Aktuelle Zeit: 18.02.2020, 01:42

Silber.de Forum

Beginnende Bargeldverbote

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
IrresDing
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 436
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon IrresDing » 06.09.2019, 18:01

Zu den 90ern: man muss jetzt unterscheiden worüber wir sprechen. Wirtschaftliche Lage oder Sicherheitslage?

Sicherheitslage: ich war in den 90ern in Berlin zur Loveparade feiern gewesen. Mehrere Millionen Menschen tanzten und feierten fröhlich, ausgelassen und friedlich ihr Leben. Die Polizei war nur damit beschäftigt angeblich die Drogenkonsumenten zu verfolgen. Wobei das ganz nebenbei gesagt etwas lächerlich von der Presse aufgebauscht wurde. Wir haben im Tierpark gekifft und hinter uns haben sich andere sogar Lines gezogen. Keine 50m entfernt von der Polizei. Lediglich wenn man versucht hat bedröselt Auto zu fahren waren Kontrollen angesagt. Die meisten kamen aber wie wir mit dem Love-Ticket der Deutschen Bahn. In den Zügen ging die Feier weiter. Alte Schlafwagen-Züge. Das war lustig... Über Terror und Anschläge machte man sich keine Sorgen. Polizei mit MP, Poller und Sicherheitsschleusen? Fehlanzeige. Einfach zur Siegessäule und feiern. Anderes war uns allen völlig unbekannt. Klar, die RAF kannten wir nicht mehr und der Terror kam höchstens im Fernsehen in irgendeinem Failed State.

Anzeigen
Silber.de Forum
Unzen999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 503
Registriert: 17.03.2014, 17:36

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Unzen999 » 06.09.2019, 18:18

IrresDing hat geschrieben:Zu den 90ern: man muss jetzt unterscheiden worüber wir sprechen. Wirtschaftliche Lage oder Sicherheitslage?

Sicherheitslage: ich war in den 90ern in Berlin zur Loveparade feiern gewesen. Mehrere Millionen Menschen tanzten und feierten fröhlich, ausgelassen und friedlich ihr Leben. Die Polizei war nur damit beschäftigt angeblich die Drogenkonsumenten zu verfolgen. Wobei das ganz nebenbei gesagt etwas lächerlich von der Presse aufgebauscht wurde. Wir haben im Tierpark gekifft und hinter uns haben sich andere sogar Lines gezogen. Keine 50m entfernt von der Polizei. Lediglich wenn man versucht hat bedröselt Auto zu fahren waren Kontrollen angesagt. Die meisten kamen aber wie wir mit dem Love-Ticket der Deutschen Bahn. In den Zügen ging die Feier weiter. Alte Schlafwagen-Züge. Das war lustig... Über Terror und Anschläge machte man sich keine Sorgen. Polizei mit MP, Poller und Sicherheitsschleusen? Fehlanzeige. Einfach zur Siegessäule und feiern. Anderes war uns allen völlig unbekannt. Klar, die RAF kannten wir nicht mehr und der Terror kam höchstens im Fernsehen in irgendeinem Failed State.



smilie_01 Kompliment auf den Punkt..P.S. Habe dieses Jahr das erstemal Security im Freibad erleben müssen...nicht schön...aus viel Spaß wurde pass auf dich auf smilie_08
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Flashlight
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 08.12.2016, 00:10

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Flashlight » 06.09.2019, 18:29

Wie? Ich dachte, das sollen die. Wozu stehen die dann überall herum? Und wer bezahlt`s?
Kommt mir irgendwie bekannt vor. Laufend Gebührenerhöhung bei der Bank, und beschweren sich noch darüber, daß sie Arbeit mit Überweisungsträgern haben. Unglaublich. Ich füll die Dinger immernoch schön von Hand aus, daß die sogenannten Beschäftigten dort auch noch mit einem Mindestmaß an sinnvoller Tätigkeit versorgt werden. Irgendwann wird auch das vorbei sein. Fehlt eigentlich nurnoch das Helikoptergeld. Brauchens aber Freiwillige zum austeilen, Arbeit lohnt ja bereits jetzt schon nicht mehr.

Benutzeravatar
IrresDing
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 436
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon IrresDing » 06.09.2019, 18:36

Darum meine ich ja. Raus mit dem kriminellen Pack. Erbarmungslos und konsequent. Aber lasst die guten integrationswilligen und leistungsstarken Migranten. Wer Deutschland, den Standort und die Gesellschaft mit voran bringen kann, dem soll das auch ermöglicht werden. Jeder der in einer Studentenstadt mal war, weiß wie die Realität an den Unis aussieht. Lauter junge Menschen völlig unterschiedlicher Herkunft die außerordentliches leisten wollen. Lasst sie es tun. Aber schmeißt den Rest raus, wenn sie Straftaten begehen. Nur so sichert man dauerhaft die Zustimmung von Migration in der Gesellschaft. Und gute Migration brauchen wir.

Unzen999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 503
Registriert: 17.03.2014, 17:36

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Unzen999 » 06.09.2019, 19:05

IrresDing hat geschrieben:Darum meine ich ja. Raus mit dem kriminellen Pack. Erbarmungslos und konsequent. Aber lasst die guten integrationswilligen und leistungsstarken Migranten. Wer Deutschland, den Standort und die Gesellschaft mit voran bringen kann, dem soll das auch ermöglicht werden. Jeder der in einer Studentenstadt mal war, weiß wie die Realität an den Unis aussieht. Lauter junge Menschen völlig unterschiedlicher Herkunft die außerordentliches leisten wollen. Lasst sie es tun. Aber schmeißt den Rest raus, wenn sie Straftaten begehen. Nur so sichert man dauerhaft die Zustimmung von Migration in der Gesellschaft. Und gute Migration brauchen wir.



Auf jeden Fall brauchen wir gute Migration ich bin über jeden froh der kommt friedlich mit mir zusammenleben will und am besten noch das Land ein Stück nach vorne bringen möchte. Aber nehmen wir mal die welweit gesuchte Fachkraft aus der IT-Branche (komme als Quereinsteiger selber aus diesem Bereich)....ich sag es mal ohne rumgeschrubbel, der müßte doch mit dem Hammer beschlagen sein nach D zu kommen won man von Steuern- und Abgabelasten quasi den Hals zugehalten bekommt. Und wenn z.B. mit Familie unterwegs ist Platz 51 im Sicherheitsranking auch nicht gerade ein Zuzugsmagnet smilie_08
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

stoffe67
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: 01.07.2010, 21:05
Wohnort: Southern-Bavaria

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon stoffe67 » 06.09.2019, 20:12

Migration war seit WK.II Ende ein Thema der Bundesrepublik. Zuerst kamen jene aus den verlorenen Ostgebieten sowie Vertriebene. Das Jahrzehnt darauf hauptsächlich Südeuropäer und bald danach Türken. Ab 1990 ( mancher auch davor ) Deutsche aus Rumänien, Russland sowie den GUS-Staaten hauptsächlich Kasachstan. Zumeist war der Älteste der Familie deutschsprachig der Familienanhang/Generationen nicht mehr. Dies lief sehr korrekt regierungsseitig nach vorgegebenen Quoten ab und zog sich dementsprechend zeitlich in die Länge.
All diese Menschen war ausschließlich Erster Gruppe Deutschland fremd.
Alle auch Deutsche dem verlorenen Krieg teilten das Schicksal von der Bevölkerung nicht mit offenen Armen aufgenommen zu werden.
Jede Gruppe brachte das Land vorwärts, integrierte sich im Regelfall Bestens in kürzerer Zeit denn angenommen.
Seit 4 Jahren schreiben wir ein neues Kapitel. Ein neues Kapitel aus diesem Grund da sich sämtliche Bedingungen änderten. Der Großteil der Bevölkerung befürwortet die Migration.
Die Welt kam sich durch viele Faktoren bedingt näher, das erleichtert generell den Neustart im Land.
Ausgrenzung ist schlecht.
Spaltung innerhalb der Bevölkerung jedoch ebenso.
Auf gutes Gelingen, ein Fortschreiben der Erfolgsgeschichte dieses Landes sowie seiner Menschen.
Es wird aufwärts gehen, es wird abwärts gehen, es wird nicht untergehen.

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 826
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Silbermann 1984 » 06.09.2019, 20:45

Unzen999 hat geschrieben:
IrresDing hat geschrieben:Zu den 90ern: man muss jetzt unterscheiden worüber wir sprechen. Wirtschaftliche Lage oder Sicherheitslage?

Sicherheitslage: ich war in den 90ern in Berlin zur Loveparade feiern gewesen. Mehrere Millionen Menschen tanzten und feierten fröhlich, ausgelassen und friedlich ihr Leben. Die Polizei war nur damit beschäftigt angeblich die Drogenkonsumenten zu verfolgen. Wobei das ganz nebenbei gesagt etwas lächerlich von der Presse aufgebauscht wurde. Wir haben im Tierpark gekifft und hinter uns haben sich andere sogar Lines gezogen. Keine 50m entfernt von der Polizei. Lediglich wenn man versucht hat bedröselt Auto zu fahren waren Kontrollen angesagt. Die meisten kamen aber wie wir mit dem Love-Ticket der Deutschen Bahn. In den Zügen ging die Feier weiter. Alte Schlafwagen-Züge. Das war lustig... Über Terror und Anschläge machte man sich keine Sorgen. Polizei mit MP, Poller und Sicherheitsschleusen? Fehlanzeige. Einfach zur Siegessäule und feiern. Anderes war uns allen völlig unbekannt. Klar, die RAF kannten wir nicht mehr und der Terror kam höchstens im Fernsehen in irgendeinem Failed State.



smilie_01 Kompliment auf den Punkt..P.S. Habe dieses Jahr das erstemal Security im Freibad erleben müssen...nicht schön...aus viel Spaß wurde pass auf dich auf smilie_08


Sogar im Supermarkt :roll:

IrresDing hat geschrieben:Darum meine ich ja. Raus mit dem kriminellen Pack. Erbarmungslos und konsequent. Aber lasst die guten integrationswilligen und leistungsstarken Migranten. Wer Deutschland, den Standort und die Gesellschaft mit voran bringen kann, dem soll das auch ermöglicht werden. Jeder der in einer Studentenstadt mal war, weiß wie die Realität an den Unis aussieht. Lauter junge Menschen völlig unterschiedlicher Herkunft die außerordentliches leisten wollen. Lasst sie es tun. Aber schmeißt den Rest raus, wenn sie Straftaten begehen. Nur so sichert man dauerhaft die Zustimmung von Migration in der Gesellschaft. Und gute Migration brauchen wir.


Richtig,nur der versuch einen zu Messern sollte schon Lebenslang einbringen .

Gegen die ,die sich wirklich richtig einbringen wollen hat doch niemand was ,vor allem werden dann nicht mehr alle in einen Sack gesteckt .

Ob derjenige jetzt Schwarz oder Gelb oder Blau ist das ist mir ziemlich wurscht,aber die Kultur ,das Wertesystem sollte er inne haben .

Das muss die Regel sein https://www.youtube.com/watch?v=I4BYwwQefl8 nicht die Ausnahme!

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 826
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Silbermann 1984 » 06.09.2019, 20:55

Neues von Kettner Edelmetalle zum Thema Bargeldabschaffung

https://www.youtube.com/watch?v=pQmwwhNcB6s

Benutzeravatar
IrresDing
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 436
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon IrresDing » 06.09.2019, 21:57

Silbermann 1984 hat geschrieben:Neues von Kettner Edelmetalle zum Thema Bargeldabschaffung

https://www.youtube.com/watch?v=pQmwwhNcB6s



Wuhahaha,

Ich habs nicht bis zum Ende durchgehalten. Also mir ist ja schon klar, dass Herr Kettner seinen Umsatz steigern möchte. Ok.

Aber dass er dafür bewusst Falschinformationen ablässt ist schon hart. Schließlich müsste er es besser wissen! Das tut er auch, er lügt aber um ganz gezielt Angst zu schüren. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, so viel Dünnbrettbohrerei ist da drin.

1. Bei Aktien wird die Abschlagsteuer direkt von der Bank einbehalten und abgeführt. Es ist eine Lüge, dass das Finanzamt angeblich über jeden Bundesbürger mal so eben sein Depot kennt. Der Staat KANN das, darf es jedoch nur im begründeten Fall. (Z.B. bei Erhalt von Sozialhilfe).

2. es ist eine Lüge wie Herr Kettner suggeriert, dass durch die Absenkung der Grenze von anonymen Zahlungen nun der Staat wüsste wer wann Gold kauft. Nur wenn der Händler diesen Kauf als verdächtig meldet, bekommt der Staat überhaupt etwas davon mit. Es ist eine ganz gezielte Lüge, denn das weiß der Kettner ganz genau.

3. Wieso sollte eine Zahlung eines Hotels deshalb nur noch per Karte möglich sein??? Bei jedem Hotel hat man sowieso schon heute seine Adresse anzugeben und ich kenne kein Hotel das keine Rechnung ausstellen kann. Das hat überhaupt nichts mit der Realität zu tun.

4. Wieso sollte eine Krankenkasse auf meine Kontoumsätze zugreifen können? Was ist das für eine blödsinnige Schwurblerei? Kann denn Herr Kettner auf mein Konto zugreifen? Hä?

5. Dann kam das mit dem „Personal der BRD GmbH“. Und da war es dann vorbei. Ich hab mir fast in die Hose gemacht. Also, Herr Kettner hat sich damit als Reichsbürger&Co geoutet. Die BRD ist kein Staat sondern eine GmbH und wir sind sein Personal. Wer so einen Reichsbürger-Bullshit verzapft, den kann ich nicht für voll nehmen. Na ja, der will auf Biegen und Brechen seine Raaaaridääääden Somalia limitierten Schundmünzen los werden. Und da ist ihm wohl kein Mittel zu schade.

Schade Herr Kettner! Zum Glück sind Sie genesen, ich wünsche ihnen weiterhin alles Gute und dass Sie nie wieder so leiden müssen. Aber ich wünsche Ihnen auch mehr Anstand im Ranzen! Ehrlichkeit ist eine Tugend die man nicht fürs schnelle Geld über Bord werfen sollte. Sie wissen es besser, schade, dass Sie Ihren Kunden ins Gesicht lügen.


Achso und bevor ichs vergesse: Die Menge an Bargeld ist bei Banken irrelevant. Das zu drucken geht schnell. Das macht Banken aber nicht viel mehr stabil bei einem Run. Daher nur am Rande.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5453
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Bumerang » 08.09.2019, 13:35

IrresDing hat geschrieben:Wuhahaha,



Aber dass er dafür bewusst Falschinformationen ablässt ist schon hart.

1. Bei Aktien wird die Abschlagsteuer direkt von der Bank einbehalten und abgeführt. Es ist eine Lüge, dass das Finanzamt angeblich über jeden Bundesbürger mal so eben sein Depot kennt. Der Staat KANN das, darf es jedoch nur im begründeten Fall. (Z.B. bei Erhalt von Sozialhilfe).


Ja genau. Es geht freilich um solche aus Sicht des Staates begründete Fälle, die aber aus Sicht der Bürger anders bewertet werden. Menschen die sich verstecken, halten die Eingriffe des States und das System für nicht gerecht, was auch immer jeder darunter versteht. Ob das legal, gerecht, moralisch OK ist oder nicht, steht hier nicht zur Debatte. Lediglich die Möglichkeit der Kontrolle durch den Staat zu entgehen.

Mit einem Depot gelingt das nicht.


IrresDing hat geschrieben:2. es ist eine Lüge wie Herr Kettner suggeriert, dass durch die Absenkung der Grenze von anonymen Zahlungen nun der Staat wüsste wer wann Gold kauft. Nur wenn der Händler diesen Kauf als verdächtig meldet, bekommt der Staat überhaupt etwas davon mit. Es ist eine ganz gezielte Lüge, denn das weiß der Kettner ganz genau.


Siehe oben. Der Staat wird es erfahren, sofern er das möchte. Er kann Händler fragen ob Person X auf der Käuferliste steht, sofern die nun reduzierte Menge überschritten wird.
Wer größere Mengen Gold anonym kaufen möchte, muss nun noch mehr Transaktionen durchführen, was natürlich vom Händler beobachtet und GEMELDET werden muss.

IrresDing hat geschrieben:3. Wieso sollte eine Zahlung eines Hotels deshalb nur noch per Karte möglich sein??? Bei jedem Hotel hat man sowieso schon heute seine Adresse anzugeben und ich kenne kein Hotel das keine Rechnung ausstellen kann. Das hat überhaupt nichts mit der Realität zu tun.


Nach Abreise des Gastes und Begleichung aller im Zusammenhang mit dem Aufenthalt stehenden Rechnungen, gilt der Beherbergungsvertrag als erfüllt. Eine darüberhinausgehende Speicherung von Gästedaten (z.B. in Kundendatenbanken) kann nun nicht mehr mit der Durchführung des ursprünglichen Beherbergungsvertrages begründet werden.


https://www.isico-datenschutz.de/blog/2 ... pflichten/

Somit wird es u.U. nicht mehr möglich festzustellen, ob ein Person irgendwo sich aufgehalten hat. Vor allem aber, müsste der Staat wissen, wo er sucht. So braucht er nur einen Blick aufs Konto zu werfen.

Kleine Gasthäuser die noch im Familienbetrieb sind, führen meist gar keine EDV Systeme.


IrresDing hat geschrieben:4. Wieso sollte eine Krankenkasse auf meine Kontoumsätze zugreifen können? Was ist das für eine blödsinnige Schwurblerei? Kann denn Herr Kettner auf mein Konto zugreifen? Hä?


Damit sie z.B. Einnahmen, die heute nicht aber morgen vielleicht der Abgaben zur Sozialversicherungen unterliegen, erfährt! Beispiel Mieteinnahmen. Als junge Mensche mi hohem Einkommen (also über der BBG ) in die ges KV als Freiwillige gelockt wurden, haben sich viele entschieden mehr zu zahlen, damit sie als Rentner weniger zahlen. Nun müssen sie als Rentner oder fast Rentner feststellen, dass fast alle Einnahmen beitragspflichtig sind. Hätten sie es gewusst, hätten sie vielleicht früher doch in die PKV gewechselt.


IrresDing hat geschrieben:5. Dann kam das mit dem „Personal der BRD GmbH“. Und da war es dann vorbei. Ich hab mir fast in die Hose gemacht. Also, Herr Kettner hat sich damit als Reichsbürger&Co geoutet. Die BRD ist kein Staat sondern eine GmbH und wir sind sein Personal. Wer so einen Reichsbürger-Bullshit verzapft, den kann ich nicht für voll nehmen.


Provokativ? Klar. Doch hat er das in Anführungszeichen gesetzt. Das war nicht zu übersehen. Du hingegen suggerierst, alles wäre in bester Ordnung. Wer ist weiter von der Wahrheit entfernt??

IrresDing hat geschrieben:Achso und bevor ichs vergesse: Die Menge an Bargeld ist bei Banken irrelevant. Das zu drucken geht schnell. Das macht Banken aber nicht viel mehr stabil bei einem Run. Daher nur am Rande.


Ham'wa in Zypern und Indien gesehen, wie schnell das ging!
Gruß

Bumerang
________________________________________

Der Crash hat längst begonnen!

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 6859
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon san agustin » 08.09.2019, 14:18

ich sehe das auch alles nicht so dramatisch wie es @ IrresDing geschildert hat

nur DAS geht mir ziemlich auf die Hoden:


Guten Tag Herr xxx,
am 11. September wird die neue EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 umgesetzt. In einem Video zeigen wir Ihnen, was sich für Sie verändert und was Sie tun müssen, damit Sie weiterhin Ihr Online- und Mobile-Banking nutzen können...........

u n d:

PSD2 und die Zugangsberechtigung zu Ihren Daten für Drittanbieter
Mit der Umsetzung der PSD2 bieten wir Ihnen die Möglichkeit, über Drittanbieter auf Ihre Kontodaten zuzugreifen. Im Service-Bereich des Online-Bankings können Sie künftig unter „Banking über Drittanbieter“ einsehen, welcher Anbieter auf welche Informationen zugreifen darf, erhalten einen Überblick über bereits erfolgte Zugriffe und können diese jederzeit verwalten. Freigaben zum Abruf von Kontoinformationen gelten bis zu 90 Tage und müssen danach von Ihnen erneut erteilt werden. Wichtig: Wir geben Ihre Daten nie ohne Ihre Genehmigung weiter.


bedeutet: wer nicht ausdrücklich im Onlinebanking genau diesen Zugriff untersagt
ist quasi Freiwild smilie_27 smilie_44
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Benutzeravatar
IrresDing
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 436
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon IrresDing » 08.09.2019, 14:26

Nein, Drittanbieterlösungen muss zuerst zugestimmt werden, sofern du Ihnen nicht sowieso mit deinen Zugangsdaten autorisierst (z.B. „Sofortüberweisung“). Ich erlaube z. B. explizit der ING auf meine Umsätze der Voba zuzugreifen um das alles in einer App zu bündeln.

Benutzeravatar
IrresDing
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 436
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon IrresDing » 08.09.2019, 14:40

Bumerang hat geschrieben:
IrresDing hat geschrieben:Wuhahaha,



Aber dass er dafür bewusst Falschinformationen ablässt ist schon hart.

1. Bei Aktien wird die Abschlagsteuer direkt von der Bank einbehalten und abgeführt. Es ist eine Lüge, dass das Finanzamt angeblich über jeden Bundesbürger mal so eben sein Depot kennt. Der Staat KANN das, darf es jedoch nur im begründeten Fall. (Z.B. bei Erhalt von Sozialhilfe).


Ja genau. Es geht freilich um solche aus Sicht des Staates begründete Fälle, die aber aus Sicht der Bürger anders bewertet werden. Menschen die sich verstecken, halten die Eingriffe des States und das System für nicht gerecht, was auch immer jeder darunter versteht. Ob das legal, gerecht, moralisch OK ist oder nicht, steht hier nicht zur Debatte. Lediglich die Möglichkeit der Kontrolle durch den Staat zu entgehen.

Mit einem Depot gelingt das nicht.


IrresDing hat geschrieben:2. es ist eine Lüge wie Herr Kettner suggeriert, dass durch die Absenkung der Grenze von anonymen Zahlungen nun der Staat wüsste wer wann Gold kauft. Nur wenn der Händler diesen Kauf als verdächtig meldet, bekommt der Staat überhaupt etwas davon mit. Es ist eine ganz gezielte Lüge, denn das weiß der Kettner ganz genau.


Siehe oben. Der Staat wird es erfahren, sofern er das möchte. Er kann Händler fragen ob Person X auf der Käuferliste steht, sofern die nun reduzierte Menge überschritten wird.
Wer größere Mengen Gold anonym kaufen möchte, muss nun noch mehr Transaktionen durchführen, was natürlich vom Händler beobachtet und GEMELDET werden muss.

IrresDing hat geschrieben:3. Wieso sollte eine Zahlung eines Hotels deshalb nur noch per Karte möglich sein??? Bei jedem Hotel hat man sowieso schon heute seine Adresse anzugeben und ich kenne kein Hotel das keine Rechnung ausstellen kann. Das hat überhaupt nichts mit der Realität zu tun.


Nach Abreise des Gastes und Begleichung aller im Zusammenhang mit dem Aufenthalt stehenden Rechnungen, gilt der Beherbergungsvertrag als erfüllt. Eine darüberhinausgehende Speicherung von Gästedaten (z.B. in Kundendatenbanken) kann nun nicht mehr mit der Durchführung des ursprünglichen Beherbergungsvertrages begründet werden.


https://www.isico-datenschutz.de/blog/2 ... pflichten/

Somit wird es u.U. nicht mehr möglich festzustellen, ob ein Person irgendwo sich aufgehalten hat. Vor allem aber, müsste der Staat wissen, wo er sucht. So braucht er nur einen Blick aufs Konto zu werfen.

Kleine Gasthäuser die noch im Familienbetrieb sind, führen meist gar keine EDV Systeme.


IrresDing hat geschrieben:4. Wieso sollte eine Krankenkasse auf meine Kontoumsätze zugreifen können? Was ist das für eine blödsinnige Schwurblerei? Kann denn Herr Kettner auf mein Konto zugreifen? Hä?


Damit sie z.B. Einnahmen, die heute nicht aber morgen vielleicht der Abgaben zur Sozialversicherungen unterliegen, erfährt! Beispiel Mieteinnahmen. Als junge Mensche mi hohem Einkommen (also über der BBG ) in die ges KV als Freiwillige gelockt wurden, haben sich viele entschieden mehr zu zahlen, damit sie als Rentner weniger zahlen. Nun müssen sie als Rentner oder fast Rentner feststellen, dass fast alle Einnahmen beitragspflichtig sind. Hätten sie es gewusst, hätten sie vielleicht früher doch in die PKV gewechselt.


IrresDing hat geschrieben:5. Dann kam das mit dem „Personal der BRD GmbH“. Und da war es dann vorbei. Ich hab mir fast in die Hose gemacht. Also, Herr Kettner hat sich damit als Reichsbürger&Co geoutet. Die BRD ist kein Staat sondern eine GmbH und wir sind sein Personal. Wer so einen Reichsbürger-Bullshit verzapft, den kann ich nicht für voll nehmen.


Provokativ? Klar. Doch hat er das in Anführungszeichen gesetzt. Das war nicht zu übersehen. Du hingegen suggerierst, alles wäre in bester Ordnung. Wer ist weiter von der Wahrheit entfernt??

IrresDing hat geschrieben:Achso und bevor ichs vergesse: Die Menge an Bargeld ist bei Banken irrelevant. Das zu drucken geht schnell. Das macht Banken aber nicht viel mehr stabil bei einem Run. Daher nur am Rande.


Ham'wa in Zypern und Indien gesehen, wie schnell das ging!



Lieber Bumerang,

ich widerspreche dir in manchem, in manchem stimme ich dir zu. Was aber sinnlos ist. Denn in meinem Posting ging es um die Darstellung von Herrn Kettner. Und nicht um die Fälle oder Möglichkeit die du beschreibst. Daher macht das für mich keinen Sinn. Die verzerrte Darstellung der Wirklichkeit bleibt eine reine Aussage des Kalküls damit Umsatz und Gewinn zu steigern. Hätte er eine, wie du, differenzierte Weise gewählt und abgewogen, hätte er ein Chapeau von mir bekommen. So bleibt mir nur Verachtung. Ich mag keine Menschen die polarisieren um ganz eigene Interessen zu verfolgen.

Nebenbei freut es mich, dass wir derzeit im Großen und Ganzen uns oft einig sind. Hätte ich nicht für möglich gehalten.

LG

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 6859
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon san agustin » 08.09.2019, 14:43

IrresDing hat geschrieben:Nein, Drittanbieterlösungen muss zuerst zugestimmt werden, sofern du Ihnen nicht sowieso mit deinen Zugangsdaten autorisierst (z.B. „Sofortüberweisung“). Ich erlaube z. B. explizit der ING auf meine Umsätze der Voba zuzugreifen um das alles in einer App zu bündeln.



das (leider) nicht richtig !
in meinem Banking ist es als GRÜN hinterlegt das die Drittanbieter Zugriff haben
ich muss daher explizit das UNTERSAGEN - ist ja kein Problem für mich

aber es gibt viele, die eben sich nicht bewusst sind was da gerade passiert :twisted:

und NEIN, niemand bekommt von mir Zugang (warum auch ?!)
weder tätige ich Sofortüberweisung, weder habe ich paypal
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Benutzeravatar
IrresDing
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 436
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon IrresDing » 08.09.2019, 15:14

Dann scheinst du da etwas falsch verstanden zu haben. Welche Drittanbieter standen nun bei dir auf grün?

Die PSD erlaubt es nicht, dass unautorisiert Drittanbieter zugreifen. Kein Drittanbieter kann um die Ecke kommen und mal kurz ohne Zustimmung die Daten explizit von Herrn Michel Müller abrufen.

Du musst trennen zwischen Zustimmung und Autorisierung. Und vermutlich noch zwischen Klardaten oder statistischer anonymisierter Nutzung. Bei letzterem kenne ich mich aber nicht aus.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste