Aktuelle Zeit: 13.08.2020, 01:36

Silber.de Forum

Altersvorsorge....was soll man tun?

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5856
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Altersvorsorge....was soll man tun?

Beitragvon lifesgood » 23.10.2018, 22:17

Du hast doch das Thema selbst hier aufgebracht und damit den Thread verwässert.

Beim Sparbuch rechnest Du definitiv falsch.

1. Weil Du mit einem Durschnittszinssatz von 3% rechnest, der nicht den Tatsachen entspricht.

2. Weil Du die Steuerabzüge unterschlägst

Hier mal eine Aufstellung der Sparbuchzinsen bis 2003: http://www.geld-banken-versicherungen.d ... zinsen.htm

Von 1978 - 2003 lag der durschnittliche Zins bei 2,435 %. Setzt man nun von 2003 - 2018 noch 1% (die es gar nicht gab) an, ergibt sich auf die 40 Jahre ein durchschnittlier Sparbuchzins von 1,94 %

Der gewichtete Durchschnitt liegt noch deutlich darunter, weil in den letzten 15 Jahren, also dort wo das zu verzinsende Kapital am höchsten war, die Zinssätze am niedrigsten waren.

Aber nicht nur, dass du den Zins zu hoch ansetzt, nein Du unterschlägst auch die Steuer, die (wenn der Freibetrag überschritten ist) von der Bank automatisch abgezogen wird und damit den Zinseszinseffekt deutlich reduziert.

Eine Diskussion über Zahlen mit willkürlich gewählten Zinsen, die mehr als ein Drittel über dem tatsächlichen Durchschnitt liegen und ohne Berücksichtigung der Steuern, ist sinnlos.

Rechne doch mal das Ding mit den realen Zinsen durch, dann wird selbst ohne Steuerabzug der Sparbuchbetrag schon weit unter 200.000 liegen.

Meine Frage, wie Du die Silbermenge ermittelt hast, blieb ja unbeantwortet, daher werde ich mir am Wochenende mal die Mühe machen, für jedes einzelne Monat dieses Zeitraums den Kurs in eine Tabelle einzutragen und somit mit realen Zahlen die Menge des Silbers zu ermitteln.

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

Anzeigen
Silber.de Forum
san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7259
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Altersvorsorge....was soll man tun?

Beitragvon san agustin » 23.10.2018, 22:49

lifesgood hat geschrieben:.....



Meine Frage, wie Du die Silbermenge ermittelt hast, blieb ja unbeantwortet, daher werde ich mir am Wochenende mal die Mühe machen, für jedes einzelne Monat dieses Zeitraums den Kurs in eine Tabelle einzutragen und somit mit realen Zahlen die Menge des Silbers zu ermitteln.

lifesgood


YES ! Da freue ich mich schon darauf wie ein Flitzebogen
jetzt wird es endlich mal richtig spannend und es kommt neuer Schwung in die Debatte smilie_14

PS: übrigens auf der Numismatik letztes Woe in Berlin war sehr grosses Treiben bei ausschliesslich
SILBER Händlerständen - egal um welches Silber es sich handelte, es musste nur knapp zum SPOT sein
dann ging das kiloweise über die Theke - da konntest du kaum mal in Ruhe nach bestimmten suchen
Also keine Rede von Untergangsstimmung bei SILBER smilie_24
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Sam19
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 352
Registriert: 24.08.2011, 17:33
Wohnort: Schwobeländle ^^

Re: Altersvorsorge....was soll man tun?

Beitragvon Sam19 » 24.10.2018, 00:06

lifesgood hat geschrieben:Meine Frage, wie Du die Silbermenge ermittelt hast, blieb ja unbeantwortet, daher werde ich mir am Wochenende mal die Mühe machen, für jedes einzelne Monat dieses Zeitraums den Kurs in eine Tabelle einzutragen und somit mit realen Zahlen die Menge des Silbers zu ermitteln.


Das habe ich vorhin mal gemacht und zwar auf Basis der Jahresdurchschnittspreise in USD und dem jeweiligen Jahresdurchschnitts-Wechselkurs von DM<->USD bzw. EUR<->USD. Bei meiner Berechnung komme ich dann (Okt. 2018 inbegriffen) auf 18.649 oz Silber (knapp 580 kg smilie_02 ). Beim aktuellen Silberkurs von 12,84 EUR sind das dann fast 240.000,- EUR.

Aber diese Rechnung ist eine Momentaufnahme und eigentlich doch wenig aussagekräftig. Man kann sich damit alles schön oder schlecht rechnen:

Hätte man die Rechnung z.B. am 31.12.2016 gemacht, wäre man bei knapp 278.000,- EUR Gesamtwert (18.340 oz / Schlusskurs 15,16 EUR).
Wäre der fiktionäre Renter zum 31.12.2012 in Rente gegangen, dann wäre seine Silbervorsorge knapp 405.000,- EUR wert (17714 oz / Schlusskurs 22,87 EUR).

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2464
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: Altersvorsorge....was soll man tun?

Beitragvon libelle » 24.10.2018, 08:10

smilie_14

Da wäre dann allerdings noch die Frage mit der Lagerung zu klären smilie_07
Knapp 600 kg sind ja schon eine Hausnummer.

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5856
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Altersvorsorge....was soll man tun?

Beitragvon lifesgood » 24.10.2018, 08:59

Es sind keine 600 kg, sondern nur knapp 400 kg ;)

Ich hab mir dann doch gestern Abend noch die Mühe gemacht und hab das mit den jeweiligen monatlichen Spotpreisen durchgerechnet. Dabei habe ich einen realistischen Aufschlag von 17% zum Spotpreis angesetzt um den Kaufpreis zu ermitteln.

Es kommen dann 12.728 Oz raus. Bei Auragentum (die zahlen nicht den höchsten, aber auch nicht den niedrigsten Ankaufspreis und kaufen auch größere Mengen an) bekommt man aktuell für die Unze 14,50 €, somit wäre das ein Betrag von rund 184.500 €

Somit bleibt festzuhalten, das Panik95 wohl Recht damit hat, dass sich bei einem momentanen Verkauf Sparbuch (bei realistischer Zinsbetrachtung) und Silberinvest nicht viel nehmen.

Aber leider nicht auf einem Niveau von über 200.000 €, sondern darunter :(.

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5523
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Altersvorsorge....was soll man tun?

Beitragvon Bumerang » 24.10.2018, 15:03

Ich hatte wohl etwas großzügiger gerechnet und bin auf über 200T gekommen. Wie dem auch sei, ist der aktuelle Preis eher irrelevant, wenn man von weiteren 20+ Jahre ausgehet. Man könnte nun argumentieren, das Fiat heut in Aktien oder sonst was stecken zu können und davon zu leben. Also quasi Neues Spiel neues Glück, unabhängig von der „gleichen“ Vergangenheit. Richtig. Doch die Versicherung hat die ganze Zeit gefehlt. Nicht zu vergessen, dass bei der Aufgabe der Golddeckung die Ersparnisse bis zu 90% der Kaufkraft verloren haben.

Ein weiterer Aspekt sollte betrachtet werden. Die DM, hat in der Zeit ständig zum Dollar aufgewertet. Nur deshalb hat Fiat überhaupt eine Chance gehabt, mit Silber gleich zu ziehen! Rechnet man in Dollar, ist Silber bei ca 10% Kosten bei rund 250T! Gut, der Zinssatz war dort etwas höher, trotzdem ist Silber besser gewesen.

Mir ist klar, dass wir hier leben und nicht in den USA. Wollte aber hervorheben, dass der Euro eher nicht mehr zum Dollar aufwerten wird, bzw. alle Fiatwährungen wohl abwerten werden. Also drin bleiben ist eh die bessere Option.

Doch das Portfolio der typischen EM Bugs ist eher Goldlastig. So landet der Amerikaner der nur in Gold die 200$ monatlich investiert hat bei ca 530T, der Deutsche mit den 200€ bei ca 395T, wenn wir 5 % Kosten (Kauf und Verkauf berechnen).
Da schaut der Fiatsparer aber aber gewaltig in die Röhre!
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Chancelino76
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 200
Registriert: 08.05.2017, 18:34

Re: Altersvorsorge....was soll man tun?

Beitragvon Chancelino76 » 24.10.2018, 16:24

libelle hat geschrieben:smilie_14

Da wäre dann allerdings noch die Frage mit der Lagerung zu klären smilie_07
Knapp 600 kg sind ja schon eine Hausnummer.


Gold im Garten Millionenschatz - Wem gehört der Millionenschatz ? smilie_11

https://www.youtube.com/watch?v=CyHN2JMmqTw

Panik95
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 325
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Altersvorsorge....was soll man tun?

Beitragvon Panik95 » 26.10.2018, 13:41

Wie man sieht,Silber-Sparbuchvergleich,4 verschiedene Ergebnisse,
Ich habe bei meiner Rechnung die Steuern nicht eingerechnet,da in diesem langen Zeitraum hoffentlich niemand 100% in Silber oder Sparbuch anlegt.
Zinssatz 3% im Durchschnitt sind möglich.
In früheren Jahren gab es das Prämiensparen,936DM-Gesetz über den Arbeitgeber.Nach Ende dieser Sparform haben die Sparkassen eine ähnliche Sparform verkauft.
Ich habe noch 2 alte Sparverträge aus dem Jahr 1996,die laufen noch.Dieses Zins-Bonusprogramm startete 1996 mit 4,5% und bringt es 2017 noch auf knapp 2% Rendite.Von der Bank nicht kündbar,beim Kunden Kündigungsfrist 3 Monate.
Alte Bausparverträge schaffen auch noch 2%.
Vor 1996 war ohne Risiko deutlich mehr möglich.
Egal,einigen wir uns auf Sparbuch und Silber sind bei der Musterrentner bis heute gleich.
Nur reichen 200000€ für die Altersvorsorge?
Kann ein Durchschnittsarbeitnehmer monatlich 200€ langfristig auf die hohe Kante legen?
Dazu empfehle ich noch einmal das YouTube Video: Reiche Rentner? Das bleibt mit 67 übrig.
Und wer es richtig negativ will bestellt heute sein Heizöl.
Zur Silberlagerung:Ich hatte früher Koks zum heizen,im alten Koksraum kann gerne jeder seine Bestände lagern,bis 90 Zentner.

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5856
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Altersvorsorge....was soll man tun?

Beitragvon lifesgood » 26.10.2018, 14:07

... ich habe in den 80er das Sparguthaben meiner Kinder in Genußscheinen und ähnlichen Anlageformen für 7% angelegt. Aber das war eben kein Sparbuch.

Ob 200.000 € reichen hängt von vielen Faktoren ab:

- wie hoch ist die Inflation bis zur Rente?
- muss man Miete zahlen, oder lebt man im Eigentum?
- hat man neben der gesetzlichen Renten noch weitere Ansprüche wie einen Firmenrente usw.?
- gibt es weitere Einkünfte, wie Mieten, Dividenden usw?
- welchen Lebensstandard will man absichern?

Wer im Eigentum wohnt, eine gute Rente hat und keinen ausschweifenden Lebensstil pflegt, kommt mit 200.000 € Puffer sicher hin.

Thema Heizöl: Das kann man taktisch kaufen. Ich hatte im Juli zu 67,2 Cent incl. MWSt. alles vollgetankt. Aber das könnte evtl. eine Parallele zu Silber sein, wer im Juli noch auf günstigere Kurse gehofft hatte, muss jetzt 20 Cent mehr pro Liter bezahlen smilie_13

Der Unterschied liegt nur darin, dass man das Heizöl im Winter haben muss, Silber nicht ... ;)

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

Chancelino76
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 200
Registriert: 08.05.2017, 18:34

Re: Altersvorsorge....was soll man tun?

Beitragvon Chancelino76 » 26.10.2018, 20:03

Panik95 hat geschrieben:Nur reichen 200000€ für die Altersvorsorge?


Klar reichen 200.000 für die Altersvorsorge.
Wenn man mit 65 in Rente geht bekommt man ja mindestens Rente auf Grundsicherungneviau also Hartz 4 ( Miete + 424 Euro)

200.000 in Silber bei noch 20 Jahren Lebenserwartung (85 Jahre)


Also 200.000 durch 20 macht 10.000 pro Jahr
10.000 durch 12 macht 833 Euro

Also Rente (mindestens Grundsicherung) 424 + 833
macht 1257 Euro zum Leben + Miete die man extra vom Staat bezahlt bekommt.Damit lässt es sich doch gut und gerne Leben smilie_09

PS:und sollte der Silberpreis in den 20 Jahren Restlebenserwartung steigen,wird es ja noch mehr - da monatlich verkauft wird.

graurock
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 634
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Altersvorsorge....was soll man tun?

Beitragvon graurock » 26.10.2018, 21:29

Nix ist mit Grundsicherung, wenn du die 200.000 nicht vor Vater Staat versteckt hast.

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5856
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Altersvorsorge....was soll man tun?

Beitragvon lifesgood » 26.10.2018, 22:20

Sorry Jungs, aber das paßt nicht zusammen.

Wer so wenig verdient hat, dass er irgendwann mal Rente auf Grundsicherungsniveau bekommt, der hatte auch keine 200 € im Monat zum Sparen (egal ob Sparbuch oder Silber) übrig.

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

Chancelino76
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 200
Registriert: 08.05.2017, 18:34

Re: Altersvorsorge....was soll man tun?

Beitragvon Chancelino76 » 26.10.2018, 22:48

graurock hat geschrieben:Nix ist mit Grundsicherung, wenn du die 200.000 nicht vor Vater Staat versteckt hast.



Ahm...Sorry,aber ein nicht unbeträchtlicher Anteil an der Bevölkerung denkt das der Staat gerade unser Volksvermögen in Billionenhöhe (Targetschulden,"Flüchtlinge") verschenkt...ich würde daher nicht die Hand ins Feuer legen,das da der eine oder andere nicht auf den Gedanken kommen könnte gewisse Werte nicht anzugeben :?: smilie_08

Ich denke daher,der eine oder andere weiß schon ganz genau,warum er per Tafelschäft anonyme physische Edelmetalle kauft... smilie_08
Zuletzt geändert von Chancelino76 am 26.10.2018, 23:06, insgesamt 1-mal geändert.

Chancelino76
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 200
Registriert: 08.05.2017, 18:34

Re: Altersvorsorge....was soll man tun?

Beitragvon Chancelino76 » 26.10.2018, 22:54

lifesgood hat geschrieben:Sorry Jungs, aber das paßt nicht zusammen.

Wer so wenig verdient hat, dass er irgendwann mal Rente auf Grundsicherungsniveau bekommt, der hatte auch keine 200 € im Monat zum Sparen (egal ob Sparbuch oder Silber) übrig.

lifesgood


Naja - Wer weiß das schon,was wer mal bekommt?

Ein Selbstständiger täte nicht verkehrt daran jeden Monat 200 Euro in Silber anzulegen - und ich bin mir ziemlich sicher das es in einigen Jahren eine Grundrente geben wird die irgendwo auf Grundsicherungsniveau liegen wird.

Die "Ehrlichen" müssen/werden dann halt ihre Sparbuchgeschichten oder Rieserrenten usw. versteuern und die etwas "pragmatisch" angehauchten Leute bzw.Systemkritiker die sowiso nicht damit einverstanden sind was der Staat (Merkel) gerade (ua.mit unserem Geld) tut,werden eher geneigt sein nix anzugeben bzw.zu versteuern - und das werden nicht wenige sein.

Viele Bürger sind gerade so frustriert und fassungslos das die das genauso machen...nach dem Motto...man kann zwar am System nix ändern,aber man könnte im Ramen seiner Möglichkeiten gewisse Entscheidungen treffen. smilie_06

Benutzeravatar
gullaldr
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 832
Registriert: 27.09.2012, 04:00

Re: Altersvorsorge....was soll man tun?

Beitragvon gullaldr » 27.10.2018, 00:54

lifesgood hat geschrieben:Sorry Jungs, aber das paßt nicht zusammen.
Wer so wenig verdient hat, dass er irgendwann mal Rente auf Grundsicherungsniveau bekommt, der hatte auch keine 200 € im Monat zum Sparen (egal ob Sparbuch oder Silber) übrig.


Du übersiehst, dass es viele Freiberufler/Freelancer gibt, die nicht im staatlichen Rentensystem versichert sind. 200 Euro aber hat der ein oder andere im Monat übrig.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste