Aktuelle Zeit: 15.04.2021, 13:36

Silber.de Forum

SPD beschließt Mindestrente von 850 Euro

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2497
Registriert: 05.09.2010, 14:29

SPD beschließt Mindestrente von 850 Euro

Beitragvon libelle » 24.11.2012, 22:28

SPD beschließt Mindestrente von 850 Euro

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... 67910/SPD-



Mindestrente !?
850 Euro wäre natürlich ein erster Schritt.
Bei der Gelegenheit sollte aber auch gleich ein Mindestlohn von 10€ oder mehr für alle eingeführt werden.

Doch erwarte ich wirklich noch von der SPD eine Politik für den kleinen Mann/ die kleine Frau smilie_08
Nee smilie_18 erwarte ich schon lange nicht mehr.

Anzeigen
Silber.de Forum
Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2132
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 25.11.2012, 08:52

Das kann man zwar als 1. Schritt werten, aber ich sehe das eher als Beschiss. 850 € sind ja nun wirklich nicht der Brüller. Zudem muss eine langjährige Versicherungszeit vorliegen. In wessen Biografie kommt denn die zukünftig noch vor? Bei den Hartz4-lern hat man die Rentenbeiträge gestrichen. Da entstehen Lücken, bzw. wird keine Versicherungszeit mehr aufgebaut. Unsere Rezession mit mehr Arbeitslosigkeit kommt erst noch. Im Moment kann man sich das alles schönquatschen.
Die SPD hat die jetzigen Gründe für Altersarmut zum großen Teil selbst zu verantworten! Nun stellt sie sich als sozialer Retter dar. Zum Kotzen! Die Rettung besteht angeblich in 850 € Antiverhungerungsprämie. Viel besser als die heuchlerische von der Leyen, finde ich den jetzigen Vorschlag jedenfalls nicht.

Versucht mal Euer eigenes Leben in 850 € zu packen....

Slverneck

Benutzeravatar
Goldhamster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 28.03.2010, 16:40
Wohnort: EUdSSR
Kontaktdaten:

Beitragvon Goldhamster » 25.11.2012, 08:58

Ja und wann soll es diese Mindestrente geben?

Nach 45 Versicherungsjahren, das ist also keine Mindestrente sondern Polit-Augenwischerei für Geringverdiener, die erstmal 45 Beitragsjahre zusammenbekommen müssen...

Populistischer Stimmenfang...
Who is John Galt?

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6350
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Beitragvon haehnchen03 » 25.11.2012, 09:03

Nun wenn du in den fetten Jahren schön vorsorgst, kann das schon ausgehen.
Das größte Problem was die übersehen wird mit Sicherheit wieder die Krankenversorgung und Pflegeversorgung sein. Natrürlich wird es auch die Familien der zu pflegenden Person betreffen.

Silbermichel

Beitragvon Silbermichel » 25.11.2012, 09:16

Mensch hähnchen,fette Jahre hat es für Menschen die mal ne Mindestrente von 850 Talern bekommen sollen nie gegeben.
Menschen die 45 Jahre sozialversicherungspflichtig gearbeitet haben,haben auch dazu beigetragen das dieser Laden hier so wunderbar funktioniert hat.
Und auch unseren nun ach so "großzügigen Politikern" ihre üppigen Pensionsansprüche sichern.
Wenn ich an Steinbrücks 1,5 stündigen 25.000€ Vortrag bei den Bochumer Stadtwerken denke,wird mir jetzt noch speiübel.
:twisted:
Soviel zu dieser ehemaligen Arbeiterpartei.

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2132
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 25.11.2012, 09:16

@haehnchen03,
das sind ganz verschiedene Paar Schuhe. Um an die SPD-Rente zu kommen, brauchst Du fast durchgehend Arbeit im Erwerbsleben. Der Kram mit der Pflege kommt doch erst danach und ist ein weitere Notstand. Du erreichst unter realistischer Betrachtung doch diese 45 Jahre gar nicht mehr.
Wovon sollen denn Niedriglöhner vorsorgen? Das ist doch eine Unverschämtheit, was den Wählern da aufgetischt wird! Und als Vorsorge gilt der staatliche verordnete Riester- und Rürup-Mist! Wenn Du anders sparst, bekommst Du nix.
Das ist eine Geldstromlenkung zu Versicherungskonzernen, sonst gar nichts! Ich habe meinem Bekannten- und Familienkreis dazu geraten ihr eigenes unabhängiges Ding zu machen. Finger weg von den ganzen alberenen Politikerversprechen! Die Halbwertszeit wird immer geringer. Keine Regelung hat Bestand (Beispiel Lebensversicherungen). Wer heutzutage darauf hört und als junger Mensch auf 45 Jahre mit der Verlässlichkeit der Politik plant, der ist verraten und verkauft!.

Das ist meine unmaßgebliche Meinung dazu.

Silverneck.

Silbermichel

Beitragvon Silbermichel » 25.11.2012, 09:21

@silverneck
Leider ist das nicht nur deine unmaßgebliche Meinung.
Das sind leider mittlerweile die blanken Tatsachen in dieser Bananenrepublik.

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2132
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 25.11.2012, 09:32

@Silbermichel,
Zum Glück! Das höre ich ja überall. Aber es ändert sich komischer Weise nichts. Der deutsche Michel meckert und wählt dann die gleichen Bagaluten wieder in die Parlamente. Den Wechsel von schwarz/gelb auf rot/grün, werden wir dann wohl wieder als revolutionären Richtungswechsel durch die Medien eingebläut bekommen. ....und weiter geht der Beschiss am Bürger....
Wenn ich solche Einstellungen und Denkweisen wie von haehnchen03 lese, dann ist mir auch klar wieso das so ist.

Silverneck

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2497
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Beitragvon libelle » 25.11.2012, 09:34

Silverneck hat geschrieben:
Das kann man zwar als 1. Schritt werten, aber ich sehe das eher als Beschiss. 850 € sind ja nun wirklich nicht der Brüller.


Da hast Du natürlich Recht, ist nicht der Brüller, wäre dennoch schön für so manchen Rentner, wenn er nicht auch noch Harz4 zur Rente beantragen müsste. Ist ja doch für viele alte Menschen immer noch eine nicht zuzüberwindbare Hürde.

Unsere Rezession mit mehr Arbeitslosigkeit kommt erst noch. Im Moment kann man sich das alles schönquatschen.


Sehe ich genau so!

Die SPD hat die jetzigen Gründe für Altersarmut zum großen Teil selbst zu verantworten! Nun stellt sie sich als sozialer Retter dar. Zum Kotzen!

Bin auch mächtig geladen smilie_43 verraten und verkauft haben die uns, die Sch...

Nächste Woche ist wieder die alljährliche Mitgliederversammlung für Gewerkschafter, werde mal hingehen und etwas Dampf ablassen, vielleicht haben die ja auch nur keine Ahnung was wir hier unten von denen erwarten.
Letzte Lohnverhandlung hieß es, es gibt 4,5% mehr.
Erst auf den zweiten Blick war zu erkennen, dass das nur für einige so ist und dann auch noch durch 2 geteilt werden muss, weil es sich hier um eine 2 Jahresangabe handelt. smilie_40

Aber ja , dass ist die stärke der heutigen SPD. schön reden wo es geht und die eigenen Mitglieder verars...


Versucht mal Euer eigenes Leben in 850 € zu packen....


Wenn es nicht sein muß, lieber nicht.

Benutzeravatar
argentum99
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 572
Registriert: 03.07.2008, 10:08

Beitragvon argentum99 » 25.11.2012, 09:34

@Silbermichel, die Parteien schauen nur nach sich.
Uns pressen sie immer mehr aus und gleichzeitig erhöhen sie ihre Diäten! :evil:

Klar ist das von Steinbrück nicht In Ordnung, aber er teilt seine Verdienste wenigstens mit.
Wo sind den die Politiker von Union und FDP????
Die hacken jetzt nur auf dem Steinbrück rum, aber ihre Verdienste bleiben unklar. :twisted:

Wir werden von Banken regiert, die Politiker sind nur Marionetten.
"Die Schädlicheit des Bankenkartells (wird) durch die Tatsache ermöglicht,
Geld praktisch aus dem Nichts heraus zu schaffen. Es vernichtet unsere Kaufkraft durch die versteckte Steuer, die man Inflation nennt."

G. Edward Griffin
"Die Kreatur von Jekyll Island"

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6350
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Beitragvon haehnchen03 » 25.11.2012, 09:39

Naja das sollte eigentlich kein pro für den SPD Vorschlag sein.
Ich meinte ja nur, man sollte sich bei zeiten um seine Altersversorgung kümmern.
(wenn ich natürlich einen tollen Flachbildschirm oder ein neues Androidhandy brauche, na dann kann ich auch net helfen. Und das alle Jahre wieder)
Und diejenigen, die du meinst Michel, die haben ja jetzt auch keine rosigen Aussichten.
Und wer sich in die Hände der Kapital AG´s begibt, der hat ja eigentlich schon immer verloren.
Klar wird sich die lage immer weiter veschärfen.
Ich gebe euch aber mal einen Lösungsansatz.
Bei den nächsten Wahlen hat man die Möglichkeiten was zu ändern.
Und Ausreden wie: Die gehören doch alle in einen Sack, können hier nicht gelten.
Nur mal als Beispiel: was denkt ihr denn was passiert, wenn die SPD nur noch 20% der Stimmen bekommt.
Da werden diese Schwellköpfe rollen.
Oder eine Claudia Roth bekommst du ganz schnell weg, wenn die Grünen nur noch 5% erreichen.
Der Politikerkaste kannst du nicht mit Vorhaltungen ihrer übigen Pensionen beikommen.
Denen mußt du das laufen lernen.
Alles nur meine Meinung. Für ander Vorschläge bin ich gerne offen.

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12280
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 25.11.2012, 09:41

Als Prolet könnte man auf die Idee kommen das sie alleine für die dreistigkeit so einen Vorschlag als Parteiwerbung verkaufen zu wollen schlichtweg einen in die Fresse verdient hätten .

Jetzt ist es klar , die SPD will nur noch Wählerstimmen einfangen die einen IQ von unter 60 haben , ab 61 kann man bis 3 zählen womit man dann wohl das Niveau der Parteispitze überstochen hätte !


smilie_52
Si vis pacem para bellum

Silbermichel

Beitragvon Silbermichel » 25.11.2012, 09:54

@argentum99
Diese Dinge,und vor allen Dingen die Marionetten,sind mir leider seit langem bewußt.
Ich wäre vielleicht,mh aber eher wohl nicht smilie_08,glücklicher weiter auf einem rosa Ponnyhof zu leben.
Und wir wollen den Steinbrück mal nicht schön reden,nur weil es in anderen Parteien die dortigen Volksverräter genau so handhaben.
Glaube auf Abgeordnetenwatch lassen sich zumindestens alle Nebentätigkeiten dieser ehrenwerten Damen und Herren nachlesen.
Genau so speiübel wird mir allerdings,wenn ich an die ehemalige Vorzeige Europaabgeornete der FDP Koch-Merin denke.
Immer schön eingeschrieben in Brüssel bei den Parlamentssitzungen,aber längst im Flieger in die Heimat an den "warmen Herd" gesessen.
Aber die verblödeten Medien haben sie gefeiert das faule Miststück.
Und so läuft das wohl bei vielen/allen.
Und leider ist unsere Gesellschaft leider vollkommen verblödet,und unsere ehemals kritischen Medien mittlerweile auch.
R. Augstein muß mittlerweile mit Lichtgeschwindigkeit im Grabe routieren,wenn er sich ansieht was aus investigativem Journalismus geworden ist.
:twisted:

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2132
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 25.11.2012, 09:56

@haehnchen03,
siehst Du, genau das funktioniert eben NICHT! Über Wahlen werden wir diese Politikerkaste eben nicht los. Schau´ Dir mal an, welche Ziele der politischen Gegner in den vergangenen Jahren von den "revolutionären" Parteinen Grün und Links durch die etablierten Altparteinen inklusive Vokabular geklaut worden sind. Die machen doch alle auf Umweltschutz und Umerteilung und veralbern die Bürger mit ihren Wortblasen. Siehst Du das denn nicht?

Wo heutzutage Umweltschutz und Energiewende draufsteht, ist Abkassiererei durch Energiekonzerne und Verhinderung der Dezentralisierung drin.

Wo die Bekämpfung von Altersarmut draufsteht, ist Festschreibung der Armut und Finanzversorgung der Versicherungs- und Finanzindustrie drin.

Wo Verbraucherschutz für lebensmittel draufsteht ist eine völlige Verarschung und schleichende Vergiftung der Bevölkerung über Zusatzstoffe und Mogelpackungen drin.

Wo Verkehrspolitik draufsteht ist eine ständig steigende Belastung des Individualverkehrs bei gleichzeitiger Vergammelung der Infrastruktur drin.

Wo Sparpaket draufsteht, werden weiter munter Schulden gemacht und Kürzungen bei den Massen durchgeführt.

Wo Griechenlandrettung draufsteht, ist kein einziger Cent nach Griechenland geflossen. Das Geld ging stets in die Finanzindustrie.

Und so weiter und so fort. Hinter den Wortblasen steckt fast imer das Gegenteil dessen, was uns über die Medien eingetrichtert wird.

Und so weiter und so fort. Die Meinungsvorgaben durch die Medien werden in der Bevölkerung praktisch willenlos geschluckt und nachgeplappert. Irgendwie wurde den Massen die Kritikfähigkeit aberzogen.
Durch Wahlen kann erst dann etwas geändert werden, wenn die Bürger endlich das Original (Freie Wähler, Piraten usw.) wählen und nicht die Kopien (CDUCSUSPDFDPGRÜNE)!

Silverneck

Ishikawa

Beitragvon Ishikawa » 25.11.2012, 09:57

..die Strompreise steigen doch nur um 10-15 % in 2013, oh man und das bis 2030, dann langen die 850 € noch nicht einmal fuer Strom und Gas, evtl fuer die Garage sind ja Einmalkosten :oops:


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste