Aktuelle Zeit: 25.01.2020, 18:07

Silber.de Forum

Aus die Maus für Griechenland

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1389
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Beitragvon Andre090904 » 26.06.2015, 21:43

Nun, "Im Osten nichts Neues" trifft's wohl am besten. Daher auch die ironischen Beiträge seitens anderer User, die anscheinend Verständnisprobleme hervorrufen. Da bin ich doch gerne zur Stelle, um diese Verwirrung zu legen - zumal es ja nicht der erste verirrte Beitrag war. ;)

So wie hier die Politker zur allgemeine Belustigung beitragen, muss man sich einfach mit der Ironie behelfen, um damit umzugehen. Doch damit scheint nicht jeder etwas anfangen zu können. Von daher gestaltet sich eine ernsthafte Diskussion denkbar schwierig.

In dem Sinne erfreue ich mich der weiteren Meldungen und deren Reaktionen hier im Forum.

Achso: Nichts für ungut.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
00.43peter
Silber-Guru
Beiträge: 4166
Registriert: 21.06.2011, 16:33
Wohnort: Weiz

Beitragvon 00.43peter » 26.06.2015, 21:44

,,Freiheit für Julian Assange''

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1389
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Beitragvon Andre090904 » 26.06.2015, 21:47

00.43peter hat geschrieben:www.youtube.com/watch?v=YS8lfTb7nqc


Nur als nett gemeinter Hinweis: Wir unterdrückten Deutschen können das ein oder andere Video dank der GEMA leider nicht ansehen. :)

Silberfreak1
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1110
Registriert: 12.12.2011, 22:46

Beitragvon Silberfreak1 » 26.06.2015, 22:45

Andre090904 hat geschrieben:
GuterJunge hat geschrieben:
Silberfreak1 hat geschrieben:Na bitte Brigitte - Problem mal wieder gelöst smilie_09

Blödsinn ! smilie_13

Überhaupt nichts ist gelöst.
Höchstens aufgeschoben.

Zum Beifall-Klatschen sehe ich jedenfalls nicht den geringsten Anlass.

.


Iro­nie, die

Wortart: Substantiv, feminin

Definition: feiner, verdeckter Spott, mit dem jemand etwas dadurch zu treffen sucht, dass er es unter dem augenfälligen Schein der eigenen Billigung lächerlich macht

Quelle: Duden

Nichts für ungut.


Respekt smilie_01

veritas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 22.04.2013, 20:03
Wohnort: daheim

Beitragvon veritas » 26.06.2015, 22:54

Aeon Flux hat geschrieben:Hier einmal eine schöne Übersicht über das liebe Geld, das die Griechen schulden, zusammengelogen oder hinterher geschmissen bekommen haben.

http://graphics.wsj.com/greece-debt-timeline/

Wobei diese Zahl: http://www.staatsschuldenuhr.de/ auch nicht gerade von Pappe ist! Aber natürlich, es gibt gute Schulden und schlechte Schulden. Die interne Verwendung muss ja nicht hinterfragt werden. Als ob hier in Deutschland alles rechtmäßig und gesellschaftlich fair ablaufen würde. Würde der deutsche Staat auch nur in die Versuchung kommen, wenigstens 10% davon wieder zu tilgen, könnte sich der Schäuble gleich hinter Varoufakis in der Reihe anstellen.

Zu EU vs Griechenland fällt mir nur noch Goethes Zauberlehrling ein.
Wobei man sich langsam fragen muss, wer ist Meister und wer der Lehrling?

Und sie laufen! Naß und nässer
wirds im Saal und auf den Stufen.
Welch entsetzliches Gewässer!
Herr und Meister! hör mich rufen!

Ach, da kommt der Meister!
Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los.

Silberfreak1
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1110
Registriert: 12.12.2011, 22:46

Beitragvon Silberfreak1 » 26.06.2015, 23:02

alter römer hat geschrieben:"Dann ist ja alles tutti....! "

oder auch nicht.

FOCUS Online:
Athen: Gläubiger-Vorschläge "können nicht akzeptiert werden
18.50 Uhr: Die griechische Regierung kann die Vorschläge der Gläubiger-Institutionen für Reform- und Sparmaßnahmen nach eigenen Angaben nicht hinnehmen. Die Vorschläge "können nicht akzeptiert werden", erklärte die Regierung am Freitag in Athen. Die in Aussicht gestellten 15,5 Milliarden Euro seien nicht akzeptabel, da sie nur dafür ausreichten, die griechischen Tilgungsraten in dieser Zeit zu bezahlen, hieß es am Freitag. Am Samstag kommen die Finanzminister der Eurozone zu einer erneuten Sitzung zusammen, um über die griechische Schuldenkrise zu beraten.

Wolfgang Bosbach gegenüber FOCUS Online: "Wenn sich bewahrheitet, was man da aus Brüssel hört, ist das ein toller Verhandlungserfolg für die griechische Regierung. Sie handelt nach dem Motto: Wenn Ihr wollt, dass wir unsere Schulden bezahlen, müsst Ihr uns Geld geben."

http://www.focus.de/finanzen/news/staat ... 78253.html


Ja klar - erstmal Nein sagen damit Morgen noch mehr Zugeständnisse ausgehandelt werden können.
Da Frankreich und DE anscheinend "Federführend sind" wird man von Gläubiger Seite sicherlich bereit sein noch etwas nachlegen.
Ich denke das wär auch nur fair GR gegenüber -
denn wenn man berücksichtigt was die Ukraine als Nicht Mitglied der EU so alles an Hilfe bekommt. smilie_10

Silberfreak1
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1110
Registriert: 12.12.2011, 22:46

Beitragvon Silberfreak1 » 26.06.2015, 23:11

veritas hat geschrieben:
Aeon Flux hat geschrieben:Hier einmal eine schöne Übersicht über das liebe Geld, das die Griechen schulden, zusammengelogen oder hinterher geschmissen bekommen haben.

http://graphics.wsj.com/greece-debt-timeline/

Wobei diese Zahl: http://www.staatsschuldenuhr.de/ auch nicht gerade von Pappe ist! Aber natürlich, es gibt gute Schulden und schlechte Schulden. Die interne Verwendung muss ja nicht hinterfragt werden. Als ob hier in Deutschland alles rechtmäßig und gesellschaftlich fair ablaufen würde. Würde der deutsche Staat auch nur in die Versuchung kommen, wenigstens 10% davon wieder zu tilgen, könnte sich der Schäuble gleich hinter Varoufakis in der Reihe anstellen.


Sorry der Vergleich ist doch mal wieder Humbug.
DE bezahlt seine fällig werdenden Kredite, GR kann es anscheinend nicht ohne Hilfe.
Das ist der Punkt und alles andere was hier in DE gut oder schlecht abläuft
hat nichts mit den Problemen zu tun die GR zurzeit hat.

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1389
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Beitragvon Andre090904 » 26.06.2015, 23:19

9. Februar 2011 von Merkel über Guttenberg: "Ich bin davon überzeugt, dass er seine Arbeit exzellent machen wird, und er hat dafür mein volles Vertrauen und auch meine volle Unterstützung"

19. Dezember 2011 über Wulff: "Ansonsten hat der Bundespräsident mein vollstes Vertrauen.

1. August 2012: "Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ließ Friedrich am Mittwoch ihr Vertrauen aussprechen."

23. Januar 2013 über Schavan: "Die Kanzlerin schätzt ihre Arbeit, und sie hat volles Vertrauen in ihre Arbeit."

25. Juni 2015 von Martin Schulz: "Ich habe volles Vertrauen, dass wir eine Einigung herbeiführen können."

Sehen wir hier eine Analogie?
smilie_08

veritas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 22.04.2013, 20:03
Wohnort: daheim

Beitragvon veritas » 26.06.2015, 23:32

Stichwort: Schwarze Null! Natürlich erwachsen auf der Knochen Kosten. Wie naiv!

Und, was in Deutschland seit Jahren "gut" oder schlecht läuft, hat sehr wohl etwas mit Griechenland zu tun. Es ist einer Witzidee geschuldet, dem Irrtum einer europäischen und globalen neoliberalen Verrohung und Verkommenheit in Richtung Finanzjongleurismus. Richtig ist, es würde keinen Deutschen aktuell besser oder schlechter ergehen, bewegte man sich jetzt mit Hellas hin oder her. Aber es würde vielen Staaten einiges erleichtern, wäre sie gar nicht erst im Finanzdiktat gefangen und könnten ihre Wirtschaft mit eigener Währung ausloten. Ich verstehe nur nicht, warum jetzt alle auf Griechenland rumhacken? Sicherlich, da läuft einiges schief, aber noch viel schiefer läuft der Kreislauf. Die Katze beißt sich nun in den Schwanz. Irland ist - Portugal ist - Spanien ist ... Italien wäre ohne Draghi schon tot. Frankreich brennt. Hellas ist doch nur der Anfang vom Ende eines leidvollen Irrtums ... und damit hat es dann doch etwas mit Deutschland zu tun.

veritas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 22.04.2013, 20:03
Wohnort: daheim

Beitragvon veritas » 26.06.2015, 23:57

So wie es aktuell aussieht, wurde erst wieder ein größeres Weihnachtsgeschenkpaket von den Griechen dankend abgelehnt. Die wollen einen radikalen Schuldenschnitt und sind emsig am Ansteuern. Hier mal ein paar Mrd. - da mal ein paar Euro ... die wissen auch, dass es nichts bringt, und nur zur Schuldentilgung ausreichen würde. Lasst uns doch mal daran erinnern, woher die ganzen Schulden stammen! Die resultieren aus den Regierungszeiten der Gesinnungsgenossen von Juncker, Lagarde und Gesellen. Was ein Schuldenschnitt für den deutschen Steuerzahler bedeuten würde, dürfte jedem klar sein. Aber ist es die Schuld von Fritz Meier oder von Ganis Sabbertakis, dass von den Finanzgrößen weg einfach umgetopft wurde? Ich verstehe einfach den sehr großen Hass nicht, besonders welchen die Springerpresse aktuell verbreitet. Es kann mir doch niemand erzählen, dass es bei den Verhandlungen nur daran scheitert, weil Griechenland nicht 5 Euro bei den Rentnern einsparen will, oder andere "Reförmchen" nicht ausreichend erscheinen. Hin und her wegen 0,25% Überschuss - ein Witz! Grundidee ist eine ganz andere: Früher hatte man Kolonien, die man ... heute knebelt man über Geld, um Ziele zu erreichen. Für mich gibt es da nur eine Lösung: Griechenland muss sich befreien und raus! Aber da wird man schon vorgesorgt haben, dass dieses nie passieren würde. Whatever it takes! Nur, muss man sich dann halt die Erpressungen gefallen lassen.

Silberfreak1
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1110
Registriert: 12.12.2011, 22:46

Beitragvon Silberfreak1 » 27.06.2015, 00:07

http://www.tagblatt.ch/aktuell/internat ... 52,4273041

Kabinett in Athen berät
Auf der Sitzung des griechischen Kabinetts soll nochmal über die Vorschläge der Geldgeber beraten werden. Ein griechischer Regierungsvertreter sagte kurz vor Beginn des Treffens, die Geldgeber hätten Griechenland am Donnerstag eine Frist von 24 Stunden eingeräumt, um auf ihre Angebote zu reagieren.
«Ich sehe keinen Grund, warum wir keine Einigung (mit den Gläubigern) erreichen sollten», sagte Varoufakis.


...........................................................................................................................................................................

Vielleicht Vermeidung der Staatspleite - keine Euros mehr - Drachme und Status eines Entwicklungslandes?

Sehr Schlau scheint der "Felix Kroll Europas" wirklich nicht zu sein. smilie_08

Frau Lagarde sagte sinniger Weise kürzlich nach Verhandlungen mit Varoufakis;
"Das Drängendste ist, dass wir einen Dialog mit Erwachsenen im Raum wiederherstellen." smilie_11

Benutzeravatar
Jacob
Silber-Guru
Beiträge: 4031
Registriert: 07.09.2011, 13:42

Beitragvon Jacob » 27.06.2015, 00:36

Mal sehen, ob es dann auch so kommt. Wenn ja smilie_01 smilie_01 smilie_01

"Tsipras plant Volksabstimmung zu Reformen"
http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 76858.html

veritas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 22.04.2013, 20:03
Wohnort: daheim

Beitragvon veritas » 27.06.2015, 00:36

Im Prinzip erstmal ein aktuell indirektes Nein zum derzeitigen Angebot. Referendum erst im Juli.
... und natürlich eine clevere Absicherung. "Ihr habt es so oder so gewollt und mir bestätigt."
... oder andersrum: "Was soll ich machen, wenn die es so wollen."

http://www.all-in.de/nachrichten/deutsc ... 08,1997983

Silberfreak1
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1110
Registriert: 12.12.2011, 22:46

Beitragvon Silberfreak1 » 27.06.2015, 00:43

@veritas
vielleicht einfach mal an die Fakten halten.

1. GR ist Alleine verantwortlich für seine Schulden. Nicht Herr Juncker, Banken, Springer, die EU,
Deutschland oder andere "bösen Mächte/Menschen".

2. Wenn GR seine fällig werdenden Kredite nicht zurückzahlen kann/will, gibt es zwei Optionen.
a. in die Staatspleite - raus aus dem Euro - neuer Start mit dem Drachme
oder
b. Man nimmt die sehr zinsgünstigen Kredite der Geber muß aber dafür Haushaltskonsolidierungen erfüllen
damit sichergestellt wird das nicht indirekt die neuen Kredite auch für die Haushaltskonsolidierung verwendet werden.

denn/weil:
3. Die EU ist kein Europäisches Sozialamt!
a. es dürfen keine Staatshaushalte subventioniert werden.
b. es dürfen keine Schuldenerlasse gewährt werden.
Zuletzt geändert von Silberfreak1 am 27.06.2015, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.

Silberfreak1
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1110
Registriert: 12.12.2011, 22:46

Beitragvon Silberfreak1 » 27.06.2015, 00:56

Jacob hat geschrieben:Mal sehen, ob es dann auch so kommt. Wenn ja smilie_01

"Tsipras plant Volksabstimmung zu Reformen"
http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 76858.html


War ja zu erwarten. smilie_09
Frei nach dem Motto, Entscheidet ihr wir wollen nicht Schuld sein!smilie_11

Nachdem Sie ihre Wahlversprechen nicht gehalten haben wäre die Volksabstmmung quasi dann der Offenbarungseid der Tsipras Regierung. > "Große Klappe und nichts dahinter".

Ich hoffe die EU wird sich ggf. nicht darauf einlassen. Nach der Volksabstimmung vielleicht dann auch noch Neuwahlen?
und in der ganzen Zeit liegt das Land quasi weiter Wirtschaftlich lahm und die EU wird/darf dann für die weiter entstehenden Defizite indirekt aufkommen.
Aber ich befürchte fast Merkel und Hollande werden alles abnicken - nur keine GR Pleite.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste