Aktuelle Zeit: 11.12.2018, 13:21

Silber.de Forum

Bitcoins

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Arachne
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 09.10.2013, 18:39

Re: Bitcoins

Beitragvon Arachne » 01.09.2017, 22:08

eine wunderbare möglichkeit,
fantastische schnelle gewinne, welche man wenn man denn will
z.b. schubweise teilweise in edelmetalle zur langfristanlage wandelt,

wann gab es so etwas schon mal? und läuft schon ne ganze weile,
und befindet sich immer noch in den kinderschuhen quasi,
und wird zweifelsohne seinen weg machen bei allen chancen und risiken,

nicht wegdenkbar zukünftig auch wenn oft überzeugungsgesteuert verdammt,
mit pseudowahrheiten zerredet etc. pp

deshalb wie vom vorredner bereits genannt,
niemand muss, jeder kann....

Anzeigen
Silber.de Forum
MaciejP
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 05.04.2012, 01:13

Re: Bitcoins

Beitragvon MaciejP » 02.09.2017, 17:05

Warmduscher hat geschrieben:Gibts eigentlich irgendwo typische CALL-Optionsscheine auf BITCOINS... von einer renommierten Bank... sofern es überhaupt renommierte Banken gibt... ?

Soweit mir bekannt ist, nein. Klassische Anlageprodukte auf Bitcoin gibt es m.W. momentan überhaupt nur wenige, z.B. eine Art ETC (SE0007126024) oder ein Partizipationszertifikat (DE000VN5MJG9). Gehebelt kann man Kryptowährungen allerdings über Börsen wie Poloniex oder CEX handeln.

Bumerang hat geschrieben:Was ist mit den langfristigen Verträgen wie Miete, Lohn, (Riester)Renten etc? Warum gibt es Devisenderivate in Billionenhöhe? Weil man die instabilen Währungen stabilisieren möchte. Der Handel benötigt eine stabile Währung.

Für eine gewisse Preisstabilität gibt es staatliche Währungen, die sind aus Sicht des jeweiligen Wirtschaftsraums stabil und andere Währungen schwanken darum. Für die USA ist der Dollar stabil und der Euro schwankt dagegen. Für Europa ist der Euro stabil und Gold schwankt dagegen. Gleiches würde auch für eine offizielle Gold- oder Bitcoin-Währung gelten. Dann würde die Miete auf 0,2 Bitcoin fixiert und bliebe damit stabil.

Worum es mir ging, war eine freie Markt(krypto)währung, die weltweit verwendet wird und solch eine Stabilität aufgrund der Größe des Wirtschaftsraums gar nicht haben kann. Dennoch kann man sie für Transaktionen verwenden, indem man von lokaler Währung darin tauscht, die Transaktion (wertstabil) durchführt und hinterher wieder in die (ggf. andere) lokale Währung tauscht. Dafür spielt der aktuelle Wert der Zwischenwährung überhaupt keine Rolle.

Man sollte m.E. bei diesen Betrachtungen zwischen unmittelbaren, weltweiten Transaktionswährungen, lokalen Handelswährungen und langfristig die Kaufkraft erhaltenden Währungen unterscheiden. Für alle diese Zwecke sind Kryptos prinzipiell geeignet. Ich glaube allerdings nicht, dass eine einzelne Währung alle diese Eigenschaften gleichzeitig erfüllen kann.

Doch gegen mit Gold oder Fremdwährungen gedeckten Kryptos wäre ein Staat ziemlich machtlos.

Mit irgendwas gedeckte Kryptos sind m.E. ein Widerspruch in sich. Die Deckung bei Bitcoin ist das Vertrauen in Bitcoin selbst. Du versuchst ja auch nicht Gold mit irgendwas zu decken. Den Rest deiner Ausführungen habe ich leider nicht verstanden.

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2368
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Bitcoins

Beitragvon Sapnovela » 02.09.2017, 18:23

MaciejP hat geschrieben:
Warmduscher hat geschrieben:Gibts eigentlich irgendwo typische CALL-Optionsscheine auf BITCOINS... von einer renommierten Bank... sofern es überhaupt renommierte Banken gibt... ?

Soweit mir bekannt ist, nein. Klassische Anlageprodukte auf Bitcoin gibt es m.W. momentan überhaupt nur wenige, z.B. eine Art ETC (SE0007126024) oder ein Partizipationszertifikat (DE000VN5MJG9). Gehebelt kann man Kryptowährungen allerdings über Börsen wie Poloniex oder CEX handeln.


Die SE0007126024 oder A18KCN ist eine unbesicherte Anleihe. Davon würde ich die Finger lassen, Kryptos immer direkt.
https://www.onvista.de/derivate/etc-etn ... 0007126024
http://www.boerse-online.de/nachrichten ... 1000741965


Doch gegen mit Gold oder Fremdwährungen gedeckten Kryptos wäre ein Staat ziemlich machtlos.

Mit irgendwas gedeckte Kryptos sind m.E. ein Widerspruch in sich. Die Deckung bei Bitcoin ist das Vertrauen in Bitcoin selbst.


Richtig.... Nur leider ist es so, dass sich System offensichtlich nicht jedem erschließt.

Benutzeravatar
Katz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 750
Registriert: 14.08.2010, 11:53
Wohnort: Ulm

Re: Bitcoins

Beitragvon Katz » 03.09.2017, 09:55

wie kann man nur einen Gedanken daran verschwenden son zeugs wie Shitcoins zu Kaufen
Kauft Silber und Schlaft gut dabei
http://rohstoffbrief.com/2017/08/31/bit ... er-blasen/

Verfluchte Gier nach immer mehr smilie_11
ach und
bei einer unze Silber sich wegen 10cent ins Hemd machen und son Shitcoin für 3000oder4000Tausend sind egal smilie_09 smilie_11
"Wissen ist Macht nichts Wissen Macht nichts"

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5747
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Bitcoins

Beitragvon Bumerang » 03.09.2017, 10:12

MaciejP hat geschrieben:
Bumerang hat geschrieben:Was ist mit den langfristigen Verträgen wie Miete, Lohn, (Riester)Renten etc? ... Der Handel benötigt eine stabile Währung.

Für eine gewisse Preisstabilität gibt es staatliche Währungen,


Genau deshalb werden Kryptos, ungedeckt, niemals aus der Nische kommen.

Doch gegen mit Gold oder Fremdwährungen gedeckten Kryptos wäre ein Staat ziemlich machtlos.

Mit irgendwas gedeckte Kryptos sind m.E. ein Widerspruch in sich. Die Deckung bei Bitcoin ist das Vertrauen in Bitcoin selbst. Du versuchst ja auch nicht Gold mit irgendwas zu decken. Den Rest deiner Ausführungen habe ich leider nicht verstanden.


Das Vertrauen in ungedeckten Währungen ist minimal. Der staatliche Zwang sorgt aber für die Nachfrage insbesondere aber für die Akzeptanz.

Ungedeckte Kryptos basieren ausschließlich auf Vertrauen! Wenn es mal weg ist, sind sie völlig wertlos. Deshalb gehe ich davon aus, dass es bald gedeckte Kryptos geben wird, ob du das nun als Widerspruch findest oder nicht.

Eine Fiatwährung verhält sich zum Gold wie ein Geschenkgutschein zum Geschenk!

Kryptos sind ein Gutschein auf Nix. Die Nachfrage ist ausschließlich spekulativ.

Wenn du das verstehst, verstehst auch den Rest meiner Ausführungen.
Gruß

Bumerang
________________________________________

"Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind."
Sigmund Freud

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2437
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: Bitcoins

Beitragvon libelle » 03.09.2017, 12:31

Ein interessanter Beitrag zum Thema, wie ich finde.

http://www.sentix.de/index.php/Woolly-T ... -ende.html

Wünsche allen noch einen schönen Sonntag
smilie_24

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2368
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Bitcoins

Beitragvon Sapnovela » 03.09.2017, 13:21

libelle hat geschrieben:Ein interessanter Beitrag zum Thema, wie ich finde.

http://www.sentix.de/index.php/Woolly-T ... -ende.html

Wünsche allen noch einen schönen Sonntag
smilie_24


Interessanter ist der verlinkte Beitrag der ARD: http://www.ardmediathek.de/tv/Weltspieg ... d=39853646
Er wäre noch interessanter, wenn erwähnt werden würde, dass der Zweck des Minings gar nicht die Generierung neuer Bitcoins ist, das ist lediglich eine Belohnung. Tante Google verrät unter proof of work mehr. Mit Bitoins & Co kann man übrigens ohne Probleme weltweit zahlen, z.B mit HIlfe von https://www.tenx.tech/ oder ähnlichen Karten.

Wahrscheinlich gibt es auf der Welt aktuell mehr Menschen ohne Bankkonto als mit. Wer den Fehler macht die Deutsche Situation, wo es ein Recht auf ein Girokonto als Standard anzusehen, vergisst Millionen US-Amerikaner, Afrikaner, Inder etc. Die brauchen nur eine OnlineWallet auf ihrem Smartphone und machen gleich Banking 2.0.

Wie schon gesagt ist Bitcoin dafür die falsche Krypto, schlicht aufgrund von Transferzeiten und -kosten. Demensprechend kommt Bitcoin auf einen täglichen Umschlag von gerade mal 3%, andere schaffen 20, 25% pro Tag.

P.S.
Bei der kommenden Umstellung auf proof of stake... wird es sogar ZINSEN geben. Dann sind bestimmt auch die Deutschen wieder dabei. Für 5% Zinsen pro Jahr wurde schon immer das Geld zur Bank geschleppt, auch wenn sie kaupting edge (oder so) hieß. smilie_11

MaciejP
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 05.04.2012, 01:13

Re: Bitcoins

Beitragvon MaciejP » 04.09.2017, 11:28

Katz hat geschrieben:wie kann man nur einen Gedanken daran verschwenden son zeugs wie Shitcoins zu Kaufen
Kauft Silber und Schlaft gut dabei

Also ich bin mit meinen Silberkäufen im Schnitt noch immer 45% im Minus, und das, obwohl ich sparplanmäßig über Jahre hinweggekauft habe. Da mit ein paar Kryptos gegenzudiversifizieren, war bisher jedenfalls nicht die schlechteste Idee.

Benutzeravatar
Polkrich
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1843
Registriert: 16.04.2014, 13:56
Wohnort: Im Herzen Deutschlands

Re: Bitcoins

Beitragvon Polkrich » 04.09.2017, 12:30

Judex non calculat smilie_06

Benutzeravatar
peter98
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 29.03.2017, 08:48

Re: Bitcoins

Beitragvon peter98 » 04.09.2017, 16:07

Krypto-Crash: China will ICOs verbieten, Bitcoin und Ethereum im freien Fall

Da viele Chinesen in Kryptowährungen investiert sind, dürfte diese Meldung tatsächlich erst einmal für Druck sorgen.

https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/digitale-boersengaenge-krypto-crash-china-will-icos-verbieten-bitcoin-und-ethereum-im-freien-fall_H1002263233_468962/?SOURCE=7000008

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2368
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Bitcoins

Beitragvon Sapnovela » 06.09.2017, 15:11

Der Krypto-Crash ist wohl ausgeblieben. Die Kurse aller wesentlichen Kryptos berappeln sich wieder. Es ist auch nicht ersichtlich, warum die Einschränkung von ICOs (die waren in der Tat heißgelaufen, TenX hat in 15 Minuten 70 Mill USD eingesammelt...) die Kryptos an sich dauerhaft einschränken sollte. Es ist ehr von Vorteil, wenn windige Angebote eingedämmt werden. Diese pump-and-dump Nummer bei den ICOs war schon recht auffällig.

x.JPG


Interessanter sind mittelfristig ohnehin die Grundlagen, z.B. die möglichen Forks. Hier z.B. durch das Metropolis Update bei Ethereum. Es gibt so viele technische Neuerungen, dass gar nicht absehbar ist, dass die Netzwerke in der bestehenden Form zusammenbleiben, wenn sich die Miner mal nicht einig werden.

Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 542
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Bitcoins

Beitragvon Grandmaster » 06.09.2017, 16:27

MaciejP hat geschrieben:
Katz hat geschrieben:wie kann man nur einen Gedanken daran verschwenden son zeugs wie Shitcoins zu Kaufen
Kauft Silber und Schlaft gut dabei

Also ich bin mit meinen Silberkäufen im Schnitt noch immer 45% im Minus, und das, obwohl ich sparplanmäßig über Jahre hinweggekauft habe. Da mit ein paar Kryptos gegenzudiversifizieren, war bisher jedenfalls nicht die schlechteste Idee.


Wer vor 5 Jahren in Silber investiert hat, hat aktuell über 40% VERLUST. Wer vor 5 Jahren in "Shitcoins" investiert hat, hat aktuell 3.670% Gewinn gemacht.
http://www.finanzen.net/devisen/bitcoin-euro/chart

Oder in Zahlen:

50.000€ in 2012 investiert

Besitz heute 2017:

Silber im Wert von 30.000€ (Kurs 15€/oz)
oder
Shitcoins im Wert von 1.835.000€

Oder anders ausgedrückt:

2012 hätte man sich für 50.000€ 2000 Unzen Silber kaufen können (Kurs 25€/oz). Mit den BCs könnte man heute über 100.000 Unzen Silber für kaufen.

Bei Silber sind das also eher Alpträume. Erzählt nur keinem, das ihr Silberanleger seid...die lachen euch aus, bis denen der Bauch weh tut.

Arachne
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 09.10.2013, 18:39

Re: Bitcoins

Beitragvon Arachne » 06.09.2017, 17:39

Sapnovela hat geschrieben:..........Es ist ehr von Vorteil, wenn windige Angebote eingedämmt werden. Diese pump-and-dump Nummer bei den ICOs war schon recht auffällig.


ja, so kann man das richtigerweise sehen, da ein hoher prozentsatz der ico`s
nur dazu bestimmt ist und war kurz cash abzugreifen.

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3699
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Re: Bitcoins

Beitragvon Querulant » 11.09.2017, 17:01

@Grandmaster

Oder in Zahlen:

50.000€ in 2012 investiert

Besitz heute 2017:

Silber im Wert von 30.000€ (Kurs 15€/oz)
oder
Shitcoins im Wert von 1.835.000€

klingt ja für BT wirklich mehr als supi.

Nun denke ich aber mal bisschen weiter:
Angenommen ich hätte in BT investiert und nun diese knapp 2 Mill.
Ich könnte gar nicht ruhig schlafen, weil ich nicht wüsste was ich mit diesem Buchgewinn anstellen könnte.

Außer alles verjubeln, gäbe es 3 Möglichkeiten:

1. als BT liegen lassen
2. In Euro oder amdere Währung umtauschen
3. Sachwerte dafür kaufen

Zu 1: da wäre mir das Risiko zu groß, dass es mir nichts dir nichts wertlos werden könnte (wie gewonnen so zeronnen...)

Zu 2.: da hätte ich auch nur wieder Flat und hätte das Bedürfnis, dies in Sachwerte anzulegen -> also würde 3. folgen

Zu 3.: hier hätte ich die Qual der Wahl: EM, Immobilien, andere Sachwerte? Alles hätte seine Vor- und Nachteile und Risiken.
Ich würde mich für EM entscheiden, da mir das immer noch als die wertbeständigste "Versicherung" erscheint, auch wenn wegen des Zettelmarktes leider viele Zocker am Werk sind.
Vielleicht würde ich einen kleinen Teil auch in Aktien anlegen (aber auch keine sichere Anlage)

1. käme jedenfalls für mich nicht infrage.
Lieber arm dran als Bein ab :)

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 5629
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Bitcoins

Beitragvon nordmann_de » 11.09.2017, 17:37

Querulant hat geschrieben:...
Nun denke ich aber mal bisschen weiter:
Angenommen ich hätte in BT investiert und nun diese knapp 2 Mill.
Ich könnte gar nicht ruhig schlafen, weil ich nicht wüsste was ich mit diesem Buchgewinn anstellen könnte.

Außer alles verjubeln, gäbe es 3 Möglichkeiten:

1. als BT liegen lassen
2. In Euro oder amdere Währung umtauschen
3. Sachwerte dafür kaufen
...


@Querulant
Alternativ kannst Du auch nur einen Teil verkaufen, so das Du das damals investierte Kapital zum aktuellen Gegenwert noch investiert hat und an weiteren Steigerungen teilnehmen kannst und den Rest halt umtauschen in 2tens oder 3tens (wenn Du mit Sachwerten auch Kapitalbeteiligungen jedwede Form in Unternehmen einschließt, das müssen nicht nur Aktien sein, wäre das meine bevorzugte langfristige Exitlösung aus Bitcoins.
Von Gewinnmitnahmen ist noch niemand arm geworden und so gibt es eine gewisse Risikodiversifizierung.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste