Aktuelle Zeit: 27.07.2021, 10:29

Silber.de Forum

Bitcoins

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 873
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Lillebor » 10.12.2013, 16:59

Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
$Unzennerd$
Silber-Guru
Beiträge: 2627
Registriert: 06.12.2010, 12:00
Wohnort: Mellytown-Montenegro

Beitragvon $Unzennerd$ » 10.12.2013, 17:37

Na dann sind die Dinger doch wo sie hingehören. smilie_02
$$$ 92 erfolgreiche Deals in diesem Forum $$$

Mein Bewertungsprofil ist einzusehen unter: http://www.silber.de/forum/unzennerd-t8001.html

''Gold und wirtschaftliche Freiheit'' von Alan Greenspan: http://docs.mises.de/Greenspan/Greenspan_Gold.pdf

Benutzeravatar
Datenreisender
Silber-Guru
Beiträge: 6929
Registriert: 30.12.2009, 18:21

Beitragvon Datenreisender » 10.12.2013, 18:22

Ron Paul
„Bitcoins sind eine Gefahr für den Dollar!“

Sind Bitcoins eine verrückte Spielerei oder eine Bedrohung für die etablierten Währungen? Der US-Politiker Ron Paul sieht durch die virtuelle Währung bereits den US-Dollar in seinen Grundfesten erschüttert.

http://www.finanzen100.de/finanznachric ... 190_64983/
Erfolgreich gehandelt mit: detonic96 (2x), goldjunge53, -bobi- (3x), v5, John Ruskin (3x), san agustin (2x), Sumpek, Silbermax, Kaiserwetter, holly07, trophy, michasi, MapleHF, Willi, Schatzi, Telefon, silberfux, Werderaner, d.pust, mambo, HanzDieter1, silbersauger, HerrHansen, LeipzigGold, ticles, harley, mikawo, peso46, Muddi, $Unzennerd$, Silent, Silberhamsterchen, Goldsilberfan

Snear
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 03.08.2011, 19:43

Beitragvon Snear » 10.12.2013, 18:29

svcd hat geschrieben:Ich hatte heute ein nettes Gespräch mit einem Kollegen.
Er hat damals in den Anfangszeiten des Bitcoins die Idee auch für nett gehalten und selber Bitcoins gemined. So als Hobby ... so nebenher wenn der Rechner eh nichts anderes zu tun hatte.

Irgendwann hat er frustriert aufgegeben weil er über Wochen trotz neuer teurer Grafikkarte nur so ca. 200 Bitcoins zusammen gebracht hatte (obwohl er den Rechner mehrere Wochen hatte laufen lassen.)
Das hat damals die Stromkosten und Mühe nicht gerechnet.

Naja auf jeden Fall hat er dann mit dem Mining aufgehört und bis letzte Woche nicht mehr daran gedacht ...

Dann hat er die News um Bitcoins gelesen und hätte beinahe gekotzt. Den Rechner hat er nämlich samt Platte vor ca. 2 Jahren auf den Sperrmüll geschoben (Was will man auch mit einem so alten PC ...).
Backup der Bitcoins exisitieren auch nicht mehr. Er hat in seiner Verzweifelung das letzte Wochenende damit zugebracht alles nach alten Disketten zu suchen ... Aber leider nichts gefunden.


Davon gibt's viele Geschichten. Schau mal ins Bitcoin-Forum ein paar Jahre zurück... da gibt's nicht wenige, die Hilfe bei der Sicherung ihrer Wallet brauchten, weil sie den Rechner plattmachen wollten. Es folgten ein paar Tips wie das geht, aber einige haben dann trotzdem genervt aufgegeben nach dem Motto "Ach, warum mache ich mir diesen Aufwand... sind ja nur 800 Bitcoins!"

Wer stellt aber auch seinen Rechner zum Sperrmüll? Nicht nur das Mainboard, CPU, Grafikkarte voller Edelmetalle (1 kg Platinenschrott ist ca. 10 Euro wert), sondern eine Festplatte mit persönlichen Daten gehört da schon gar nicht hin.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1452
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Beitragvon amabhuku » 10.12.2013, 18:32

svcd hat geschrieben:Ich hatte heute ein nettes Gespräch mit einem Kollegen.
................................. Er hat in seiner Verzweifelung das letzte Wochenende damit zugebracht alles nach alten Disketten zu suchen ... Aber leider nichts gefunden.
Ist übrigens kein Scherz oder Hörensagen. Ich habe persönlich mit dem Menschen ca. 30 Minuten darüber geredet und sehe ihn täglich auf der Arbeit. Ist also kein Dummschwätzer oder so ...


Ja klar. :mrgreen:

Heute hat mir ein Kollege eine sagenhafte Geschichte erzählt; er ist am 06.12. dem Nikolaus begegnet.
Der hatte die Adressen zum beschenken nicht gefunden, der ganze Sack noch voller Gaben.
Da er schon erschöpft war und nicht wusste was zu tun ist, es war auch schon spät, hat er alles dem Kollegen gegeben.
Unglücklicherweise ist er aber auf dem Heimweg in der S-Bahn eingeschlafen und jemand hatte den Sack geklaut.
Trotz sofortiger Einschaltung der Polizei blieben die Geschenke verschwunden.
Es waren viele Goldmünzen, Schmuck, Silbertaler und Bargeld darin - echt wahr, warum sollte er lügen.
So ein Pech aber auch!

Silberjunge60

Beitragvon Silberjunge60 » 10.12.2013, 18:47


geheimesMuseum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 283
Registriert: 12.02.2013, 11:41
Wohnort: Regensburg

Beitragvon geheimesMuseum » 10.12.2013, 20:42

Wenn Bitcoin durch Festplattencrash, Diebstahl, Hortung oder Regierungseingriffe verloren gehen und die Menge an Bitcoins systemimmanent begrenzt ist, dann führt das im Lauf der Zeit dazu, daß es immer weniger Bitcoins im Umlauf gibt und diese langfristig im Gegensatz zu allen anderen Währungen ständig aufwerten. Es handelt sich also um eine deflationäre Währung. Was meint Ihr, was das für Folgen hat?

Silberjunge60

Beitragvon Silberjunge60 » 10.12.2013, 21:35

Sicher müsste das den BTC aufwerten. Die Jünger des BTC sprechen schon von 3600;- Dollar pro coin. Die Zukunft wird uns zeigen wer Recht hat.

zen9
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 03.09.2013, 01:53

Beitragvon zen9 » 10.12.2013, 22:32

Leute, akzeptiert doch einfach, dass die meisten von euch diesen neuen Krypto-Trend verpennt haben (wie ich auch). Na und, die nächste Chance kommt. Man spürt förmlich, wie manche vor Ärger und Neid innerlich zerfressen werden. Alleine die vielen schadenfrohen Kommentare über Festplattenentsorger. Hat ein Silber-Forum das verdient?? Man sollte vielleicht mitnehmen. wenn neue Trends verspottet werden, es sich als eine super-interessante Chance herausstellen könnte. Die heutigen Spötter werden die späteren Neider sein.

Was einige hier tun ist mit einem Kuhgespann einen Tesla zu überholen. Wohlgemerkt, man hat die Firma Tesla so lange verspottet und nicht ernst genommen, bis der Sportwagen an einem vorbeizischt. Für die Aufholjagd dürfte es dann zu spät sein. Besser rechtzeitig genügend Vorsprung verschaffen oder mit der Kuh zufrieden sein. Für die meisten bleibt nur die zweite Option.

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3242
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 10.12.2013, 23:55

Wenn Bitcoin durch Festplattencrash, Diebstahl, Hortung oder Regierungseingriffe verloren gehen und die Menge an Bitcoins systemimmanent begrenzt ist, dann führt das im Lauf der Zeit dazu, daß es immer weniger Bitcoins im Umlauf gibt und diese langfristig im Gegensatz zu allen anderen Währungen ständig aufwerten. Es handelt sich also um eine deflationäre Währung. Was meint Ihr, was das für Folgen hat?


Ich glaube, hier haben einige nicht verstanden, was das Geheime Museum hiermit sagen wollte, vor allem das Fettgedruckte.

Also fragt Euch mal was bei einer Deflation passiert...
... und ob diese so toll sein kann...
Lieber arm dran als Bein ab :)

Snear
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 03.08.2011, 19:43

Beitragvon Snear » 11.12.2013, 00:28

zen9 hat geschrieben:Leute, akzeptiert doch einfach, dass die meisten von euch diesen neuen Krypto-Trend verpennt haben (wie ich auch). Na und, die nächste Chance kommt. Man spürt förmlich, wie manche vor Ärger und Neid innerlich zerfressen werden. Alleine die vielen schadenfrohen Kommentare über Festplattenentsorger. Hat ein Silber-Forum das verdient?? Man sollte vielleicht mitnehmen. wenn neue Trends verspottet werden, es sich als eine super-interessante Chance herausstellen könnte. Die heutigen Spötter werden die späteren Neider sein.

Was einige hier tun ist mit einem Kuhgespann einen Tesla zu überholen. Wohlgemerkt, man hat die Firma Tesla so lange verspottet und nicht ernst genommen, bis der Sportwagen an einem vorbeizischt. Für die Aufholjagd dürfte es dann zu spät sein. Besser rechtzeitig genügend Vorsprung verschaffen oder mit der Kuh zufrieden sein. Für die meisten bleibt nur die zweite Option.


Ich weiß nicht, ob der Zug schon abgefahren ist... So hat z.B. SexCoin (SXC) in den letzten zwei Tagen um 3500% zugelegt. Zwischenzeitlich waren wir sogar bei +5000%. Hättest du also vor 48 Stunden genau 100 Euro in SexCoins investiert, hättest du jetzt 3500 Euro. Tja, und wieder eine Chance verpennt. ;-) Und nein, das ist kein Scherz:

https://www.cryptsy.com/markets/view/98

Die Welt ist einfach nur verrückt! smilie_20

Benutzeravatar
$Unzennerd$
Silber-Guru
Beiträge: 2627
Registriert: 06.12.2010, 12:00
Wohnort: Mellytown-Montenegro

Beitragvon $Unzennerd$ » 11.12.2013, 01:24

Nur mal ne Info an die Kryptomanen hier...

Ich beispielsweise hab mich einst im EM-Forum angemeldet, weil ich es satt hatte Arbeitsleistung ausschließlich gegen kopierte Zettel von Kriminellen entlohnt zu bekommen. Das war hier mal ein Ideal vieler Teilnehmer, seit neuestem lese ich hier nur noch wie Hot-Potatoe-Trends "verpasst" werden... sorry Leute, da bin ich raus, Kaufkraft konservieren ist das Eine, Gewinne mitnehmen das Andere, aber russisch Roulette auf den Spielwiesen von Schneeballjongleuren zu spielen und den Feuchttraumfantasien von IT- Anarchonerds zu folgen, grenzt an Verrat an der Menschheit. Gegen Kryptowährungen ist ja selbst der Euro ein Segen, denn der hat ja selbst noch den so oft heruntergebrochenen "Brennwert"...mir fehlt auch langsam das Verständnis für das Cybergesabbel hier, evtl. sollte man das mal in ne neue Community auslagern, denn wer schon anfängt die Vor- und Nachteile von EM zu Kryptobytes abzuwägen, der hat meines Erachtens mächtig einen an der Pfanne, ganz ehrlich... smilie_13 Ihr kritisiert das leistungslose kopieren der Zentralbanken, aber ein stofflich nicht erfassbarer Algorithmus ist nun die Rettung der Menschheit, ich komme mir bei dem Thread hier nur noch verarscht vor, Kapitalismusgeier seid ihr Coinfreaks alle, nichts weiter und dieser Schund wird nur Zukunft haben, wenn die Erfinder von so nem Schrott die Abnehmer weiterhin auf voller Front für grottendämlich verkaufen.

Wer für Bitcoins seine eigene Arbeitsleistung bereitstellt, der gehört für mich zu den bedauernswertesten "Intellektuellen" auf diesem Erdball, ob "reich" oder nicht, aber vergeblicher kann man den leistungslosen Sklaven der neuen Welt gar nicht verkörpern..

Ach ja, Snear...aus mir spricht natürlich der pure Neid auf Leute die sich allerorts leistungslos bis zum erbrechen an mentaler Verwirrung im Mind-Hive bereichern, was auch sonst... ich hab einen ethischen Kodex und der garantiert mir ein Leben lang mein Gesicht für das zu wahren was ich tue und die Konsequenzen für mich und andere tragen zu können. Kannst du gerne drauf verzichten, nur wünsch ich dir dann keinen abrupten Stromausfall deiner Fantasygeldbörse, geschweige denn geprellte Mitläufer, die keinen blassen Schimmer haben, dass sie in nen Furz im Luftballon investiert haben auf dem bis zum zerplatzen ein grinsender Smiley zu sehen war...
$$$ 92 erfolgreiche Deals in diesem Forum $$$



Mein Bewertungsprofil ist einzusehen unter: http://www.silber.de/forum/unzennerd-t8001.html



''Gold und wirtschaftliche Freiheit'' von Alan Greenspan: http://docs.mises.de/Greenspan/Greenspan_Gold.pdf

Snear
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: 03.08.2011, 19:43

Beitragvon Snear » 11.12.2013, 01:52

@$Unzennerd$

Also zunächst mal ist dieser Thread nur ein ganz kleiner Teil von Silber.de. Hier wird nicht einmal viel geschrieben und niemand wird gezwungen hier mitzulesen. Außerdem gibt es hier Themen, die von Silber noch viel weiter entfernt sind.

Silber ist eine Anlage. Kryptowährungen sind eine Anlage. Letztere eine ziemlich riskante, aber eben gerade auch sehr gefragt. Warum das so ist, ist auch klar: es gibt auf der Welt zu viel Geld und keine guten Anlagemöglichkeiten mehr. Aktien auf Höchststand, Immobilienpreise im Himmel, Staatsanleihen ohne Rendite, Edelmetalle auf Jahre uninteressant. Und so suchen sich Investoren eben andere Möglichkeiten ihr Geld zu retten - und haben Kryptowährungen entdeckt. Und so landen momentan großen Mengen an Geld im "Markt".

Bitcoins (als Beispiel) kann dir niemand wegnehmen, niemand weiß, dass du sie hast. Du kannst sie kostenlos um die ganze Welt schicken. Und sie sind mengenmäßig begrenzt. Kontrolliert werden sie von der Gemeinschaft. Jeder kann mitmachen. Wo also ist das Problem? Nur weil Dinge keinen inneren Wert haben, sind sie noch lange nicht wertlos. Du bezeichnest die Zentralbanken als kriminell. Jetzt gibt es eine Währung ohne Zentralbanken und die findest du noch krimineller? Das klingt irgendwie unlogisch für mich.

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3242
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 11.12.2013, 08:45

Wo also ist das Problem?


Bis jetzt konnte/wollte noch Keiner folgende Frage beantworten:
Wenn Bitcoin durch Festplattencrash, Diebstahl, Hortung oder Regierungseingriffe verloren gehen und die Menge an Bitcoins systemimmanent begrenzt ist, dann führt das im Lauf der Zeit dazu, daß es immer weniger Bitcoins im Umlauf gibt und diese langfristig im Gegensatz zu allen anderen Währungen ständig aufwerten. Es handelt sich also um eine deflationäre Währung. Was meint Ihr, was das für Folgen hat?

--->
Ich glaube, hier haben einige nicht verstanden, was das Geheime Museum hiermit sagen wollte, vor allem das Fettgedruckte.

Also fragt Euch mal was bei einer Deflation passiert...
... und ob diese so toll sein kann..
.
Lieber arm dran als Bein ab :)

Benutzeravatar
$Unzennerd$
Silber-Guru
Beiträge: 2627
Registriert: 06.12.2010, 12:00
Wohnort: Mellytown-Montenegro

Beitragvon $Unzennerd$ » 11.12.2013, 10:01

Nach Kryptomanenlogik wäre dann irgendwann der Besitzer der letzten nicht entsorgten Bitcoins der König dieser Welt und kann sich all unsere Seelen kaufen... smilie_02

Die Annahme einer passablen Lebensdauer ist reiner Irrsinn. Das Kind wird in den Brunnen fallen und stets in neuem Gewand herauskriechen, nach Fiat-Money nun die nächste Suche der Geldschöpfung. Bitcoins werden sich ins Grab verdeflationieren und spätestens dann werden Leute erkennen, dass man Leistung nicht gegen Luftschlösser tauschen kann, egal wie hübsch und knapp sie anmuten mögen.

Jeder der das "Geld" nennt müsste auch bereit sein dafür seine Arbeitsleistung zur Verfügung zu stellen, evtl. dämmerts dann mal langsam bei manchem...
$$$ 92 erfolgreiche Deals in diesem Forum $$$



Mein Bewertungsprofil ist einzusehen unter: http://www.silber.de/forum/unzennerd-t8001.html



''Gold und wirtschaftliche Freiheit'' von Alan Greenspan: http://docs.mises.de/Greenspan/Greenspan_Gold.pdf


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste