Aktuelle Zeit: 07.02.2023, 02:00

Silber.de Forum

Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Die Umfrage läuft bis 06.03.2023, 09:55.

Ich rechne damit, dass 2023 in der Eurozone auf Jahressicht eine Deflation vorherrscht.
0
Keine Stimmen
Ich rechne auf Jahressicht mit 0,0 - 1,5% Inflation.
0
Keine Stimmen
Ich rechne auf Jahressicht mit 1,5 - 2,0% Inflation.
0
Keine Stimmen
Ich rechne auf Jahressicht mit 2,1 - 3,0% Inflation.
0
Keine Stimmen
Ich rechne auf Jahressicht mit 3,1 - 5,0% Inflation.
7
9%
Ich rechne auf Jahressicht mit 5,1 - 6,5% Inflation.
6
8%
Ich rechne auf Jahressicht mit 6,6 - 8,0% Inflation.
13
17%
Ich rechne auf Jahressicht mit 8,1 - 10,0% Inflation.
18
24%
Ich rechne auf Jahressicht mit 10,1 - 15,0% Inflation.
12
16%
Ich rechne auf Jahressicht mit 15,1 - 20,0% Inflation.
10
13%
Ich rechne auf Jahressicht mit 20,1 - 30,0% Inflation.
4
5%
Ich rechne auf Jahressicht mit 30,1 - 50,0% Inflation.
2
3%
Ich rechne auf Jahressicht mit 50,1 - 85,0% Inflation.
1
1%
Ich rechne auf Jahressicht mit 85,1 - 100,0% Inflation.
1
1%
Ich rechne auf Jahressicht mit mehr als 100,0% Inflation
2
3%
 
Abstimmungen insgesamt: 76

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2956
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Beitragvon Frank the tank » 03.12.2022, 10:57

Moin,
unsere Nudelsorte hat vor den ganzen Verwerfungen mal 0,35€ gekostet. Das muss so vor Corona gewesen sein. Nach und nach erhöht, erst 0,39€.
Dann über Nacht Erhöhung auf 0,89€.
Gestern war ich nachnudeln, jetzt mittlerweile 0,99€. Alle Angaben je 500gr.
Es gibt aber keine Inflation, die Nudeln sind jetzt schöner und haben mehr Bits und Bytes und schmecken auch besser. Dieser Mehrwert wird im erhöhten Preis abgebildet.
Ist das jetzt Ironie?

Anzeigen
Silber.de Forum
silent_seb
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 01.06.2020, 17:34

Re: Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Beitragvon silent_seb » 04.12.2022, 12:12

Bißchen komisch ist mir persönlich schon zu mute, in Foren wie hier verlinkte Artikel zu lesen.

"Teuerungsraten hier hoch" vs. "Geldentwertung dort hoch"

So "Nachrichten zu lesen" ist einerseits gut. Was ich mich im Rahmen einer solchen Sache dann manchmal frage, wozu das wiedergeben von Nachrichten, wenn andererseits keine Handlungsempfehlungen gegeben werden, mit Rechtfertigung "weil ich rechtlich keine finanziellen Handlungsempfehlungen geben dürfe"?

Bspw. dass jeder selbst ("§1 - jeder macht seins") in die Verantwortung gehen muss, was mit Geld gemacht wird, okay.

Wem ist z. B. eine Weitergabe an Info wert?

Bei der Bundesbank in Augsburg kostet das Gramm Silber einer 20€ Gedenkmünze (20€/18g*0,925(reinheit)=)1,2012€/g. Im Maple Leaf von Degussa kostet das Gramm Silber 1,0273 €/g.

Angeblich soll es in Nürnberg eine Münzprägeanstalt geben, in der auch Silbermünzen zu erwerben sind. Wem ist so etwas bekannt? Ist ein Link vorhanden? Wenn so etwas wirklich exisitiert, sind diese Prägeanstalten "preiswerter" auf das Gramm Silber?

Was kann ansonsten getan werden?

silent_seb
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 01.06.2020, 17:34

Re: Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Beitragvon silent_seb » 04.12.2022, 12:26

Frank the tank » 03.12.2022, 10:57 hat geschrieben:Moin,
unsere Nudelsorte hat vor den ganzen Verwerfungen mal 0,35€ gekostet. Das muss so vor Corona gewesen sein. Nach und nach erhöht, erst 0,39€.
Dann über Nacht Erhöhung auf 0,89€.

Und das werden Nudeln der Marke "Ja!" / "K-Classic!" gewsen sein? :D

Gestern war ich nachnudeln, jetzt mittlerweile 0,99€. Alle Angaben je 500gr.
Es gibt aber keine Inflation, die Nudeln sind jetzt schöner und haben mehr Bits und Bytes und schmecken auch besser. Dieser Mehrwert wird im erhöhten Preis abgebildet.
Ist das jetzt Ironie?

KoalaMint
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 27.09.2021, 15:06

Re: Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Beitragvon KoalaMint » 04.12.2022, 13:01

silent_seb » 04.12.2022, 12:12 hat geschrieben:

Bei der Bundesbank in Augsburg kostet das Gramm Silber einer 20€ Gedenkmünze (20€/18g*0,925(reinheit)=)1,2012€/g. Im Maple Leaf von Degussa kostet das Gramm Silber 1,0273 €/g.

Angeblich soll es in Nürnberg eine Münzprägeanstalt geben, in der auch Silbermünzen zu erwerben sind. Wem ist so etwas bekannt? Ist ein Link vorhanden? Wenn so etwas wirklich exisitiert, sind diese Prägeanstalten "preiswerter" auf das Gramm Silber?

Was kann ansonsten getan werden?


An der Fürther str. ist Balmberger als Prägeanstalt vorhanden. Ob die allerdings auch Silbermünzen prägen, ist mir nicht bekannt, bin noch nicht drin gewesen

[email protected]
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 13.06.2021, 19:27

Re: Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Beitragvon [email protected] » 05.12.2022, 08:27

die diskussion: Deutschland, Frankreich und die Inflation – Wege aus der Krise

https://www.youtube.com/watch?v=krbE52HV2fA
unglaublich.....

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1162
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Beitragvon Reblis » 30.12.2022, 18:04

Inflation und Rezession:
So könnte es 2023 für Gold und Silber weitergehen
Gold gilt als Krisenwährung. Doch trotz voraussichtlich zu erwartender Krisen im neuen Jahr dürfte weder das Edelmetall noch der kleine Rohstoffbruder Silber davon deutlich profitieren, glauben die Experten der französischen Natixis-Bank.
https://www.finanzen.ch/nachrichten/roh ... 1031993142

Alle Entwicklungen und Vorhersagen
Ausblick auf 2023 der wichtigsten Top-Banker
Inflation, Krieg, Energiekrise: 2022 war für die Wirtschaft, die Märkte und die Verbraucher ein desaströses Jahr. Und 2023 soll nun auch noch eine Rezession kommen. Unklar ist aber, ob es eine harte Landung wird oder nur ein milder Abschwung. Das sagen 19 Top-Banken dazu.
https://www.focus.de/finanzen/boerse/ge ... 16288.html
Ganz genau so ist es und nicht anders!

Outback 1403
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1101
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Beitragvon Outback 1403 » 30.12.2022, 18:42

Sieht doch alles in allem frappierend ähnlich wie in der Türkei aus, angefangen haben die auch mal mit 10% und jetzt sind die irgendwo bei 80%. Deutschland wird den gleichen Weg gehen.

CasaGrande
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 813
Registriert: 02.10.2012, 08:50

Re: Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Beitragvon CasaGrande » 02.01.2023, 10:16

Outback 1403 » 30.12.2022, 18:42 hat geschrieben:Sieht doch alles in allem frappierend ähnlich wie in der Türkei aus, angefangen haben die auch mal mit 10% und jetzt sind die irgendwo bei 80%. Deutschland wird den gleichen Weg gehen.

Die Gefahren, welche aktuell für Deutschland bestehen, dürften uns allen bewusst sein.
Aber Deine o.a. Aussage ... ist das bewusste Provokation oder schlichtweg Unwissenheit?

Outback 1403
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1101
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Beitragvon Outback 1403 » 02.01.2023, 10:41

CasaGrande » 02.01.2023, 10:16 hat geschrieben:
Outback 1403 » 30.12.2022, 18:42 hat geschrieben:Sieht doch alles in allem frappierend ähnlich wie in der Türkei aus, angefangen haben die auch mal mit 10% und jetzt sind die irgendwo bei 80%. Deutschland wird den gleichen Weg gehen.

Die Gefahren, welche aktuell für Deutschland bestehen, dürften uns allen bewusst sein.
Aber Deine o.a. Aussage ... ist das bewusste Provokation oder schlichtweg Unwissenheit?


Die Frage mit der Provokation sollte ich dir eigentlich stellen. Zum Einen sieht doch die reale tägliche Inflation schon mal ganz anders aus als die offiziellen lächerlichen 10 %. Güter des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel ( z.B. Fleisch, Milchprodukte, Speiseöle sind innerhalb 12 Monaten fast 100 % teurer geworden ) und Energie/Strom bei mir in Deutschland um ca. 60 % ( und ich denke, dass ich da noch sehr günstige Konditionen habe ).

Und die staatlichen Eingriffe ähneln in Deutschland inzwischen auch der Türkei. Die Motivation ist in beiden Ländern sehr unterschiedlich. Aber in beiden Ländern gibt es nun einmal massive staatliche Eingriffe, die ausländische und inländische Investoren abschrecken. Das ist nun einmal Fakt.

CasaGrande
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 813
Registriert: 02.10.2012, 08:50

Re: Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Beitragvon CasaGrande » 02.01.2023, 11:31

Outback 1403 » 02.01.2023, 10:41 hat geschrieben:...Die Frage mit der Provokation sollte ich dir eigentlich stellen...

Stimmt, kann man so sehen.

Zum Rest:
Ursachen und Verlauf sind wirtschaftlich, finanziell und gesellschaftlich von unterschiedlicher Qualität.
In der tendenziös übergriffigen Natur der staatlichen Eingriffe vermute ich die einzige Gemeinsamkeit.
Weder erkenne ich eine "frappierende Ähnlichkeit", noch sehe ich die Notwendigkeit, dass Deutschland im weiteren Verlauf "den gleichen Weg nehmen" wird.

Outback 1403
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1101
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Beitragvon Outback 1403 » 02.01.2023, 16:46

CasaGrande » 02.01.2023, 11:31 hat geschrieben:
Outback 1403 » 02.01.2023, 10:41 hat geschrieben:...Die Frage mit der Provokation sollte ich dir eigentlich stellen...

Stimmt, kann man so sehen.

Zum Rest:
Ursachen und Verlauf sind wirtschaftlich, finanziell und gesellschaftlich von unterschiedlicher Qualität.
In der tendenziös übergriffigen Natur der staatlichen Eingriffe vermute ich die einzige Gemeinsamkeit.
Weder erkenne ich eine "frappierende Ähnlichkeit", noch sehe ich die Notwendigkeit, dass Deutschland im weiteren Verlauf "den gleichen Weg nehmen" wird.


Das kannst du gerne so sehen. Ich halte mich lieber an Daten und Fakten. Und massive staatliche Eingriffe in den Wirtschaftsbereich gibt es sowohl in der Türkei und Deutschland. Ich kenne im Einzelnen nicht die Bereiche der Preissteigerungen in der Türkei. Bei den Lebensmitteln ist es mir aber bekannt. Und da steht Deutschland der Türkei in nichts mehr nach.

CasaGrande
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 813
Registriert: 02.10.2012, 08:50

Re: Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Beitragvon CasaGrande » 03.01.2023, 13:31

Outback 1403 » 02.01.2023, 16:46 hat geschrieben:
CasaGrande » 02.01.2023, 11:31 hat geschrieben:
Outback 1403 » 02.01.2023, 10:41 hat geschrieben:...Die Frage mit der Provokation sollte ich dir eigentlich stellen...

Stimmt, kann man so sehen.

Zum Rest:
Ursachen und Verlauf sind wirtschaftlich, finanziell und gesellschaftlich von unterschiedlicher Qualität.
In der tendenziös übergriffigen Natur der staatlichen Eingriffe vermute ich die einzige Gemeinsamkeit.
Weder erkenne ich eine "frappierende Ähnlichkeit", noch sehe ich die Notwendigkeit, dass Deutschland im weiteren Verlauf "den gleichen Weg nehmen" wird.


Das kannst du gerne so sehen. Ich halte mich lieber an Daten und Fakten. Und massive staatliche Eingriffe in den Wirtschaftsbereich gibt es sowohl in der Türkei und Deutschland. Ich kenne im Einzelnen nicht die Bereiche der Preissteigerungen in der Türkei. Bei den Lebensmitteln ist es mir aber bekannt. Und da steht Deutschland der Türkei in nichts mehr nach.

Mein "Stimmt, kann man so sehen" bezieht sich einzig auf Deine Frage nach der Provokation.

Ansonsten erkennst Du es ja selbst bereits ... schreib' einfach von Anfang an unmissverständlich, dass Du Dich lediglich auf die Lebensmittelpreise beziehst und Du darin Ähnlichkeiten erkennst. Dann antworte ich Dir, dass Teuerung in der Natur der Inflation liegt und somit ein Vergleich dieser (oder anderer) Länder mit inflationären Tendenzen keinerlei neue Erkenntinsse bringt. Auch dürfte es eine Binsenweisheit sein, dass Regierungen dann den Drang verspüren zu intervenieren. Diese völlig erwartbaren Tatsachen dramatisch als "frappierende Ähnlichkeit" und "den gleichen Weg gehend" zu vermitteln halte ich für ... naja, eine bewusste Provokation, oder ziemlich banal.

Worin liegt die Ursache, welche Auswirkungen sind zu erwarten, welche Massnahmen werden ergriffen, wie erfolgt die Umsetzung, was bedeutet dies für die Wirtschaft/die Gesellschaft/jeden Einzelnen und welche Konsequenzen werden gezogen ... das wären bei einem Ländervergleich Daten und Fakten mit Nutzwert.

Outback 1403
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1101
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Beitragvon Outback 1403 » 04.01.2023, 12:07

Die Eingriffe in die Wirtschaft bzw. der politsche Kurs, der die Wirtschaft beeinflusst sind sowohl in der Türkei wie auch in Deutschland politisch motiviert. In der Türkei ist es eine religiöse Ideologie, in Deutschland eine grüne Ideologie. Ich könnte das jetzt noch weiter ausführen, aber lassen wir es dabei. Es gibt ja genug wirtschaftliche/politische Foren, in der ein vernünftiger Diskurs über das Thema ohne Löschen/Zensur möglich ist.

Reblis
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1162
Registriert: 13.01.2010, 21:30

Re: Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Beitragvon Reblis » 29.01.2023, 19:11

Die Notenbanken stehen vor einem Jahr der Bewährung
Eine Bilanz der Geldpolitik seit 2021 zeigt: Fed und EZB haben schlecht kommuniziert, aber nicht alles falsch gemacht.
https://www.handelsblatt.com/meinung/ko ... 47366.html

Studie nimmt EZB teils in Schutz
Wer ist schuld an der hohen Inflation?
Höhere Geldmenge, höhere Inflation - so einfach ist es nicht, wie eine Untersuchung der Bundesbank zeigt. Die expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank ist demnach nur zum Teil verantwortlich.
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Wer-ist- ... 74773.html

Preisentwicklung:
Ökonomen erwarten geringere Inflation
Die Teuerungsrate in Deutschland könnte in diesem Jahr wegen stark sinkender Energiekosten überraschend zwischen vier und sechs Prozent liegen, sagen führende Prognose-Institute.
https://www.sueddeutsche.de/politik/inf ... -1.5741447
Ganz genau so ist es und nicht anders!

Panik95
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Welche Inflation erwartet ihr im Jahr 2023 in der Eurozone

Beitragvon Panik95 » 30.01.2023, 00:24

Ich bin da ganz entspannt,die Experten erwarten einen deutlichen Rückgang der Inflation.
Die Lohnforderungen 10,5% im öffentlichen Dienst und 15% bei der Post sind Peanuts und haben keinen Einfluss auf die Inflation.
Lohn- Preisspirale ?
Die Kosten für Corona,Aufrüstung der Bundeswehr und Ukrainekrieg bezahlen wir aus der Portokasse.
Die geplante Panzerlieferung,Stückpreis 5 Millionen aufwärts sind nicht der Rede wert.
Der Sozialstaat belohnt die Lustlosen,wer arbeitet und vorsorgt wird bestraft.
Ganz schlimm ist der Fachkräftemangel,in den letzten 10 Jahren immer wieder das gleiche Lied.
Die jungen Leute sollen studieren und dann eine Bäckerlehre absolvieren.
Fachkräftemangel haben wir in der Regierung,der neue Verteidigungsminister hat wenigstens seinen Wehrdienst absolviert.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste