Aktuelle Zeit: 25.02.2021, 17:58

Silber.de Forum

Beginnende Bargeldverbote

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1405
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 05.12.2020, 20:39

Hannoveraner » 05.12.2020, 20:31 hat geschrieben:
Der Telefonmann » 05.12.2020, 17:22 hat geschrieben:@ san agustin

Ein sehr unangenehmes Thema, da es einem ziemlich klar den zukünftigen Weg in die Diktatur (Unfreiheit) aufzeigt.


smilie_24

Das geht immer schneller und nimmt unglaublich Fahrt auf.
Hätte ich nie gedacht das es so schnell vor allem geräuschlos geht.


Fallgeräusche sind in der Regel recht dezent.

Der Aufschlag nicht.

Anzeigen
Silber.de Forum
Master_Skull
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: 07.06.2015, 20:23

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Master_Skull » 06.12.2020, 11:14

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/ende-des-bargelds-wer-mit-karte-oder-handy-zahlt-bekommt-in-italien-bald-geld-vom-staat-1028606675?fbclid=iwar1gbkqez3odb3colzyyu4lhg_bftbxacps0eegeumpio4vve14-5tigwci

Zitat:

"Die italienische Regierung plant, Konsumenten zu belohnen, wenn sie mit Karte oder via Smartphone zahlen"

In meiner Lokalzeitung war ein längerer und inhaltlich tieferer Artikel zu dem Thema abgedruckt, leider nur für Abbonenten (https://www.rheinpfalz.de/panorama_artikel,-subventioniertes-shoppen-wer-mit-der-karte-einkauft-wird-belohnt-_arid,5141810.html?reduced=true)

Italien will noch dieses Jahr jedem Italiener der eine Rechnung digital statt bar zahlt, 10% des Kaufpreises per Überweisung auf ein Konto, erstatten. Maximalerstattung für dieses Jahr 150€ pro Person. Dadurch soll die Zahlung mit Bargeld unattraktiv werden und vor allem nur noch mit Ausstellung eines Kassenzettels bezahlt werden. Ziel ist es mehr Steuern zu generieren durch Mehrwertsteuer durch legale Kauf/Bewirtungsbelege statt schwarz. Zudem gibt es eine Lotterie bei der in regelmäßigen Abständen Geld 5-stellig verlost wird an diejeningen, die bei dem Konzept mitmachen.

Aus meiner Sicht bisher der größte, staatlich subventionierte Schlag gegen Bargeldzahlung.

Dass Italien viele Kredite von der EU bekommt ist bekannt, hat jedoch aus meiner Sicht einen kleinen Beigeschmack wenn Italien jetzt dieses Jahr jedem Italiener 150€ schenkt wenn er für 1500€ ausgibt. Denn ich denke nicht, dass dadurch erheblich mehr Steuereinnahmen generiert werden als dass es kostet.

Benutzeravatar
Der Telefonmann
Silber-Guru
Beiträge: 6825
Registriert: 19.05.2011, 23:55
Wohnort: NRW

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Der Telefonmann » 06.12.2020, 11:30

Polkrich » 06.12.2020, 07:45 hat geschrieben:Wird genauso kommen wie die jetzt schon im vollen Galopp zu sehende Abschaffung unserer Freiheiten und Grundrechte.
[moderiert, da unsachlich und polemisch].


Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und bin der Überzeugung, dass ein großer Teil der Bevölkerung die Fehlentwicklungen erkennt, diese allerdings verdrängt oder sogar unterstützt, da man von diesen Entwicklungen sogar profitiert.

Wer eine klare Sicht behält, kann diese Entwicklung in seinem direktem Umfeld (auch hier im Forum) beobachten.

Von den "Verdrängern" (z.B. meine Frau, einige ausgestiegende Forumsmitglieder...) kommt bei politischen Themen dann häufig der Satz: "Lasst uns doch über etwas Anderes reden".
Diese Leute wissen genau, dass es in der aktuellen Form nicht mehr lange gut geht, es fehlt allerdings der Mut und die Kraft, sich den Problemen zu stellen.
Häufig hört man dann auch den Klassiker: "Ich kann ja Nichts gegen die Entwicklung machen."
Inzwischen verhalte ich mich privat und geschäftlich genauso, da ich es mir eine gesellschaftliche Ausgrenzung nicht leisten kann und will.

Ich vermeide im Privatleben inzwischen die politische Diskussion, da es neben den "Verdrängern" noch den großen Teil der "Unterstützer" gibt.
Die "Unterstützer" verbannen jede Kritik an den aktuellen politischen Entwicklungen sofort in die "Nazi/Reichsbürger/Verschwörungstheoretiker"-Ecke. Wer auch nur die kleinste Abweichung vom System offenbart, wird sofort ausgegrenzt und verbannt. Mit Argumenten braucht man diesen Leuten nicht kommen, da deren Meinung über allen Anderen steht und in Stein gemeißelt ist.
Die "Unterstützer" ziehen persönliche Vorteile aus dem System, können dies in der Diskussion allerdings nicht öffentlich äußern. Aus diesem Grund kommt dann häufig die "Nazikeule" zum Einsatz.

Damit sich meine Meinung bestätigt (oder auch nicht), können wir hier ein kleines Spiel spielen.
Wer kann mir die Frage beantworten, warum der digitale Euro überhaupt eingeführt werden soll?
Aus meiner Sicht gibt es keinen Vorteil, da das aktuelle Bezahlsystem ja bereits digital funktioniert.
Was ist der wahre Grund für den digitalen Euro?


Es grüßt der Telefonmann smilie_24
Zuletzt geändert von Der Telefonmann am 06.12.2020, 13:48, insgesamt 1-mal geändert.

Marek
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: 09.07.2013, 15:01

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Marek » 06.12.2020, 12:38

Hallo Telefonmann,

ich teile Deine Ansichten / Befürchtungen.

Ich würde aber die Gruppen anders einteilen,
da meiner Meinung nach über 80 % der Leute (?)
die Problematik kein bisschen durchschauen?!
Die würde ich jetzt nicht als "Verdränger" bezeichnen?! smilie_08

Warum wird der digitale Euro eingeführt?
Kurz gesagt: Wer die Knete kontrolliert, kontrolliert alles.
Letztlich geht es um eine riesige, neue Möglichkeit, Kontrolle und Macht auszuüben.

Theoretisch könnte das digitale Geld (für den "normalen Bürger") gut sein,
praktisch wird es zu sehr unschönen Auswüchsen führen im Bezug auf Kontrolle und Strafen.
Siehe China.... :shock:

(Übrigens klasse, mal was von dir zu lesen!)

Liebe Grüße
Marek

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2528
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Frank the tank » 06.12.2020, 13:02

@ Telefonmann
Vielen Dank für Deinen Beitrag!

Man könnte sehr gut beide Bezahlsysteme nebeneinander laufen lassen. Warum wird die Bargeld-Bezahlung so diskriminiert, bzw unattraktiv gemacht?

domrepp
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1279
Registriert: 24.09.2011, 13:48

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon domrepp » 06.12.2020, 13:19

Master_Skull » 06.12.2020, 11:14 hat geschrieben:https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/ende-des-bargelds-wer-mit-karte-oder-handy-zahlt-bekommt-in-italien-bald-geld-vom-staat-1028606675?fbclid=iwar1gbkqez3odb3colzyyu4lhg_bftbxacps0eegeumpio4vve14-5tigwci

Italien will noch dieses Jahr jedem Italiener der eine Rechnung digital statt bar zahlt, 10% des Kaufpreises per Überweisung auf ein Konto, erstatten. Maximalerstattung für dieses Jahr 150€ pro Person. Dadurch soll die Zahlung mit Bargeld unattraktiv werden und vor allem nur noch mit Ausstellung eines Kassenzettels bezahlt werden.


Im Rahmen der seit Jahren von der EZB geplanten Einführung eines E-Euros (oder wie auch immer es genannt werden soll) wird den Ländern genau ein solches Vorgehen vorgeschlagen, um langsam aber sicher die Nutzung von Bargeld "unattraktiv" erscheinen zu lassen - exakt so! Irgendwann sind die Menschen vom "Nutzen" der digitalen Währung überzeugt.

Kleine Korrektur meinerseits: Es war der IWF, nicht die EZB! sorry...
Als Ergänzung, "War on Cash"! Der erste Link in dem Artikel führt "Richtung" IWF-Empfehlungen! Auch die von mir angeführten Scheinargumente zur Bekämfung von Kriminalität werden angesprochen!

https://norberthaering.de/news/schneider-mainau/

Der Telefonmann hat geschrieben:
Ich vermeide ich Privatleben inzwischen die politische Diskussion, da es neben den "Verdrängern" noch den großen Teil der "Unterstützer" gibt.
Die "Unterstützer" verbannen jede Kritik an den aktuellen politischen Entwicklungen sofort in die "Nazi/Reichsbürger/Verschwörungstheoretiker"-Ecke. Wer auch nur die kleinste Abweichung vom System offenbart, wird sofort ausgegrenzt und verbannt. Mit Argumenten braucht man diesen Leuten nicht kommen, da deren Meinung über allen Anderen steht und in Stein gemeißelt ist.
Die "Unterstützer" ziehen persönliche Vorteile aus dem System, können dies in der Diskussion allerdings nicht öffentlich äußern. Aus diesem Grund kommt dann häufig die "Nazikeule" zum Einsatz.


Exakt so - LEIDER Gottes!
Argumente, Belege usw. zählen NULL, es geht um Ideologien! Permanent hier, überall im Netz und im realen Leben zu beobachten!

Der Telefonmann hat geschrieben:Damit sich meine Meinung bestätigt (oder auch nicht), können wir hier ein kleines Spiel spielen.
Wer kann mir die Frage beantworten, warum der digitale Euro überhaupt eingeführt werden soll?
Aus meiner Sicht gibt es keinen Vorteil, da das aktuelle Bezahlsystem ja bereits digital funktioniert.
Was ist der wahre Grund für den digitalen Euro?


Es gibt keine haltbaren Vorteile - zumindest nicht so starke, die wirklich eine Abschaffung von Bargeld rechtfertigen! Im Gegenteil, das oft gebrachte Argument, dass Kriminalität dadurch verringert und Geldströme z. B. der Mafia ausgetrocknet werden können, ist schon widerlegt worden.

Die wahre Antwort hat dir Marek schon gegeben:

Marek hat geschrieben:Warum wird der digitale Euro eingeführt?
Kurz gesagt: Wer die Knete kontrolliert, kontrolliert alles.
Letztlich geht es um eine riesige, neue Möglichkeit, Kontrolle und Macht auszuüben.


Leute wie Kenneth Rogoff fordern seit vielen Jahren eine digitale Währung. Schaut man dann mal die Hintergründer und Netwerke solche Leute an (sofern das für uns zu durchblicken ist), wird schnell einiges klar!

Benutzeravatar
Der Telefonmann
Silber-Guru
Beiträge: 6825
Registriert: 19.05.2011, 23:55
Wohnort: NRW

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Der Telefonmann » 06.12.2020, 14:08

Bei all den berechtigten Sorgen und Ängsten sollte man seinen Optimismus nicht verlieren.

Vergesst nicht Eure Freunde und Familien, denn Liebe und Zusammenhalt kann man mit keinem Geld der Welt kaufen.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Nicolausfest und eine schöne Weihnachtszeit.


Es grüßt der Telefonmann smilie_24

Benutzeravatar
Tykon
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1021
Registriert: 30.03.2016, 11:14

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Tykon » 06.12.2020, 14:31

Siebenundvierzig900 » 29.11.2020, 19:01 hat geschrieben:
black religion » 29.11.2020, 18:40 hat geschrieben:... Kinder, die jetzt noch im Kindesalter sind, und unsere Enkelkinder. Und da habe ich noch eher die Befürchtung, daß die es zum großen Teil wollen und dann eh so handhaben.


Frage der Erziehung.
Der ganz Lütte bekommt sein Taschengeld bzw. Sonderzuwendungen ohnehin in Cash.

Die Älteren dürfen sich aussuchen ob sie fürs Straße kehren etc. 1x im Monat eine Überweisung bekommen oder jeweils eine direkte Auszahlung in Zetteln. Nun rate mal.....

Auch wenn du das Ergebnis von „rate mal ....“ nicht verrätst ... bist du tatsächlich der Meinung, das die Wahl vor die du „die Älteren“ stellst, ein Beleg dafür ist, dass Bargeld beliebter als eine bargeldlose Zahlung ist?

Man kann mit der Wahl, die man jemandem gibt natürlich auch das Ergebnis im eigenen Sinne beeinflussen.

Also mich wundert es nicht, dass Cash nach jeder getätigten Arbeit einer Überweisung am Monatsende vorgezogen wird. Daraus eine Haltung des Zahlungsempfängers pro Bargeld zu konstruieren, halte ich im besten Fall für fragwürdig.
Tatsächlich ist die Wahl, die der Empfänger hat, nur eine Manipulation, um seine eigene (in diesem Fall deine) Haltung durch „Feldversuche“ zu bestätigen.
Stell mal die Frage, bar oder z. B. per Paypal Family&Friends ..... und zwar nach jeder getätigten Arbeit. Das Ergebnis wäre aussagekräftig. Aber nicht das aus deinem Bespiel.

Das ist keine Frage der Erziehung, sondern der Indoktrinierung der eigenen Familie.

Aber danke für das erstklassige Beispiel, wie Manipulation funktioniert und auch im Familienkreis stattfindet. smilie_01
Ich kann die Floskel "bleibt Gesund" nicht mehr hören oder lesen. Es kotzt mich mittlerweile an. smilie_44

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1405
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 06.12.2020, 15:36

Tykon » 06.12.2020, 14:31 hat geschrieben:
Siebenundvierzig900 » 29.11.2020, 19:01 hat geschrieben:
black religion » 29.11.2020, 18:40 hat geschrieben:... Kinder, die jetzt noch im Kindesalter sind, und unsere Enkelkinder. Und da habe ich noch eher die Befürchtung, daß die es zum großen Teil wollen und dann eh so handhaben.


Frage der Erziehung.
Der ganz Lütte bekommt sein Taschengeld bzw. Sonderzuwendungen ohnehin in Cash.

Die Älteren dürfen sich aussuchen ob sie fürs Straße kehren etc. 1x im Monat eine Überweisung bekommen oder jeweils eine direkte Auszahlung in Zetteln. Nun rate mal.....

Auch wenn du das Ergebnis von „rate mal ....“ nicht verrätst ... bist du tatsächlich der Meinung, das die Wahl vor die du „die Älteren“ stellst, ein Beleg dafür ist, dass Bargeld beliebter als eine bargeldlose Zahlung ist?

Man kann mit der Wahl, die man jemandem gibt natürlich auch das Ergebnis im eigenen Sinne beeinflussen.

Also mich wundert es nicht, dass Cash nach jeder getätigten Arbeit einer Überweisung am Monatsende vorgezogen wird. Daraus eine Haltung des Zahlungsempfängers pro Bargeld zu konstruieren, halte ich im besten Fall für fragwürdig.
Tatsächlich ist die Wahl, die der Empfänger hat, nur eine Manipulation, um seine eigene (in diesem Fall deine) Haltung durch „Feldversuche“ zu bestätigen.
Stell mal die Frage, bar oder z. B. per Paypal Family&Friends ..... und zwar nach jeder getätigten Arbeit. Das Ergebnis wäre aussagekräftig. Aber nicht das aus deinem Bespiel.

Das ist keine Frage der Erziehung, sondern der Indoktrinierung der eigenen Familie.

Aber danke für das erstklassige Beispiel, wie Manipulation funktioniert und auch im Familienkreis stattfindet. smilie_01


Ja, wir Menschen wagen es in der Tat der alltäglichen Massenmanipulation durch die ommnipräsenten Bildschirme der Medien,Marketingagenturen,NGOs,Verbände,Lobbys etc. in unserem privaten Umfeld einen Gegenentwurf an die Seite zu stellen.

Schön daß er wirkt.

Benutzeravatar
Tykon
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1021
Registriert: 30.03.2016, 11:14

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Tykon » 06.12.2020, 15:51

Ich finde viel schöner, dass die Staatsmanipulation wirkt und die paar Abweichler wie du keine Rolle spielen. smilie_01
Ich kann die Floskel "bleibt Gesund" nicht mehr hören oder lesen. Es kotzt mich mittlerweile an. smilie_44

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1405
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 06.12.2020, 16:03

Tykon » 06.12.2020, 15:51 hat geschrieben:Ich finde viel schöner, dass die Staatsmanipulation wirkt und die paar Abweichler wie du keine Rolle spielen. smilie_01


Si claro,

weil die "Abweichler" auch immer weniger und immer unbedeutender werden kann man die zunehmende Nervosität der "Staatsmanipulierten" -ich greife die bemerkenswerte Wortwahl einfach mal auf- ja mittlerweile auch mit Händen greifen.

Ebenso schön.

Benutzeravatar
Chinese
Silber-Guru
Beiträge: 2189
Registriert: 30.07.2011, 14:44

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Chinese » 06.12.2020, 22:36

Ich finde die Diskussion über die Bargeldabschaffung streift nur am Rande die Entwicklung unseres einst freiheitlichen marktwirtschaftlich geprägten Staates hin zum totalen Sozialismus.

Das fängt schon mit den ganzen ins tägliche Leben eingreifenden Vorschriften an. Man darf zum Beispiel keinen älteren Holzofen mehr betreiben. Die Dämmung meines Hauses wird vorgeschrieben, der CO2 Wert des Autos wird vorgeschrieben usw.. meine Arbeitszeit wird reglementiert, meine YouTube und Facebook Kommentare und Beiträge werden zensiert usw.
Zahle ich eine größere Bargeldsumme muss dies an das Finanzamt gemeldet werden, meine Konten bei der Bank können jederzeit abgefragt und überprüft werden usw.. kommt der Betriebsprüfer durchleuchtet seine Software alle Geschäftsvorgänge auf alle möglichen Auffälligkeiten. Der weiß nach ein paar Stunden besser Bescheid als jeder Inhaber oder Geschäftsführer. Fahre ich bei rot über die Ampel bedeutet es unter Umständen 4 Wochen Berufsverbot. Einem Berufskraftfahrer sollte das nicht zu oft passieren usw.. die Überwachung lauert immer und überall.

Leistungsbereitschaft oder Mehrarbeit wird mit Steuerprogression bestraft, am liebsten ist dem Staat man nimmt seine umverteilten Almosen in Anspruch. Schön abhängig und gefügig sein ist das Ziel.

Ich möchte mit diesen kleinen Beispielen nur aufzeigen das die Bargeldeinschränkung oder Bargeldabschaffung ein Nebenkriegsschauplatz ist.

Die Entmündigung und Einschränkung des Deutschen (europäischen) Mitbürger ist in Wirklichkeit schon viel weiter fortgeschritten als manche wahrnehmen. Da wird lieber am hingeworfenen Knochen Bargeld rumgekaut.

Und 98% der Bevölkerung finden das noch gut und freuen sich das alle anderen in Deutschland die höchsten Strompreise zahlen und ganz stolz sind für unseren gerechten Sozialstaat die höchsten Steuer und Sozialabgaben weltweit von Ihrem Bruttolohn abzugeben, damit der Nettolohn überschaubar ist. Einem Sozialisten ärgert das nicht sondern er streikt dann gegen die bösen Ausbeuter und Kapitalisten die momentan alle auf den besten Weg sind volkseigenen Betrieben zu werden. Lufthansa und Commerzbank lassen schon mal erahnen wo die Reise hingeht.

Alles in einen Satz gesagt. Es ist schon 13 Uhr und nicht 5 Minuten vor 12 Uhr am Weg zur totalen Kontrolle und Lenkung des freiheitlichen Menschen in Deutschland. Das Bargeld ist hier ein untergeordneter Nebenkriegsschauplatz.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1480
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Hannoveraner » 07.12.2020, 12:37

Gut analysiert.
Wir Deutschen jubeln noch dazu.
Als Nächstes kommt die Impfkarte.
Wer nicht geimpft ist, darf an bestimmten Aktivitäten nicht teilnehmen.
Auch das unter der breiten Zustimmung der Bevölkerung oder schweigender Hinnahme.

Corona wird auch ein weiterer Meilenstein und Argumentationkette für ein immer elektronischer werdendes Bezahlsystem.
Interessant auch die aktuell verstärkt auftretenden Bezahlsysteme in den Supermärkten.
Der Kunde scannt die Waren ein und kann dann durch das Kassensystem , welches noch händisch bezahlt wird. Denke demnächst sofort abgebucht.
Viele, interessanterweise auch ältere Kunden nutzen dieses sehr intensiv. Habe mich hier mit Bekannten unterhalten die dieses tun. Die haben keine Lust auf die Schlangen bei den normalen Kassen.
Das die Zeit aber beim großen Einkauf doppelt für das abwiegen und scannen genutzt wird merken die nicht. Das schöne daran ist das die normalen Kassen dadurch wesentlich stärker entlastet sind.

Ein Schritt nach dem anderen. Man muss den Kindern nur die richtigen Namen geben und alle rennen mit.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

CasaGrande
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 751
Registriert: 02.10.2012, 08:50

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon CasaGrande » 07.12.2020, 13:04

Tykon » 06.12.2020, 15:51 hat geschrieben:Ich finde viel schöner, dass die Staatsmanipulation wirkt und die paar Abweichler wie du keine Rolle spielen. smilie_01

Und Du bist Dir vollkommen sicher, dass Du diese Aussage mit dieser Wortwahl tätigen wolltest?

Benutzeravatar
Tykon
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1021
Registriert: 30.03.2016, 11:14

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Tykon » 07.12.2020, 13:31

CasaGrande » 07.12.2020, 13:04 hat geschrieben:
Tykon » 06.12.2020, 15:51 hat geschrieben:Ich finde viel schöner, dass die Staatsmanipulation wirkt und die paar Abweichler wie du keine Rolle spielen. smilie_01

Und Du bist Dir vollkommen sicher, dass Du diese Aussage mit dieser Wortwahl tätigen wolltest?

Ja natürlich.

Da ich bekanntermaßen ein erklärter Gegner von Vokabeln wie "MSM", "Staatsmedien" etc. und der dahinter stehenden Gesinnung bin (Stichwort "Massenmanipulation"), ist es nur logisch, Vögeln wie 47900 u. a. mit solchem Vokabular zu antworten. Man könnte es auch Satire nennen ...
Ich kann die Floskel "bleibt Gesund" nicht mehr hören oder lesen. Es kotzt mich mittlerweile an. smilie_44


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Frank the tank, Google [Bot] und 11 Gäste