Aktuelle Zeit: 25.05.2020, 17:40

Silber.de Forum

Aus die Maus für Griechenland

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
Jacob
Silber-Guru
Beiträge: 4031
Registriert: 07.09.2011, 13:42

Re: Aus die Maus für Griechenland

Beitragvon Jacob » 31.01.2016, 19:30

"Regeländerung - IWF erleichtert Kredite an Griechenland
...
Der Internationale Währungsfonds (IWF) gibt sich neue Regeln für Kredite an Krisenstaaten wie Griechenland. Künftig soll es einfacher werden, Rettungskredite zu vergeben. Wenn Länder hoch verschuldet sind, will der IWF nicht länger wie bisher eine Restrukturierung der Kredite erzwingen. Stattdessen könnten in Zukunft auch die Laufzeiten kurzfristiger Schulden verlängert werden, teilte der IWF in Washington mit.
..."
Quelle: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/e ... 43258.html

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Friedrich 3
Silber-Guru
Beiträge: 4675
Registriert: 16.06.2011, 13:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Aus die Maus für Griechenland

Beitragvon Friedrich 3 » 31.01.2016, 20:09

Also werden Schulden verschoben bis zum Sanktnimmerleinstag.
Endlich hat der IWF erkannt,das Schulden niemals von jemandem zurück gezahlt werden wollen und können.

Einfach die DEL Taste drücken und alle sind glücklich....
So und nicht anders...
39 x Erfolgreich gehandelt und keine schlechten Geschäfte

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 6499
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Aus die Maus für Griechenland

Beitragvon nordmann_de » 31.01.2016, 20:21

Friedrich 3 hat geschrieben:Also werden Schulden verschoben bis zum Sanktnimmerleinstag.
Endlich hat der IWF erkannt,das Schulden niemals von jemandem zurück gezahlt werden wollen und können.

Einfach die DEL Taste drücken und alle sind glücklich....


Bevor das aber eventuell mißverstanden wird, im privaten Rahmen geht das nur sehr eingeschränkt.
smilie_13
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
Friedrich 3
Silber-Guru
Beiträge: 4675
Registriert: 16.06.2011, 13:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Aus die Maus für Griechenland

Beitragvon Friedrich 3 » 31.01.2016, 20:38

Für die Privaten geht das leider gar nicht.Aber für Staaten ist das problemlos machbar.
Der Private hat einfach zuwenig Schulden.Er muss nur mehr als 5 Millionen Miese haben und schon gehts ihm prächtig....
So und nicht anders...
39 x Erfolgreich gehandelt und keine schlechten Geschäfte

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 6499
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Aus die Maus für Griechenland

Beitragvon nordmann_de » 31.01.2016, 20:41

Friedrich 3 hat geschrieben:Für die Privaten geht das leider gar nicht.Aber für Staaten ist das problemlos machbar.
Der Private hat einfach zuwenig Schulden.Er muss nur mehr als 5 Millionen Miese haben und schon gehts ihm prächtig....


Undank ist der Welt Lohn... smilie_24
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
Jacob
Silber-Guru
Beiträge: 4031
Registriert: 07.09.2011, 13:42

Re: Aus die Maus für Griechenland

Beitragvon Jacob » 20.03.2016, 10:07

"Greek Banks Admit To Charging Customers To Exchange Big Bills For Smaller Ones
...
Now it would be bad enough if this was just another example of banks making up for lost margins by passing ZIRP and NIRP onto customers via fees or if this were simply Greek banks being forced to squeeze a little extra out of their retail business because they are still wholly insolvent. But it’s the timing of these new exchange taxes that raises eyebrows.

Remember, reports began to circulate earlier this year that the ECB was considering doing away with the €500 note. That was distressing news for many Greeks who last year, fearing the troika may one day threaten to essentially confiscate their savings (again), eschewed the bank in favor of the mattress. Obviously, much of that mattress money is denominated in €500 notes - notes which Draghi is now set to phase out.

..."
Quelle: http://prograssing.com/news/greek-banks ... ller-ones/

Benutzeravatar
Jacob
Silber-Guru
Beiträge: 4031
Registriert: 07.09.2011, 13:42

Re: Aus die Maus für Griechenland

Beitragvon Jacob » 03.04.2016, 13:04

Wikileaks hat ein Transkript eines Weltwährungsfonds-Meetings über Griechenland geleakt. Inhalt: Das wird ein Debakel, wir gehen mal lieber schnell aus der Troika raus, bevor das explodiert. Oh und: Wir üssen die Griechen endlich härter rannehmen!1!!

Premier Tsipras ist etwas ungehalten.

Varoufakis kommentiert das im Spiegel.

Quelle: http://blog.fefe.de/?ts=a9fe2ac5

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2211
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Aus die Maus für Griechenland

Beitragvon Sapnovela » 21.04.2016, 15:02

Überraschung...
" 7,2 Prozent Defizit: Griechenland bekommt Neuverschuldung nicht in den Griff"
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... ml#ref=rss

Na dann müssen wir wohl unsere Griechenland-Kredite abschreiben Herr Schäuble? Da muss dann aber schnell eine Gegenfinanzierung her, oder? Warum nicht bei der Rente?

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... 90625.html
http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... n-aus.html

Offizieller Grund sind natürlich nicht die sicher ausfallenden Kredite für Südeuropa... sondern die höhere Lebenserwartung.

bernstedter
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 221
Registriert: 03.09.2014, 08:38

Re: Aus die Maus für Griechenland

Beitragvon bernstedter » 21.04.2016, 16:06

Ich hoffe Alice Weidel etc. von der AFD wird hierzu bald wieder in Talkshows eingeladen und lässt die anderen Gesichter richtig schön doof aussehen :D

Benutzeravatar
AGnostiker
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1657
Registriert: 26.11.2011, 13:11
Wohnort: Österreich

Beitragvon AGnostiker » 04.05.2016, 15:48

Gros der Griechenland-Hilfsgelder ging an Banken

Von den 215,9 Milliarden Euro, mit denen Griechenland im Rahmen der ersten beiden Rettungs-programme von den europäischen Partnern und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) unterstützt wurde, gingen nur 9,7 Milliarden Euro und damit weniger als fünf Prozent direkt an Griechenlands Staatshaushalt.

Quelle: http://orf.at/stories/2337800/


Nein!
Doch!
Ohhhh!
:shock:

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5493
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Aus die Maus für Griechenland

Beitragvon Bumerang » 04.05.2016, 15:51

bernstedter hat geschrieben:Ich hoffe Alice Weidel etc. von der AFD wird hierzu bald wieder in Talkshows eingeladen und lässt die anderen Gesichter richtig schön doof aussehen :D


Wohl eher nicht mehr nach dieser Meldung. Sonst müsste sie plötzlich nicht mehr von den Griechen sondern den Deutschen Banken die so subventioniert werden!
Gruß

Bumerang
________________________________________

Und ich lächelte, war froh und es kam schlimmer!

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Robbert
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 509
Registriert: 22.05.2015, 21:11
Wohnort: GMT

Re: Aus die Maus für Griechenland

Beitragvon Robbert » 04.05.2016, 17:13

Bei den Griechenland Paketen könnte man von einer Subvention sprechen. Treffender wäre es jedoch das Kind beim Namen zu nennen: deutsche und frz. Banken wurden und werden vor'm Bankrott bewahrt.

Aber hat Schäuble nicht gerade heute verkündet, die Griechenland Krise ist für 2016 vom Tisch!?

smilie_07

robbert
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they've found it." Terry Pratchett

Benutzeravatar
999.9
Silber-Guru
Beiträge: 10209
Registriert: 21.04.2008, 17:39
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Aus die Maus für Griechenland

Beitragvon 999.9 » 06.05.2016, 07:10

Kurzer Rückblick: nach den Griechenland-Verhandlungen damals hat Varoufakis erklärt, dass der IWF massiven Druck auf Deutschland ausgeübt habe. Das wurde -selbstverständlich- von allen Beteiligten als Unfug und Unwahrheit zurückgewiesen.

Bismarck wusste bereits: "Ich glaube erst eine Behauptung, wenn sie durch das Dementi bestätigt wurde."

So wie Varoufakis es damals beschrieb, so ist es heute auch:

Geheimes Telefongespräch
IWF erpresst Deutschland

http://www.focus.de/finanzen/videos/geh ... 06082.html

"Zum einen solle Deutschland schnellstmöglich einen Schuldenschnitt für Athen akzeptieren. Ansonsten droht der IWF, sich aus den Finanzhilfen zurückzuziehen.
Zum anderen unterhalten sich beide darüber, wie Griechenland zu weiteren Sparmaßnahmen gezwungen werden könne. Dabei geht es etwa darum, den Politikern in Athen mit konkreten Folgen zu drohen."


Rückblick: Erst der IWF hat mit seinem katastrophalen "Programm" für Griechenland die Wirtschaft des Landes kaputtgespart und zum Erliegen gebracht, so dass noch nicht mal die Einnahmen aus dem Tourismus, aus dem Olivenanbau usw. dem Land zur Verfügung stand. Stattdessen brach sogar die Gesundheits- und Rentenversorgung des Landes nahezu vollständig zusammen. Kurz und schmerzlos: Den IWF könnte man als verbrecherischen Darmfortsatz der Wallstreet benennen, was ich natürlich nicht mache.

Weltmacht IWF: Chronik eines Raubzugs

http://www.amazon.de/Weltmacht-IWF-Chro ... s+raubzugs

Russland und China wissen ganz genau, warum sie eine Gegenorganisation zum IWF aufgebaut haben.

:idea:
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! "Man kann manche Menschen immer und alle Menschen manchmal täuschen, aber man kann nicht alle Menschen immer täuschen." Abraham Lincoln (1809-1865)

Benutzeravatar
ESP
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 809
Registriert: 16.03.2010, 21:55

Re: Aus die Maus für Griechenland

Beitragvon ESP » 06.05.2016, 07:24

Absolut richtig. Hatte damals auch schon Varoufakis bei der Einschätzung Glauben geschenkt. Dem IWF und den anderen Bankenrettern glaube ich kein Wort mehr.

Interessant ist auch, wohin die Milliarden gegangen sind. Der Hauptteil ging alleine für die Schuldendeckung und Zinsrückzahlung drauf!

http://www.t-online.de/wirtschaft/id_77 ... staat.html

Das eigentliche Zinssystem generiert auf etwas, das es nicht gibt Gewinne für´s Nichtstun. Wenn das nicht in höchstem Maße verbrecherisch ist, dann weiß ich es auch nicht.

Ein arbeits- und müheloses Einkommen (Zins) ist dabei auch noch in hohem Maße asozial. Und zwar im ursprünglichen Wortsinn als "nicht dem Gemeinwohl dienend". Solange es dieses System gibt, solange wird es auch den IWF usw. geben, die ganze Staaten erpressen können.
IN GOLD WE TRUST

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5493
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Aus die Maus für Griechenland

Beitragvon Bumerang » 06.05.2016, 14:08

ESP hat geschrieben:
Interessant ist auch, wohin die Milliarden gegangen sind. Der Hauptteil ging alleine für die Schuldendeckung und Zinsrückzahlung drauf!


Ja, das ist richtig. Wichtig war es aber, dass der Michel glaubt, das Geld hätten die Griechen verprasst.
So kann der Problemverursacher mit den Gewinnen davon kommen.

ESP hat geschrieben:Das eigentliche Zinssystem generiert auf etwas, das es nicht gibt Gewinne für´s Nichtstun. Wenn das nicht in höchstem Maße verbrecherisch ist, dann weiß ich es auch nicht.

Ein arbeits- und müheloses Einkommen (Zins) ist dabei auch noch in hohem Maße asozial. Und zwar im ursprünglichen Wortsinn als "nicht dem Gemeinwohl dienend". Solange es dieses System gibt, solange wird es auch den IWF usw. geben, die ganze Staaten erpressen können.


Das ist leider völlig falsch. Wir erleben gerade wer darunter leidet, wenn der Zins bei 0% ist. Der Sparer, der nicht genug Kapital für andere Investitionen hat, oder keinen Sachverstand, oder keinen Mut.

Der Zins ist kein müheloses Einkommen sondern der Lohn für Konsumverzicht unter Risiko. Wer macht das schon unentgeltlich?

Das Problem ist nicht der Zins an sich sonder unser durch und durch korruptes Fiatsystem.

Meinst Du irgendjemand hätte GR Kredite in dieser Größenordnung gewährt, wenn die Währung mit Gold gedeckt gewesen wäre? Ganz bestimmt nicht. Um solche Kredite zurückzahlen zu können, hätte GR an Gold kommen müssen. Das wäre sicher unmöglich gewesen, ohne die Währung völlig abzuwerten. So hätten die Kreditgeber ihr haircut gehabt. Heute haftet die gesamte EU dafür, denn Draghi kann Euros drucken an GR wider gegen Zins verleihen und diese dann mit Zinsen an die Privatbanken zurückzahlen.

Ein Verbrechen ist die Fiatgeldschöpfung nicht der Zins. Sie ist tatsächlich ein zu 100% arbeits- und müheloses Einkommen.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Und ich lächelte, war froh und es kam schlimmer!

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 6 Gäste