Aktuelle Zeit: 07.08.2020, 03:14

Silber.de Forum

Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
Unzen999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 649
Registriert: 17.03.2014, 17:36

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Unzen999 » 11.07.2020, 17:33

Aurifer hat geschrieben:
Hannoveraner hat geschrieben:Leider immer und überall mittlerweile Normalität.
Das billigste kaufen wollen, aber den größtmöglichen Service wollen.


Was gibt es daran auszusetzen? Es geht problemlos und man unterstützt die Händler vor Ort und bekommt den besten Service.

Bei Haushaltsgeräten werde ich seit Jahrzehnten vom selben Händler in der Nähe beliefert. Man muss nur fair vergleichen. Ich entscheide mich nach langer Recherche für ein Gerät und suche mir einen guten Internetpreis. Anruf beim Händler in der Nähe (keine Beratung) mit Preisangabe und Anfrage, ob er zu diesem Preis liefern kann. Man muss nur ehrlich sein und Zusatzkosten wie Speditionsversand / Aufstellung im Keller oder Mitnahme von größeren Altgeräten entsprechend einrechnen, da sind die Händler vor Ort mit eigenen Transportteams nämlich besser. Der Händler kann in der Regel mitgehen- wenn nicht, kann ich noch immer anderswo kaufen. Kostet den Händler also ca. 10-15 Minuten Preisabfrage und Telefonat mir mir bis zum Vertragsabschluss. Und wenn mal 20 oder 30 Euro Unterschied vorliegen, ist mir der vertrauenswürdige Händler von Ort bei Garantie und Lieferfrist noch immer lieber als der unbekannte Internet-Händler; außerdem wird von erfahrenen Servicekräften nach Terminabsprache nach meinen Wünschen geliefert und ich erlebe beim Auspacken keine Überraschungen.


So mache ich es auch. Hatte bei unseren Neff Küchengeräten kurz vor und kurz nach der Garantie defekte Teile wurde alles problemlos erneuert. Wie sagte mein Opa, ich bin zu arm für billig....
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Anzeigen
Silber.de Forum
foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 312
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon foxele » 11.07.2020, 18:54

Hannoveraner hat geschrieben:Ich habe nichts gegen Geiz ist geil. Kaufe auch schon seit längerem Bewusst bei Amazon und Co.
Das auch bewusst um Geld zu sparen.
Erwarte allerdings auch nicht beim billigsten den Service den ich bei einem teureren erhalte. Obwohl der oft/meist so ist.


Genau das verhalten macht langfristig alles kaputt.
Immer mehr Läden in den Städten müssen dicht machen, Arbeitsplätze gehen verloren.
Die Handelsplattformen werden immer grösser und einflussreicher und diktieren den Händlern die sich denen ausliefern alles. :evil:

Benutzeravatar
lubucoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 431
Registriert: 26.02.2019, 15:54

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon lubucoin » 11.07.2020, 19:30

foxele hat geschrieben:
Hannoveraner hat geschrieben:Ich habe nichts gegen Geiz ist geil. Kaufe auch schon seit längerem Bewusst bei Amazon und Co.
Das auch bewusst um Geld zu sparen.
Erwarte allerdings auch nicht beim billigsten den Service den ich bei einem teureren erhalte. Obwohl der oft/meist so ist.


Genau das verhalten macht langfristig alles kaputt.
Immer mehr Läden in den Städten müssen dicht machen, Arbeitsplätze gehen verloren.
Die Handelsplattformen werden immer grösser und einflussreicher und diktieren den Händlern die sich denen ausliefern alles. :evil:


Nun wenn ein 20 m² Laden in einer Einkaufspassage etwa 5000 Euro Kalt-Miete kostet, das ist hier bei uns zumindest der Fall, dann kann ich dem Ladenbetreiber nicht verübeln, dass er seine Produkte wesentlich teurer verkauft, als ein großer Konzern, der billig über riesige Lagerhallen arbeiten kann.

Die paar wenigen Kunden, die sich das aussuchen können ob Sie billig oder teuer einkaufen, sind vermutlich auch nicht dafür verantworlich, dass die Läden dann dicht machen müssen.

Die meisten sind nämlich gar nicht in der Lage sich das auszusuchen. Viele müssen so billig wie möglich einkaufen damit sie über die Runden kommen bis zum nächsten Monat.
Wenn dann z.B. ein Haushaltsgerät kaputt geht macht das schon ein riesen Unterschied ob man sich eine Waschmaschine für 250 Euro, eine bessere für 500 oder gar eine für 750 Euro und mehr kauft.

Andererseits kann sich z.B. ein Nagelstudio eine Laden Miete von 5000 Euro locker leisten, denn Nägel lassen sich eben nicht billig online machen smilie_24
Dort ist Frau komischerweise auch immer bereit die horrenden Preise für so etwas zu zahlen. smilie_08
"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen." - Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Alteisen1965
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: 19.05.2018, 21:34

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Alteisen1965 » 11.07.2020, 19:45

foxele hat geschrieben:Genau das verhalten macht langfristig alles kaputt.
Immer mehr Läden in den Städten müssen dicht machen, Arbeitsplätze gehen verloren.
Die Handelsplattformen werden immer grösser und einflussreicher und diktieren den Händlern die sich denen ausliefern alles. :evil:


So ist das Leben.
Muss man nicht gut finden, aber das wird sich auch nicht mehr ändern.

Wenn Du auf der Straße 100 Leute befragst, werden Dir 99 erzählen, daß sie kein Billigfleisch essen, niemals für 29 € nach Malle fliegen oder Klamotten aus Asien tragen würden, und selbstverständlich stehen die auch nicht in der Autoschlange vor der Tankstelle, weil der Sprit gerade 2 ct *runtergegangen ist... smilie_09

Alleine in diesem Thread gibt es gefühlte 500 Beiträge zum Thema "Händler XXX ist zwar ein ganz Grottiger, aber da kostet das Geklimper halt 5 ct weniger als beim lokalen Dealer".

Geiz ist nicht geil.
Aber jeder halbwegs pfiffige Unternehmer sieht zu, daß er seine Kosten niedrig hält, dann hat er nämlich mehr Geld für die schönen Dinge des Lebens.
Warum sollte das Jemand privat anders halten wollen...?
Ich weiß, was ich weiß, und ich sage, was ich sage. Das muss nicht zwangsläufig gleichzeitig stattfinden...

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 312
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon foxele » 11.07.2020, 20:03

Alteisen1965 hat geschrieben:
foxele hat geschrieben:Genau das verhalten macht langfristig alles kaputt.
Immer mehr Läden in den Städten müssen dicht machen, Arbeitsplätze gehen verloren.
Die Handelsplattformen werden immer grösser und einflussreicher und diktieren den Händlern die sich denen ausliefern alles. :evil:



Geiz ist nicht geil.
Aber jeder halbwegs pfiffige Unternehmer sieht zu, daß er seine Kosten niedrig hält, dann hat er nämlich mehr Geld für die schönen Dinge des Lebens.
Warum sollte das Jemand privat anders halten wollen...?


Eben,
wir sparen uns kollektiv zugrunde.
Wenn nicht ständig immer alles billiver werden müsste , bliebe für Angestellte vielkeicht auch mal was mehr im Geldbeutel.

Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 2945
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Aurifer » 11.07.2020, 20:10

Mit BILLIG ist auf Dauer ohnehin nicht zu rechnen. PS-Coins hat bei mir stark nachgelassen, inzwischen finde ich beim Belgier nichts mehr. Bei Amazon bin ich seit Jahren weg, früher habe ich von dort viele Kleinigkeiten kommen lassen, das läuft inzwischen fast alles über die Bucht. Bei Umtausch oder Reklamation war Amazon jedenfalls gut.
Was mich inzwischen nervt, sind die Tricksereien bei den Preisvergleichen. Man gibt einen speziellen Artikel ein und ich sehe: Büromarkt XY hat einen tollen Preis. In den Warenkorb und dann weitere Sachen suchen. Jetzt wird es happig und ich lege bis zu 200 % auf einzelne Artikel drauf. Also muss ich irgendwie immer von außen mit Artikeln in den Warenkorb das auf der Seite verbinden. Bei den Apotheken ist das inzwischen bei den frei verkäuflichen Sachen auch so. Man kommt über EIN Angebot und dann wird der Rest - wenn man auf der Seite bleibt - knackig teuer.
Für diese tolle Praxis habe ich dem Büromarkt, bei dem ich jahrelang Stammkunde war, zuletzt eine Aufforderung zur Löschung meines Accounts geschickt.

Dass Sachen billiger werden, mag auf die Discounter im Lebensmittelbereich zutreffen. Ansonsten habe ich nicht den Eindruck, dass Handwerker, Servicedienstleister und die täglichen Dinge (Strom, Auto, Geräte, Zeitschriften, GEZ, Versicherungen etc.) immer billiger werden. Ich sehe da eher einen Zug in die andere Richtung.
Wenn jemand ein Problem mit dir hat, lass es ihm. Es ist seines!

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5824
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon lifesgood » 11.07.2020, 20:21

Alteisen1965 hat geschrieben:Aber jeder halbwegs pfiffige Unternehmer sieht zu, daß er seine Kosten niedrig hält, dann hat er nämlich mehr Geld für die schönen Dinge des Lebens.
Warum sollte das Jemand privat anders halten wollen...?


Kann ich so nicht bestätigen. Für den Unternehmer ist nicht der günstigste Lieferant der Beste, sondern der günstigste Lieferant unter denen, die auch zuverlässig, termingerecht und in guter Qualität liefern.

Denn wenn die Produktions steht, weil der Billigheimer nicht termingerecht liefert, kostet das mehr, als man spart.

Und die Qualität muss auch passen. Ich hatte in meiner aktiven Zeit für einen Artikel zwei Lieferanten. Den Stammlieferanten mit guter Qualität, Termintreue und Zuverlässigkeit und einen Zweitlieferanten mit günstigeren Preisen. Den habe ich in meiner Laufbahn drei mal ausprobiert. Entweder kam die Lieferung nicht termingerecht oder die Qualität war so, dass 20 - 30 % Ausschuß dabei waren usw. usw..

Irgendwann habe ich es dann bleiben lassen, bei dem zu bestellen. Preis hin oder her.

Der Preis ist sicherlich ein Faktor, aber nicht der allein Entscheidende.

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

Benutzeravatar
Alteisen1965
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: 19.05.2018, 21:34

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Alteisen1965 » 11.07.2020, 21:15

lifesgood hat geschrieben:Kann ich so nicht bestätigen. Für den Unternehmer ist nicht der günstigste Lieferant der Beste, sondern der günstigste Lieferant unter denen, die auch zuverlässig, termingerecht und in guter Qualität liefern.


Okay, das habe ich in meinem Post vielleicht zu sehr verallgemeinert. smilie_13

Leider ist es bei immer mehr Konsumenten so, daß der Preis absolut im Vordergrund steht, unabhängig davon, ob sie auf den Cent achten müssen oder nicht.
Da greift dann Deine Denkweise/Erfahrung nicht mehr. Siehe, wie gesagt, beispielsweise hier im Thread die Diskussion zum "Belgier". Das kannst Du beliebig auf jeden Lebensbereich übertragen.

Aber die Folgen, die dieses Handeln auf Dauer für alle hat, liegen auf der Hand.
Jeff Bezos lässt sein Geld nicht beim Metzger/Bäcker/Schneider/Schuhmacher um die Ecke.
Jedenfalls nicht in Pinneberg, Traben-Trarbach oder Lichtenfels...
Ich weiß, was ich weiß, und ich sage, was ich sage. Das muss nicht zwangsläufig gleichzeitig stattfinden...

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 918
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 11.07.2020, 21:25

Kommt auch darauf an in welcher Produktkategorie man unterwegs ist.

Schuhe und Klamotten: 100% vor Ort.

Bücher:
Mittlerweile ganz überwiegend direkt bei "meinem" Verlag (mit Netzbuchhandel).Auch antiquarisches im Netz.

Weil hier awwer ned des Literaturforum oder oder die Modeberatug ist:

Mein Investsilber:
Vor Ort (Tafel)

Mein kunziges Spielesilber:
Gerne auf kleinen Börsen,Flohmärkten etc. ,real aber recht häufig aus dem Netz.

Hannoveraner
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 844
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Hannoveraner » 11.07.2020, 23:56

foxele hat geschrieben:
Hannoveraner hat geschrieben:Ich habe nichts gegen Geiz ist geil. Kaufe auch schon seit längerem Bewusst bei Amazon und Co.
Das auch bewusst um Geld zu sparen.
Erwarte allerdings auch nicht beim billigsten den Service den ich bei einem teureren erhalte. Obwohl der oft/meist so ist.


Genau das verhalten macht langfristig alles kaputt.
Immer mehr Läden in den Städten müssen dicht machen, Arbeitsplätze gehen verloren.
Die Handelsplattformen werden immer grösser und einflussreicher und diktieren den Händlern die sich denen ausliefern alles. :evil:

Ich hab bis vor wenigen Jahren auch einmal so gedacht. Es wird auch so kommen. Ich sehe aber nicht mehr ein mit meinem Kaufverhalten irgendetwas retten zu wollen, geschweige denn retten zu können. Unser Land wird eh an die Wand gefahren, da rette ich für mich was ich noch kann. Es sind durchaus mehre tausend Euro im Jahr die ich dadurch sparen kann. Es ist alles so verlogen heutzutage, da bin ich zumindest ehrlich. Es gibt einige Läden die mir am Herzen liegen, die fördere ich bewusst. Ob Ein bestimmter Bäcker und Metzger, 2 Restaurants und 1 Bekleidungsgeschäft. Da kaufe ich bewusst ein, bzw. gehe ich bewusst essen. Der Rest ist mir komplett egal.

Aber wie eingangs erwähnt. Ich habe ebenfalls das Bewusstsein das ich beim billigsten nicht den besten Service erwarte. Wenn der Belgier Schwächen in der Kommunikation hat und ich das weis, akzeptiere ich das wenn ich dort kaufe. Ebenso würde ich keinen umfänglichen Beratungsservice in Anspruch nehmen und dann im Internet kaufen oder mit Internet Preisen runterhandeln. Mir ist bewusst was eine gute Beratung, Showroom , Lager etc. an Kosten verursacht. Wenn ich die in Anspruch nehme, dann bezahle ich das auch. Ich habe auch aktuell auch meinen Jalousien Mann darauf aufmerksam gemacht das er mir zu wenig berechnet hat. Wer Leistung bringt soll dafür den gerechten Lohn erhalten.
Die Gesellschaft entwickelt sich in eine Ego Gesellschaft. Gutmenschlich kein fürs gute Gewissen die in Wahrheit zerstörerisch ist. Ich werde das nicht aufhalten können/wollen. Von daher Handel ich wie ich Handel. Das bewusst, offen und ehrlich.
Zuletzt geändert von Hannoveraner am 12.07.2020, 00:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 918
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 12.07.2020, 00:06

Zumal ich im konkreten Fall gar nicht weiß WEN ich da eigentlich "retten" soll.

Binnensolidarität und Kohäsion aufgeben war doch erwünscht.

Weshalb also nicht auch an dieser Stelle?? smilie_08

Nope, dort wo ich weiß mit WEM ich es zu tun habe ... gern.
Zahle dann auch schmerzlos 2-3 € mehr.

Ansonsten wird eben auch in dieser Hinsicht "geliefert wie bestellt".

graurock
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 612
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon graurock » 12.07.2020, 09:57

In unserem Land hat man die komplette digitale Entwicklung verschlafen.

Wir hatten "große" Player.

Quelle, es gab mal Siemens Handys, wir hatten mal Fortschritt im Automobilbau und sonstigen technischen Sachen.

Es war politisch nicht gewollt und die weichen dafür wurden politisch falsch gestellt.

Wir sind lieber das Sozialamt der Welt.

Davon können wir uns gaaaanz viel kaufen.


Ich kaufe günstig wo es geht, kenne aber auch die Nachteile.

Nicht für umsonst heißt es, wer billig kauft, kauft zwei mal.

Ich wohne auf dem Land.

Die Innenstädte sind mir mittlerweile egal.

Horrende Parkgebühren, Dieselfahrverbote und bestimmte Klientel in den Innenstädten lassen mich lieber online bestellen.

Da es kaum ein deutsches Unternehmen drauf hat, wird halt bei Amazon bestellt.

Schlechtes Gewissen? Nein.

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 312
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon foxele » 12.07.2020, 10:25

graurock hat geschrieben:Wird halt bei Amazon bestellt.

Schlechtes Gewissen? Nein.


Das politisch einiges in die falschen Bahnen läuft ist schon richtig.
Aber das solche Handelsplattformen die Situation ausnutzen und
Verkäufer/Käufer gegeneinander ausspielen und sich dabei eine goldene Nase verdienen und die Steuern dafür sonst wohin abgeführt werden halt ich nicht für gut.
Im Endeffekt sägen wir an dem Ast auf dem wir sitzen. smilie_09

Ebenso verhält es sich mit dem Bezahldienst Pillepalle.
Eigentlich eine schöne Sache wenn aus nicht EU bezahlt werden muss.
Aber innerhalb kann man per IBAN problemlos überweisen.
Aber in Deutschland sind viele die auch national mit dem Dienst bezahlen.
Ist halt bequem.
Die Zeche ( Gebühren) werden wieder den Händler aufgebürstet.
Pillepalle verdient prächtig.
Und wo geht das Geld hin? smilie_08

Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1000
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Silbermann 1984 » 12.07.2020, 10:36

Auf dem Land gibts ja kaum noch wirkliche Läden außer Lebensmittelläden wie Aldi,Rewe und co.

2 Schuhläden in Familienhand geschlossen,Spielwarenfachhandel seit 25 Jahren zu,ebenso der Schreibwarenfachhandel,der kleine Büchsenmacher in der Seitenstraße mit dem Urigen Laden wo man vom Besteckkasten bis zur Jagtflinte alles bekommen hat ist gestorben,das Haus wurde abgerissen.

Ein Eisenwarenfachhandel wo es vom Ofenrohr über den Laubsägekasten bis zur Spezialschraube alles erdenkliche gab,zu,Haus abgerissen.

KFZ Teilehandel ,Besitzer in Ruhestand gegangen,er hatte nur 2 Töchter die beide daran nicht sonderlich Interesse hatten .Da ist jetzt ein Euronics drin.

Ein Kaufhaus in Familienhand mit allen Abteilungen was es so gibt Bankrott ,wird grade abgerissen,kommt jetzt eine "Begegnungsstätte" für Neubürger hin.

Übrig bleiben Spielotheken, 1€ Läden ,Handyläden,Dönerläden,Asiaimbiss.........vor Ort gibts also nichts mehr!

Bäcker sind jetzt Ketten ,die 3 Familienbetriebe haben alle zu gemacht.


Aber in großen Städten ist es doch auch nicht besser. Wohnt man nicht mitten drin sieht es genau so aus.
In der City dann Geschäfte wie Saturn ,Mediamarkt,große Shoppingcenter wo überall auch immer die gleichen Läden drin sind weil die Gebäude auch alle dem gleichen Konzern gehören.

Vor Ort kaufen wär ja schön und gut,wenn man überhaupt noch das bekommen würde was man sucht.

Ich wüsste nicht wo man eine Sortimentbox mit 5mm Led bedrahtet her bekommt oder andere nicht ganz alltägliche Dinge.

Da bleibt nur Amazon ,Reichelt und co. und bevor ich 30km in den nächsten Ich bin doch nicht Blöd Markt fahre kann ich dort auch gleich bestellen .
Zuletzt geändert von Silbermann 1984 am 12.07.2020, 10:41, insgesamt 2-mal geändert.

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 312
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon foxele » 12.07.2020, 10:40

Silbermann 1984 hat geschrieben:Auf dem Land gibts ja kaum noch wirkliche Läden außer Lebensmittelläden wie Aldi,Rewe und co.

2 Schuhläden in Familienhand geschlossen,Spielwarenfachhandel seit 25 Jahren zu,ebenso der Schreibwarenfachhandel,der kleine Büchsenmacher in der Seitenstraße mit dem Urigen Laden wo man vom Besteckkasten bis zur Jagtflinte alles bekommen hat gestorben,das Haus wurde abgerissen.

Ein Eisenwarenfachhandel wo es vom Ofenrohr über den Laubsägekasten bis zur Spezialschraube alles erdenkliche gab,zu,Haus abgerissen.

KFZ Teilehandel ,Besitzer in Ruhestand gegangen,er hatte nur 2 Töchter die beide daran nicht sonderlich Interesse hatten .Da ist jetzt ein Euronics drin.

Ein Kaufhaus in Familienhand mit allen Abteilungen was es so gibt Bankrott ,wird grade abgerissen,kommt jetzt eine "Begegnungsstätte" für Neubürger hin.

Übrig bleiben Spielotheken, 1€ Läden ,Handyläden,Dönerläden,Asiaimbiss.........vor Ort gibts also nichts mehr!

Bäcker sind jetzt Ketten ,die 3 Familienbetriebe haben alle zu gemacht.


Aber in grßen Städten ist es doch auch nicht besser. Wohnt man nicht mitten drin sieht es genau so aus.
In der City dann Geschäfte wie Saturn ,Mediamarkt,große Shoppingcenter wo überall auch immer die gleichen Läden drin sind weil die Gebäude auch alle dem gleichen Konzern gehören.

Vor Ort kaufen wär ja schön und gut,wenn man überhaupt noch das bekommen würde was man sucht.

Ich wüsste nicht wo man eine Sortimentbox mit 5mm Led bedrahtet her bekommt oder andere nicht ganz alltägliche Dinge.

Da bleibt nur Amazon ,Reichelt und co. und bevor ich 30km in den nächsten Ich bin doch nicht Blöd Markt fahre kann ich dort auch gleich bestellen .


Genau das ist das Ergebniss was ich meine.
Es wird am eigenen Ast gesägt bis nichts mehr geht. smilie_09


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste