Aktuelle Zeit: 10.07.2020, 01:16

Silber.de Forum

Dax auf höchstem Schlussstand aller Zeiten

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

$ilver $urfer
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1247
Registriert: 11.02.2014, 15:15

Beitragvon $ilver $urfer » 18.03.2015, 16:08

Ich gehe mal nur auf den wesentlichen Punkt ein, nämlich dass ich Silber so schlecht rede. Ich denke mal die Fakten zu Silber sind bekannt. Wer vor langer Zeit eingestiegen ist hat immer noch ein nettes Plus, wer 2011 Teilbestände verkauft hat, hat sogar ein fettes Plus. Wer zu der Zeit erst eingestiegen ist, der ist dick im Minus. Warum Silber gekauft wurde ob aus Gier, Versicherung blabla spielt natürlich auch eine Rolle. Ich persönlich finde Silber für MICH eine schöne Sache, trotzdem rate ich keinem dazu es zu kaufen. Das muss jeder selbst wissen. Inwiefern ich also missioniere ist mir vollkommen schleierhaft.

Edit: hier wurden die letzten Seiten die ganze Zeit Gold mit Aktien verglichen und dazu sogar diverse Zahlen genannt. Machst du mir jetzt ernsthaft den Vorwurf, dass ich Anlagen miteinander vergleiche? Wenn du schreibst dass Aktien wertlos werden können, EM aber nicht, ist das was? Genau, ein Vergleich smilie_16

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3166
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 18.03.2015, 16:19

$ilver $urfer hat geschrieben:Ich gehe mal nur auf den wesentlichen Punkt ein, nämlich dass ich Silber so schlecht rede.
Verdreh mir bitte nicht die Worte im Mund. Wo hatte ich geschrieben, dass Du Silber schlecht redest?
Dass es schlechter abschneidet (deiner Meinung nach) hat nichts mit schlecht reden zu tun. Also bitte in Zukunft keine Unterstellungen mehr. Danke.

Warum Silber gekauft wurde ob aus Gier, Versicherung blabla spielt natürlich auch eine Rolle.
Nicht nur EINE Rolle, sondern die größte Rolle mMn, WENN man schon Anlagen miteinander vergleichen will.

Ich persönlich finde Silber für MICH eine schöne Sache, trotzdem rate ich keinem dazu es zu kaufen. Das muss jeder selbst wissen.
Natürlich muss das jeder selbst wissen. Ich rate es ja auch niemanden. Aber das gleiche gilt eben auch für andere Analgen.

Inwiefern ich also missioniere ist mir vollkommen schleierhaft.
Ich sage ja auch nicht dass Du missionierst, wenn du desöfteren schreibst, wie schlecht Silber abgeschnitten hat - im VERGLEICH (!) zu anderen Anlagen (die man gar nicht mit EM vergleichen dürfte...). Aber umgedreht unterstellst DU mir Missionieren, wenn ich mir erlaube meine Meinung zu Deinen Aussagen zu schreiben?

Edit: hier wurden die letzten Seiten die ganze Zeit Gold mit Aktien verglichen und dazu sogar diverse Zahlen genannt.
Machst du mir jetzt ernsthaft den Vorwurf, dass ich Anlagen miteinander vergleiche?
Diesen Vorwurf hatte ich jetzt erst gemacht, NACHDEM Du mir Missionierung vorgeworfen hattest, vergiss das bitte nicht.

Wenn du schreibst dass Aktien wertlos werden können, EM aber nicht, ist das was? Genau, ein Vergleich
Ja, weil DU und Andere es ja verglichen hatten. War aber zu DIESEM zeitpunkt noch nicht als Kritik gedacht. Das hatte ich erst jetzt gemacht, nachdem Du persönlich geworden warst.

Du kannst gerne DEINE Meinung schreiben, dann gestatte das MIR aber bitte auch.
Und nun schlage ich vor, wir kommen Beide wieder von der persönlichen Schiene runter und alles ist gut.
smilie_24
Lieber arm dran als Bein ab :)

$ilver $urfer
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1247
Registriert: 11.02.2014, 15:15

Beitragvon $ilver $urfer » 18.03.2015, 16:29

Ich hatte ja noch nichtmal dich mit dem Missionieren gemeint. Keine Ahnung wie du da überhaupt drauf kommst. Ich habe nur erwähnt, dass du bei jeder Gelegenheit vor der Gefahr von Aktien warnst. Ich erzähle hier auch gar nicht wie schlecht Silber im Vergleich abgeschnitten hat, das sollte jeder wissen. Bumerang und Silberzug werfen sich hier gegenseitig Zahlen an den Kopf, die zeigen sollen dass Aktien oder Gold in den letzten 10,15 oder 100 Jahren besser abgeschnitten haben. Mir ist das ehrlich gesagt egal. Aktuell laufen die Aktien offensichtlich gut und Fakt ist auch, dass die Sprüche, dass es sich um eine Übertreibung handelt und der Kurs bald einbricht in der gleichen Form auch schon bei 8000 Punkten kamen. Für mich sind Aktien einfach nicht das richtige und schon gar nicht wenn der DAX so hoch steht (was nicht heißen soll, dass er in einem Jahr nicht bei 18000 Punkten steht), aber ich beglückwünsche alle, die hier in den letzten Jahren saftige Gewinne eingefahren haben smilie_01

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5506
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Beitragvon Bumerang » 18.03.2015, 16:44

@$ilver $urfer

In dieser Debatte, EM gegen Aktien, werden meist Birnen mit Äpfel verglichen und wenn das nicht reicht, kommen dann totschlagargumente, á la "Gold kann man nicht essen".

Wir waren uns doch schon einig, dass EM nur langfristig Sinn machen, bzw sicher sind. Jetzt kommst Du daher mit "wer 2011 gekauft hat, ist im Minus".
Hast zahlen geholt die 2400% Rendite in "Aktien" aufzeigen, ich zeigte Dir das Gold locker mithält und teilweise besser läuft.
Ich habe Deutlich gemacht, dass man Gold mit "Aktien" nur schlecht vergleichen kann, weil es darauf an kommt welche Aktien man vergleicht!
Index Fonds sind eine Neuerscheinung also langfristig noch ohne Aussagekraft.
Der Michel hat meist kein Plan von Investments, also greift er meist in die Grütze.
Kommt es zu einer Währungsreform, ist alles was man auf den Konten hat, und dazu gehören auch Depots, höchstgradig gefährdet.

In EM anlegen ist nichts anderes als Sparen, denn Gold ist Geld. Das war mal ein Tugend! Nicht jeder will investieren. Manchen reicht das Sparen. Seit dem Geld nur noch Schein ist, geht das leider nicht mehr ohne kurzfristig auch mit EM verlieren zu können.

Ich sage Dir mal was zu den Eiern im Korb. Wenn es faule Eier sind, kannste 10 haben, nützt nix.

Ich habe dabei noch gar nicht die Goldkeule heraus geholt! Die Manipulation. In jedem Rohstoff betragen die Derivate nur ein Bruchteil der Physikalisch gehandelten Menge, nur bei Gold und Silber nicht, da ist das ein Vielfaches. Ich weiß, dass ist nur purer Zufall.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Benutzeravatar
Chinese
Silber-Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 30.07.2011, 14:44

Beitragvon Chinese » 18.03.2015, 20:15

Das der Dax ohne Unterstützung der EZB diese Höchsstände erreicht hätte bezweifle ich sehr. Diese "Beinflussung" durch die EZB kann noch lange anhalten oder auch nicht. Irgendwann wird aber der Dax wieder zu einem Stand der der wirtschaftlichen Realität entspricht zurückkehren.

Ich wage aber keine Prognose wann genau dies ist, aber mir scheint der Zeitpunkt nicht mehr so weit entfernt.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3166
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 18.03.2015, 20:59

@Bumerang und @Chinese smilie_01

@SilverSurver
dass du bei jeder Gelegenheit vor der Gefahr von Aktien warnst.
Wenn Du meine MEINUNG - bezüglich Postings, in denen Aktien und EM miteinander verglichen werden (und jetzt vielleicht sogar noch mein Beipflichten zu obigen Beiträgen?) als WARNUNG ansehen möchtest, ist das DEIN Ding.

Von mir wars jedenfalls NICHT als Warnung gedacht (ist ja schließlich jeder seines eigenen Glückes Schmied).
Werde aber auch in Zukunft mit meiner Meinung (KEINE Warung! smilie_06 ) nicht hinter dem Berg halten, wenn ich Lust dazu habe. ;)
Lieber arm dran als Bein ab :)

redtshirt
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 646
Registriert: 16.07.2011, 18:42

Beitragvon redtshirt » 26.03.2015, 09:14

so bin gestern 21 Uhr small in Dax short gegangen. Gerade Stop schon etwas angehoben.

bernstedter
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 221
Registriert: 03.09.2014, 08:38

Beitragvon bernstedter » 26.03.2015, 11:36

"Kommt es zu einer Währungsreform, ist alles was man auf den Konten hat, und dazu gehören auch Depots, höchstgradig gefährdet. "

Die Frage ist was genau passiert mit den Aktien wenn eine Währungsreform ansteht, das Unternehmen ist weiterhin da und konsumiert werden muss weiterhin (ich habe derzeit Statoil massiv drin) Sicherlich kann das positiv oder negativ ablaufen die Reform.

Weiß nur nicht ob das "höchstgradig gefährdet" so für Aktien zutrifft?!

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5506
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Beitragvon Bumerang » 26.03.2015, 12:40

bernstedter hat geschrieben:"Kommt es zu einer Währungsreform, ist alles was man auf den Konten hat, und dazu gehören auch Depots, höchstgradig gefährdet. "

Die Frage ist was genau passiert mit den Aktien wenn eine Währungsreform ansteht, das Unternehmen ist weiterhin da und konsumiert werden muss weiterhin (ich habe derzeit Statoil massiv drin) Sicherlich kann das positiv oder negativ ablaufen die Reform.

Weiß nur nicht ob das "höchstgradig gefährdet" so für Aktien zutrifft?!



Bei einer Währungsreform werden Vermögen und Schulden neu ins Verhältnis zueinander gesetzt. Wer glaubt, das eigen Depot bleibt verschont, irrt gewaltig. Durch die neue sogenannten "bail-in" Regelung, werden in erster Linie Eigentümer und Gläubiger zu einer eventuell Bankenrettung herangezogen.

Zwar werden derzeit Sondervermögen (Depots) ausgeklammert, aber ob das so bleibt, weiß keiner und selbst wenn, weiß man nicht was für Schweinereien die eigene Depotbank macht, wenn sie von der Pleite bedroht ist. Wenn sie auf illegaler weise ihr Überleben verlängern kann, wird sie das tun- siehe MF Global.

Auch Aktien, nicht nur EM werden leer verkauft. Wie viele Aktien aus den Kundendepots tatsächlich den Kunden gehören, wissen wir also auch nicht genau. Kommt es zu einer "Inventur", werden andere darüber entscheiden, was einem gehört und was nicht.

Das eigene Depot ist auch nur ein Konto. Auf diesem diesem Konto wird lediglich der Anspruch auf Aktien verwaltet, die in der Sammelverwahrung für einem aufbewahrt werden.

Gesetz über die Verwahrung und Anschaffung von Wertpapieren (Depotgesetz - DepotG)
§ 6 Miteigentum am Sammelbestand, Verwaltungsbefugnis des Verwahrers bei der Sammelverwahrung
(1) Werden Wertpapiere in Sammelverwahrung genommen, so entsteht mit dem Zeitpunkt des Eingangs beim Sammelverwahrer für die bisherigen Eigentümer Miteigentum nach Bruchteilen an den zum Sammelbestand des Verwahrers gehörenden Wertpapieren derselben Art. Für die Bestimmung des Bruchteils ist der Wertpapiernennbetrag maßgebend, bei Wertpapieren ohne Nennbetrag die Stückzahl.

Wer ein Reihenhaus hat, weiß beschied ;-).

In Deutschland ist die Clearstream Banking AG diese Sammelverwahrungsstelle.

Wenn man plötzlich feststellt, dass der Aktienguthaben in seinem Depot, bei dieser Stelle gar nicht geführt wird, weil die eigene Bank es schon verkauft hat, sieht es blöd aus.

Bei oder schon vor einer Währungsreform sind die Banken de facto pleite, sonst wäre die Reform nicht notwendig.

Welchen Wert die Aktien die einem übrig bleiben (schließlich könnte der Staat auch einen Anteil fordern) haben werde, in der Krise, in der Konsum eine neue Wertung haben wird, damit auch die Aktien die solche Güter produzieren, kann auch keiner voraussagen. Tendenziell weniger als heute.
Auch ist die Frage, ob sich Viele (weil Arbeitslosigkeit und andere übel Dinge herrschen werden) davon doch trennen müssen um zu Leben und dadurch den Kurs eher nach unten treiben werden.

Die Währungsreform findet statt, weil die aufgetürmten Schulden nicht mehr beglichen werden können. Also muss man Vermögen dort holen, wo sie vorhanden und greifbar sind! Das müssen die Eliten machen, damit sie die Macht nicht verlieren. Mann stelle sich vor, alle Menschen die Schulden haben und auch der Staat, plötzlich schuldenfrei sind. Die Banken können so ziemlich um 90% schrumpfen und zu Zahlungsverkehrsfirmen werden. Sie könnten neue Kredite vergeben, aber der Bestand, der wäre wech......

Fraglich wäre, wer überhaupt noch sein Geld auf die Bank bringen würde! Die Welt, die wir heute haben, würde nicht mehr existieren.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

redtshirt
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 646
Registriert: 16.07.2011, 18:42

Beitragvon redtshirt » 26.03.2015, 12:51

die Aktien in meinem Depot kann die Bank nicht verkaufen und das kann jeder so haben, nur achtet niemand darauf.

bernstedter
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 221
Registriert: 03.09.2014, 08:38

Beitragvon bernstedter » 26.03.2015, 13:11

redtshirt hat geschrieben:die Aktien in meinem Depot kann die Bank nicht verkaufen und das kann jeder so haben, nur achtet niemand darauf.


? Erleuchte mich/uns :)

redtshirt
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 646
Registriert: 16.07.2011, 18:42

Beitragvon redtshirt » 26.03.2015, 13:19

meiner Depotbank stinkt es immer und ich wurde schon ein paar mal angerufen ob ich das Ernst meine. Wenn du deine Aktie zum Verkauf stellst, dann kann diese von der Bank nicht zwischenverkauft werden. das heißt:
Aktie ist 10€ wert und ich will sie behalten und ich will nicht, dass die Bank damit zockt. Dann stelle ich die Aktie für 1000€ zum Verkauf und stell die Order über den Zeitraum von 3Monaten. Dann ist die Order platziert und die Bank darf die Aktie nicht selbst handeln.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5506
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Beitragvon Bumerang » 26.03.2015, 14:00

redtshirt hat geschrieben:meiner Depotbank stinkt es immer und ich wurde schon ein paar mal angerufen ob ich das Ernst meine. Wenn du deine Aktie zum Verkauf stellst, dann kann diese von der Bank nicht zwischenverkauft werden. das heißt:
Aktie ist 10€ wert und ich will sie behalten und ich will nicht, dass die Bank damit zockt. Dann stelle ich die Aktie für 1000€ zum Verkauf und stell die Order über den Zeitraum von 3Monaten. Dann ist die Order platziert und die Bank darf die Aktie nicht selbst handeln.



Die Bank kann theoretisch mit allen Aktien zocken, die nicht schon durch die Kunden zum Verkauf gestellt werden, das ist zwar richtig, sonst könnten plötzlich mehr zum verkauf stehen, als die Bank auf ihrem Sammelkonto bei der Verwahrungsstelle hat. Setzt voraus, dass die Bank mit allen Aktien zocken wollte. Vermutlich nicht der Fall.

Das entscheidende ist aber, dass auch wenn "Deine" Aktien zum verkauf stehen und dadurch "geblockt" sind, die Bank aber alle anderen Kundenaktien verzockt hat und pleite geht, in der Sammelverwahrung nur noch diese für alle Depotkunden verfügbar sind. Denn, Du hast kein Depot in dem bestimmte Aktien mit Seriennummer verwahrt werden, sondern nur den Anspruch auf gleiche Aktien. Wie alle anderen Kunden!! Dann stehen allen Kunden der Bank eben nur diese insgesamt zur Verfügung. Der Insolvenzverwalter teilt sie auf.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

redtshirt
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 646
Registriert: 16.07.2011, 18:42

Beitragvon redtshirt » 30.03.2015, 11:00

heute morgen um 8 auf Einstandskurs wieder ausgestoppt. War wohl zu früh. Aber einige andere Werte warden gerade wieder spannend. Mal sehen. In der ruhe liegt die Kraft.

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6118
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Beitragvon haehnchen03 » 30.03.2015, 21:06

redshirt,
genau so geht die Sache. Wenn es nicht richtig abgeht, und die Dinger werden ausgestopftsind sie eben weg.
Dann wird was neues gesucht.
Aber hier ist ja mancher der Meinung, daß Stopps kontraproduktiv sein könnten.
Stopps sind das wichtigste Mittel für unsereins.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste