Aktuelle Zeit: 19.07.2019, 13:06

Silber.de Forum

Beginnende Bargeldverbote

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Krügi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 09.10.2018, 16:05

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Krügi » 01.03.2019, 19:54

Ric III hat geschrieben:
Krügi hat geschrieben:In manchen Ländern sicherlich :wink:

Bremerhaven + Frankfurt sind Städte, keine Länder. :wink:


Danke für den Hinweis, aber ich habe damals in Erdkunde ebenfalls aufgepasst :wink:

Natürlich weiß ich worauf du hinaus willst und obwohl ich noch recht neu in dem Forum bin war ich mir auch zu 100% sicher dass diese Antwort reflexartig kommt :mrgreen: Das zu diskutieren gehört würde erstens das Thema an dieser Stelle sprengen und gehört zweitens zu der Art von Diskussionen, die ich hier jetzt schon müßig bin. Was meinst du Ric, einigen wir uns einfach darauf dass wir uns uneinig sind? smilie_24

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Der Telefonmann
Silber-Guru
Beiträge: 6720
Registriert: 19.05.2011, 23:55
Wohnort: NRW

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Der Telefonmann » 01.03.2019, 20:48

Ric III hat geschrieben:
Der Telefonmann hat geschrieben:
Ric III hat geschrieben:
In einer idealen Gesellschaft..... in der Realität bläht sich jedoch der Wasserkopf immer weiter auf.

Ist der Betrug auch dann Betrug wenn ein Staat welcher in mittlerweile auch einer schier endlosen Reihe anderer Zusammenhänge gegen meine Interessen und die Interessen meiner Familie,Freunde und Bekannten arbeitet von meiner und deren Lebensleisung immer mehr nimmt., dabei behauptet es ginge um "Arme" oder die "Gemeinschaft"(welche er als solche jedoch völlig umdefiniert hat) oder die "Menschheit" etc pp...... und sich selbst mitsamt seinen Strukturen damit immer weiter ausdehnt?

Ist der Betrug auch dann Betrug wenn die tatsächliche Armut, die tatsächliche Wohnungsnot etc.entgegen der Ausdehnung und umdefinierung des "guten" Staates immer weiter zunimmt?


Wer den Staat betrügt, der betrügt letztendlich alle Staatsbürger und damit auch sich selber.

Der Narzissmus der 68er Generation hat die Rechtsstaatlichkeit gegrillt und wird letztendlich unseren Rechtsstaat zerstören.

Über die Unfähigkeit unsere Regierung müssen wir uns nicht unterhalten.

Da diese Regierung allerdings von uns allen gewählt wurde, haben wir es letzendlich als Gemeinschaft auch genauso gewollt und nicht besser verdient.

smilie_24


Wahlen sind da lediglich ein Teil. Die gesamte Gesellschaft wird seit Jahren von der Dir benannten Gruppe und ihren Nachlegern dominiert.

Was ich jetzt nicht verstehe ist der Umstand daß Du zwar einerseits die (selbst gewählte) Zerstörung der Gemeinschaft als verdient bezeichnest, sobald diese Gemeinschaft aber als staatliche Entität daherkommt selbige als inkontestabel betrachtetest.


Das wohl am Unterschied zwischen der Wunschvorstellung und dem Ist-Zustand liegen. :wink:

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 4143
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Ric III » 01.03.2019, 21:15

Krügi hat geschrieben:
Ric III hat geschrieben:
Krügi hat geschrieben:In manchen Ländern sicherlich :wink:

Bremerhaven + Frankfurt sind Städte, keine Länder. :wink:


Danke für den Hinweis, aber ich habe damals in Erdkunde ebenfalls aufgepasst :wink:

Natürlich weiß ich worauf du hinaus willst und obwohl ich noch recht neu in dem Forum bin war ich mir auch zu 100% sicher dass diese Antwort reflexartig kommt :mrgreen: Das zu diskutieren gehört würde erstens das Thema an dieser Stelle sprengen und gehört zweitens zu der Art von Diskussionen, die ich hier jetzt schon müßig bin. Was meinst du Ric, einigen wir uns einfach darauf dass wir uns uneinig sind? smilie_24


Zunächst möchte ich mich scharf gegen die Unterstellung wenden ich legitimisierte Steuerhinterziehung.
Auf ethisch moralischer und grundsatztheoretischer Basis kann man das "Recht" eines Staates nach belieben Steuern zu erheben jedoch definitiv in Frage stellen. Da die moderne Ausprägung einer Staatlichkeit freilich nicht ohne Steuern existieren könnte hat man sich also auf eine gewisse Notwendigkeit geeinigt.Soweit so gut (oder schlecht) .Daraus leitet sich jedoch ganz gewiß nicht das Recht des Staates ab diese Zugriffsmöglichkeit auf die Leistungskraft Einzelner nach Belieben auszudehnen.

Ein über die therotische Überlegung hinausgehender Ansatz den Leviatan nicht über Gebühr zu füttern stellt u.a auch Konsumverzicht im Inland bzw. Invest jenseits des Reichs des Leviatan dar.
Nix Steuerhinterziehung. :P


Das Kernthema ist übrigens längst überdehnt.
Da aber das Titelthema im Grunde auch nur wieder ein Symptom darstellt sind Themen bei Lichte betrachtet kaum noch sauber zu trennen ohne den Schnitt gerade an den eigentlich interessanten Zusammenhängen herzustellen.

Im Keller des Forums ist die Thematik der Wahlen übrigens lang und breit diskutiert worden.Sollten Dich die dortigen Ergebnisse in der Tat interessieren wünsche ich viel Spaß beim Studium der Beiträge.

Des Weiteren hat es sich bewährt Debatten welche man nicht führen möchte im Zweifel einfach gar nicht anzustoßen. smilie_02

Wir müssen uns auch nicht darauf einigen uneins zu sein.

Wir sind es.

Du und ich spielen hierzuforum allerdings nur die Rolle daß A glaubt B nun aber besonders dolle getriggert zu haben.
Oder umgekehrt...

Jenseits dieses Forums besteht die Gesellschaft vor der Tür allerdings ebenso aus diesen uneinigen Du und Ich Vertertern in jeweils zahlreichen Schattierungen.Tendenz zunehmend,während die gesellschaftliche Kohäsion hingegen ihrerseits rasant abnimmt.

Der fehlende Innenbezug einer Gesellschaft wurde historisch jedoch immer durch erhöhten Druck des Deckels auf dem Kessel (für eine Weile) kompensiert.

Da nun Bargeldlosigkeit zu gesteigerter Erzieh- und Kontrollierbarkeit -also Unfreiheit- führt sehe ich den Themenrahmen keineswegs als gesprengt an.
Zuletzt geändert von Ric III am 02.03.2019, 00:01, insgesamt 1-mal geändert.

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 6515
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon san agustin » 01.03.2019, 23:06

Der Telefonmann hat geschrieben:
Ric III hat geschrieben:
Der Telefonmann hat geschrieben:

Wenn jeder seinen ehrlichen Teil leisten würde, dann wären die Lasten geringer und man könnte sich auch wieder die Reparatur der Waschmaschine oder des Autos leisten.



In einer idealen Gesellschaft..... in der Realität bläht sich jedoch der Wasserkopf immer weiter auf.

Ist der Betrug auch dann Betrug wenn ein Staat welcher in mittlerweile auch einer schier endlosen Reihe anderer Zusammenhänge gegen meine Interessen und die Interessen meiner Familie,Freunde und Bekannten arbeitet von meiner und deren Lebensleisung immer mehr nimmt., dabei behauptet es ginge um "Arme" oder die "Gemeinschaft"(welche er als solche jedoch völlig umdefiniert hat) oder die "Menschheit" etc pp...... und sich selbst mitsamt seinen Strukturen damit immer weiter ausdehnt?

Ist der Betrug auch dann Betrug wenn die tatsächliche Armut, die tatsächliche Wohnungsnot etc.entgegen der Ausdehnung und umdefinierung des "guten" Staates immer weiter zunimmt?


Wer den Staat betrügt, der betrügt letztendlich alle Staatsbürger und damit auch sich selber.

Der Narzissmus der 68er Generation hat die Rechtsstaatlichkeit gegrillt und wird letztendlich unseren Rechtsstaat zerstören.

Über die Unfähigkeit unsere Regierung müssen wir uns nicht unterhalten.

Da diese Regierung allerdings von uns allen gewählt wurde, haben wir es letzendlich als Gemeinschaft auch genauso gewollt und nicht besser verdient.

smilie_24



wenn ich Menschen beobachte, welche in Mülltonnen nach Pfandflaschen suchen dann stellt
sich für mich nicht lange die Frage: wer den Staat betrügt, der betrügt letzendlich .....

es geht nicht ums betrügen sondern ums überlegen

Ich bleibe dabei: der ehrliche im Land bleibt der Dumme

vor Gott und meiner Familie habe ich geschwören: ich werde im Rentenalter
nie im Müll nach brauchbaren suchen

egal welche Mittel ich einsetzen muss.............der Ehrliche ist immer der dumme
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 4143
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Ric III » 01.03.2019, 23:37

san agustin hat geschrieben:
Der Telefonmann hat geschrieben:
Ric III hat geschrieben:
In einer idealen Gesellschaft..... in der Realität bläht sich jedoch der Wasserkopf immer weiter auf.

Ist der Betrug auch dann Betrug wenn ein Staat welcher in mittlerweile auch einer schier endlosen Reihe anderer Zusammenhänge gegen meine Interessen und die Interessen meiner Familie,Freunde und Bekannten arbeitet von meiner und deren Lebensleisung immer mehr nimmt., dabei behauptet es ginge um "Arme" oder die "Gemeinschaft"(welche er als solche jedoch völlig umdefiniert hat) oder die "Menschheit" etc pp...... und sich selbst mitsamt seinen Strukturen damit immer weiter ausdehnt?

Ist der Betrug auch dann Betrug wenn die tatsächliche Armut, die tatsächliche Wohnungsnot etc.entgegen der Ausdehnung und umdefinierung des "guten" Staates immer weiter zunimmt?


Wer den Staat betrügt, der betrügt letztendlich alle Staatsbürger und damit auch sich selber.

Der Narzissmus der 68er Generation hat die Rechtsstaatlichkeit gegrillt und wird letztendlich unseren Rechtsstaat zerstören.

Über die Unfähigkeit unsere Regierung müssen wir uns nicht unterhalten.

Da diese Regierung allerdings von uns allen gewählt wurde, haben wir es letzendlich als Gemeinschaft auch genauso gewollt und nicht besser verdient.

smilie_24



wenn ich Menschen beobachte, welche in Mülltonnen nach Pfandflaschen suchen dann stellt
sich für mich nicht lange die Frage: wer den Staat betrügt, der betrügt letzendlich .....

es geht nicht ums betrügen sondern ums überlegen

Ich bleibe dabei: der ehrliche im Land bleibt der Dumme

vor Gott und meiner Familie habe ich geschwören: ich werde im Rentenalter
nie im Müll nach brauchbaren suchen

egal welche Mittel ich einsetzen muss.............der Ehrliche ist immer der dumme


Mit der Ehre (Ehrlichkeit) ist es so eine Sache,

manch Pfandsammler hat sie,
manch per Signatur seit Jahr und Tag "bessere" Mensch hingegen mag Leute welche nicht ausreichend von dem Kakao saufen durch welchen sie gezogen werden lieber als "Dumme" titulieren.

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 6515
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon san agustin » 01.03.2019, 23:40

Ric III hat geschrieben:
san agustin hat geschrieben:
Der Telefonmann hat geschrieben:
Wer den Staat betrügt, der betrügt letztendlich alle Staatsbürger und damit auch sich selber.

Der Narzissmus der 68er Generation hat die Rechtsstaatlichkeit gegrillt und wird letztendlich unseren Rechtsstaat zerstören.

Über die Unfähigkeit unsere Regierung müssen wir uns nicht unterhalten.

Da diese Regierung allerdings von uns allen gewählt wurde, haben wir es letzendlich als Gemeinschaft auch genauso gewollt und nicht besser verdient.

smilie_24



wenn ich Menschen beobachte, welche in Mülltonnen nach Pfandflaschen suchen dann stellt
sich für mich nicht lange die Frage: wer den Staat betrügt, der betrügt letzendlich .....

es geht nicht ums betrügen sondern ums überlegen

Ich bleibe dabei: der ehrliche im Land bleibt der Dumme

vor Gott und meiner Familie habe ich geschwören: ich werde im Rentenalter
nie im Müll nach brauchbaren suchen

egal welche Mittel ich einsetzen muss.............der Ehrliche ist immer der dumme


Mit der Ehre (Ehrlichkeit) ist es so eine Sache,

manch Pfandsammler hat sie,
manch per Signatur seit Jahr und Tag "bessere" Mensch hingegen mag Leute welche nicht ausreichend von dem Kakao saufen durch welchen sie gezogen werden lieber als "Dumme" titulieren.



besteht einmal die Chance das du im verständlchen Deutsch darlegst was du meinst ?
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 4143
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Ric III » 02.03.2019, 00:05

san agustin hat geschrieben:
Ric III hat geschrieben:
san agustin hat geschrieben:

wenn ich Menschen beobachte, welche in Mülltonnen nach Pfandflaschen suchen dann stellt
sich für mich nicht lange die Frage: wer den Staat betrügt, der betrügt letzendlich .....

es geht nicht ums betrügen sondern ums überlegen

Ich bleibe dabei: der ehrliche im Land bleibt der Dumme

vor Gott und meiner Familie habe ich geschwören: ich werde im Rentenalter
nie im Müll nach brauchbaren suchen

egal welche Mittel ich einsetzen muss.............der Ehrliche ist immer der dumme


Mit der Ehre (Ehrlichkeit) ist es so eine Sache,

manch Pfandsammler hat sie,
manch per Signatur seit Jahr und Tag "bessere" Mensch hingegen mag Leute welche nicht ausreichend von dem Kakao saufen durch welchen sie gezogen werden lieber als "Dumme" titulieren.



besteht einmal die Chance das du im verständlchen Deutsch darlegst was du meinst ?


Die User welche es betrifft wissen es und damit ist es ausreichend......

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5665
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Bumerang » 02.03.2019, 11:31

Hatte eine Weile keine Zeit zu posten, so dass ich jetzt an der weiter gekommenen Diskussion anknüpfen muss.

Steuerhinterziehung ist eine Straftat, da beißt die Maus keinen Faden ab. Dafür gibt es in der Gesellschaft Strafen, genauso wie fürs Klauen, falsch parken und morden. Wer sie begeht, muss mit den Konsequenzen leben, falls er erwischt wird.

In der heutigen Zeit wird eben alles in Geld gemessen. Daran haben die 68-er gar keinen Beitrag geleistet. Vielmehr hat sich die Gesellschaft etwas emanzipiert und begeht die gleichen Straftaten die die Oberen sich schon immer leisten konnten. Wer den Klempner der beim Nachbar die Leitung schwarz repariert hat, verpfeifen möchte, kann und soll es tun, wenn er das auch beweisen kann. Es ist jedermanns gute Recht.

Die Moralkeule ist hingegen nicht angebracht. Denn in unsrem Rechtsstaat regiert das Gesetz, nicht die Moral! Ansonsten müsste man viele Politiker und Halsabschneider wie Maschmeyer hinter Gitter bringen.

Somit muss jeder damit leben, dass jeder nach seinen Vorlieben Risiken eingeht. Eine gute (moralische) Erklärung wird jeder für seine Position finden. Sie zählt aber nicht. Wem das nicht passt, soll das Gesetz verschärfen. Man hat ja hier die Wahl, nicht wahr?

Die Frage die man stellen muss ist, warum in diesem "Guten Staat", der Ehrliche der Dumme ist?!
Möglicherweise ist er gar nicht so gut für die Ehrlichen. Daraus leite sich die Frage ab, warum können die Ehrlichen ihn nicht verändern?


Bitte entschuldigt meinen Ton, er ist nicht an jemanden persönlich gerichtet, drückt nur meine Emotion zu diesem Thema aus!!
Gruß

Bumerang
________________________________________

"Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind."
Sigmund Freud

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 4143
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Ric III » 02.03.2019, 14:35

Bumerang hat geschrieben:

In der heutigen Zeit wird eben alles in Geld gemessen. Daran haben die 68-er gar keinen Beitrag geleistet.


Aber freilich haben sie.
Allein schon indem sie jeglichen anderen Wert ausgehöhlt,unterminiert und aus dem Weg geschaffen haben.
Die unheilige und nur scheinbar widersprüchliche Allianz aus Kulturmarxismus und purem Manchasterkapitalismus.

Sorry,aber wer einem freien Geld keine Bedeutung zumißt landet eher früher den später in einem Überstaat mit den ihm eigenen repressiven Elementen.

Wer das Leben jedoch ausschließlich in Geld mißt wird ebenso unausweichlich in einem anderen Höllenkreis landen.

Mißt Du ( Bumi) alles in Geld?

Wenn Deine Frau ein besonders leckeres Essen gezaubert hat denkst Du Dir wirklich "das ist jetzt mindestens 17,80 €mehr wert als die Käsestulle aus der Kantine"?

Wenn die letze Nacht mit Deiner LAG besonders intensiv war denkst Du an die diversen Stellungen und bewertest Sie in € oder $?

Wenn Deine Mutter gestorben ist stellst Du sofort eine Kosten-Nutzen-Analyse an inwiefern Beerdingsungskosten,zukünftig ausbleibende Geburtstagsgeschenke und zu vermutendes Erbe zu Buche schlagen?

Wenn ich diese Gesellschaft auch in Erosion und Auflösung sehe, so degeneriert und verkommen ist sie dann nun doch (noch) nicht.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5665
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Bumerang » 03.03.2019, 10:59

Die 68-er und Kapitalismus pur (alles in Geld messen)? Sorry, aber das sehe ich vollkommen anders. Sie waren die Make Love Not War Generation, sicher keine neoliberalen. Sie haben zunächst für das Aufbrechen hart konservativen Strukturen gesorgt. Der Lebensstandard wuchs kontinuierlich. Der Sozialabbau begann nach 1990. Seit dem wird alle in Geld gemessen.

Die Metapher hast du zu weit interpretiert. Aber Steuervermeidung bis Hinterziehung ist eine Frage des Business Case. Wenn sich das lohnt wird gemacht. Das war die Aussage.
Wobei das hausgemachte Abendessen sicherlich billiger ist als einmal Essen gehen, insofern, ja, auch das spielt eine Rolle.

Freilich bricht das (jedes) System zusammen, sobald die alte Genartion - die mehr Wert auf Moral und Gesetze legte, weil das zum Wohlstand geführt hatte - zunehmend stirbt und die Neue, die auf Wohlstand verzichten muss, die Moral und Gesetze gezwungenermaßen anders interpretiert.

Der Staat hat nicht der Mehrheit sondern einer Minderheit gedient. Deshalb führt der Weg zur Normalisierung nur über den Abbau des Überstaates, darin sind wir uns einig. Die Ursachen die dazu geführt haben, sehen wir sicher unterschiedlich.

Ich würde sogar eine völlig freie Marktwutschaft begrüßen. Dann aber mit einer Direkten Demokratie, keine Zwänge für bestimmte Berufe, keine unterschiedliche Behandlung von Kapital und Arbeit, das Urheberrecht sehr stark eingrenzen, etc. Da gehen aber dann die Neoliberalen plötzlich nicht mehr mit.
Gruß

Bumerang
________________________________________

"Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind."
Sigmund Freud

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Silbermann 1984
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 485
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Silbermann 1984 » 03.03.2019, 12:48

Mit Karte und dem Smartphone zahlen ist nur der anfang ,andere Länder sind schon viel weiter


https://youtu.be/CHQ0y6NslYc

https://youtu.be/Ru9JPbG7igI

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 4143
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Ric III » 03.03.2019, 14:56

Bumerang hat geschrieben:Die 68-er... .


Der einzelne, kiffende Love+Peace Freak hat 68 wohl ebensowenig verstanden welchen Karren er im Grunde zieht wie es die auch die gegenwärtige Ei- Phone Generation nicht versteht.

Darum ging es mir aber auch nicht.
"68er" habe ich als Synonym des Bogens von der Re- und Dekonstruktion der Frankfurter Schule über eben die konkreten 68er ,die K-Gruppen der 70er , die Grünen der 80er ff. bis tief in den heutigen Mainstream verwendet.

Benutzeravatar
buntebank
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 15.02.2011, 10:07
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon buntebank » 03.03.2019, 16:00

so ein Hauch Bewusstseins-Erweiterung koennte dir sicher nicht schaden...
zufrieden verschiedenste Sorten getauscht mit einem guten Dutzend Forums-Mitgliedern.

Unendlicher Geld-Nachschub auf: https://www.buntebank.com/

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 4143
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Ric III » 03.03.2019, 16:39

buntebank hat geschrieben:so ein Hauch Bewusstseins-Erweiterung koennte dir sicher nicht schaden...


Keine Zeit für Drogenexperimente, muß mir die "bunte" Welt schönsaufen. smilie_29

https://de.toonpool.com/cartoons/Habischias_317763#img9

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5665
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Bumerang » 04.03.2019, 15:49

Ric III hat geschrieben:
Bumerang hat geschrieben:Die 68-er... .


Der einzelne, kiffende Love+Peace Freak hat 68 wohl ebensowenig verstanden welchen Karren er im Grunde zieht wie es die auch die gegenwärtige Ei- Phone Generation nicht versteht.

Darum ging es mir aber auch nicht.
"68er" habe ich als Synonym des Bogens von der Re- und Dekonstruktion der Frankfurter Schule über eben die konkreten 68er ,die K-Gruppen der 70er , die Grünen der 80er ff. bis tief in den heutigen Mainstream verwendet.


Die 68-er mit dem Mainstream von heute zu vergleichen ist ein wenig an den Haaren herbeigezogen. Während die Generatio Y sich tatsächlich treiben lässt (Öko-Wahn, Geander Mainstream, etc) sind es die 68-er die gegen Stuttgart21 z.B. demonstriert haben, noch lange bevor klar war, dass das Projekt eine Katastrophe ist. Darüber kann auch nicht die Fahnenflucht mancher von Ihnen, wie z.B. Joschka Fischer.
Gruß

Bumerang
________________________________________

"Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind."
Sigmund Freud

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste