Aktuelle Zeit: 14.04.2021, 13:30

Silber.de Forum

Eurozone: Bankrun ab Montag?

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Silbersparer
Silber-Guru
Beiträge: 2946
Registriert: 28.08.2009, 23:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Silbersparer » 26.03.2013, 08:33

Es ist nunmal so, dass die Einlagen bis 100.000 Euro geschützt sind. Darüber hinaus gibt es teils hohe Verluste.

Die EU hat keine höhere Einlagengarantie ausgesprochen!

Ob bei einer Insolvenz mehr für den einzelnen herausgekommen wäre, kann hier niemand sagen. Niemand kennt die Qualität der Assets!

In den USA gingen auch viele Banken Pleite mit entsprechenden Folgen für Anleger.


Das Thema war wohl auch, das man nicht bereit war, diese Steueroase weiter durchzufüttern. Laut Aussage gestern in Hart aber Fair hat sich die Regierung in Zypern monatelang überhaupt geweigert irgendwas an ihrem Geschäftsmodell zu ändern.

Weder an den niedrigen Steuersätzen noch an der Unterstützung von Geldwäsche.

Bei den ganzen Entscheidungen war dies wohl immer in den Köpfen der Verhandlungspartner auf der Geber Seite.

Man war wohl nicht ein 2. Mal bereit (1. Fall Irland) ein für die EU schädliches Geschäftssystem zu unterstützen.
Silbersparer

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Silver Star
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 877
Registriert: 25.11.2010, 19:19

Beitragvon Silver Star » 26.03.2013, 08:39

Kaiserwetter hat geschrieben:
Die Frage steht, ob ein tatsächlicher Bankrun überhaupt möglich ist .... smilie_08


Der Bankrun ist im klassischen Sinne in Zypern nicht mehr möglich, da geb ich Dir Recht.

Was aber u.U. passieren kann und vermutlich auch wird: Sparer in anderen Krisenländern werden losziehen. Weil sie ja nun wissen, daß sie zur Not einfach enteignet werden. Auch das wird natürlich kein richtiger Bankrun, aber ein langsamer, stetiger Kapitalabfluss.

Ich bleibe dabei, ein Diebstahl in Form der Enteignung war die denkbar schlechteste Lösung. Aber man wird sehen. Das traurige daran: die Eurogruppe wird auch hieraus nicht das geringste lernen. Die überlegen sich andere Wege. Stichwort Immobilien-'Sonderabgabe'. In Griechenland oder Spanien gibts schließlich genug Eigenheime.

@Silverneck: Ou SCH***E, ein Zombiepferd? smilie_18 :mrgreen:

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2132
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 26.03.2013, 08:39

@Kaiserwetter,
nach meiner Einschätzung läuft das so ab:

Zyprer geht zur Bank und will Geld. Angestellter oder Automat sagen: nur soundsoviel. Zyprer wird laut. Angestellter holt Hilfe, Automat sagt: nächster Kunde bitte. Der Zyprer prügelt sich mit der Polizei, schmeißt Scheiben bei Banken ein und zertrümmert Geldautomaten. Im restlichen Südeuropa löst das Angst aus, dass es dort auch zu solchen Beschränkungen kommen wird. Daher rennen die auch plötzlich los. usw.

Die Kapitalverkehrsbeschränkungen auf Zypern sind der Turbo in der ganzen Sache! Nicht die Rettung vor dem Bankrun.

Ich persönlich muss kein 5 oder 6-stelligen Summen mehr in Sicherheit bringen. Damit bin ich längst fertig und habe physisch zu einem hohen Prozentsatz investiert, alles bestens vor Zugriff geschützt und benötige keinen Baldriantee am Abend. Ich lehne mich zurück und warte ab. Wenn es nicht jetzt knallt, dann eben ein paar Wochen oder Monate später. Pandorra wird nicht wieder in Büchse zu zwingen sein. Für neue Vertrauensbildung bleibt gar keine Zeit. Die Exponentialfunktion ist und bleibt unbestechlich.

Silverneck

Benutzeravatar
Silver Star
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 877
Registriert: 25.11.2010, 19:19

Beitragvon Silver Star » 26.03.2013, 08:41

Silbersparer hat geschrieben:Es ist nunmal so, dass die Einlagen bis 100.000 Euro geschützt sind. Darüber hinaus gibt


smilie_20

Genau. Weihnachtsmann, Klapperstorch, Osterhase.

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2132
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 26.03.2013, 08:51

Ich sehe das ganz locker: lasst mir meine Paranoia, sie war mir immer lieb und teuer......

Der Bankrun auf Zypern ist für Geld unterbunden. Er wird dennoch stattfinden und zwar mit den Füßen.
In den anderen europäischen Ländern sind aktuell keine Kapitalverkehrsbeschränkungen gegeben. Daher kann ein Run dort fast ungehindert beginnen und nur durch sofortige Bankschließung verhindert werden. Das würde dann auch den letzten Schnarchhasen wecken.

Und noch mal für alle, die an eine Einlagensicherung glauben, lest das Kleingedruckte. Dort steht, dass im Falle einer allgemeinen Bankenkrise keine Rechtsansprüche aus den Enlagensicherungsfonds abgeleitet werden können.
Es ist für die Politik ein Leichtes, eine allgemeine Bankenkrise zu erklären, wenn in mehreren Euroländern Banken gestürmt werden und ihnen das Geld ausgeht. Es stört mich nicht, wenn ich belächelt werde. Damit kann ich unbeschwert leben. Wenn ich halbwegs richtig liege, können wir das ja noch mal diskutieren. Ansonsten ertrage auch Spott gerne und tapfer. smilie_58

Silverneck

Benutzeravatar
Airship
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 233
Registriert: 28.06.2011, 11:17

Beitragvon Airship » 26.03.2013, 09:07

Das es einen echten Bankenrun in Zypern gibt, mit Protesten und Schlägereien kann ich mir nicht vorstellen. Dazu waren die Zyprer in den letzten 12 Tagen einfach zu friedlich. Klar werden mehr Zyprer an den Schaltern stehen als sonst. Sie werden auch zum großen Teil Geld abheben bis zum Limit. Ich denke das wird friedlich ablaufen.

Silbersparer
Silber-Guru
Beiträge: 2946
Registriert: 28.08.2009, 23:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Silbersparer » 26.03.2013, 09:13

Silver Star hat geschrieben:
Silbersparer hat geschrieben:Es ist nunmal so, dass die Einlagen bis 100.000 Euro geschützt sind. Darüber hinaus gibt


smilie_20

Genau. Weihnachtsmann, Klapperstorch, Osterhase.


Ich weiß jetzt nicht was daran so lustig ist?

Die Einlagen bis 100.000 Euro sind geschützt und der Rest geht nach dem was noch "da ist"...

Toll ist das nicht, aber es nunmal das rausgekommen, was die EU garantiert hat.

Bankpleiten, Unternehmspleiten gab es übrigens schon immer ...

Für die Mangelnde Einlagensicherung der Zypern sind wir nicht verantwortlich...
Silbersparer

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2132
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 26.03.2013, 09:18

Glaubst Du ernsthaft daran, dass unsere Einlagensicherung Billionen von Euros absichern kann? smilie_20

Ich jedenfalls nicht.

Silverneck
Zuletzt geändert von Silverneck am 26.03.2013, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12280
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 26.03.2013, 09:22

Es bezog sich auf das : Es ist nunmal so das ... geschützt sind !
Wobei sich die Frage stellt wie lange noch , bzw wie lange man das den Sparern noch erzählen will , bzw ob man sich die Aussage überhaupt leisten könnte das auch nur irgendwas geschützt wäre !

Alles nur eine Frage der Umstände wie sich eben jüngst durch Zypern gezeigt hat !

smilie_15

Oder anders , was nützt mir ne 5 Jahresgarantie für ne Waschmaschine wenn der Hersteller 1Tag nach dem Kauf insolvent wird ?
Zuletzt geändert von Kursprophet am 26.03.2013, 09:24, insgesamt 1-mal geändert.
Si vis pacem para bellum

Benutzeravatar
Kaiserwetter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 780
Registriert: 23.05.2009, 08:29

Beitragvon Kaiserwetter » 26.03.2013, 09:22

Silverneck hat geschrieben:Der Bankrun auf Zypern ist für Geld unterbunden. Er wird dennoch stattfinden und zwar mit den Füßen.
In den anderen europäischen Ländern sind aktuell keine Kapitalverkehrsbeschränkungen gegeben. Daher kann ein Run dort fast ungehindert beginnen und nur durch sofortige Bankschließung verhindert werden. Das würde dann auch den letzten Schnarchhasen wecken.


Der " Bankrun " ist zB. auch hierzulande nicht so richtig möglich -
hatte schon geschrieben - es gibt nur 500 €/ Tag vom Automaten .....
Willst du grössere Summen abheben -----> nur nach Voranmeldung überall - sogar Sparbuch bei
der Sparkasse auflösen geht nicht sofort ....
Also nichtmal die fiat - Lappen sind schnell und ohne Bürokratie greifbar und wer weiß schon ...
derjenige , der 100.000 € bar abhebt landet bestimmt in irgendeinem Register - wegen vorbeugenden
Prüfungen des Steuerhinterziehungs-, Geldwäsche - oder Terrorismusverdachts..... smilie_20

Und in anderen €-Ländern wird es kaum anders sein ...die Zeiten , wo die Bank alles ohne wenn und aber rausrücken musste ,
sind seit Kaisers Zeiten vorbei .....so schlau sind sie schon lange ...

Ganz abgesehen davon , daß wohl alle bisher gedruckte €-Lappen nicht ausreichen würden , auch nur die
deutschen Guthaben bar auszuzahlen....wobei ...
es gab ja schonmal Scheinchen mit aufgedruckten Billionen - Werten ...da möcht ich gar nicht drüber
nachsinnen...wann die EZB den Gedanken aufgreift ..... smilie_08

Du hast nur noch wenige Möglichkeiten , bare Werte zu erhalten - mit Banken haben diese jedoch
kaum was zu tun .....diesen Beweis wird jetzt aktuell Zypern vorleben ....
Es ist nicht leicht , unter diesem Kanzler Kaiser zu sein. Wilhelm I.

Benutzeravatar
Milchfleck
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 989
Registriert: 23.02.2011, 00:18
Wohnort: im Wald

Beitragvon Milchfleck » 26.03.2013, 09:24

ich sehe es wie Silverneck, Null Vertrauen in den Einlagensicherungsfond, der ist nur zur Beruhigung der Sparschafe gedacht. In der Theorie funktioniert er, in der Praxis wird er nicht funktionieren. Nicht ohne Grund hat man keinen Rechtsanspruch drauf.


Grüße,
der Milchfleck
"Bis spätestens Ende Juni ist das Goldkartell Geschichte und der Goldpreis kann frei steigen. Möglicherweise schon kommende Woche. Bitte nicht vor der aktuellen Drückung unter $1400 zittern.WE." 15. Mai 2013

Silbersparer
Silber-Guru
Beiträge: 2946
Registriert: 28.08.2009, 23:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Silbersparer » 26.03.2013, 09:27

@ Silverneck

Die Einlagensicherung alleine nicht. Im Normalfall hast du auch noch Assets der Bank, welche man verwerten kann. Zusammen kann man dann die Mindestgarantie erfüllen. Das war es dann aber auch...


Drum wer bei einer Einlagensicherung von 100.000 mehr als 100.000 Euro bei einer Bank hat, der hat schon was falsch gemacht oder...

Deine Frage halt mit Billionnen von Euros absichern...

Dann haben wir auch keinen Euro mehr, wenn die alle ausfallen sollten.

Das ist mir zu hypothetisch....


Vorher kaufe ich mir noch ein paar Münzen... :?
Silbersparer

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2132
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 26.03.2013, 09:35

Allen Gutgläubigen wünsche ich viel Glück! Kursprophet schreibt das mit der Waschmaschine und der Firmeninsolvenz total treffsicher! Klasse Frosch! smilie_01
Genau so wird es mit den Banken in Resteuropa eines Tages ablaufen und zwar schneller und krachender, als sich das die meisten hier ausmalen. Das ganze ist ein fragiles Kartenhaus und sonst nix.

Silverneck

Benutzeravatar
Silver Star
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 877
Registriert: 25.11.2010, 19:19

Beitragvon Silver Star » 26.03.2013, 09:38

Die Einlagensicherung wird wie ein Kartenhaus zusammenfallen, 'when the shit hits the fan', wie die Amis immer so schön sagen...

Anders ausgedrückt: ich halte die Einlagensicherung für kompletten Bullshit.

Silbersparer
Silber-Guru
Beiträge: 2946
Registriert: 28.08.2009, 23:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Silbersparer » 26.03.2013, 09:47

@ Silver Star

Der Zypriote der 90.000 Euro auf dem Konto hat sieht die Einlagensicherung nicht als kompletten Müll.

Ich wollte das Wort nicht verwenden, dass du geschrieben hast.


Klar kann es sein, dass es irgendwann alles zusammenbricht.

Deshalb legen wir auch unser Geld in EM an???


Es wurde vorher immer gemeckert, dass nur die Banken gerettet werden...

Jetzt lässt man mal eine Über die Klinge springen und jetzt ist es auch wieder nicht richtig.

Wie soll den eine größere Rettung der Sparer aussehen. Wenn ich alles ersetze was an Spareinlagen da ist, dann habe ich ja im Prinzip den gleichen Aufwand wie wenn ich die Bank rette...

Ihr könnt auch nicht alles haben!!!


Ich finde das ganze hat auch nicht nur negative Wirkungen.

Längerfristig werden die Leute sich anschauen wo sie Ihr Geld anlegen. Sie werden schon mal genauer überlegen ob sie Ihr Geld in eine Bank zentriert anlegen. Selbst EM kaufen oder Beteiligungen etc...

Der blinde Glaube fällt weg, was nicht unbedingt schlecht ist...
Silbersparer


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste