Aktuelle Zeit: 18.04.2021, 11:36

Silber.de Forum

Aus die Maus für Griechenland

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

veritas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 22.04.2013, 20:03
Wohnort: daheim

Beitragvon veritas » 08.03.2015, 13:41

Kursprophet hat geschrieben:wurden nicht die Sparprogramme für die greichische Armee damals gestrichen weil noch Geschäfte mit deutschem Kriegsgerät ausstanden ?

Da war doch was , Nachtigall ich hör dir trapsen 8)

Ja, genau so, wie zuletzt ein US-Inspekteur meinte, die Bundeswehr wäre in einem katastrophalen Zustand, könne so ihrer Führungsrolle in Europa nicht nachkommen. Am nächsten Tag ging Madame von der Leyen sofort auf Einkaufstour, allein über 8 Milliarden Euronen für ein paar Helis. Alles Psychopathen, wohin man auch schaut.

Anzeigen
Silber.de Forum
veritas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 22.04.2013, 20:03
Wohnort: daheim

Beitragvon veritas » 08.03.2015, 15:04

Zudem sollte man hier mal bedenken, dass der Einsatz der Marinehubschrauber MH90 über dem Gebiet der Nord- und Ostsee nach internationalen Richtlinien nicht erlaubt, zumindest heftigst umstritten ist. Ja, aber wenn die dort nicht einsatzbereit wären, was will man damit bewachen? Den Starnberger See absichern, vielleicht? Eigentlich auch egal, denn es floss eine Menge Geld, und das kommt dann wieder der Allgemeinheit zugute. (Joke!) Südlich sieht das mit dem Einsatzrecht wieder ganz anders aus. Dort könnte man in Ländern mit Seeanschluss ganz hübsch die Demokratie einführen, ob gewollt oder nicht.

Früher war man wenigstens ehrlich zu den Menschen und nannte einen Verteidigungsminister dieser Güteklasse noch Kriegsminister. Welche Verteidigung überhaupt? Meint man etwa ernsthaft, wir leben noch in Zeiten von vor 70 Jahren, und der Russe würde mit Keulen in der Hand vor Berlin stehen? Mitnichten! Ein entspannter Druck auf einen Knopf, gemütlich im Sessel von Moskau sitzend, und der Fliegenschiss Deutschland wäre nur noch ein weißer Fleck auf der Karte. Da helfen auch keine Milliarden über Milliarden zur "Verteidigung".

Wie komme ich jetzt wieder zurück zu Griechenland? Oder hängt das etwa alles doch irgendwie zusammen?

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Beitragvon Bumerang » 09.03.2015, 14:11

Mir ist jetzt etwas eingefallen.

Wenn ich so an die letzten 20 Jahre zurückdenke, haben die Konservativen und die Liberalen keine Talkshow verpasst, in dem sie immer wieder gesagt, ja sogar "nachgewiesen", haben, dass der Staat die Steuern doch senken müsse, weil das die Wirtschaft ankurbelt. Und im Umkehrschluss ist jede Steuererhörung Gift für die Wirtschaft.

Ist das nicht erstaunlich, dass die Gleichen heute GR auffordern die Steuern zu erhöhen?


smilie_12
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3544
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Beitragvon Finerus » 09.03.2015, 16:41

Steuern rauf! Wenn's doch nur so einfach wäre...

Eigentlich wird die griechische Regierung ja nicht aufgefordert, Steuern zu erhöhen - für jeden Politiker ein vergleichsweise einfacher Akt - sondern überhaupt mal den geltenden Steurgesetzen wenigstens zu einem kleinen Teil tatsächlich Geltung zu verschaffen. Und zwar dort, wo es sich für den Staat auszahlen würde, also bei den Reedern und den gut verdienenden Selbständigen. Das alleine brächte schon viel von dem Geld herein, das seit Beginn der Rettungspakete fest als Eigenleistung eingeplant ist. Stattdessen wird auch noch diese mickrige Vorgabe den Partnern im Eurosystem in Form von Hilfszahlungen abgepresst. Ich mag altmodisch sein, aber nach meinem Verständnis behandelt man auf diese Wiese keine Partner, sondern nur Kontrahenten, mit denen man ohnehin zu brechen gedenkt. Was die Absurdiät des ganzen Eurosystems umso anschaulicher offenbart.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1410
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Beitragvon amabhuku » 09.03.2015, 16:47

Jedem ist klar das die Geldmengen, die die letzten Jahre nach Griechenland umgeleitet werden, verloren sind.
Egal ob sie aus dem Euroraum austreten oder nicht.

Also ist doch zwingend logisch das sie austreten. Wird auch in nächster Zeit passieren, glaube kaum das noch vier Monate ins Land gehen.
Ansonsten würde ich einen Besen verspeisen, schön kleingeraspelt und angerichtet mit paar Oliven und etwas Feta Käse.
smilie_45

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Beitragvon Bumerang » 09.03.2015, 17:00

amabhuku hat geschrieben:Ansonsten würde ich einen Besen verspeisen, schön kleingeraspelt und angerichtet mit paar Oliven und etwas Feta Käse.
smilie_45


Das will ich sehen... smilie_11
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

veritas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 22.04.2013, 20:03
Wohnort: daheim

Beitragvon veritas » 09.03.2015, 18:00

amabhuku hat geschrieben:Ansonsten würde ich einen Besen verspeisen, schön kleingeraspelt und angerichtet mit paar Oliven und etwas Feta Käse. smilie_45

Das ist doch mal eine Ansage. Ich spendiere gleich noch die passende Musik dazu. :wink:

https://www.youtube.com/watch?v=QOkgda_A98s

Benutzeravatar
00.43peter
Silber-Guru
Beiträge: 4262
Registriert: 21.06.2011, 16:33
Wohnort: Weiz

Beitragvon 00.43peter » 09.03.2015, 18:30

Ist vieleicht ein blöder Vergleich,aber irgendwie passt das.

Ich vergleiche Europa mal mit einem massereichen schwarzen Loch.
Also die Gründungsländer sind das schwarze Loch.
Alles was diesem zunahe kommt wird verschlungen.
Bedeuted es wird immer grösser,es ist nicht nur unter Wissenschaftlern eines der erstaunlichsten Dinge in unseren Universum,sondern auch faszinierend zugleich.
Nun bezeichne ich mal die Länder,die nach und nach diesem schwarzen Loch zunahe kammen als Objekte.
Sie kreisten einige Zeit um das schwarze Loch,ohne ihm zunahe zukommen,doch irgendwann war die Neugier zugroß,und sie kamen in den Ereignishorizont,aus dem es kein(bis dato)entrinnen gibt.
Materie,Raum und Zeit werden auseinander gezogen und selbst das Licht.
Sie stürzen ims Zentrum des schwarzen Loches,von woaus es kein zurrück mehr gibt.
Wer nun glaubt,im Zentrum des Schwarzen Lochs,geht es geordnet zu,der wird sich wundern,es herrscht absolutes Chaos.
Manche glauben,würde man es schaffen,durch das schwarze Loch hindurch zukommen,könnte man vieleicht in einer paralell Welt heraus kommen.
Ist leider ein irrglaube,den unsere Herrn Volksvertreter träumen.

Denn,wieder mal ein Satz von S.Hawking...es gibt keinen Perfektionismus nicht mal im Universum.

Bitte nicht so ernst nehmen,aber manchmal knallen einem so wirre Gedanken durch den Kopf. :oops:
Und irgendwie muss ich mal nach fast 4.Jahren die 500.vollmachen,ne ne keine Windeln(oder doch,egal)
,,Freiheit für Julian Assange''

veritas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 22.04.2013, 20:03
Wohnort: daheim

Beitragvon veritas » 09.03.2015, 18:40

Das Problem ist halt, dass unsere "Volksvertreter" bereits in einer Parallelwelt leben.

Benutzeravatar
00.43peter
Silber-Guru
Beiträge: 4262
Registriert: 21.06.2011, 16:33
Wohnort: Weiz

Beitragvon 00.43peter » 09.03.2015, 18:53

Ne,Ne noch nicht ganz,wie gesagt nichts ist perfekt.

Einen habe ich noch,man merkt,ich hab heut frei und ich hab Bock.

Also,das SW,ist ja nun ein Objekt das nicht durchs Universum zischt,es bleibt immer am selben Fleck.
Es möchte natürlich immer grösser und stärker werden,nur klappt das nicht ganz.
Denn in seiner Umgebung existieren auch massereiche Objekte,wäre eigentlich kein Problem fürs SW.
Nur umkreisen diese Objekte das SW mit einer grösseren Geschwindikeit als das SW selbst(Rotation)
und entgehen damit dem Schiksal hinein gezogen zuwerden.
Wer will schon ins Chaos,wenn man diesem entgehen kann.
Also bedeutet doch Masse nicht gleich Klasse und wenn unsere Volkszertreter in einer parallel Welt verschwinden würden.....aber sie sind halt da.
,,Freiheit für Julian Assange''

juergen1228
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 902
Registriert: 02.03.2011, 07:56
Wohnort: Deutschland

Beitragvon juergen1228 » 09.03.2015, 19:16

Finerus hat geschrieben:Steuern rauf! Wenn's doch nur so einfach wäre...

Eigentlich wird die griechische Regierung ja nicht aufgefordert, Steuern zu erhöhen - für jeden Politiker ein vergleichsweise einfacher Akt - sondern überhaupt mal den geltenden Steurgesetzen wenigstens zu einem kleinen Teil tatsächlich Geltung zu verschaffen. Und zwar dort, wo es sich für den Staat auszahlen würde, also bei den Reedern und den gut verdienenden Selbständigen. Das alleine brächte schon viel von dem Geld herein, das seit Beginn der Rettungspakete fest als Eigenleistung eingeplant ist. Stattdessen wird auch noch diese mickrige Vorgabe den Partnern im Eurosystem in Form von Hilfszahlungen abgepresst. Ich mag altmodisch sein, aber nach meinem Verständnis behandelt man auf diese Wiese keine Partner, sondern nur Kontrahenten, mit denen man ohnehin zu brechen gedenkt. Was die Absurdiät des ganzen Eurosystems umso anschaulicher offenbart.


smilie_01

nach Schäuble Nazi Karrikaturen jetzt Epressungsversuche um Gelder zu bekommen.
Einfach nur erbärmlich und peinlich.

http://www.handelsblatt.com/politik/gri ... 77414.html

Handelsblatt

"Empörung in Berlin über Athener Flüchtlingsdrohung"

"Griechenland ist dabei, es sich endgültig mit den EU-Partnern zu verscherzen. Nachdem erneut ein Minister mit einer Flüchtlingswelle gedroht hat, drohen deutsche Politiker mit Konsequenzen. Auch Brüssel ist alarmiert.

Nachdem bereits vor gut einer Woche Vize-Innenminister Giannis Panousis damit gedroht hatte, bis zu 500.000 illegale Immigranten in andere europäische Länder weiterzuschicken, legte am Wochenende Verteidigungsminister Panos Kammenos nach. „Wenn sie Griechenland einen Schlag versetzen, dann sollen sie wissen, dass (...) die Migranten (Reise-) Papiere bekommen und nach Berlin gehen“, sagte Kammenos am Sonntag "

Cantus Firmus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 21.12.2010, 22:03

Beitragvon Cantus Firmus » 09.03.2015, 19:20

es gibt keinen Perfektionismus nicht mal im Universum.


Da empfehle ich den 6-teiligen Vortrag von Prof.Dr. Thomas Schimmel

Teil 1
http://youtu.be/fTuqM82WxL8

juergen1228
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 902
Registriert: 02.03.2011, 07:56
Wohnort: Deutschland

Beitragvon juergen1228 » 09.03.2015, 19:36

http://www.focus.de/finanzen/videos/pan ... 29490.html

Ein Grieche über seine Landsleute:
interessant auch 10,5 mio. Griechen 4,5 mio Renten und das ab 35 Jahre > 1,5 mio Beamte!
Subventionen von der EU für Olivenbäume abkassiert die den halben Mittelmeerraum ausgefüllt hätten smilie_11

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 7062
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Beitragvon nordmann_de » 09.03.2015, 20:00

Was könnte mit den Millarden von Euro noch Gutes getan werden,
wenn sie nicht in den Löchern versenkt werden.

Blühende Landschaften....

Daher ist meine Meinung: Schluß damit.
Argentinien hat es auch schon (mehrfach) geschafft.
smilie_24

Benutzeravatar
Taipan
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: 14.02.2012, 22:55
Wohnort: Klagenfurt

Beitragvon Taipan » 09.03.2015, 21:49

Bin kein griechefreund und auch nicht Feind unseres Falschgeldes aber ich möchte trotzdem daran erinnern das die Presse genau so funktioniert wie in den letzten o.g. Artikeln. Sie polarisiert die Massen. Super!

Wer verifiziert denn ob das so gesagt wurde und in welchem Zusammenhang es gebracht wurde. Gibt es Beweise vollständige und umgeschnitten und im ganzen Kontext.

Ich bin mittlerweile so vorsichtig das ich genau diese Berichterstattung gar nicht glaube da es kein Bericht ist sondern eine Agenturmeldung die dann von allen gebracht wird und nicht mittels Recherche und Redakteuren vor Ort erarbeitet wird.

Lg
Taipan
Es gibt immer mehrere Wirklichkeiten


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hannoveraner und 7 Gäste