Aktuelle Zeit: 23.10.2020, 22:54

Silber.de Forum

Bitcoins

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Snear
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 144
Registriert: 03.08.2011, 19:43

Beitragvon Snear » 12.03.2014, 10:13

Finerus hat geschrieben:MtGox bestätigt Millionen-Klau

Die Nutzer ahnten es schon, nun ist es amtlich: Hacker haben der insolventen Bitcoin-Börse MtGox fast 500 Millionen Dollar gestohlen. 850.000 Bitcoins sind verschwunden. Das Geld der Besitzer wahrscheinlich auch.

Quelle: http://www.n-tv.de/wirtschaft/MtGox-bestaetigt-Millionen-Klau-article12438621.html


Naja, verschwunden heißt ja nicht, daß die hippen Währungseinheiten wirklich weg, futsch, über den Jordan oder Zero gegangen wären. Das Zeug haben jetzt nur andere Leute. Wer auch immer.

Ohne etwas unterstellen zu wollen, stellt sich mir die Frage, ob ein IPO von MtGox einen Erlös in gleicher Höhe eingebracht hätte. Der potentielle wirtschaftliche "Nutzen" eines von anonymen Hackern beraubten Betreibers wie MtGox offenbart sich von selbst, sollte zwischen Betreiber und Hacker gewissermaßen Personalunion bestehen.
smilie_08


Mittlerweile gibt es das Gerücht, dass Mt.Gox die Bitcoins noch hat:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 38953.html
Da die ganze Transaktionshistorie durch die Blockchain von Bitcoin für jedermann einsehbar ist, sind viele auf Spurensuche gegangen und konnten nichts finden, was auf einen Diebstahl hinweist.

Anzeigen
Silber.de Forum
Zonta
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: 13.02.2014, 02:03
Wohnort: Herdecke

.

Beitragvon Zonta » 12.03.2014, 10:54

Viel verwunderlicher finde ich die ganzen Nachmacher und dass es dafür scheinbar Käufer /Schürfer oder was auch immer man dann ist gibt.

Habe in der Bucht gefunden:
Mazacoin
Dogecoin
Litecoin
Cagecoin
Schillingcoin
XXLcoin
Leafcoin
Colossuscoin................

Jetzt frage ich mich, wie ist das eigentlich mit den Aufklärungspflichten so nach z. B. WphG oder so. Wenn ich zu meiner Sparkasse gehe und nur eine kleine Haftpflichtversicherung abschließen will, bekomme ich ein Kilo Papier mit, wozu man gesetzlich verpflichtet ist das mitzugeben (inzw. kann man das sogar auf CD haben!!!)
Mal ganz davon ab, wenn man mal versuchen sollte ne Aktie zu kaufen.....Papier, Papier......Papier.....

Aber in der Bucht kann man ein hochspekulatives "Investment" per Mausklick abschließen???? smilie_12 sm

Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3378
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Beitragvon Finerus » 12.03.2014, 11:17

Da gibt es derzeit keinerlei Regulierung, die auch nur ansatzweise mit anderen Finanzgeschäften vergleichbar wäre. Japan möchte wohl gesetzliche regeln ähnlich der Regulierung seines Bankensektors einführen oder die dort geltenden Regeln auf den Verkehr von Kryptowährungen ausdehnen. Internationale Regulierungsansätze sind mir nicht bekannt. Derzeit also ein total grauer Kapitalmarkt, wohl der graueste von allen. Daß sich in so einem Milieu gerade kriminelle Elemente, also Betrüger, Waffenhändler, Drogenhändler, Geldwäscher und Sonstige pudelwohl fühlen, das liegt auf der Hand. Leidtragende sind die vom Phänomen Kryptowährung in technischer oder monetärer Hinsicht faszinierten Nutzer.

Übrigens, die Schillingcoins kannte ich noch nicht. Netter Name!

Vor die Wahl gestellt: Digitaler Krypto-Schilling oder gutes altes österreichisches Umlaufsilber, fällt die Entscheidung trotzdem kinderleicht.
8)

AL1B1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 964
Registriert: 14.10.2012, 20:28

Beitragvon AL1B1 » 12.03.2014, 12:31

kryptoschilling? smilie_02
Ich bin noch zu jung für einen hohen Goldpreis.
Nimm deine AfD Bettwäsche geh ins Bett und deck dich zu

Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3378
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Beitragvon Finerus » 12.03.2014, 13:03

Hast ja recht!
:lol:

Obwohl, irgendwie passt's jetzt schon, wo die österreichische Währung doch auch ins "Verborgene" verdrängt wurde, leider!

Wiktionary meint dazu:
kryptisch
von spätlateinisch crypticus → la, das vom altgriechischen Adjektiv κρυπτικόs (kryptikos) → grc „verborgen“ entlehnt wurde.

Vielleicht kommt er eines Tages wieder. Der Schilling, ganz ohne Krypto...

Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 800
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Lillebor » 12.03.2014, 18:39

Naja, die Amis wollen eine eine Regulierung
http://www.finanzen.net/nachricht/devisen/Nutzer-schuetzen-New-Yorker-Finanzaufsicht-will-Bitcoin-Handel-regulieren-3357525

Da wird sich demnächst wohl was tun smilie_08
Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.

Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 800
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Lillebor » 12.03.2014, 18:45

Achso, wollte euch ja auf dem laufenden halten smilie_12

Meine Ausbeute von jetzt ca. 4 Wochen Dauermining smilie_02

Bild
Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.

Snear
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 144
Registriert: 03.08.2011, 19:43

Re: .

Beitragvon Snear » 13.03.2014, 14:45

Zonta hat geschrieben:Viel verwunderlicher finde ich die ganzen Nachmacher und dass es dafür scheinbar Käufer /Schürfer oder was auch immer man dann ist gibt.

Habe in der Bucht gefunden:
Mazacoin
Dogecoin
Litecoin
Cagecoin
Schillingcoin
XXLcoin
Leafcoin
Colossuscoin................

Jetzt frage ich mich, wie ist das eigentlich mit den Aufklärungspflichten so nach z. B. WphG oder so. Wenn ich zu meiner Sparkasse gehe und nur eine kleine Haftpflichtversicherung abschließen will, bekomme ich ein Kilo Papier mit, wozu man gesetzlich verpflichtet ist das mitzugeben (inzw. kann man das sogar auf CD haben!!!)
Mal ganz davon ab, wenn man mal versuchen sollte ne Aktie zu kaufen.....Papier, Papier......Papier.....

Aber in der Bucht kann man ein hochspekulatives "Investment" per Mausklick abschließen???? smilie_12 sm


Die Frage ist doch, inwieweit das ein Investment ist. Ein Gemälde zu kaufen ist für viele ein Investment. Mir ist aber nicht bewusst, dass man dort "ein Kilo Papier" mitbekommt und über das Risiko bis hin zum Totalverlust aufgeklärt wird. :-) Das gleich gilt für Oldtimer, Hanuta-Sammelbilder oder Gimmick aus Ü-Eiern. Letztere sind ebenfalls mengemäßig begrenzt, unterliegen keiner Inflation und werden bei eBay weitaus mehr gehandelt als Litecoin, Dogecoin und Konsorten. Beim Kauf von Silber bin ich übrigens auch noch nie über mögliche Wertverluste informiert werden....

Für die meisten (gerade hier) sind Cryptocoins doch nur "Spielkram" ohne jeden echten Wert. Warum also Aufklärungspflichten?

Silberjunge60

Beitragvon Silberjunge60 » 21.03.2014, 13:49

Mt.Gox findet 200 000 verlorengeglaubte Bitcoins

http://www.wallstreet-online.de/nachric ... e-bitcoins

Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3378
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Beitragvon Finerus » 31.03.2014, 09:18

Das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Bei der Pleite von MtGox bleibt der größte Teil des Verlustes ungeklärt. Und da geht es immerhin um Kundeneinlagen im Wert von zuletzt etwa einer halbe Milliarde Dollar. Daß es dabei nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann, konnten nun Schweizer Informatiker nachweisen:

Quelle: http://www.n-tv.de/wirtschaft/Forscher-zweifeln-Angaben-von-MtGox-an-article12565036.html

Meiner Meinung nach auch ein totsicheres Geschäftsmodell. Als Betreiber erstmal fleißig Bitcoin-Einlagen von Kunden einsammeln. Wenn genug zusammengekommen ist, das virtuelle Kapital für gestohlen erklären. Staatliche Kontrollen gibt es ja keine, so daß von der Seite überhaupt nichts zu befürchten ist. Auch ein lukratives Geschäftsmodell. Und da es sich sowieso nur um virtuelles Geld handelt, kommt anscheinend auch kein schlechtes Gewissen auf. Ist doch alles nur ein Spiel, bei dem es darum geht, wer cleverer ist.

Benutzeravatar
DAHOOL
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1265
Registriert: 17.03.2009, 17:16
Wohnort: Hier
Kontaktdaten:

Beitragvon DAHOOL » 31.03.2014, 11:57

Lillebor hat geschrieben:Achso, wollte euch ja auf dem laufenden halten smilie_12

Meine Ausbeute von jetzt ca. 4 Wochen Dauermining smilie_02

Bild


haste das mal gegen deine Stromkosten gegengerechnet?
rentiert sich das?... und verkaufste die geminten Coins sofort, oder sammelst du bis es mehr wert sein könnte.

Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 800
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Lillebor » 01.04.2014, 17:56

Nein, wenn du damit anfängst die Stromkosten zu rechnen ist es ein kitspiel würde ich sagen. Am Tag mache ich ca. 2,50 Euro, Stromverbrauch ist etwa das selbe.
Aber eine Grafikkarte die ca.900 kh/s bei einem Stromverbrauch von ca. 300-350 watt die Std macht, kostet mal ebend 4-500 Euro.
Ich besitze nur 2 normale GK's die zusammen 900 kh/s machen bei einem Verbrauch von 500 Watt die Std.
Also wer den Strom bezahlen muss sollte es lieber gleich lassen. smilie_24

Die Coins werde ich behalten. Was ich damit machen werde ist mir nicht wirklich klar.(ist es bei meinen EM's aber auch nicht)
:mrgreen:
Dazu kommen ja noch die enormen Kursschwankungen. Bei z.Z 13 Dollar ist es sogar ein Minusgeschäft!
Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.

Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 800
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Lillebor » 16.05.2014, 08:37

Bild

Habe noch ein wenig aufgerüstet und mine jetzt mit 4 GK. Das Problem ist nu das die Diff. jeden 3 Tag steigt und wir schon bei über 7 angekommen sind.

Und so wird es weiter gehen.

https://bitcoinwisdom.com/litecoin/difficulty

Es kommen jetzt vermehrt die neuen ASIC miner auf den Markt die bis zu 30 M/hs machen können. Teilweise sind die schon im Einsatz, die meisten werden aber wohl erst 06.14 ausgeliefert. Dann wird sich das Minen mit GK nicht mehr lohnen.
Aber auch dafür scheind man schon wieder eine Lösung gefunden zu haben z.B Darkcoin. Diese sind erst einmal Resistenz gegen Asic miners und auch ein neues verfahren für GK gibt es. Das nennt sich X11.

"X11 hashrate is 2.8x higher than scrypt hashrate. So if you run a HD 7950 with 500KH/s scrypt, you will roughly end up with 1500 KH/sec when mining X11 . "

Für alle die mich in der letzten Zeit angeschrieben haben. Immer noch: wenn ihr den Strom bezahlen müsst lasst es lieber
Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.

goldundsilber
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 25.10.2011, 08:51

Beitragvon goldundsilber » 16.05.2014, 09:31

muss man Strom nicht immer bezahlen smilie_08 ??

Wo gibt es denn Strom umsonst?

Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 800
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Lillebor » 16.05.2014, 10:00

Doch klar, einer bezahlt immer. Ich habe den Vorteil das meine Fa. den Strom selber macht. Da interessiert es niemanden wenn ein paar Kw fehlen smilie_24
Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste