Aktuelle Zeit: 29.10.2020, 23:55

Silber.de Forum

Beginnende Bargeldverbote

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2419
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Frank the tank » 02.04.2020, 19:04

Stimmt ist alles ziemlich OT.

Einen habe ich noch.
Wir in D stehen am Anfang der Pandemie. Es ist gelungen die Intensivbetten und die Beatmungsplätz zu erhöhen.
Was macht D? Es holt die Kranken aus dem Ausland. Das hört sich jetzt ein wenig egoistisch an aber so kann man sich nicht vorbereiten. Wenn ich zusätzliche Ressourcen schaffe und diese gleich wieder verballere ...

Anzeigen
Silber.de Forum
Moon257
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 03.11.2019, 13:29

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Moon257 » 08.04.2020, 18:33

Manfred kommt betrunken nach Hause und legt sich neben seine Frau ins Bett.
Kurz nachdem er eingeschlafen ist, steht ein alter Mann in einem komischen Gewand vor ihm.
"Was machen sie in meinem Schlafzimmer?" fragt Manfred.
"Wir sind nicht in deinem Schlafzimmer. Ich bin Petrus und du bist im Himmel!"
"Nein! Ich bin doch noch zu jung zum sterben! Bring mich zurück!"
Petrus überlegt kurz und willigt dann ein. "Aber du kannst nur als Hund oder als Henne zurückkehren!"
Manfred denkt nach und findet das Leben als Hund recht anstrengend. Aber als Henne rumlaufen und gackern hört sich gut an. Er entscheidet sich, als Henne auf die Erde zurückzukehren.
Es macht plopp und Manfred die Henne ist auf einem schönen Bauernhof. Allerdings spürt er ein komisches Drücken im Hintern. Er fragt den Hahn, was das sein könnte.
Der Hahn sagt "Du musst ein Ei legen. Ist total einfach! Zweimal gackern und dann pressen..."
Manfred gackert zweimal und presst. Heraus kommt ein wunderschönes Ei.
Aber der Druck geht nicht weg. Also wiederholt er die Prozedur.
Als er sein fünftes Ei gelegt hat, hört er plötzlich eine Frauenstimme: "Manfred wach auf! Du scheißt das ganze Bett voll!!!

Benutzeravatar
bestone
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1930
Registriert: 21.04.2011, 15:17

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon bestone » 28.04.2020, 14:11

EZB: Kein erhöhtes Corona-Infektionsrisiko durch Geldscheine.

Das die das zugeben... smilie_08 Hätte ich nicht gedacht.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/wi ... 31639.html
Viele Grüße
bestone

Benutzeravatar
black religion
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 949
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon black religion » 28.04.2020, 15:00

bestone hat geschrieben:EZB: Kein erhöhtes Corona-Infektionsrisiko durch Geldscheine.

Das die das zugeben... smilie_08 Hätte ich nicht gedacht.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/wi ... 31639.html

Wir werden, wenn, dann eines der letzten Länder mit Bargeldverbot. Es gibt hier einfach zu viele reiche, mächtige Menschen, denen sehr sehr viel an Bargeld liegt. Desweiteren hätten wir, als exportierende Industrienation, grosse Schwierigkeiten, Schmiergelder im Ausland zu verschleiern. Ist Gang und Gebe, egal in welchem Wirtschaftszweig. So drückt man einem Entscheidungsträger das Bargeld in die Hand, schon ist die Verschleierung sein Problem. Und ohne Schmiergelder würden sehr viel weniger Grossaufträge eingehen. Ein Goldverbot ist da ein wahrscheinlicheres Szenario. Aber auch daran mag ich im Moment noch nicht so recht glauben. Sollten aber Russland, Iran, Türkei und auch China zu einer goldgedeckelten Währung zurückkehren, wird man Goldbesitzern auch hierzulande auf die Pelle rücken.
Ein Glück bin ich Silberjunkie
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Benutzeravatar
Dr. Metall
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 15.02.2020, 12:07

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Dr. Metall » 28.04.2020, 15:43

black religion hat geschrieben:
Ein Glück bin ich Silberjunkie

Da wäre ich mir jetzt allerdings nicht so sicher.

Ich gehe davon aus, dass der Staat über Meldungen seitens der Händler mehr als gut informiert ist, welche Edelmetalle in welchem Volumen die Besitzer wechseln.

Da reicht es bereits aus, wenn man sich auf der Schiene der Besteuerung etwas ausdenkt. Darüber wird der Staat am allermeisten verdienen.

Man stelle sich vor, je erworbenem Edelmetall fällt eine Edelmetallsteuer an, die bei z. B. 9 % liegt. Da dürfte einiges zusammenkommen.
Spieglein, Spieglein an der Wand, was ist das beste Edelmetall?

Lucky Hans
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 20.10.2016, 23:16

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Lucky Hans » 28.04.2020, 16:04

Mehrwertsteuer auf Gold gabs schon mal!
Habe für meine ersten Nuggets 16% gezahlt.
Bis 1992

Benutzeravatar
Geek
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1079
Registriert: 07.06.2019, 13:32

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Geek » 28.04.2020, 16:06

Ich habe noch 11% bezahlt. :wink:

Lucky Hans
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 20.10.2016, 23:16

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Lucky Hans » 28.04.2020, 17:12

Und ich dachte,ich wäre ein alter Sack! smilie_11 smilie_13

Benutzeravatar
Geek
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1079
Registriert: 07.06.2019, 13:32

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Geek » 28.04.2020, 17:14

Man ist so alt wie man sich fühlt. :wink:

Benutzeravatar
black religion
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 949
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon black religion » 28.04.2020, 17:29

Dr. Metall hat geschrieben:
black religion hat geschrieben:
Ein Glück bin ich Silberjunkie

Da wäre ich mir jetzt allerdings nicht so sicher.

Ich gehe davon aus, dass der Staat über Meldungen seitens der Händler mehr als gut informiert ist, welche Edelmetalle in welchem Volumen die Besitzer wechseln.

Da reicht es bereits aus, wenn man sich auf der Schiene der Besteuerung etwas ausdenkt. Darüber wird der Staat am allermeisten verdienen.

Man stelle sich vor, je erworbenem Edelmetall fällt eine Edelmetallsteuer an, die bei z. B. 9 % liegt. Da dürfte einiges zusammenkommen.

Auch eine rückwirkende Besteuerung schließe ich aus. Fakt ist, daß auch wir irgendwie bezahlen, und sei es mit höheren Abgaben an das Gesundheitswesen. Abschaffung der Differenzbesteuerung (seid glücklich solange dieses Schlupfloch noch existiert). Höhere Rentenbeiträge, und und und. Und ja, in einer vernetzten Welt ist irgendwie alles nachvollziehbar. Aber deswegen paranoid werden? Wir haben doch nichts verbrochen. Und ja, wer kiloweise EM kauft, sollte auch nachweisen können, wo das Geld herkommt. Völlig ok. Ob derjenige dann noch EM besitzt, wenn der Staat es haben will? Soll jeder selbst entscheiden. Ich habe Silber, um es zu verschenken. Einfach so. Auf der Straße. Ich fange zwei Tage vor dem Einzug oder der rückwirkenden Besteuerung der Edelmetalle damit an.
Bin nicht so der Endzeittyp. Wir stehen vor einer grossen Herausforderung, aber nicht vor der Apokalypse. Selbst bei Einführung einer neuen Währung werden wir nicht verhungern und unser Essen selbst fangen müssen.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Benutzeravatar
Dr. Metall
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 15.02.2020, 12:07

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Dr. Metall » 28.04.2020, 18:22

Jeder hat seine Meinung und das ist auch gut so.

Dass niemand ein Problem damit hat, wo sein EM herkommt, glaube ich den allermeisten (zumindest glaube ich es denjenigen, die hier regelmäßig kommunizieren, dass diese das jederzeit könnten). Gerade als Angestellter ist es alles andere als einfach, Einnahmen gegenüber dem Finanzamt zu verbergen.

Es gibt aber bestimmte "Betriebe", da liegt oftmals die Vermutung nahe, dass da Geld anderweitig reinkommt.

Was mich mehr stört, dass es darauf hinausläuft, dass der kleine Mann die Zeche zahlen muss und zahlen wird. Ich sage nur Bankenrettung. Geld für Bildung und Gesundheit ist nie da, aber für die Herren Bänker schon.

Wenn du das als gerecht erachtest, sind wir bei meiner Einleitung, dass jeder seine Meinung hat. Am Ende einer Krise ist das System, das dahinter steckt der Gewinner und kein anderer.
Spieglein, Spieglein an der Wand, was ist das beste Edelmetall?

Benutzeravatar
black religion
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 949
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon black religion » 28.04.2020, 18:43

Dr. Metall hat geschrieben:Jeder hat seine Meinung und das ist auch gut so.

Dass niemand ein Problem damit hat, wo sein EM herkommt, glaube ich den allermeisten (zumindest glaube ich es denjenigen, die hier regelmäßig kommunizieren, dass diese das jederzeit könnten). Gerade als Angestellter ist es alles andere als einfach, Einnahmen gegenüber dem Finanzamt zu verbergen.

Es gibt aber bestimmte "Betriebe", da liegt oftmals die Vermutung nahe, dass da Geld anderweitig reinkommt.

Was mich mehr stört, dass es darauf hinausläuft, dass der kleine Mann die Zeche zahlen muss und zahlen wird. Ich sage nur Bankenrettung. Geld für Bildung und Gesundheit ist nie da, aber für die Herren Bänker schon.

Wenn du das als gerecht erachtest, sind wir bei meiner Einleitung, dass jeder seine Meinung hat. Am Ende einer Krise ist das System, das dahinter steckt der Gewinner und kein anderer.

Ich denke, daß das alles andere als gerecht ist. Deswegen mache ich mich aber nicht verrückt, dafür geht es mir zu gut.
Ernsthaft Gedanken würde ich mir machen, wenn sie dir verbieten, Zuhause dein eigenes Gemüse anzupflanzen. Stand vor ein paar Jahren in Griechenland zur Debatte, um die Leute in die Supermärkte zu zwingen.
Anderes Beispiel aus Bananistan:
Eine deutsche Stiftung betreibt in Griechenland eine auch hierzulande bekannte Supermarktkette. Tagtäglich werden die Tageseinnahmen zentral gesammelt und ausser Landes gebracht. Ich denke nicht, daß da viel für Griechenland zurückbleibt. Legal? Ja. Gerecht? Nein. Wie kann man es ändern? Zahl woanders ein bißchen mehr. Die meisten Leute meckern lieber und zahlen weniger.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Benutzeravatar
Argentum Amicum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 133
Registriert: 01.10.2018, 21:03

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Argentum Amicum » 28.04.2020, 19:18

Dr. Metall hat geschrieben:
black religion hat geschrieben:
Ein Glück bin ich Silberjunkie

Da wäre ich mir jetzt allerdings nicht so sicher.

Ich gehe davon aus, dass der Staat über Meldungen seitens der Händler mehr als gut informiert ist, welche Edelmetalle in welchem Volumen die Besitzer wechseln.

Da reicht es bereits aus, wenn man sich auf der Schiene der Besteuerung etwas ausdenkt. Darüber wird der Staat am allermeisten verdienen.

Man stelle sich vor, je erworbenem Edelmetall fällt eine Edelmetallsteuer an, die bei z. B. 9 % liegt. Da dürfte einiges zusammenkommen.


Dr. Metall, wie kommst Du darauf, "dass der Staat über Meldungen seitens der Händler mehr als gut informiert ist, welche Edelmetalle in welchem Volumen die Besitzer wechseln."?

Denkst Du ernsthaft, dass jeder noch so kleine Verkauf automatisch vom Händler an den "Staat" gemeldet wird?

Wie definierst Du eigentlich den "Staat"?
Ist das nicht das Land und die Menschen, die darin wohnen, die Bevölkerung eines Landes?
Also mir als Steuerzahler, Multiunternehmer und Bewohner dieses Landes wollte noch kein Edelmetallhändler verraten, was einzelne hier aus dem Silberforum gekauft haben. smilie_02

Aber im Ernst: Es sind lediglich konkrete Verdachtsfälle im Rahmen des Geldwäschegesetzes zu melden und zwar durch eine Verdachtsanzeige an die jeweilige Behörde (die sich übrigens je nach Bundesland unterscheidet und dann auch nochmal differiert nach Meldeorgan, also je nachdem, ob der Meldende eine Bank, Steuerberater, Rechtsanwalt, Notar, Güterhändler etc. ist).
Noch sind wir nicht gänzlich gläsern, einfach mal entspannt durch die Hose atmen. smilie_01
Viele Grüße
Argentum Amicum

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1153
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 28.04.2020, 20:10

black religion hat geschrieben: Aber deswegen paranoid werden? Wir haben doch nichts verbrochen. Und ja, wer kiloweise EM kauft, sollte auch nachweisen können, wo das Geld herkommt. Völlig ok. Ob derjenige dann noch EM besitzt, wenn der Staat es haben will?


Verbrochen?

Seit wann stellt sich diese Frage?

Bislang war es in jeder neuen Spriale an staatlicher Übergriffigkeit derart daß ein "Grund" -in aller Regel mit pseudomoralischem Tarnanstrich versehen- konstruiert wurde um zugreifen zu können.

Wirklich verpflichtet bin ich meiner Familie, einigen bewiesenen Freunden,Gott und meinem Land.
Dieser staatlichen Struktur jedoch ..... nur noch dem Buchstaben gesetzlicher Regelungen entsprechend.

Benutzeravatar
Dr. Metall
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 15.02.2020, 12:07

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Dr. Metall » 28.04.2020, 20:27

Argentum Amicum hat geschrieben:
Dr. Metall hat geschrieben:
black religion hat geschrieben:
Ein Glück bin ich Silberjunkie

Da wäre ich mir jetzt allerdings nicht so sicher.

Ich gehe davon aus, dass der Staat über Meldungen seitens der Händler mehr als gut informiert ist, welche Edelmetalle in welchem Volumen die Besitzer wechseln.

Da reicht es bereits aus, wenn man sich auf der Schiene der Besteuerung etwas ausdenkt. Darüber wird der Staat am allermeisten verdienen.

Man stelle sich vor, je erworbenem Edelmetall fällt eine Edelmetallsteuer an, die bei z. B. 9 % liegt. Da dürfte einiges zusammenkommen.


Dr. Metall, wie kommst Du darauf, "dass der Staat über Meldungen seitens der Händler mehr als gut informiert ist, welche Edelmetalle in welchem Volumen die Besitzer wechseln."?

Denkst Du ernsthaft, dass jeder noch so kleine Verkauf automatisch vom Händler an den "Staat" gemeldet wird?

Wie definierst Du eigentlich den "Staat"?
Ist das nicht das Land und die Menschen, die darin wohnen, die Bevölkerung eines Landes?
Also mir als Steuerzahler, Multiunternehmer und Bewohner dieses Landes wollte noch kein Edelmetallhändler verraten, was einzelne hier aus dem Silberforum gekauft haben. smilie_02

Aber im Ernst: Es sind lediglich konkrete Verdachtsfälle im Rahmen des Geldwäschegesetzes zu melden und zwar durch eine Verdachtsanzeige an die jeweilige Behörde (die sich übrigens je nach Bundesland unterscheidet und dann auch nochmal differiert nach Meldeorgan, also je nachdem, ob der Meldende eine Bank, Steuerberater, Rechtsanwalt, Notar, Güterhändler etc. ist).
Noch sind wir nicht gänzlich gläsern, einfach mal entspannt durch die Hose atmen. smilie_01


"Die Bundesregierung soll angeben, wie hoch der Wert der Edelmetalle ist, die in Deutschland von Privatpersonen und staatlichen Institutionen gehalten werden und wie sich das jährliche Volumen des Handels mit Edelmetallen entwickelt hat."

Quelle: https://www.bundestag.de/presse/hib/655582-655582

Schau dir den Fragenkatalog der PDF bei Gelegenheit an.
Spieglein, Spieglein an der Wand, was ist das beste Edelmetall?


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste