Aktuelle Zeit: 17.10.2019, 05:39

Silber.de Forum

Eine-Billion-Dollar-Münze

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 5902
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Beitragvon haehnchen03 » 05.01.2013, 08:43

Nee, Jungs
das ist eine Topidee.
1 .Klar 1Mrd. Münze ist schon etwas hoch, aber 1Mio kann ich mir gut Vorstellen.
2. Die Superreichen hätten eine Topanlage evtl noch Steuerfrei.
3. Die USA würden dem Markt sehr schnell und ohne großen Aufwand Geld entziehen und damit
die Inflation evtl in den Griff bekommen
4. Platin würde wieder einen anderen Stellenwert bekommen.

Anzeigen
Silber.de Forum
libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2285
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Beitragvon libelle » 05.01.2013, 09:15

Hatte gestern mal kurz was davon gelesen, dass eine Münzen mal so eine Auswirkung
haben könnte, wer hätte das gedacht.
Nur der Verständnis halber, kann man also sagen, dass die FED und deren Eigentümer dann die Dummen wären?
Also voraus gesetzt, die Platinmünze wäre nicht hunderte oder gar tausende von Tonnen schwer.
Wie schwer müsste die Münze eigentlich sein, um annähernd den realen Wert von 1 Billion Dollar widerzuspiegeln? smilie_08

Also 1Kilo kosten in etwa 50.000$
1 Billion geteilt durch 50.000$/ kg machen 20.000.000kg = 20.000 t

Okay die Münze dürfte wohl deutlich leichter werden, denke ich.

Hat nun die FED am Ende das Nachsehen oder nicht?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die sich die Butter vom Brot nehmen lassen.

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2126
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 05.01.2013, 09:31

Eine solche Münze lebt doch nicht vom Materialwert des Platins. Sie bekommt ihren "Wert" durch die geprägte Summe als Zahl. Platin als EM bleibt daher unverändert.
Das Prägen solcher Münzen unterscheidet sich für mich überhaupt nicht vom bisherigen Gelddrucken. Es bedeutet nur viel weniger Aufwand und ist endlich eine Stückelung, die nur noch unter den Superreichen kursieren wird. Schulden des Staates lösen sich für ein paar Unzen Platin in Luft auf und Menschen mit privaten Schulden werden munter weiter durch das Zinssystem ausgeplündert. Wenn so etwas wirklich umgesetzt werden würde, ist das für mich ein sicheres Zeichen für das nahende Ende des bisherigen Dollarsystems.

Silverneck

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2285
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Beitragvon libelle » 05.01.2013, 09:39

@ Silverneck

Ist schon klar. Doch so könnte sich der Staat wieder aus den Fängen der FED befreien.
J.F.K soll es ja auch schon mal mit dem Einführen einer 2. Währung versucht haben.

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2126
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 05.01.2013, 09:47

@libelle,
meine Antwort bezog sich nicht ausschließlich auf Deinen Beitrag.

Die FED wird man wohl nicht über derartige Taschenspielertricks wieder los. Vielleicht taugen dafür CIA, Nationalgarde oder NSA in einer gemeinsamen Aktion. smilie_11

Die Billionenmünze zeigt für mich die Absurdität des Geldsystems. Einem eigentlichen Sachwert wird ein riesiger imaginärer Wert verliehen. Der Vorgang ist vom FIAT-Geld hinlänglich bekannt. Warum eigentlich Platin? Aluminium würde den gleichen Zweck erfüllen.

Silverneck

Benutzeravatar
SilberZug
Silber-Guru
Beiträge: 3584
Registriert: 01.12.2010, 16:04

Beitragvon SilberZug » 05.01.2013, 09:54

Titel 31 Paragraf 5112k des Bundesgesetzes steht Platin. Ein paar Regeln müssen schon sein. smilie_20

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2285
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Beitragvon libelle » 05.01.2013, 09:54

Silverneck hat geschrieben:
Die FED wird man wohl nicht über derartige Taschenspielertricks wieder los.

Silverneck


Warum eigentlich nicht?
Es handelt sich hier um eine Lücke im Gesetz die allem Anschein nach genutzt werden kann.
Die FED wird dazu verpflichtet sein eine solche Münze anzunehmen. smilie_07

Silbermichel

Beitragvon Silbermichel » 05.01.2013, 09:56

Mit diesem "Buchhaltertrick" soll doch lediglich die Schuldenobergrenze nach oben korrigiert werden,um die Zahlungsverpflichtungen des Staates weiter zu sichern.
Der Staat hinterlegt diese 1 Billon $ Münze bei der FED,und kann im Gegenzug für diese 1 Billion weiterhin Schulden machen um seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen.
Ansonsten wäre ja Ende Februar Schicht im Schacht,und die Steuererhöhungen,die man unbedingt vermeiden will treten automatisch in Kraft.
Man versucht sich also wieder Zeit zu erkaufen.
Und bis dahin ist ja mit Sicherheit Bakken und andere ergiebige Oelfelder erschlossen,und die USA können tatsächliche Gebrauchsgüter auf dem Weltmarkt verkaufen,und sie steigen zur reichsten Oelexportmacht auf.
Die USA waren nicht nur immer das Land der unbegrenzten Möglichkeiten,sonder auch immer das Land der (Hollywood) Träume.

Silbermichel

Beitragvon Silbermichel » 05.01.2013, 10:00

Silverneck hat geschrieben: Warum eigentlich Platin? Aluminium würde den gleichen Zweck erfüllen.

Silverneck

Weil man nach außen hin versucht zumindestens den Schein von Seriösität und Werthaltigkeit zu wahren.
Die "Verpackung" ist zwar billig,aber immerhin "Verpackung".

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2285
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Beitragvon libelle » 05.01.2013, 10:01

Silbermichel hat geschrieben:Mit diesem "Buchhaltertrick" soll doch lediglich die Schuldenobergrenze nach oben korrigiert werden,um die Zahlungsverpflichtungen des Staates weiter zu sichern.
Der Staat hinterlegt diese 1 Billon $ Münze bei der FED,und kann im Gegenzug für diese 1 Billion weiterhin Schulden machen um seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen.


Sicherlich hast Du recht!
Doch warum sollste man damit nicht auch die Schulden abtragen?
Könnte schöne lange Gesichter bei der FED geben. smilie_07

Zahngold
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 936
Registriert: 16.09.2010, 21:31
Wohnort: Hessen

Beitragvon Zahngold » 05.01.2013, 10:02

fragen über fragen ...

sollte die münze wirklich kommen,

1. wie hoch wäre der sammlerwert, porto, zoll, lieferkosten

und

2. wer von uns stellt zuerst bilder in die galerie ?


vermutlich hätten dann die andorras als maßstab ausgedient.
Konfuzius sagt : "Erst wenn eine Mücke auf eurem Hoden sitzt, werdet ihr lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen"

Silbermichel

Beitragvon Silbermichel » 05.01.2013, 10:03

Die FED ist doch froh um diesen Buchhaltertrick. Wenn er nicht sogar von dort kam.
So kann alles wie gehabt weiter laufen.

Knallsilber
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 27.03.2008, 14:36
Wohnort: bei Ulm

Beitragvon Knallsilber » 05.01.2013, 10:09

Wer glaubt, dass damit Schulden abgetragen werden, der hats nicht verstanden. Die Schulden sind doch das einzige, was noch in alle Länder regelmäßig weltweit exportiert wird!
Glaubt hier einer, dass zB. China sich mit 1er Unze Platin ihre xxx Mrd Bundesschatzbriefe einlösen lässt.....

Neeenee!, diese Münze zeigt nur das Endszenario aller Währungen auf, nur mit dem Unterschied, dass sie noch länger halten wird, als en 100 Mrd Reichsmark-Schein vom Willhelm und Co....


Immerhin ist die Hinterlegung von 1 Unze Platin schon mal ein Anfang, statt CDS als Sicherheit zu verpfänden. Auch die Fed freut es, endlich doch mal was mit intrinsik value im Tausch für Papier und Farbe.... smilie_12
Alles Silber gehört eigentlich mir!
PS. Sorry für gelegentliche Klugsch...er Attacken!

Zypern ist sicher!

Aeon Flux
Silber-Guru
Beiträge: 3474
Registriert: 31.07.2011, 16:19

Beitragvon Aeon Flux » 05.01.2013, 10:18

Silbermichel hat geschrieben:Die FED ist doch froh um diesen Buchhaltertrick. Wenn er nicht sogar von dort kam.
So kann alles wie gehabt weiter laufen.


Das wär möglich, denn durch Cleverness zeichnet sich der Obama und seine Regierung nicht gerade aus.

So wie ich es verstanden habe, nur die Notenbank (FED) darf Geld ausgeben, außer dem einen Fall, so ähnlich wie unsere Zehner, das Finanzministerium darf Platin-Münzen prägen lassen und das Aussehen und den Nennwert bestimmen.

Ein Unterschied zum gedruckten Geld ist da aber schon, da entsteht auf der anderen Seite keine Schuld wie sonst (z.B. Staatsanleihen).

@ Silbermichel Bakken fördert schon, da ist erst letzte Woche ein Tanker mit Öl von dort verunglückt, das ist der Tipp an sich, eine kommende Goldgrube, die haben in Montana gerade einen echten Boom, und keiner hier versteht mich. smilie_04
Zuletzt geändert von Aeon Flux am 05.01.2013, 10:18, insgesamt 1-mal geändert.
Difficile est satiram non scribere

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2285
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Beitragvon libelle » 05.01.2013, 10:18

Silbermichel hat geschrieben:Die FED ist doch froh um diesen Buchhaltertrick. Wenn er nicht sogar von dort kam.
So kann alles wie gehabt weiter laufen.


Bin auch schon ganze Zeit am Überlegen, ob und welche Vorteile es für die FED bringen könnte.
Okay das Ding könnte erst mal weiter laufen, da hast Du recht!
Doch es bringt auch die Gefahr für die FED mit sich, dass der Staat sich aus deren Fängen befreit, oder sehe ich das verkehrt?


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast