Aktuelle Zeit: 16.05.2021, 10:33

Silber.de Forum

Zurück zur D-Mark: Euro-Gegner gründen Partei zur Bundestags

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Beitragvon Ric III » 14.05.2013, 19:28

GV Jäger hat geschrieben:

Inzwischen hat Lucke den Kernpunkt "zurück zur DM" revidiert.



Merci für die Bestätigung meiner Vermutung daß Du aus bestimmten Quellen schöpfst.Genau dieser Vorwurf geistert seit dem gestrigen Nachmittag relativ variationslos durchs Netz.
Da drängt sich der gemeinsame Ursprung geradzu auf.

Das Wahlprogramm hingegen gibt eine eindeutige Antwort!Eine Rückkehr zur DM war eben nie ein Kernpunkt,sondern die Auflösung des € in der jetzigen Form.Die Wiedereinführung(besser Einführung)einer nationalen Währung ist dabei lediglich als Ultima Ratio erwähnt.

Von einem Zurückrudern Luckes wie es andere Kommentatoren darstellen kann demnach keine Rede sein.

Da das Wahlprogramm im Netz aber leicht aufzufinden ist kann sich da Jeder selbst ein Bild machen.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Maplefan
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1043
Registriert: 05.08.2010, 22:09

Beitragvon Maplefan » 14.05.2013, 19:32

GV Jäger hat geschrieben:
Mutti hat mir für diesen Beitrag am Wochenende ein Extrataschengeld versprochen ...


Schon klar. Niemand würde so einen Salm für lau absondern.

@ Hähnchen:
das erwarte ich aber auch von dir! Sonst heißt es hinterher noch, DU hättest mich die Wette gewinnen lassen smilie_07

GV Jäger
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1051
Registriert: 20.06.2011, 00:09

Beitragvon GV Jäger » 14.05.2013, 19:38

xxx
Zuletzt geändert von GV Jäger am 21.05.2013, 19:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sonnabend
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 854
Registriert: 10.01.2012, 15:14

Beitragvon Sonnabend » 14.05.2013, 19:58

@GV-Jäger

zugegeben, diese Art Konter gefällt mir.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Beitragvon Ric III » 14.05.2013, 20:33

@GV Jäger:

Wer die ganz große Revolution sucht ist bei der AfD wohl in der Tat falsch.
Jedoch sind auch die Aussagen zu einer (in meinen Augen ohnhin wenig wahrscheinlichen)Koalition eindeutig.

"Dazu müßten "sie" sich in zentralen(Plural!) Fragen massiv bewegen."

Nun ist Mutti gewiß dafür bekannt ihr Fähnelein in den Wind zu hängen.Bislang wehte der allerdings in eine andere Richtung.

Kurz:Die These daß die AfD ein konservatives CDU U-Boot ist erscheint zwar ganz nett,allerdings zeigen meine Sonargeräte keine uckermärkischen Nachschublinien.

Benutzeravatar
Sonnabend
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 854
Registriert: 10.01.2012, 15:14

Beitragvon Sonnabend » 14.05.2013, 20:53

Wenn die Politik stimmt, ist mir die Partei schnurz.

Sollte die AfD der Stein des Anstoßes sein, der die (*DU wieder in Richtung christliche Union führt, mit Blick auf das eigene Volk, konservativ das zu bewahren, was uns als Volk ausmacht, so soll es mir recht sein.

Aber glauben kann ich es nicht.Bild

GV Jäger
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1051
Registriert: 20.06.2011, 00:09

Beitragvon GV Jäger » 14.05.2013, 21:10

xxx
Zuletzt geändert von GV Jäger am 21.05.2013, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Beitragvon Ric III » 14.05.2013, 21:15

Guti GV,nehmen wir also die einsetztende Kernschmelze als Ausgangslage an.

Auch dann fühle ich mich bei der AfD immer noch besser aufgehoben als bei schwarz-gelb oder gar rot-grün.
:wink:

lifesgood

Beitragvon lifesgood » 14.05.2013, 21:28

... wieso willst Du dann Rot/Grün oder Rot/Rot/Grün zum Wahlsieg verhelfen? smilie_08

Weil man dann als AfD-Anhänger noch besser über die Regierung schimpfen kann, die dann noch mehr Geld im Euro verbrennt?

Benutzeravatar
Sonnabend
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 854
Registriert: 10.01.2012, 15:14

Beitragvon Sonnabend » 14.05.2013, 21:40

das könnte man ja nun jedes mal als Argument nehmen.

Pest oder Cholera?

Ich bin für bittere Medizin.

(hast ebenfalls Post smilie_16 )

Benutzeravatar
Jacob
Silber-Guru
Beiträge: 4052
Registriert: 07.09.2011, 13:42

Beitragvon Jacob » 14.05.2013, 21:54

lifesgood hat geschrieben:... wieso willst Du dann Rot/Grün oder Rot/Rot/Grün zum Wahlsieg verhelfen? smilie_08

Weil man dann als AfD-Anhänger noch besser über die Regierung schimpfen kann, die dann noch mehr Geld im Euro verbrennt?


Wem verhelfen dann eigentlich z.b. die Wähler der Tierschutzpartei zum Wahlsieg?, vil. sind es ja gar deren Stimmen die da fehlen könnten (oder die von PBC, BüSo, MLPD, DKP, NPD, REP, ödp, PIRATEN, RRP... usw. usw.)?


smilie_24

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Beitragvon Ric III » 14.05.2013, 22:00

lifesgood hat geschrieben:... wieso willst Du dann Rot/Grün oder Rot/Rot/Grün zum Wahlsieg verhelfen? smilie_08



Netterweise kommen die AfD Wähler (von den Grünen mal abgesehen-dort sind es in der Tat sehr wenige "Wechsler")von ALLEN Parteien und aus dem Lager derjenigen welche die Union beim Eilmarsch nach Links in den letzten 20/25Jahren ohnehin bereits verloren hat.

Besonders bemerkenswert empfand ich dieser Tage zwei ehemalige Wähler der "Linken"welche für sich in Anspruch nahmen keine linken Grundüberzeugungen zu teilen,sondern bislang einer "Ostregionalpartei"die Stimme gegeben haben.
Die Gedankengänge der Wähler sind oftmals gänzlich andere als der Analyst sich das so vortellt und somit recht vielfältig.

Im konkreten Fall sehe ich da einen Beitrag der AfD gegen den Extremismus. :mrgreen:
Zuletzt geändert von Ric III am 14.05.2013, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.

lifesgood

Beitragvon lifesgood » 14.05.2013, 22:03

Sonnabend hat geschrieben:das könnte man ja nun jedes mal als Argument nehmen.

Pest oder Cholera?

Ich bin für bittere Medizin.

(hast ebenfalls Post smilie_16 )


... sicher kann man das immer als Argument nehmen.

Letztendlich gibt es aber nur zwei Möglichkeiten, wenn sie nicht an der 5%-Hürde scheitern.

Entweder machen sie kaum beachtete Oppositionspolitik oder sie koalieren und verkaufen dabei ihre eigentlichen Ziele, wie es die Grünen auch bei der rot/grünen Schröder-Fischer-Regierung gemacht haben. Realpolitik ist dann eben doch was Anderes.

Im Grundgedanken, dass man an der Euro-Geschichte grundsätzlich was ändern muss, bin ich ja bei Euch, aber ich glaube eben nicht, dass die AfD dazu in der Lage ist und deshalb wiegt für mich die Angst vor Rot/Grün oder Rot/Rot/Grün momentan noch schwerer.

Wobei ich heute noch nicht weiß, wo ich im September mein Kreuz machen werde.

lifesgood

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Beitragvon Ric III » 14.05.2013, 22:12

Wie hat sich ein Bekannter bezüglich dieser Frage letztens ausgedrückt?

"Ob ich mit den Schwarzen 2 Meter unter Wasser ertrinke oder mit den Roten 3 Meter tiefer ist mir latte."

(ist ein langjähriger CDU Wähler)

Bezüglich der €-Problematik sehe ich es sehr ähnlich.Schwarz-Gelb hat da maximal noch den "Vorteil" daß die €urobonds erst etwas später die Leute "bereichern" als die Steinbrückvariante.

lifesgood

Beitragvon lifesgood » 14.05.2013, 22:34

Nimm´s mir nicht übel, aber das sind hohle Phrasen, die uns nicht weiterbringen.

Ich bin eher Realist und als Realist beschäftigen mich eher realistische Szenarien.

Wenn man sich die Wahlprogramme so ansieht, müssen wir mit deutlich höheren Steuern und wohl auch mit einer Vermögensabgabe rechnen wenn Rot/Grün gewinnt, noch ausgeprägter vermutlich bei Rot/Rot/Grün.

Vermögensabgabe bedeutet Substanzbesteuerung.

Natürlich müssen stärkere Schultern auch mehr Last tragen, das sehe ich vollkommen ein. Aber wenn bei einem Regierungswechsel so eine Vermögensabgabe schnell kommt, heißt das, dass diese Vermögensabgabe dazu verwendet wird, noch mehr Geld in den Euro zu pumpen und damit den toten Gaul noch ein paar Jahre künstlich zu beatmen. Das wäre für mich das worst-case-Szenario, denn die Vermögensabgabe würde im Euro verpuffen und später dann bei einer neuen Währung fehlen.

Käme diese Vermögensabgabe erst nach einem Eurocrash oder Ähnliches, würde sie, wie nach dem Krieg zur Stabilisierung einer neuen Währung und eines neuen Systems und zum Ausgleich von Ungerechtigkeiten des Zusammenbruchs verwendet. Es werden viele Anleihen-, Giralgeld-, Kapitallebensversicherungsbesitzer usw. um ihre Altersvorsorge gebracht werden, die dann irgendeinen Ausgleich benötigen.

Das wäre mir persönlich wesentlich lieber und die Wahrscheinlichkeit hierzu sehe ich bei schwarz/gelb einfach größer.

Die große Gefahr bei der AfD sehe ich darin, dass man zwar das Richtige will, aber durch die daraus resultierende Stimmenverteilung Falsches (oder das was man eigentlich partout vermeiden wollte) erreicht.

lifesgood


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Schwundgeldfluechter und 26 Gäste