Aktuelle Zeit: 16.11.2018, 17:50

Silber.de Forum

Bitcoins

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

MaciejP
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 05.04.2012, 01:13

Re: Bitcoins

Beitragvon MaciejP » 21.08.2018, 01:14

Bumerang hat geschrieben:Der Witz ist, dass man weder dem Flugzeug noch der E-Mail vertraut sondern dem Dritten der dahinter steht! Im Falle des Flugzeugs sind es z.B. Airbus und Boeing, im Falle der E-Mail sind es die vielen Provider.

Da dürfte viel Wahres dran sein. Ich tippe mal 99% der Bevölkerung können nicht im Detail erklären, wie der Euro als Zahlungsmittel funktioniert, von der Geldschöpfung über die Abwicklung einer Überweisung bis zu den verschiedenen Stellen, die bei internationalen Transaktionen beteiligt sind. Müssen sie im Prinzip auch nicht, weil sie den beteiligten Stellen (Staat, Zentralbank, Geschäftsbank) vertrauen. Bei Software oder anderen modernen Technologien dürfte es ähnlich sein (Mircosoft ist da ja ein gutes Beispiel).

Dagegen ist es bei Kryptowährungen genau anders rum. Objektiv gesehen sollten die wesentlich sicherer sein als andere Zahlungsmittel, deren Code nicht offen einsehbar ist. Jede Forschungseinrichtung, jedes Unternehmen, selbst jeder Hobbyprogrammierer hat die Möglichkeit, Probleme im Protokoll oder in den Implementierungen zu finden. Bugs halten sich so also weniger lange als in Code von Unternehmen, bei denen nur die Angestellten Einblick in den Code haben. Trotzdem scheint Kryptowährungen von der breiten Masse aber weit weniger vertraut zu werden. Und die vertrauenswürdigen Stellen tun dann noch ihr Übriges, Kryptos in die Pfui-pfui-Ecke zu stellen. Ohne Vertrauensverlust bei den etablierten Stellen oder einer weiteren Verflechtung mit diesen wird der Kryptozug also wohl nie so richtig ausgebucht sein. smilie_16

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2356
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Bitcoins

Beitragvon Sapnovela » 21.08.2018, 10:23

jab2 hat geschrieben:
Sapnovela hat geschrieben:... Im Grunde sollte sich jeder, der intensiv Rechner für Dinge abseits von Spiel & Konsum nutzt, mit Verschlüsselung auseinandersetzen..... Die Beschäftigung mit Kryptos sind ein interessanter Weg zu diesem Ziel.


Genau das ist es doch , für geschätzte 99% der Menschen ist genau das doch gar nicht der Fall und sie haben auch gar keinen Grund so ein Ziel anzuvisieren . Die breite Masse nutzt ihre PCs nur für Spiel und Konsum .


Achso... ich dache es würde schon jemanden geben der z.B. Online-Banking nutzt. Verschlüsselung und Datensicherheit sind bei solchen Themen natürlich nur für paranoide Gestalten wichtig, ich weiß schon. Das Internet ist seiner ganzen Struktur durch und durch offen und ungeschützt, was soll man da mit Verschlüsselung anfangen? smilie_10

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2356
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Bitcoins

Beitragvon Sapnovela » 21.08.2018, 10:25

Bumerang hat geschrieben:
Sapnovela hat geschrieben:Die Krypto-User werden die Funktionsweise schon verstehen, allerdings die Nicht-User verstehen sie eben nicht. Macht aber auch nichts. Ich kann auch kein Flugzeug fliegen, da bin ich sozusagen Nicht-User

Der Witz ist.... Unverschlüsselten Systemen wie Mails wird vertraut, einer Verschlüsselung die so komplex ist, dass man sie nicht versteht nicht.


Der Witz ist, dass man weder dem Flugzeug noch der E-Mail vertraut sondern dem Dritten der dahinter steht! Im Falle des Flugzeugs sind es z.B. Airbus und Boeing, im Falle der E-Mail sind es die vielen Provider.


Und was macht GMX dafür, dass Deine Informationen aus den Mails nicht in die Hände Dritter geraten? Und denen vertraust Du? smilie_12 Das ist ja fast wie einem Bankberater zu vertrauen ....

jab2
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 250
Registriert: 26.07.2018, 17:27

Re: Bitcoins

Beitragvon jab2 » 21.08.2018, 11:21

Sapnovela hat geschrieben:
jab2 hat geschrieben:
Sapnovela hat geschrieben:... Im Grunde sollte sich jeder, der intensiv Rechner für Dinge abseits von Spiel & Konsum nutzt, mit Verschlüsselung auseinandersetzen..... Die Beschäftigung mit Kryptos sind ein interessanter Weg zu diesem Ziel.


Genau das ist es doch , für geschätzte 99% der Menschen ist genau das doch gar nicht der Fall und sie haben auch gar keinen Grund so ein Ziel anzuvisieren . Die breite Masse nutzt ihre PCs nur für Spiel und Konsum .


Achso... ich dache es würde schon jemanden geben der z.B. Online-Banking nutzt. Verschlüsselung und Datensicherheit sind bei solchen Themen natürlich nur für paranoide Gestalten wichtig, ich weiß schon. Das Internet ist seiner ganzen Struktur durch und durch offen und ungeschützt, was soll man da mit Verschlüsselung anfangen? smilie_10




Darüber darf man sich echauffieren wenn man lange Weile hat , muss man aber nicht smilie_11
Zuletzt geändert von jab2 am 21.08.2018, 18:00, insgesamt 1-mal geändert.

Frank the tank
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1614
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Bitcoins

Beitragvon Frank the tank » 21.08.2018, 11:39

Evtl. ist das Schlüsselwort: Vertrauen.
Die Menschen vertrauen noch unserem Geldsystem. Warum sollte man dann an Alternativen denken?
zB. Bitcoins, EM, Alkohol

"Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh." Henry Ford

Solange das nicht geschieht, wird die breite Masse nicht auf alternative Zahlungsmittel umsteigen.
Es gibt keine Notwendigkeit. Wie immer, nur mM.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5734
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Bitcoins

Beitragvon Bumerang » 21.08.2018, 17:44

Sapnovela hat geschrieben:
Und was macht GMX dafür, dass Deine Informationen aus den Mails nicht in die Hände Dritter geraten? Und denen vertraust Du? smilie_12 Das ist ja fast wie einem Bankberater zu vertrauen ....


Die Frage, ob man dem und welchem Dritten vertrauen soll oder nicht, muss jeder für sich beantworten. Tatsache ist, dass man im Leben vertrauen muss. Man sucht den (aus eigener Sicht) jeweils besten auf dem Markt aus, und hofft auf das Beste. Sich zu informieren ist immer gut, aber in allen Bereichen genug zu wissen, ist schlicht unmöglich. Also sucht man sich einige aus, in denen man sich besser auskennt. Der (für jeden unterschiedlich) große Rest bleibt leider im Dunkeln. Damit müssen wir leben.

Einfache Dinge muss man eben nicht verstehen. Man sieht meist sofort ob sie gut oder schlecht sind. jedenfalls ist es eher leicht, Schlechtes vom Guten zu unterscheiden. So und nicht anders hat sich Gold als Währung etabliert. Gepaart mit einer entsprechenden Gesetzgebung (Bestrafung von Betrug) war man damit ziemlich sicher.


Bitcoin sind für 99% unbegreiflich und bei Betrug wüsste man auch nicht wohin. Also sind sie schon vom Wesen her, kein gutes Geld. Völlig losgelöst von der Wertigkeit, die - wie bei Fiat - allein durch Vertrauen (in dem Falle in die Technik) entstehen soll. Bitcoins sind quasi der Beweis dafür, dass Fiat (grundsätzlich auch wertlos) nicht allein auf Vertrauen basiert. Es ist vor Allem der Zwang, sie mit schuldbefreiender Wirkung akzeptieren zu müssen. Weil dieser Zwang bei Bitcoins fehlt, bleib ja nur das Vertrauen in die Technologie übrig. Und genau hier liegt der gewaltige Unterschied zum Gold (oder Silber).

Folgt man Warren Buffets Aussage, "Investiere niemals in ein Geschäftsmodell, das du nicht verstehst", sieht es für Bitcoin&Co eher schlecht aus.
Gruß

Bumerang
________________________________________

"Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind."
Sigmund Freud

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

jab2
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 250
Registriert: 26.07.2018, 17:27

Re: Bitcoins

Beitragvon jab2 » 21.08.2018, 17:54

This Bumerang smilie_01

Es ist eben überhaupt nicht relevant ob man als einzelner da etwas verstanden haben mag oder nicht sondern vertrauen basiert in diesem Kontext auf Heerdenverhalten , solange die breite Masse kein Vertrauen entwickelt wirds da auch keine breitflächige Akzeptanz geben !
Ist nunmal so und die Frage ist ob man die Realität akzeptiert oder eben nicht .

Irgendwelche Fantasyspielkarten, Comics , Actionfiguren....sind vielleicht auch unglaublich wertvoll und werden nie wertlos werden aber eben nur für Nerds die da Bock drauf haben sich damit zu beschäftigen und auf alles was in seinem Spezialbereich wertvoll ist kommen eben Hunderte / Tausende von Dingen die genau so wertlos bleiben wie sie es schon immer waren .

Das ist ein durchaus ein naheliegender Vergleich denn die Masse kann nicht erkennen oder erfassen welche Kryptowährungen Nachhaltigkeit entwickeln werden und welche nicht daher auch kein Vertrauen der breiten Masse an diesen.

Wer sich darüber wundert der hat irgendwas Grundsätzliches daran dann doch nicht verstanden denn letztlich kann das niemand wirklich beantworten ob nun Ahnung oder nicht , folglich ist das Misstrauen der breiten Masse auch völlig berechtigt .

Kryptowährungen sind eine Chance und sie werden wohl in Zukunft noch zahlreiche Rollen spielen aber die breite Masse sucht aktuell gar keine Chancen sondern sie suchen Sicherheit .

wintertanne
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 200
Registriert: 11.06.2014, 17:35

Re: Bitcoins

Beitragvon wintertanne » 21.08.2018, 21:02

Mir kommt gerade der Gedankengang, in Verbindung zum Bargeldthread.

Da wird ja Bargeld gern als weitaus unabhängiger und anonymer vs. EcKarte gesehen.

So wäre es ja auch mit Fiat vs. Bitcoin.
Für Bitcoin brauche ich defacto einen Onlinezwang, inkl onlinefähigem Gerät. Dadurch bin ich defacto jederzeit ortbar und soweit ich es verstanden habe, ist die Transaktion selber nicht anonym sondern verbleibt als Baustein in einer Endlosen Kette. Verschlüsselung gilt nicht, jede kann geknackt werden.
Und sich jetzt auf die Verschlüsselung zu thematisieren halte ich auch für Quatsch. Natürlich ist die Datensicherheit immer ein Thema, doch sie darf nicht zu kompliziert werden. Ich kenne einen Massenger da muss man sich jeden Tag mit einem 12stelligen Code neu verifizieren. Den Code gibt es auf einer Sammelstelle im Internet und ist für alle Teilnehmer nur 1 Stunde zugänglich. Natürlich auch erst wenn man sich 2 mal mit verschiedenen Passwörtern Angemeldet hat.
Das ist mehr als unpraktisch.
Da muss man eben auf die Codierung seitens GMX, Sparkasse und Co vertrauen, anders ist es auch nicht praktikabel.

redtshirt
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 639
Registriert: 16.07.2011, 18:42

Re: Bitcoins

Beitragvon redtshirt » 21.08.2018, 21:44

welcher Aufwand ist nötig um die Verschlüsselung zu knacken um zu sehen wer mit wem gehandelt hat und was bringt das am Ende? Gar nichts. Dann benötigt man noch Zugangsdaten, persönliche Daten, Passwörter, etc. um erfolgreich einen Bitcoin zu klauen. Die Wahrscheinlichkeit das einer Einbricht und die paar Unzen mitnimmt ist wohl höher.
Ist Bargeldkauf wirklich anonym und Edelmetallbesitz? Die Stasi hat gezeigt wie es geht und heute ist es noch einfacher. Da latscht dir einfach einer hinterher und macht Fotos. Türschlösser zählen nicht dann die kann man knacken und zwar ALLE! Kommt mir bloß nicht mit Tresortüren und Bunkern. die bekommt man alle auf!
Bargeld = anonym. Wer nicht gerade dinge verkauft aus seinem Privatlabor hat tendenziell ein Konto. Damit besteht ja ein Zwang sich zu registrieren mit gültigen Papieren. Oh ob man dem trauen kann?

Ich selbst brauch kein Bitcoin aber Blockchain wird die Welt verändern und tut es bereits. Man beschwert sich das die EZB beliebig Geld druckt, man beschwert sich das die Konzerne einen Betrügen, man beschwert sich dass man abgezockt wird,... . Dann liefert die Blockchain eine Technologie, die es allen beteiligten Vertragspartnern vollkommene Transparents bietet. Das ist dann schlecht smilie_08 . Hier sollten sich manche entscheiden was sie im Leben wollen und sich mal selbst hinterfragen. Wer in einem kurzen Zeitraum Geld über Grenzen transferieren will hat jetzt gute Möglichkeiten. Geld in Kryptowährung -> Länderübertritt -> Krypotowährung in Geld. Kein Zoll, kein Staat.

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2356
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Bitcoins

Beitragvon Sapnovela » 21.08.2018, 21:53

redtshirt hat geschrieben: Wer in einem kurzen Zeitraum Geld über Grenzen transferieren will hat jetzt gute Möglichkeiten. Geld in Kryptowährung -> Länderübertritt -> Krypotowährung in Geld. Kein Zoll, kein Staat.


smilie_01
Genau darum geht es. Allerdings sollte klar sein, dass es in der Krise ein Verkäufermarkt sein wird. Der Verkäufer will schließlich daran verdienen, dass er in einem Land mit Kapitalverkehrskontrollen o.ä. Cash annimmt.
Wie lange es zu solchen Szenarien in unseren Breiten noch hin ist, weiß kein Mensch. Aber der Weg dahin, ist schon beschritten. Die Schuldenbombe wird platzen müssen. Dann ist EM keine schlechte Wahl, aber ein wenig leicht transferierbares irgendwas eben auch nicht. Blöd nur, wenn man dann keine Ahnung hat, wenns hektisch wird. Und hektisch wird es....

Mehr dazu von Daniel S.:
http://www.manager-magazin.de/unternehm ... ml#ref=rss

Frank the tank
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1614
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Bitcoins

Beitragvon Frank the tank » 22.08.2018, 10:34

Danke für den Link,
toller Artikel!
Er zeigt auf, wohin die Reise gehen wird. Der Artikel passt auch in den Crash-Faden.
Wenn schon so offen im MM davon geschrieben wird, wann kommt das in der Blöd Zeitung an?
Wie kann man sich als Otto-Normal-Verbraucher wappnen?

Quelle: Wikipedia

Monetarisierung von Staatsschulden
Schließlich wird von Monetarisierung[1] bzw. Monetisierung von Staatsschulden gesprochen, wenn diese Schulden durch die jeweilige Zentralbank aufgekauft, also „in Geld verwandelt werden“, was in bestimmten Situationen als Beschönigung der Lage betrachtet werden kann und zum Teil heftig kritisiert wird[2]. Erfolgt die Monetarisierung dauerhaft, kann sie den faktischen Staatsbankrott des betroffenen Staates verschleiern (verschleierter Staatsbankrott). Dies ist der Fall, wenn der Staat seine Verbindlichkeiten zwar nominell bedient, dies jedoch faktisch nur mit entwertetem Geld erreichen kann. Bei der dauerhaften Monetarisierung betreibt die Zentralbank eine expansive Geldpolitik durch den Aufkauf von Staatsanleihen bei gleichzeitiger Ausschüttung der Seigniorage an den Staatshaushalt. Dieses Vorgehen unterscheidet sich im Extremfall kaum davon, den Staatshaushalt direkt durch die Ausgabe von Geld durch die Zentralbank zu decken („Geld drucken“). Faktisch wird die Geldmenge im Vergleich zur vorhandenen Gütermenge aufgebläht, d. h. das Geld der Bürger wird durch Inflation entwertet.

In Extremfällen folgt einer Monetarisierung mit Hyperinflation und verschleiertem Staatsbankrott eine Währungsreform. Da eine in Gang gebrachte Inflationsspirale für viele Bürger und die Wirtschaft in der Regel mit extremen Kosten verbunden ist, wurde in vielen Staaten der Einfluss der Regierungen auf die Zentralbank stark eingeschränkt oder die Monetarisierung verboten.
Wiki ENDE

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5734
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Bitcoins

Beitragvon Bumerang » 22.08.2018, 17:27

Der Artikel ist tatsächlich sehr gut. Allerdings ist die sogenannte Unabhängigkeit der Fed (jeder Zentralbank) eine (gelungene) Farce. Zwar geht der Autor etwas darauf ein, aber er unterstützt trotzdem die Grundidee der Unabhängigkeit, innerhalb der die Fed Fehler gemacht hat und nicht in Abhängigkeit von der Politik diese mehr oder weniger zwangsläufig beging.
Das System ist so aufgesetzt, dass es möglichst langer läuft. Das können wir nun wirklich sagen, sind doch mehr als 100 Jahre vergangen. Was will man mehr? Jene die es aufgesetzte haben, wissen was wann zu tun ist. In der Zwischenzeit haben sie davon mehr als gut gelebt und große Vermögen angehäuft.
Ich gehe deshalb auch von einer Monetisierung der Schulden und einem Neustart mit einer neuen (höchstwahrscheinlich goldgedeckten) Währung aus.

In diesem Video erklärt Dr. Markus Krall sehr schön was auf uns zukommt.
Gruß

Bumerang
________________________________________

"Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind."
Sigmund Freud

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

wintertanne
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 200
Registriert: 11.06.2014, 17:35

Re: Bitcoins

Beitragvon wintertanne » 22.08.2018, 23:00

redtshirt hat geschrieben:welcher Aufwand ist nötig um die Verschlüsselung zu knacken um zu sehen wer mit wem gehandelt hat und was bringt das am Ende? Gar nichts. Dann benötigt man noch Zugangsdaten, persönliche Daten, Passwörter, etc. um erfolgreich einen Bitcoin zu klauen. Die Wahrscheinlichkeit das einer Einbricht und die paar Unzen mitnimmt ist wohl höher.
Ist Bargeldkauf wirklich anonym und Edelmetallbesitz? Die Stasi hat gezeigt wie es geht und heute ist es noch einfacher. Da latscht dir einfach einer hinterher und macht Fotos. Türschlösser zählen nicht dann die kann man knacken und zwar ALLE! Kommt mir bloß nicht mit Tresortüren und Bunkern. die bekommt man alle auf!
Bargeld = anonym. Wer nicht gerade dinge verkauft aus seinem Privatlabor hat tendenziell ein Konto. Damit besteht ja ein Zwang sich zu registrieren mit gültigen Papieren. Oh ob man dem trauen kann?

Ich selbst brauch kein Bitcoin aber Blockchain wird die Welt verändern und tut es bereits. Man beschwert sich das die EZB beliebig Geld druckt, man beschwert sich das die Konzerne einen Betrügen, man beschwert sich dass man abgezockt wird,... . Dann liefert die Blockchain eine Technologie, die es allen beteiligten Vertragspartnern vollkommene Transparents bietet. Das ist dann schlecht smilie_08 . Hier sollten sich manche entscheiden was sie im Leben wollen und sich mal selbst hinterfragen. Wer in einem kurzen Zeitraum Geld über Grenzen transferieren will hat jetzt gute Möglichkeiten. Geld in Kryptowährung -> Länderübertritt -> Krypotowährung in Geld. Kein Zoll, kein Staat.


Das sind ja nicht meine Argumente, zumal es mir nicht ums klauen geht, sondern schlicht der Punkt das Bargeld ab Abholung quasi anonym ist, was ja auch stimmt. Man weiß du hast 1000 Euro abgeholt, aber was genau damit passiert ist, ist gegenüber einer digitalen Zahlung nicht ermittelbar ( mal abgesehen von deiner 007 Variante).

Somit meinte ich, das man die Akzeptanz von BC auch mit dem Argument des Bargeld verstehen kann.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5734
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Bitcoins

Beitragvon Bumerang » 23.08.2018, 19:54

Mal was Neues:


https://bit.tube/dashboard

https://coin.bit.tube/guides/general-su ... t-is-ipfs/

Youtube Killer mit Kryptocoin. Angeblich verdienen Publisher und User gleichermaßen. Wenn nun damit ein praktischer Nutzen für diese Coins entstehen, könnte was werden.

Kennt das jemand?
Gruß

Bumerang
________________________________________

"Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind."
Sigmund Freud

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Andu2016
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 24.11.2016, 17:55

Re: Bitcoins

Beitragvon Andu2016 » 24.08.2018, 18:48

Bumerang hat geschrieben:Mal was Neues:


https://bit.tube/dashboard

https://coin.bit.tube/guides/general-su ... t-is-ipfs/

Youtube Killer mit Kryptocoin. Angeblich verdienen Publisher und User gleichermaßen. Wenn nun damit ein praktischer Nutzen für diese Coins entstehen, könnte was werden.

Kennt das jemand?


Die Idee dahinter ist nicht ganz so neu. Bin seit einiger Zeit auf https://steemit.com aktiv. https://coinmarketcap.com/currencies/steem/ <- Hauseigene Währung Rank 36 marketcap.
Das ist eine Plattform auf der man Beiträge, ähnlich wie bei Facebook veröffentlichen kann. Für Video‘s gibts auch einen eigenen Bereich, ähnlich wie YouTube. Über https://d.tube erreichbar, außerdem gibts noch viele andere Bereiche, Livestream‘s (ähnlich wie bei twitch), FSK18 Bereich, usw. ;-)
ps: Auf Steemit sind auch einige Gold und Silber Kanäle. smilie_24


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste