Seite 104 von 162

Re: Beginnende Bargeldverbote

Verfasst: 17.02.2019, 12:18
von Geronimo
Kann ich demnächst beim Flohmarkt nur mehr für paar Oiro einkaufen ???

Re: Beginnende Bargeldverbote

Verfasst: 17.02.2019, 12:22
von Geronimo
Mahoni hat geschrieben:
Geronimo hat geschrieben:Ob gläserner Mensch oder totale Überwachung.

Was bedeutet das denn genau ???

Es ist mir doch vollkommen wurscht, ob mein Bankberater meinen Kontoauszug sieht.

Wichtig für mich ist, dass mir nicht mehr abgezogen wird als ich gekauft habe.


Was geht es deine Bank an was du mit deinem Geld machst? Die jungen Menschen gehen heutzutage so fahrlässig mit ihren persönlichen Daten um. Da sträuben sich mir manchmal die Nackenhaare. Ab einer gewissen größeren Summe die du bewegst ist die Bank sogar verpflichtet dies zu melden. Stichpunkt Geldwäschegesetz.


Wie ist es hier im Forum eine größere Menge zu transferieren.

Da treibt es einem doch auch den Angstschweiß ins Gesicht ???

Re: Beginnende Bargeldverbote

Verfasst: 17.02.2019, 12:25
von Tykon
Geronimo hat geschrieben:
Mahoni hat geschrieben:
Geronimo hat geschrieben:Ob gläserner Mensch oder totale Überwachung.

Was bedeutet das denn genau ???

Es ist mir doch vollkommen wurscht, ob mein Bankberater meinen Kontoauszug sieht.

Wichtig für mich ist, dass mir nicht mehr abgezogen wird als ich gekauft habe.


Was geht es deine Bank an was du mit deinem Geld machst? Die jungen Menschen gehen heutzutage so fahrlässig mit ihren persönlichen Daten um. Da sträuben sich mir manchmal die Nackenhaare. Ab einer gewissen größeren Summe die du bewegst ist die Bank sogar verpflichtet dies zu melden. Stichpunkt Geldwäschegesetz.


Wie ist es hier im Forum eine größere Menge zu transferieren.

Da treibt es einem doch auch den Angstschweiß ins Gesicht ???

Sorry, aber bei sowas könnt ich regelmäßig kotzen .... hier werden Ängste geschürt die völlig haltlos sind.
Niemand muß bei der Nutzung seines Kontos Angstschweiß bekommen.

Egal was auf dem Kontoauszug steht ... es interessiert die Bank nicht die Bohne. Aber hauptsache, man kann die Angst vorm Überwachungsstaat bedienen.

Re: Beginnende Bargeldverbote

Verfasst: 17.02.2019, 12:30
von Frank the tank
Das Problem ist nicht der einzelne Datensatz. Das Problem entsteht für den Bürger wenn Datensätze zusammen geführt werden.
Bsp anhand von Altpapier:
Ein Brief mit Anschrift, eine Rechnung mit Kontodaten, wiederkehrende Werbeblätter,
Schon lässt sich ein Bild des Bürgers konstruieren.

China lässt grüßen. Klar will ich D nicht mit China vergleichen aber.
Die Datensammelwut der Behörden und Privaten zusammen geführt ergibt den gläsernen Bürger.
Der Film: The Circle ist da ganz plastisch.
Vor allem der Spruch des Konzernleiters: Wir sind dem Staat im Bereich Daten sammeln um Lichtjahre voraus, wir können das besser als der Staat. Deshalb sollte das auch zukünftig in private Hände gelegt werden. sinngemäß wieder gegeben.

So halte ich es für gefährlich wenn Daten von Kaufgewohnheiten, Kontobewegungen, Krankheiten, Internetverhalten ua. zusammengeführt werden. Mit der richtigen Software ist da der Unterdrückung und Sanktionierung des Bürgers Tür und Tor geöffnet.
Evtl. bin ich ja auch paranoid ......

Re: Beginnende Bargeldverbote

Verfasst: 17.02.2019, 12:32
von Mahoni
Tykon hat geschrieben:Ja, ich sammle in Meilen- und Bonuspgrogrammen bei EInkaufen. Die Daten, die ich damit zur Verfügung stelle sind mir ehrlich gesagt wurscht.
Meine Gegenleistung dafür sind seit seit 2015 vier Prämienflüge (Übersee) in der First- und Businessklasse mit einem Gegenwert von mehreren tausend Euro (im Vergleich zu einer regulären Ticketbuchung).
Das ist mir die Bekanntgabe meines Einkaufsverhaltens auch zukünftig wert.


*offtopic on*
Sorry Tykon - so gern ich es dir gönne. 4 Prämienflüge (Überseee) in 3 Jahren durchs Sammeln beim Einkaufen? Buisness oder gar First Class ? Du müsstest z.b. bei milesandmore für diese Flüge Hunderttausende € ausgegeben haben. Oder eben das ganze Jahr Meilen mit anderen Flügen gesammelt haben.

Oder meintest du eventuell Upgrades von Economy auf Buisness von einem von dir regulär gekauften Flugticket?

Ansonsten mus ich dir sagen....kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Bin selbst viele Jahre durch die Welt geflogen und sammle dadurch bis heute Meilen. Mein letzter Flug nach Tokyo brachte mir wenn ich mich recht erinnere gerade mal round about 12.000 Meilen. First Class nach New York brauchste 170.000 Meilen. Sollte ich mich irren würde ich mich freuen von dir zu erfahren wie du das angestellt hast. Denn mit Shopping bei Edeka und an der Tanke bekommst du das nicht hin.

Hier kann sich jeder selbst mal durchrechnen was die Flüge an Bonus-Meilen kosten: http://www.meilenrechner.com/spend_mile ... nguage=ger
*offtopic off*

Re: Beginnende Bargeldverbote

Verfasst: 17.02.2019, 12:47
von Mahoni
Geronimo hat geschrieben:
Mahoni hat geschrieben:
Geronimo hat geschrieben:Ob gläserner Mensch oder totale Überwachung.

Was bedeutet das denn genau ???

Es ist mir doch vollkommen wurscht, ob mein Bankberater meinen Kontoauszug sieht.

Wichtig für mich ist, dass mir nicht mehr abgezogen wird als ich gekauft habe.


Was geht es deine Bank an was du mit deinem Geld machst? Die jungen Menschen gehen heutzutage so fahrlässig mit ihren persönlichen Daten um. Da sträuben sich mir manchmal die Nackenhaare. Ab einer gewissen größeren Summe die du bewegst ist die Bank sogar verpflichtet dies zu melden. Stichpunkt Geldwäschegesetz.


Wie ist es hier im Forum eine größere Menge zu transferieren.

Da treibt es einem doch auch den Angstschweiß ins Gesicht ???


Das kommt darauf an was du unter größerer Geldmenge verstehst. Einige Tausender würde ich persönlich nicht über ein Forum einkaufen. Da bevorzuge ich das anonyme Tafelgeschäft. Aber jeder hat hier sicherlich seine persönliche Sichtweise.

Re: Beginnende Bargeldverbote

Verfasst: 17.02.2019, 12:50
von Geronimo
Mir geht es hier weniger um die Geldmenge, sondern um die Bekanntgabe seiner persönlichen Daten an Unbekannte. Die Anzahl der Beiträge wäre für mich kein Kaufargument.

Re: Beginnende Bargeldverbote

Verfasst: 17.02.2019, 12:58
von Mahoni
Geronimo hat geschrieben:Mir geht es hier weniger um die Geldmenge, sondern um die Bekanntgabe seiner persönlichen Daten an Unbekannte. Die Anzahl der Beiträge wäre für mich kein Kaufargument.


Genau deshalb möchte ich dir ja das anonyme Tafelgeschäft ans Herz legen. Selbst der Onlineshop deines Vertrauens speichert deine persönlichen Daten. Er trackt all deine EM-Käufe. Bei kleinen Summen ist mir das persönlich egal. Eine Sammler-Unze hier, ein Homer da, ein paar Wiener Neustädter dort, spielt doch keine Rolle. Aber wenn es mal 4-stellig wird könnte man auf die Idee kommen ob es vielleicht sinnvoll wäre das möglichst wenig Personen von solch einem EM-Kauf erfahren.

Re: Beginnende Bargeldverbote

Verfasst: 17.02.2019, 13:02
von Geronimo
Wenn ich mir jedoch die vielen Kauf-, Verkauf- und Tauschtrööts anschaue, dann staune ich nicht schlecht. Nichts von anonymem Tafelgeschäft erkennbar.

Na ja, ist wohl nur ein Mythos.

Nichts ist sicherer, als eine Transaktion in Foren.

Re: Beginnende Bargeldverbote

Verfasst: 17.02.2019, 13:08
von Mahoni
Geronimo hat geschrieben:Wenn ich mir jedoch die vielen Kauf-, Verkauf- und Tauschtrööts anschaue, dann staune ich nicht schlecht. Nichts von anonymem Tafelgeschäft erkennbar.


Wie auch ? Solange es keine und ausschließliche persönliche Übergabe gibt?

Was ist ein Tafelgeschäft ? https://de.wikipedia.org/wiki/Tafelgesch%C3%A4ft

Re: Beginnende Bargeldverbote

Verfasst: 17.02.2019, 13:12
von Geronimo
Egal ob ich nur 100 oder mehrere Tausend Oiro ausgebe.

Meine Adresse würde ich hier niemals preisgeben.

Aber das ist nur Geschwätz von gestern und sollte nicht so ernst genommen werden.

Also wech mit der übertriebenen Angst.

Re: Beginnende Bargeldverbote

Verfasst: 17.02.2019, 13:22
von Geronimo
Die meisten hier haben keine Kreditkarte, das wissen wir ja schon, aber wenn es darum geht, eine Unze 1 Cent günstiger zu bekommen, ist ihnen alles egal.

Re: Beginnende Bargeldverbote

Verfasst: 17.02.2019, 13:30
von Tykon
Frank the tank hat geschrieben:Das Problem ist nicht der einzelne Datensatz. Das Problem entsteht für den Bürger wenn Datensätze zusammen geführt werden.
Bsp anhand von Altpapier:
Ein Brief mit Anschrift, eine Rechnung mit Kontodaten, wiederkehrende Werbeblätter,
Schon lässt sich ein Bild des Bürgers konstruieren.

Ja läßt es. Bestreite ich nicht. Aber im Gegensatz zu anderen unterstelle ich dem Staat nicht, dass er genau das tut. Gang im Gegenteil bin ich nämlich der Meinung, dass er das nicht tut.


Mahoni hat geschrieben:*offtopic on*
Sorry Tykon - so gern ich es dir gönne. 4 Prämienflüge (Überseee) in 3 Jahren durchs Sammeln beim Einkaufen? Buisness oder gar First Class ? Du müsstest z.b. bei milesandmore für diese Flüge Hunderttausende € ausgegeben haben. Oder eben das ganze Jahr Meilen mit anderen Flügen gesammelt haben.

Oder meintest du eventuell Upgrades von Economy auf Buisness von einem von dir regulär gekauften Flugticket?

Ansonsten mus ich dir sagen....kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Bin selbst viele Jahre durch die Welt geflogen und sammle dadurch bis heute Meilen. Mein letzter Flug nach Tokyo brachte mir wenn ich mich recht erinnere gerade mal round about 12.000 Meilen. First Class nach New York brauchste 170.000 Meilen. Sollte ich mich irren würde ich mich freuen von dir zu erfahren wie du das angestellt hast. Denn mit Shopping bei Edeka und an der Tanke bekommst du das nicht hin.

Hier kann sich jeder selbst mal durchrechnen was die Flüge an Bonus-Meilen kosten: http://www.meilenrechner.com/spend_mile ... nguage=ger
*offtopic off*

Moment .... ich habe nicht gesagt dass es nur durchs sammeln beim Einkaufen passiert. Da kommt eins zum anderen. Außschließliches bezahlen mit der M&M KK (ergibt eine Meile je Euro), jeder Paybackpunkt ergibt eine Meile, diverse Aktionen wie z.B. ein FAZ Abbo, das ich sowieso lese für 40.000 Meilen, etc.
Ich sammle nicht durch Flüge selbst ... nur durch Konsum.
Ein weiteres Beispiel sind z.B. 11.000 Paybackpunkte (= 11.000 Meilen) für das Anlegen eines comdirect Girokontos und drei Monate lang mind. 5 Buchungen (kein Gehaltseingang) darüber laufen zu lassen.

Dann gibt es immer wieder Bonusaktionen. Z. B. gab es für die November/Dezember Umsätze auf der KK 50% Bonusmeilen bis zu einem max. Umsatz von 12.000 EUR .... das sind 6.000 Meilen für lau. 10% Bonus bei der Umwandlung von Paybackpunkten in Meilen ... nochmal 10% für lau.
Wie gesagt, es kommt eins zum anderen.

Du kannst es glauben oder auch sein lassen. Ich habe letztes Jahr mein Meilenkonto für einen Prämienflug in der Businessklasse in drei Wochen nach Costa Rica geleert und habe aktuell wieder einen Kontostand von 150.000 Meilen.
Im letzten Jahr bin ich First nach Bangkog geflogen ... Prämienflug, nicht Upgrade. Und im Jahr davor Business nach Australien. Alles Prämienflüge ... keine Upgrades.

Und diese Gegenleistung ist es mir wert, meine Daten den Firmen zur Verfügung zu stellen.

PS: um wieder den Schwenk zum "Bargeldverbot" zu finden .... ich will damit nur sagen, meine Daten sind für mich keine heilige Kuh, die ich vor allem und jedem schützen und verbergen möchte oder muß.
Meine Daten sind für mich so etwas wie eine Ressource, die ich zu meinem Vorteil nutze, sie quasi zu Geld für mich mache. Das davon auch jemand anderes einen Vorteil hat, ist für mich dadurch kein Nachteil.
Daher sehe ich hier kein Schreckgespenst in einer bargeldlosen Gesellschaft.

Re: Beginnende Bargeldverbote

Verfasst: 17.02.2019, 13:46
von Mahoni
Tykon hat geschrieben:Moment .... ich habe nicht gesagt dass es nur durchs sammeln beim Einkaufen passiert.


Dann habe ich da wohl etwas falsch interpretiert. Ich hatte mich auf deine folgende Aussage und deren Informationen hin geäußert.

Tykon hat geschrieben:Ja, ich sammle in Meilen- und Bonuspgrogrammen bei EInkaufen. Die Daten, die ich damit zur Verfügung stelle sind mir ehrlich gesagt wurscht.
Meine Gegenleistung dafür sind seit seit 2015 vier Prämienflüge (Übersee) in der First- und Businessklasse mit einem Gegenwert von mehreren tausend Euro (im Vergleich zu einer regulären Ticketbuchung).
Das ist mir die Bekanntgabe meines Einkaufsverhaltens auch zukünftig wert.


Alles gut. Deine Prämienflüge seien dir vergönnt. smilie_01

Re: Beginnende Bargeldverbote

Verfasst: 17.02.2019, 13:48
von Tykon
Naja ... letztendlich ist jeder Konsum am Ende "einkaufen". Aber damit ist dann natürlich nicht nur der EDEKA und die Tanke gemeint.
Wenn ich mich zu unklar ausgedrückt hab tuts mir leid. smilie_13