Aktuelle Zeit: 25.02.2021, 08:13

Silber.de Forum

Beginnende Bargeldverbote

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 7026
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon nordmann_de » 21.05.2019, 19:05

Noch horrender sind die Zinsen, die man bei vielen kleineren Anbietern von Kreditkarten für die Überziehungs des Rückzahlungszeitraumes, bei Ratenzahlungen oder gar Bargeldabhebungen zahlen muss:
Da fallen leicht mal über 20% p.a. an :!: https://www.n-tv.de/ratgeber/Kreditkart ... 85085.html
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Anzeigen
Silber.de Forum
KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1706
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon KarlTheodor » 21.05.2019, 19:32

Lillebor hat geschrieben:...
Nicht ganz, schau mal auf den Zins den 2/3 bekommen smilie_13 und das ist die Masse


Wo steht dieser Zinssatz den 2/3 der Kreditsuchenden nur erhalten ?

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 7026
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon nordmann_de » 21.05.2019, 19:53

KarlTheodor hat geschrieben:
Lillebor hat geschrieben:...
Nicht ganz, schau mal auf den Zins den 2/3 bekommen smilie_13 und das ist die Masse


Wo steht dieser Zinssatz den 2/3 der Kreditsuchenden nur erhalten ?


@KT

Das steht im Link von Check24 zum Kreditvergleich, den Lillebor eingestellt hat.
Hier ein Screenshot davon (ich habe es markiert):
Unbenannt.JPG
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Silberfreak1
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1172
Registriert: 12.12.2011, 22:46

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Silberfreak1 » 21.05.2019, 20:42

wie heißt es doch so treffend: :)

"Wer lesen kann, ist klar im Vorteil"
oder
"Erst richtig lesen und dann schreiben"

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1706
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon KarlTheodor » 21.05.2019, 20:49

Silberfreak1 hat geschrieben:wie heißt es doch so treffend: :)

"Wer lesen kann, ist klar im Vorteil"
oder
"Erst richtig lesen und dann schreiben"


Übrigens hast Du noch immer nicht geschrieben, wie die von Dir ausgegrabene Gechichte von Mr. Citroen mit goldsilver ausgegangen ist, und das obwohl Du offenbar lesen und schreiben kannst, @Silberfreak1 !

Ich hätte so viel Anstand eigentlich von Dir erwartet, nach der ganzen unbegründeten Panikmache von Dir gegen den Belgier.

Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 832
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Lillebor » 21.05.2019, 22:40

Ich hatte da mal Nachgefragt:
Angebot war -5% Zinsen bei 1000 Euro. Man hat mir mitgeteilt das dieses nur Leute bekommen die gar keinen Kredit haben wollen oder müssen. Nur wenn man keinen Eintrag in der Schufa hat, keine anderen Kredite oder sonstwas, dann könnte man das bekommen.
Also alles nur Werbung damit die Leute auf die Seite gelockt werden.

Das kann aber jeder selber mal testen, wird sofort ein Angebot gemacht. Nur die Werbung im anschluss nervt ein wenig smilie_24
Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1706
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon KarlTheodor » 21.05.2019, 23:03

Lillebor hat geschrieben:...
Angebot war -5% Zinsen bei 1000 Euro.
...


Dass Minus 5 % Zinsen ein nicht ernst gemeintes Lockvogelangebot ist, sollte klar sein.

Krügi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 09.10.2018, 16:05

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Krügi » 02.07.2019, 23:01

Betonsammler hat geschrieben:Hab ich grad auf Gold-Silber-Münzen gelesen:

Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums will Bargeldgrenze für anonymen Edelmetallkauf auf EUR 2.000,00 absenken. Geplanter Zeitpunkt spätestens 10. Januar 2020 :!:


Ohne jegliche Quellenangabe, lediglich mit dem Hinweis man solle dies bei der Investmententscheidung berücksichtigen. Hat schon ein Geschmäckle. Auf die Schnelle könnte ich auf der Seite des Finanzministeriums auch nichts dazu finden. Weiß jemand wo er die Info her haben möchte?

Krügi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 09.10.2018, 16:05

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Krügi » 02.07.2019, 23:24

Interessant, der Disclaimer auf der Seite erinnert mich doch etwas zu sehr an diese „Nur noch wenige Artikel verfügbar“-Masche die man ja sonst manchmal so aus dem Online-Handel kennt. Scheint aber was dran zu sein, hier der Link zum Originalentwurf: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Gesetzestexte/Gesetze_Gesetzesvorhaben/Abteilungen/Abteilung_VII/19_Legislaturperiode/2019-05-24-Gesetz-4-EU-Geldwaescherichtlinie/0-Gesetz.html
Die entsprechende Änderung findet sich oben auf S. 10, bzw. ausführlicher erläutert auf S. 53. Aus dem Entwurf:
Der Schwellenbetrag, ab dem Güterhändler geldwäscherechtlichen Pflichten unterliegen, soll in Bezug auf den Edelmetallhandel abgesenkt werden. Die Erkenntnisse der nationa- len Risikoanalyse haben ergeben, dass insbesondere im Bereich des Goldhandels ein starker Bargeldverkehr knapp unterhalb der gegenwärtigen Schwelle für Identifizierungs- pflichten von 10 000 Euro stattfindet und offensiv damit geworben wird, wie viel Edelmetall identifizierungsfrei eingekauft werden kann. Die im Gesetzentwurf avisierte Schwelle von 2 000 Euro zielt darauf ab, diesen Umgehungshandel zu unterbinden bzw. signifikant zu beschränken.

Bin mal gespannt ob das so durch geht, lohnt sich aber auf jeden Fall mal im Auge zu behalten. Vielen Dank für den Hinweis Betonsammler! smilie_01

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2528
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Frank the tank » 03.07.2019, 08:08

Gold- und Silberkäufer sind alles Verbrecher .....

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7538
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon san agustin » 03.07.2019, 08:44

Dann wandert eben diese Käuferschicht auf private Verkäufer um
Wie z.B. auf unser Forum hier :mrgreen:

Ist dann eben nur die Frage wie lange es dauert bis Silber.de in den Fokus gerät und die Plattform geschlossen wird

Hoffe ich erlebe das nicht mehr smilie_04
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Benutzeravatar
John Doe Silver
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 629
Registriert: 07.03.2017, 13:18

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon John Doe Silver » 03.07.2019, 08:56

Hier sieht man wie diese deutschen Bürokraten ticken. Die 10.000 Euro Grenze haben sie selbst eingeführt. Jetzt wird das ganze einfach Umgehungshandel genannt um die Leute noch weiter zu gängeln. Ich habe bei keinem Händler gesehen das dies extra beworben wird. Das sind alles Lügen der Systemaffen zum Zweck des Machterhaltes. Welche Macht haben sie denn noch wenn Fake it until you make it untergeht? Diese Typen sind hoffnungslos kaputt im Kopf. Auch dieser neue Versuch des Parteienkartells die Bevölkerung weiter mit ihrem ewigen Sozialistenwahn zu kontrollieren wird Gegenreaktionen bewirken. Die denken wir unterwerfen uns dem Dreck den die täglich beschliessen einfach. LOL
Ein Idiot ist ein Idiot. Zwei Idioten sind zwei Idioten. Zehntausend Idioten sind eine politische Partei. - Kafka

Benutzeravatar
Xiaolong
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Xiaolong » 03.07.2019, 10:51

Tritt mal ein wenig auf die Bremse!
Was ist an der jetzigen Parteienlandschaft denn sozialistisch? Habe ich irgendwas verpasst? Diese ewige verdrehen der Begrifflichkeiten geht mir auf den Sa...
Such Dir mal eine Definition heraus, was sozialistisch ist, zieh dann irgendwo hin, wo die regieren und vergleiche mit hier.
smilie_13
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

Brakteat
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 01.10.2012, 21:44

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Brakteat » 03.07.2019, 11:11

Der Schwellenbetrag, ab dem Güterhändler geldwäscherechtlichen Pflichten unterliegen, soll in Bezug auf den Edelmetallhandel abgesenkt werden. Die Erkenntnisse der nationa- len Risikoanalyse haben ergeben, dass insbesondere im Bereich des Goldhandels ein starker Bargeldverkehr knapp unterhalb der gegenwärtigen Schwelle für Identifizierungs- pflichten von 10 000 Euro stattfindet und offensiv damit geworben wird, wie viel Edelmetall identifizierungsfrei eingekauft werden kann. Die im Gesetzentwurf avisierte Schwelle von 2 000 Euro zielt darauf ab, diesen Umgehungshandel zu unterbinden bzw. signifikant zu beschränken.

Bin mal gespannt ob das so durch geht, lohnt sich aber auf jeden Fall mal im Auge zu behalten. Vielen Dank für den Hinweis Betonsammler! smilie_01


Woran oder an wem sollte das denn scheitern? Solche Pläne sind noch immer durchgekommen.

Mit dem Gerede von Geldwäsche wäscht, bzw. verschmutzt man den Leuten doch schon seit Jahren das Gehirn und vernebelt die Sicht. Die Masse schluckt es, weil sie mit Gold und Silber ja sowieso nix am Hut hat. Der Stromlinienbürger hat zwar immer mal - leicht verschämt und neugierig - an sowas wie Goldkauf gedacht, dann aber doch die Finger davon gelassen, weil Herr Tenhagen ja immer sagt, dass Gold nicht gut ist und keine Zinsen bringt und weil man mit Gold ja keine Taxifahrt bezahlen kann. Dass man mit Staatsanleihen oder Aktien erst recht keine Taxifahrt bezahlen kann, verschweigt Herr Tenhagen dagegen, und der Stromlinienbürger ist inzwischen so doof, dass er selber kaum noch die Dummheit solcher Argumente erkennt.

Und wenn Gold auf einmal hochgeht? Dann beginnt sich der Stromlinienbürger auf einmal doch ein bisschen zu ärgern, dass er nicht doch mal Gold gekauft hat. Aber um seinen Ärger abzumildern, wird er sich wieder schön in die Masse einreihen. Die findet es dann nämlich richtig gut, wenn Regierung und Finanzwelt sagen, dass Goldbesitz gaaanz kriminell ist. Dann sieht sich der Stromlinienbürger in seiner Dummheit bestätigt und kann immer auf die bösen Goldbsesitzer zeigen (auf die er insgeheim neidisch ist). Und dann ist er sooo frooooh, dass er kein Gold gekauft hat. Puuuhh.....

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Beginnende Bargeldverbote

Beitragvon Ric III » 03.07.2019, 11:23

[q .....
Zuletzt geändert von Ric III am 19.07.2019, 07:37, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste