Aktuelle Zeit: 07.08.2020, 00:11

Silber.de Forum

Beginnende Bargeldverbote

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
Geek
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1079
Registriert: 07.06.2019, 13:32

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Geek » 18.03.2020, 18:24

Ich bin dankbar an keiner Supermarktkasse zu sitzen.

Aber ich bin mir bewusst was diese Menschen leisten.

smilie_12

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
sternengong
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 657
Registriert: 01.07.2016, 21:21

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon sternengong » 18.03.2020, 18:31

Das ist wohl wahr. Hut ab ....
Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden smilie_01

Aurargint
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 23.09.2012, 11:50

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Aurargint » 18.03.2020, 20:05

Frank the tank hat geschrieben:An immer mehr Supermarktkassen ist sinngemäß zu lesen:
Bitte wenn möglich mit Karte ohne Bargeld bezahlen.

So kann man die Viren gleich zur Bargeldabschaffung verwenden.


Werde mir trotzdem keine Karte anschaffen. In "meiner" Kleinststadt ist eine große Metzgerei, die in den Nachbarorten ca. 20 Filialen unterhält, bei der/denen AUSSCHLIEßLICH Bargeld akzeptiert wird; Kartenzahlung NICHT möglich. smilie_01

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3166
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Querulant » 26.03.2020, 20:12

Frank the tank hat geschrieben:
An immer mehr Supermarktkassen ist sinngemäß zu lesen:
Bitte wenn möglich mit Karte ohne Bargeld bezahlen.

So kann man die Viren gleich zur Bargeldabschaffung verwenden.

Das war auch schon die ganze Zeit meine Befürchtung.
Und ich denke, das werden die auch schaffen, wenn das alles so weiter geht.
Es gibt zu viele Leute mit Angst vor Ansteckung, welche dafür wären.
Lieber arm dran als Bein ab :)

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 26.03.2020, 20:29

Querulant hat geschrieben:
Frank the tank hat geschrieben:
An immer mehr Supermarktkassen ist sinngemäß zu lesen:
Bitte wenn möglich mit Karte ohne Bargeld bezahlen.

So kann man die Viren gleich zur Bargeldabschaffung verwenden.

Das war auch schon die ganze Zeit meine Befürchtung.
Und ich denke, das werden die auch schaffen, wenn das alles so weiter geht.
Es gibt zu viele Leute mit Angst vor Ansteckung, welche dafür wären.


Aber an den Kartenportalen rumfingern soll OK sein?

Nee....

laut Drosten (einer der aktuell meist herumgereichten Virologen) ist das behüllte Virus gegen Eintrocknung sehr empfindlich und eine Übertragung über bargeld somit sehr unwahrscheinlich.

Im Wortlaut:

"Das auf dem Geldstück klebende Virus würde ich mal weitgehend vergessen".


Wer es nachlesen will:

https://www.lungenaerzte-im-netz.de/new ... bertragen/


Ich bleibe bei BARGELD oderverzichte auf einen Kauf.

Benutzeravatar
buntebank
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 626
Registriert: 15.02.2011, 10:07
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon buntebank » 27.03.2020, 06:26

naja was solls - dann sind wir halt mal einer Meinung X )

bleibt nur zu hoffen, dass eventuell besorgten Bürgern
genug Aufklärung entgegen schallt
und im Zuge der aktuellen (wohl sinnvollen) Freiheits-Beschränkung
wenigstens das letzte Restchen Freiheit verteidigt wird.

Bargeld ist gesetzliches Zahlungsmittel.
zufrieden verschiedenste Sorten getauscht mit einem guten Dutzend Forums-Mitgliedern.

Unendlicher Geld-Nachschub auf: https://www.buntebank.com/

Hannoveraner
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 844
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Hannoveraner » 01.04.2020, 16:07

Siebenundvierzig900 hat geschrieben:
Querulant hat geschrieben:
Frank the tank hat geschrieben:
An immer mehr Supermarktkassen ist sinngemäß zu lesen:
Bitte wenn möglich mit Karte ohne Bargeld bezahlen.

So kann man die Viren gleich zur Bargeldabschaffung verwenden.

Das war auch schon die ganze Zeit meine Befürchtung.
Und ich denke, das werden die auch schaffen, wenn das alles so weiter geht.
Es gibt zu viele Leute mit Angst vor Ansteckung, welche dafür wären.


Aber an den Kartenportalen rumfingern soll OK sein?

Nee....

laut Drosten (einer der aktuell meist herumgereichten Virologen) ist das behüllte Virus gegen Eintrocknung sehr empfindlich und eine Übertragung über bargeld somit sehr unwahrscheinlich.

Im Wortlaut:

"Das auf dem Geldstück klebende Virus würde ich mal weitgehend vergessen".


Wer es nachlesen will:

https://www.lungenaerzte-im-netz.de/new ... bertragen/


Ich bleibe bei BARGELD oderverzichte auf einen Kauf.



Für die Verkäuferinnen ist es mit Sicherheit besser das mit Karte gezahlt wird. Um die geht es auch.
Zudem ist ein Kartengerät leichter zu desinfizieren. Auf Geldscheinen hält sich der Virus länger und geht somit in den Umlauf

Goldfisch
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 283
Registriert: 24.10.2012, 04:48

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Goldfisch » 01.04.2020, 16:42

Aus Respekt vor den Verkäufern bin ich auf Kartenzahlung umgestiegen. Die Menschen, welche aktuell ihre eigene Gesundheit zum wohl der Allgemeinheit aufs Spiel setzen, müssen soweit wie möglich Unterstützung erfahren.
Alles andere wäre eine menschliche Bankrotterklärung.
100% positive Bewertungen :
http://www.silber.de/forum/goldfisch-t14411.html
Erfolgreich gehandelt mit : Argentur, hollaender, Tazwild, John_McClane, Mike123, Enno&Tara

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5824
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon lifesgood » 01.04.2020, 16:58

... ich zahle momentan auch mit Karte.

Aber ich bin auch dazu übergegangen nur noch mit Maske und Einmalhandschuhen einkaufen zu gehen.

Habe mittlerweile in jedem Auto eine Tasche mit Mundschutzmasken, Einmalhandschuhen, Desinfektionsmittel und Desinfektionstüchern liegen.

Für den Kunden stellen die Terminals durchaus ein Infektionsrisiko dar, wenn da jeder seinen PIN eintippt. Daher die Einmalhandschuhe.

Wenn ich den Einkaufswagen zurückbringe schmeiße ich Maske und Handschuhe in den Müll. Bevor ich ins Auto einsteige, werden die Hände noch desinfiziert.

Das mag übervorsichtig klingen, aber ich habe keine Lust mich zu infizieren, bevor es vernünftige Medikamente oder eine Impfung gibt, nur weil Manche die Sache auf die leichte Schulter nehmen.

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7255
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon san agustin » 01.04.2020, 17:53

Was vor Covid-19 schon gegolten hat,
sollte gerade in den jetzigen Zeiten noch mehr
und häufiger beachtet werden:

1.) häufiges Hände waschen - gerade bei der Rückkehr nach Hause
2.) seine Hände weg vom Gesicht bzw.Schleimhäuten
3.) Abstand von Menschen

das sollte ausreichend sein

Ich sehe Bargeld auch nicht als den Faktor für eine Erkrankung
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5824
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon lifesgood » 01.04.2020, 18:00

Das sehe ich nicht so. Was vor Corona schon gegolten hat, ist derzeit nicht ausreichend.

Schau Dir mal ein paar Videos von dem Prof. Zastrow an, hier mal ein Beispiel https://www.youtube.com/watch?v=zIhpq0sQHss

Sobald in D wieder Desinfektionsmittel und Masken in ausreichender Menge verfügbar sind, werden auch Politik und Medien darauf einschwenken ;)

Im Zweifelsfall habe ich lieber zu viel als zu wenig gemacht ... ;)

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 01.04.2020, 18:37

Goldfisch hat geschrieben:Alles andere wäre eine menschliche Bankrotterklärung.


Das überbordende Zuschreiben daß jedes andere Verhalten als das jeweils eigene eine "menschliche Bankrotterklärung" sei halte ich für....

eine menschliche Bankrotterklärung.

Zu meiner konkreten Vorgehensweise:

Statt 4-5-6 mal wöchentlich gehe ich nur 1x einkaufen.

Ich schütze die Verkäuferin mit Maske und Einweghandschuhen welche ich trage. In den bisher unter den Coronaregelungen besuchten Läden trugen auch alle Kassiererinnen Einweghandschuhe.

Zudem ziehe mein mein Bargeld nicht ständig frisch aus Automaten,sondern es ist mehrere Monate in meinem Besitz, garantiert aus Vorcoronazeiten.

Habe ich 38,79€ zu zahlen reiche ich behandschuht der ebenfalls behandschuhten Verkäuferin zwei nicht aus dem Tagesumlauf stammende 20€ Scheine.

Das nicht überprüfbare Wechselgeld (ausschließlich Münzen) wandert noch im Auto in ein eigenes Sackerl.

Der letztere Vorgang hat aber nix mehr mit dem Schutz der Verkäuferin zu tun,sondern dient der Sicherheit des menschlichen Bankrotteuers.

Moon257
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 03.11.2019, 13:29

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Moon257 » 01.04.2020, 19:18

Da Männer Virus anfälliger sind:
Sollte man tunlichst nur noch das weibliche Geschlecht zum Einkaufen schicken! Tendenziell geben Frauen- ja sowieso viel lieber Geld aus!

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7255
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon san agustin » 01.04.2020, 19:19

ich bin ja auch vorsichtig, aber das ist dann doch Hardcore

Einweghandschuhe und Masken sind nicht wirklich hilfreich
die Viren bleiben ja auch auf der Oberfläche der Handschuhe kleben und das mit dem Masken
wurde ja auch schon in den Medien hoch und runter diskuttiert

nur 1 x die Woche einkaufen gehen - am besten früh morgens - macht Sinn
und nochmals:
Abstand halten und Hände waschen

aber hier geht es ja um das Bargeld: ich sehe da überhaupt keinen Grund Panik zu schieben

ganz einfach: nimmt eure dreckigen (im wahrsten Sinn des Wortes) Hände aus dem Gesicht
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5824
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon lifesgood » 01.04.2020, 19:23

san agustin hat geschrieben:... das mit dem Masken
wurde ja auch schon in den Medien hoch und runter diskuttiert


Anfang Februar, als Herr Spahn noch alles unter Kontrolle hatte, wurde auch Covid 19 runtergespielt und harmloser als eine Influenza dargestellt.

Warte mal ab, wenn genügend Masken verfügbar sind, dann werden sie vorgeschrieben ...

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste