CDU-Truppe entfernt.

https://www.youtube.com/watch?v=upVYeLcCfaE

FAKTOR 0
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 865
Registriert: 19.02.2009, 20:25
Wohnort: Am See

Beitragvon FAKTOR 0 » 16.03.2015, 07:11

die Gurkentruppe hätte den Stinkefinger mehr als verdient!
Gold ist was für Pessimisten

SILBER das Metall der OPTIMISTEN

getauscht mit: Valentin, Tazwild, Bankster, Silberhunter

Benutzeravatar
AgA
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 01.01.2013, 18:29

Beitragvon AgA » 16.03.2015, 08:04

Wenn man's sich ganz anhört, sagt er in dem Vortrag nicht viel falsches. Außerdem zeigt er D nicht den Effe. Er sagt, dass Griechenland es hätte tun sollen (und ich bin mir ziemlich sicher, dass er damit Recht hat).

smilie_24
AgA
Handelsbilanz:
Positiv: Oft
Negativ: 1x

Silberfreak1
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1162
Registriert: 12.12.2011, 22:46

Beitragvon Silberfreak1 » 16.03.2015, 08:49

AgA hat geschrieben: Außerdem zeigt er D nicht den Effe. Er sagt, dass Griechenland es hätte tun sollen (und ich bin mir ziemlich sicher, dass er damit Recht hat).

smilie_24
AgA


sorry, aber wie krank ist das denn?

ich frage mich was im kopf von so manchen abläuft.
da geben wir 80 mrd. die wir aller wahrscheinlichkeit zahlen müssen und nie wiedersehen werden
- dafür werden unsere politiker als nazis karikatiert - angepöbelt und beschimpft
und das von beitritts und subventionsbetrügern die man schon längst aus der eu hätte rausschmeissen sollen.

25rubel
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1694
Registriert: 12.09.2012, 15:41

griechenland

Beitragvon 25rubel » 16.03.2015, 09:01

silberfreak, da kann ich dir nur recht geben. es ist sicherlich nicht alles optimal verlaufen, aber die griechischen politiker verzapfen seit jahrzehnten nur sch..., lassen sich schmieren, fälschen bilanzen wo es nur geht (oder auch nicht) etc., etc. und wollen jetzt die regularien bestimmen. normalerweise hätten sie nicht den hauch einer chance gehabt, der euro-zone beizutreten.
wo leben wir eigentlich?
immer ruff auf deutschland und wenn gar nichts mehr geht wird die wirksame "nazi-keule" ausgepackt und wir kriechen wieder zu kreuze.

bernstedter
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 221
Registriert: 03.09.2014, 08:38

Beitragvon bernstedter » 16.03.2015, 09:10

Zynischerweise stell ich mir vor wie man vor 100 Jahren kurzen Prozess gemacht hätte mit Griechenland.

Heute wünsch ich mir ein kurzen Prozess mit den Politikern und Bankern, die normalen Griechen können nichts dafür.

Benutzeravatar
Turnbeutelvergesser
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1424
Registriert: 22.01.2011, 22:34
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Turnbeutelvergesser » 16.03.2015, 09:24

AgA hat geschrieben:Wenn man's sich ganz anhört, sagt er in dem Vortrag nicht viel falsches. Außerdem zeigt er D nicht den Effe. Er sagt, dass Griechenland es hätte tun sollen (und ich bin mir ziemlich sicher, dass er damit Recht hat).

smilie_24
AgA


Egal welchen Zusammenhang oder auch nicht man konstruiert. Er hat bei Jauch behauptet, dass das Video ein Fake ist. An der Aussage muss er sich messen lassen.

Silberfreak1
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1162
Registriert: 12.12.2011, 22:46

Beitragvon Silberfreak1 » 16.03.2015, 09:29

bernstedter hat geschrieben:
die normalen Griechen können nichts dafür.


diese mär hat sich anscheinend auch in vielen köpfen festgesetzt

die bevölkerung hat alle korrupten regierungen gewählt also an die macht gebracht und mitgetragen
weil sie dran partizipiert haben.

steuerbetrug und korruptiuon wurden auch mitgemacht und mitgetragen welches bekanntlich bis in die heutige zeit zu hohen steuerausfällen führte.
und es wurde in der eu so richtig verdient - das durchschnitts einkommen eines griechen
verdreifachte sich in wenigen jahren eu mitgliedschaft auf 32 000 dollar!!

Benutzeravatar
ESP
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 809
Registriert: 16.03.2010, 21:55

Beitragvon ESP » 16.03.2015, 09:35

Die Statistik sagt auch, dass jeder Deutsche 83.000 € Vermögen besitzt.

http://www.diw.de/de/diw_01.c.438772.de ... _nbsp.html

Ob das die alten Herrschaften auch wissen, die in deutschen Städten Ihre mickrige "Rente" durch Pfandflaschensammeln aufbessern?

Warum verstehen es die Leute immer noch nicht, dass die Milliarden-Rettungspakete nicht an "die Griechen" geflossen sind, sondern an die Münchener Rück, die Deutsche Bank und andere Versicherer und Kreditinistitute?

smilie_08

Wer glaubt, das auch nur ein griechischer Bürger irgendwas davon erhalten hat, der glaubt auch, dass die BILD bildet...
IN GOLD WE TRUST

Benutzeravatar
Hermann Meier
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 476
Registriert: 12.10.2011, 11:26
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon Hermann Meier » 16.03.2015, 09:41

http://urbanshit.de/bilder_urbanshit/20 ... amburg.jpg

Erste Kioske verkaufen das Springer-Hetzblatt Nr. 1 nicht mehr.

:wink:
"Don't argue with the stupid: they will drag you down to their level and beat you with experience."

Benutzeravatar
bestone
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1932
Registriert: 21.04.2011, 15:17

Beitragvon bestone » 16.03.2015, 10:27

ESP hat geschrieben:Die Statistik sagt auch, dass jeder Deutsche 83.000 € Vermögen besitzt.

http://www.diw.de/de/diw_01.c.438772.de ... _nbsp.html

Ob das die alten Herrschaften auch wissen, die in deutschen Städten Ihre mickrige "Rente" durch Pfandflaschensammeln aufbessern?

Warum verstehen es die Leute immer noch nicht, dass die Milliarden-Rettungspakete nicht an "die Griechen" geflossen sind, sondern an die Münchener Rück, die Deutsche Bank und andere Versicherer und Kreditinistitute?

smilie_08

Wer glaubt, das auch nur ein griechischer Bürger irgendwas davon erhalten hat, der glaubt auch, dass die BILD bildet...


Das die jetzigen Hilfsgelder nicht direkt an den grieschichen Bürger gehen ist klar, soweit Übereinstimmung. Das aber der grieschiche Bürger über Jahre davon profitiert hat das solche Schuldenberge überhaupt erst aufgebaut wurden steht auch außer Frage. Also ist der grieschiche Bürger über seine politischen Vertreter auf jeden Fall dafür Verantwortlich.
Viele Grüße
bestone

Benutzeravatar
AgA
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 01.01.2013, 18:29

Beitragvon AgA » 16.03.2015, 10:32

Die Aussage, dass das Video ein Fake ist, ist eine krasse Lüge.
Wobei ich trotzdem der Meinung bin, dass ein Grexit 2010 besser als das aktuelle Rumeiern gewesen wäre.
Aber - wie gesagt - er sagt nur, was GR hätte tun sollen, er zeigt D nicht den Stinkefinger.

Es wurde gestern auch recht deutlich gesagt, dass die letzten "Hilfszahlungen" an GR geleistet wurden um einen Grexit und einer damit verbundenen Pleite etlicher Banken in D, FR, ... zu verhindern.
Sobald der Schaden durch einen Austritt verkraftbar ist, werden sie gehen (oder gegangen werden).

smilie_08
AgA

@silberfreak1: Vor Inbetriebnahme der Tastatur...
Handelsbilanz:
Positiv: Oft
Negativ: 1x

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5581
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Beitragvon Bumerang » 16.03.2015, 10:50

AgA hat geschrieben:Wenn man's sich ganz anhört, sagt er in dem Vortrag nicht viel falsches. Außerdem zeigt er D nicht den Effe. Er sagt, dass Griechenland es hätte tun sollen (und ich bin mir ziemlich sicher, dass er damit Recht hat).

smilie_24
AgA


smilie_01

Der Mittelfinger ist aber medienwirksamer, als alles andere was er gesagt hat!

Wenn der € jetzt zerbricht, werden wir eine große Depression in Deutschland und Stagflation in Resteuropa haben. Die Weltwirtschaft wird diesen Schock nicht verkraften können.

Was die vergangenen Regierungen Griechenlands, zusammen mit den schuldentreibenden Bad Boys gemacht haben, war eine Verbrechen gegen die Menschlichkeit!


Auf Deutschland bezogen würde diese Aussage hier von fast jedem als wahr bezeichnet werden.

Ich befürworte nicht, dass GR im € geblieben ist und die Auflagen aus Brüssel akzeptiert hat. Meine präferierte Lösung wäre gewesen, dass GR 2010 einfach sagt, wir sind bankrott, im € beliebt, den Mittelfinger den Deutschen [hier sind die Banken gemeint] zeigt und sagt, löst Euer Problem selbst.

Warum unterstütze ich nicht die Idee, zur Drachme zurückzukehren? Anderes als in Argentinien, hat GR heute keine Währung, die abwerten kann! Es würde bis zu 8 Monate dauern, bis so eine Währung implementiert ist.


Das ist nämlich die Krux die viele nicht sehen (wollen), die ein Ausscheiden aus dem € de facto jedem Land unmöglich macht und quasi als Schutz des € implementiert wurde.


Würde wir sagen, wir werden die Drachme einführen, in ca 8 Monate, die wir dann stark abwerten, würden sofort Vermögenswerte liquidiert und versucht werden über die Grenze zu bringen. Das würden wir nur noch mit bewaffneten Grenzposten verhindern könne, dass würde aber bedeuten, wir müssten die EU verlassen.

Also müssen wir so ein Plan B erst für die Zukunft entwickeln, falls z.B. Deutschland den € verlässt, was ich für wahrscheinlicher halte.

Ich habe keine dogmatische Position bezogen auf den Verbleib in dem €. Für mich ist das eine einfache Gewinn und Verlust Rechnung im menschlichen Leiden.

Deshalb ist die radikalste Lösung zu sagen: Jungs wir sind pleite und können die demnächst fälligen Schulden von 6 Mrd. nicht zahlen. Mein Gott, wir sollen tatsächlich Geld von ESM leihen um es der EZB zu geben? Das ist nicht nur idiotisch, sondern der Inbegriff der Menschenverachtung. Sagen wir einfach nein dazu. Aber warum aus dem € austreten? Konfrontieren wir sie mit ihren eigene Widersprüchen. Zeigen wir ihnen die Widersprüche der Eurozone. Denn in dem Moment, in dem der Premierminister die Bankrotterklärung ausspricht, bricht die Hölle aus.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5581
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Beitragvon Bumerang » 16.03.2015, 11:06

bestone hat geschrieben:
Das die jetzigen Hilfsgelder nicht direkt an den grieschichen Bürger gehen ist klar, soweit Übereinstimmung. Das aber der grieschiche Bürger über Jahre davon profitiert hat das solche Schuldenberge überhaupt erst aufgebaut wurden steht auch außer Frage. Also ist der grieschiche Bürger über seine politischen Vertreter auf jeden Fall dafür Verantwortlich.


Die Bürger eines Landes haben aber die Macht, eine Regierung zu wählen, die eine weitere Ausbeutung verhindert.
Es ist das gute Recht der Griechen, offiziell pleite zu gehen, de facto sind sie es schon. In der Marktwirtschaft ist jede Investition ein Risiko. Der Westen darf gerne das Auslandsvermögen der Reichen Griechen einfrieren. Mit Russland ist das möglich gewesen.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste