Aktuelle Zeit: 31.07.2021, 17:31

Silber.de Forum

Papst Benedikt XVI. tritt zurück

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12280
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 13.02.2013, 10:55

Genau das ist es doch Casda Grande , Glaube bleibt Glaube und ist eben nicht Wissen und gerade diese drei Glaubensrichtungen hauen sich seit Jahrhunderten die Köppe ein beim gezänk darum wer Gottes Wille richtig interpretiert !

Genau das zeigt auf wie Lächerlich das alles ist denn absurt ist nicht wie ich die Schrift auslege sondern das etliche Todernst meinen diese Auslegen zu können , eines der großen Übel dieser Welt und das findet sich letztlich dann auch subtil in Sätzen wieder wie in dem von Haenchen03 : Benedikt stellt damit Gott als Fehlbar hin !

Genau darum ging es mir von Anfang an darauf hinzuweisen wie absurt das alles ist eben weil zu viele versuchen irgendwas Auszulegen und auf der Religionsebene ist das von vorne bis hinten immer nur Übel gewesen für die Menschheit ! Seit Jahr und Tag fängt genau damit jegliches Übel an und da nehmen die sich alle Nix !

Und weisst du auch warum , weil eben alle samt bei diesen Religionskonflickten jeden Humor und Gleichmut verlieren !

Genau darum kann man das alles gar nicht genug durch den Kakao ziehen aufdas die Menscheit aus diesem Mittelalterlichen Wahnsinn endlich mal aufwacht ud sich von diesen Übeln befreit !

Menschlich finde ich das von dem Ratzinger gut , Religiös hatte ich hier in meinem ersten Posting schon ausgeschlossen denn es ist einfach alles nur Religiöser Wahn der der Welt nicht gut tut ! 8)

Die Welt ist nicht nur Logisch aber sie funktioniert zum Teil auch logisch und genau das wird bei diesen Religionen völlig über Bord geworfen , das ist Lächerlich und zwar in Vollendung nur leider verhalten sich die Gläubigen nicht lustig sondern gegenteilig , völlig uncool , brutal und ignorant , leider .
Si vis pacem para bellum

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Silver Star
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 877
Registriert: 25.11.2010, 19:19

Beitragvon Silver Star » 13.02.2013, 11:05

Wenn Du das alles durch den Kakao ziehst Froschn, ziehst Du auch tausende kirchliche Arbeiter, Nonnen, Pfarrer und was weiß ich noch alles durch den Kakao, die in der dritten Welt einen brutalharten Job gegen Armut und Seuchen führen. Oder Kindern in Afrika Hoffnung und was zu essen geben. Die gehen freiwillig und oft auch ohne Bezahlung in die schlimmsten Vorhöllen, die diese Welt zu bieten hat. Haben die Hohn und Spott verdient? Haben die Menschen in Lateinamerika Hohn und Spott verdient, weil ihr Glaube an den großen Gasförmigen alles ist, was sie überhaupt im Leben haben? Also nix immer nur Übel für die Menschheit, das war vielleicht mal im Mittelalter.

Bin ja selber kein Mitglied mehr in dem Verein. Weil ich ebenfalls rein naturwissenschaftlich veranlagt bin. Heisst, ich glaube an nichts, was sich nicht zweifelsfrei belegen lässt. Trotzdem erkenne ich die zwingende Notwendigkeit einer katholischen Kirche an. Und eins geb ich außerdem zu bedenken: je mehr die katholische oder evangelische Kirche, sprich Christentum durch den Dreck gezogen wird, desto mehr haben andere Religionen des 'Friedens' (Endironie) Oberwasser, und was dann los ist, möcht ich mir nicht vorstellen.

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12280
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 13.02.2013, 11:12

Hohn und Spott macht das Gute nicht schlecht aber solche Sätze wie : Das stellt Gott als Fehlbar hin etc ist der Anfang jeglichen Fanatismus der diese Religionen von Anbeginn begleitet und genau das hat nichts gutes gebracht !

Die Geschichte belegt das und diese destrucktiven Kräfte die daraus hervor gehen sind in ihren Auswirkungen heute noch genau so fatal wie die letzten Jahrhunderte !

Diesen Mist endlich mal abzulegen ist Teil der Erlösung nach der eigentlich alle streben ! 8)

Icvh selbst bin nicht ungläubig aber ich verurteile diese Mechanismen zutiefst gerade weil wir es mittlerweile besser wissen müssten !

Wie andere das auch versucht haben darzustellen würde Jesus diesen ganzen Heckmeck ausmerzen , das ist die Quintessenz aus seiner Lehre aus dem NT und dieser Meinung bin ich auch voll und ganz und zwar aus Vernunft !
Si vis pacem para bellum

CasaGrande
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 756
Registriert: 02.10.2012, 08:50

Beitragvon CasaGrande » 13.02.2013, 11:21

Echter Glaube beruht auf Vertrauen und kann dadurch persönliche Gewissheit schaffen.
Für einen Gläubigen ist sein Glaube somit mehr als nur 'Wissen'.
Die von Dir aufgezeigten Missstände (dreimal 's' ... auch so ein Unfug) bestehen, weil die Menschen 'Glaube' mit 'Religion/Kirche' verwechseln.
In der Folge kommt es zu Aberglaube, Irrglaube, Fanatismus.
Und das definiert wieder jeder auf seine Weise.
Ein wahrer 'Teufelskreis' (ich weiß ... 2 Euro ins 'Phrasenschwein').

Religion und Schiedsrichterentscheidungen sind eben ein immerwährendes Ärgernis.

Benutzeravatar
00.43peter
Silber-Guru
Beiträge: 4266
Registriert: 21.06.2011, 16:33
Wohnort: Weiz

Beitragvon 00.43peter » 13.02.2013, 11:22

Frosch smilie_01

Beispiel gefällig:Papst Alexander der 6.,hatte eine Tochter,die er mit einer Mätresse zeugte,dies gab er zu bevor er Papst wurde und niemand störte sich daran,weil alle zur damaligen Zeit,ob geistlich oder weltlich,in sogenannter Sünde lebten.
Rom war damals die Hauptstadt Prostitution und aus ganz Europa strömmten die Frauen dorthin,weil es der einzige Weg für die Frauen war Aufzusteigen als Mätress eines Hochrangigen,ob weltlich oder geistlich,und letztendlich Karriere zumachen.
Zum Schluss,dieser Papst hat seine Tochter nicht verleugnet,und die prächtigen Gemächer,die er im Vatikan
errichten liess,sind den heutigen Kirchenfürsten immer noch ein Dorn im Auge und sie würden sie am liebsten abreissen lassen.Da es aber gutbetuchte Touristen gibt die für die Besichtigung,gutes Geld hinlegen,sieht man davon ab.Ist ne erträgliche Summe die bei rum kommt.

Dies ist nur eins von vielen. smilie_22
,,Freiheit für Julian Assange''

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12280
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 13.02.2013, 11:30

@ Haenchen 03
das war doch gar nicht gegen dich persönlich und ich weiß auch das du mit diesem Satz insofern ja recht hast das die Kirche selbst und Millionen Gläubiger das auch genau so interpretieren , nach dem Motto wie kann er denn nur ??? ; mit Rücktritt stellt er ja auch alles in Frage was so eigentlich nicht vorgesehen ist !

Genau das ist aber auch genau das was mir völlig stinkt denn das ist das Fundament auf dem sich dann genau der Fanatismus ausbreitet der niemandem gut tut sondern die Welt schlechter macht !

Ich Poste diesen Inhalt auch offen da es vielleicht auch Klarheit bringt das es gar nicht gegen dich gerichtet ist , du hast nur geschrieben wie es ist und ich weise darauf hin das genau da der Wahnsinn schon anfängt !

Gruß
Frosch smilie_15
Si vis pacem para bellum

geheimesMuseum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 283
Registriert: 12.02.2013, 11:41
Wohnort: Regensburg

Beitragvon geheimesMuseum » 13.02.2013, 11:31

Auch eine Lesart.
Die katholische Kirche ist der älteste und erfolgreichste Konzern der Welt. Das Unternehmen begann seine unvergleichliche Karriere mit Cunsulting of Justice and Leadership sowie der Herausgabe von Derivaten und ließ sich seine Leistungen in Erbscheinen vergüten. Es erklärte alle erworbenen Sachgüter insbesondere Immobilien und Edelmetalle (sic!) für unveräusserlich und ist heute mit Abstand der weltweit größte Inhaber von eben diesen Sachwerten. Heute werden die Consultingleistungen nur noch verdeckt erbracht, weil es zu gewalttätigen Protesten der Unterdrückten kam, das Derivate-Geschäft mit eben diesen Unterdrückten blüht aber weiter. Der Konzern hat sich auf ein Derivat spezialisiert, das die Vorzüge von Call- und Put-Option in einer Wette vereint. Man setzt Sachwerte und erhält Seeligkeiten. Die Sache ist für beide Seiten insofern todsicher, da die Laufzeit immer nach dem Ableben endet.
Der Vorsitzende hat seinen Rücktritt von dem inzwischen heilig gesprochenen Vorsitzendenstuhl angekündigt, die Kurse für Edelmetalle geben derzeit leicht nach. Experten gehen jedoch davon aus, daß der Konzern seiner bisherigen Geschäftsphilosophie treu bleibt, weil das Gewicht des Amtes dem jeweiligen Mandatsträger nicht sehr viel Spielraum läßt. Übrigens ist die katholische Kirche eines der ganz wenigen Unternehmen der Hochfinanz ohne .... Stokeholder oder Mitarbeiter in einflußreichen Positionen.

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12280
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 13.02.2013, 11:37

Na das nenne ich mal ein erstes Posting WOW smilie_11

Herzlich Willkommen Künstler aus dem geheimen Museum smilie_15
Si vis pacem para bellum

CasaGrande
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 756
Registriert: 02.10.2012, 08:50

Beitragvon CasaGrande » 13.02.2013, 11:42

Und somit ist die Katholische Kirche doch noch in der Gegenwart angekommen. smilie_12

geheimesMuseum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 283
Registriert: 12.02.2013, 11:41
Wohnort: Regensburg

Beitragvon geheimesMuseum » 13.02.2013, 11:48

Vielen Dank für die Blumen smilie_17 und "Grüß Gott" (so sagen wir Bayern nun mal) smilie_24

Benutzeravatar
Silver Star
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 877
Registriert: 25.11.2010, 19:19

Beitragvon Silver Star » 13.02.2013, 11:52

Eins ist mal sicher: das geheime Museum kann schon mal nicht plata sein, das übersteigt dessen Intelligenz um das tausendfache. :mrgreen:

Schöner Text! smilie_09

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2132
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 13.02.2013, 11:53

... und so verdammt nah an der Realität!
smilie_01

Silverneck

GV Jäger
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1051
Registriert: 20.06.2011, 00:09

Beitragvon GV Jäger » 13.02.2013, 11:56

Da Gott wusste, dass es Wortfälscher gibt und damit eine Fehlbarkeit der heiligen Schrift, dazu seine Offenbarung.

Offenbarung 22,18-19

Fürwahr, ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand etwas zu diesen Dingen hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen zufügen, von denen in diesem Buch geschrieben steht; und wenn jemand etwas wegnimmt von den Worten des Buches dieser Weissagung, so wird Gott wegnehmen seinen Teil vom Buch des Lebens und von der heiligen Stadt, und von den Dingen, die in diesem Buch geschrieben stehen.

Benutzeravatar
ESP
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 825
Registriert: 16.03.2010, 21:55

Beitragvon ESP » 13.02.2013, 12:22

Und was passiert unmittelbar mit dem Leben von Ratzinger?

Die wichtigsten Fragen ausführlich erläutert:

http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... toert.html
IN GOLD WE TRUST

geheimesMuseum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 283
Registriert: 12.02.2013, 11:41
Wohnort: Regensburg

Beitragvon geheimesMuseum » 13.02.2013, 12:53

zu GV Jäger wer etwas hinwegnimmt von den Worten.

mit den Worten der Offenbarung ist das so eine Sache. Man versuche einmal selbst den Originaltext, also die Thora zu lesen. Es gibt dazu eine hervorragende 1 : 1 Übertragung von Martin Buber: "die Fünf Bücher ... etc. etc." Da merkt man schon bei den ersten Sätzen, daß dem Verständnis enge Grenzen gesetzt sind und auch grenzenlose Möglichkeiten der Auslegung." Das liegt nicht nur am Althebräischen das keine Vokale kennt und auch nicht die Hilfszeichen des Neuhebräischen. Der Text ist als solcher nicht eindeutig, weil er eben nicht profan sein will. Alles was wir haben und für religiöse Wahrheiten halten oder nicht ist also Tradition und die wird nun mal von den Kirchen und den Juden getragen. Wir werden sie also noch eine Zeitlang brauchen, egal was wir persönlich glauben oder nicht, den nur wer seine Vergangenheit und geistigen Wurzeln kennt, kann seine Zukunft frei gestalten.
Doch ich bin nicht hier um Religion zu diskutieren hier geht es ja um Sachwerte. Als gelernter Goldschmied beobachte ich diese Seite seit vielen Jahren. Mit Edelmetallbeständen will ich natürlich nicht protzen, und handle auch nicht direkt damit, weil die Wertschöpfung durch meine gelegentliche Arbeit natürlich viel höher ist. Ich lese jedoch gerne die Pressemeldungen und Eure geschätzten Beiträge hier. Daß kirchliche und jüdische Weltanschaung, Engagement und Knowhow in der Wirtschaft und speziell im Edelmetallhandel eine bedeutende Rolle spielen, sollte man immer auch kritisch im Auge behalten ohne gleich in eine antisemitisch antireligiöse Ecke gestellt zu werden.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste