Aktuelle Zeit: 30.05.2020, 09:57

Silber.de Forum

Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon foxele » 07.04.2020, 11:24

KarlTheodor hat geschrieben:
foxele hat geschrieben:...
Wollte mir Silberbarren ausliefern lassen.
Kein Problem.
Lieferzeit bis 8 Wochen. smilie_11


Ob Du die Silberbarren in 8 Wochen bekommen würdest, wäre trotzdem nicht sicher.

Wo gibt es denn derzeit preislich kaufbare Silberbarren smilie_08 ?


Ich weiss wo.
Müssen allerdings erst noch hergestellt werden.
Nix auf lager.
Das dauert halt. smilie_07

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Xiaolong
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 447
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Xiaolong » 07.04.2020, 12:13

Die Münze beim südlichen Nachbarn ist auch auf Tauchstation gegangen, Zahlungeingang wurde bestätigt, dann passierte nichts mehr. Irgendwann kam dann eine Email das sich die Lieferung verzögert, nun ist Schicht im Schacht...
Zum Zeitpunkt des Kaufes waren die Philis aber sofort lieferbar.

Da ist es wieder das hässlichste und gemeinste Wort der Welt!!

Geduld


smilie_03
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1707
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon KarlTheodor » 07.04.2020, 12:50

Xiaolong hat geschrieben:...
Da ist es wieder das hässlichste und gemeinste Wort der Welt!!

Geduld
...


Nur für die, denen es an Geduld mangelt.

Hannoveraner
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 532
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Hannoveraner » 08.04.2020, 12:21

Xiaolong hat geschrieben:Die Münze beim südlichen Nachbarn ist auch auf Tauchstation gegangen, Zahlungeingang wurde bestätigt, dann passierte nichts mehr. Irgendwann kam dann eine Email das sich die Lieferung verzögert, nun ist Schicht im Schacht...
Zum Zeitpunkt des Kaufes waren die Philis aber sofort lieferbar.

Da ist es wieder das hässlichste und gemeinste Wort der Welt!!

Geduld


smilie_03

Die haben Silber immer wieder mal im Angebot. Ist dann sofort weg. Bestätigungen von Zahlungseingängen dauern ewig. Geliefert wird aber noch. Hier haben einige User was nach 2—3 Wochen erhalten

Benutzeravatar
Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 933
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Silbermann 1984 » 08.04.2020, 14:35

Wenn man in so Zeiten bestellt muss man damit halt rechnen ,kann auch sein das man schon bezahlt hat und dann wird der Betrieb zu gemacht und es passiert erstmal 6 Wochen gar nix .

Benutzeravatar
sternengong
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 568
Registriert: 01.07.2016, 21:21

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon sternengong » 08.04.2020, 15:30

By the way: Wie wahrscheinlich ist es eigentlich, dass in der jetzigen Zeit auch einer der bekannteren EM Händler insolvent gehen (könnte)?
Viele haben z.B. beim Belgier ja noch offene Sammelbestellungen (ich auch) . . .
Nicht falsch verstehen: Ich wüsste nicht, dass einer der bekannteren EM Händler aktuell "in Schieflage" geraten ist, aber weiß man es?
Na ich hoffe ja mal, dass es da niemanden "erwischt".
Da aber bei den meisten Händlern das Prinzip "Vorkasse" gilt, ist man da als Kunde im Zweifelsfall schlecht dran . . .

Bleibt gesund !
Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden smilie_01

xailu14
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 230
Registriert: 22.11.2013, 20:40
Wohnort: Bodensee

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon xailu14 » 08.04.2020, 19:39

Hallo,
ich halte derzeit etwaige Insolvenzen bei den EM-Händlern eher für unwahrscheinlich. Hier werden fast die kompletten Bestände mit hohen Gewinnen abverkauft. Klar wann kommt neue Ware? Auch hier hat sich aber der Aufpreis gefestigt und solange gekauft wird wie blöd, werden weitere Gewinne gemacht. Also eigentlich rosige Zeiten würde ich meinen...

Beim "Belgier" habe ich auch noch was offen, heute aber Nachricht erhalten das der Status bei einer Bestellung geändert wurde. Das waren die 10 OZ ROYAL ARMS, die sind wohl mitlerweile angekommen - waren für den 01.04.2020 avisiert. smilie_24

waAGe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: 26.06.2016, 14:10

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon waAGe » 08.04.2020, 19:46

xailu14 hat geschrieben:
Beim "Belgier" habe ich auch noch was offen, heute aber Nachricht erhalten das der Status bei einer Bestellung geändert wurde. Das waren die 10 OZ ROYAL ARMS, die sind wohl mitlerweile angekommen - waren für den 01.04.2020 avisiert. smilie_24


Hehe, bei mir auch. Hoffe mein Rest ist auch bald da und kann verschickt werden.

Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 2782
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Aurifer » 08.04.2020, 20:44

Ich kann gar nicht nachvollziehen, warum dieser Faden täglich mit neuen Meldungen und Sorgen belebt wird. Ich verspüre NULL Spannung und Aufregung. Stattdessen fühle ich mich außen vor wie selten.

Gold ist meiner Ansicht nach schweineteuer, wenn ich - in Euro - mit den letzten Jahren vergleiche. Der Aufpreis ist doppelt bis dreimal so hoch wie normal und dann darf man auch noch froh sein, wenn es Stücke in passabler Qualität und Größe gibt. Die Mitgliederschar hier wird nicht müde, jede Bewegung in 'Gold und Silber der Münze Österreich zu beobachten und zu posten. Offensichtlich haben viel nichts anderes zu tun, als minütlich irgendwelche Veränderungen der Angebote zu im Grunde überhöhten Preisen an die Öffentlichkeit zu bringen. Bei Silber ist die Differenz zwischen Spot und Handelspreis noch abgedrehter.

Wenn einer seit Jahren in EM investiert ist, rettet es ihn dann, noch auf den letzten Drücker für einige Tausend Euros EM zu kaufen, wenn in Kürze alles den Bach runtergeht? Wenn einer für 20.000 oder 50.000 Euro EM hat und legt noch 5.000 dazu: ist das die Überlebensstrategie? Ich gehe nicht davon aus, dass einer vorher nichts mit EM am Hut hatte und jetzt für 100.000 oder 250.000 Euro Absicherung zu hohen Preisen betreiben will. Warum die ganze Hektik und bei manchen wieder Panik, ob ein Händler noch liefert oder vielleicht insolvent geht? Mit der gleichen Wahrscheinlichkeit kann wohl jeder von uns den Löffel abgeben - und dann ist ihm EM ohnehin egal (letztes Hemd o.T.).

In den Angebotsfäden gibt es Kaufmöglichkeiten wie selten zuvor: neben den üblichen KT-Händlern werden auch Newcomer in Massen aktiv. Eigentlich müssten die ihre Angebote doch alle in den Schnäppchenfaden stellen, da die Forenregeln ja verlangen, günstiger als durchschnittliche Händlerangebote zu sein. Wieso werden diese Anbieter eigentlich nicht täglich leergekauft, wenn man auf der anderen Seite dauernd Schnapper bei Händlern sucht?

Manchmal könnte allerdings auch der Eindruck entstehen, die Angebote könnten unter der Rubrik "Wer traut sich zu bieten" subsumiert werden. Nicht dass man Angst haben müsste, nichts zu bekommen, aber um / zu welchem Preis.

Und so wie Goethes Prometheus im Trotz gegen den Gott einfach irgendwo herumsitzt und Menschen nach seinem Ebenbild formt, so sitze ich im Trotz gegen die gegenwärtigen EM-Entwicklungen herum und frage mich, ob denn fast alle verrückt geworden sind.
Wenn jemand ein Problem mit dir hat, lass es ihm. Es ist seines!

Benutzeravatar
sternengong
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 568
Registriert: 01.07.2016, 21:21

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon sternengong » 08.04.2020, 21:38

Klingt überzeugend.

Die vielen neuen Privatangebote (teils von ganz neuen Foristen) hier im Verkaufen Faden sind mir auch aufgefallen.

Für Kollegen die Jahrgänge sammeln könnte es spannend werden, wenn die Produktion hier wie da wieder anzieht. Werden dann alle Motive gleichermaßen "versorgt" oder "nachversorgt" oder Auflagen vielleicht auch geringer ausfallen? Wir werden es sehen.

Für mich ist es in jedem Fall ein "gutes Gefühl" nicht erst hier und heute mit dem Thema Silber zu beginnen, da wären die physischen Preise mit in der Regel mehr als 20 Euro die Unze aktuell nicht gerade günstig. Die letzten Jahre konnte man ja vergleichsweise günstig einkaufen. Mal sehen, wo wir in ein paar Monaten stehen, schwer einzuschätzen.

Bei alledem ist es ohnehin das Wichtigste, gesund zu bleiben. Ich hoffe, die ersten vorsichtigen positiven "Ergebnisse" zu den Kontaktbeschränkungen verleiten nicht dazu, unvorsichtig zu werden, dafür ist das alles einfach viel zu ernst.

Bleibt gesund!
Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden smilie_01

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 671
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Grandmaster » 08.04.2020, 22:30

Aurifer hat geschrieben:Und so wie Goethes Prometheus im Trotz gegen den Gott einfach irgendwo herumsitzt und Menschen nach seinem Ebenbild formt, so sitze ich im Trotz gegen die gegenwärtigen EM-Entwicklungen herum und frage mich, ob denn fast alle verrückt geworden sind.

Mitnichten. Die Jagd nach dem edelmetallsüchtigen Honk läuft auf Hochtouren. Das scheue Wesen lockt man am besten mit Klimmperei, Bullionglitzerei und scheinbar günstigen Angeboten aus seiner Höhle. Und so sind die Jäger auf der Suche nach einer wundervollen Honktrophäe für ihre Sammlung. Ist es ein silberner 25€- oder gar ein 30€-Honk, den man erlegt? Oder in der Königsklasse einen goldenen 1700€- oder sogar einen golden 1900€-Honk? Der Wettstreit ist eröffnet und Händler sowie Private schenken sich dabei nichts, aber auch gar nichts.

Ach so, bevor ich es vergesse: BLEIBT GESUND!!!...=>...besonders im Kopf...
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1494
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Andre090904 » 08.04.2020, 22:55

Das ist sicherlich situationsabhängig. Wer seit vielen Jahren in EM investiert ist, der wird jetzt (hoffentlich) eher beruhigt auf seinen Bestand schauen und hoffen, damit gut gefahren zu sein. Wer jedoch bis jetzt keinerlei EM besitzt und nicht genug Geld hat für Immobilien oder andere Sachwerte, dem wird es langsam etwas mulmig um seine bunt bedruckten Papiere oder elektronischen Kontostände. Klar, wer zu spät kommt, der verpasst das Beste. Wer jedoch tatsächlich an einen Crash glaubt (inkl. Währungsreform oder Hyperinflation), der kauft eben zu jedem noch so verrückten Preis nach dem Motto "besser als nix".

Ich kann das gut in Mexiko beobachten. Schaut man sich allein den Währungskurs gegenüber dem US-Dollar der letzten 5 Jahre an, ist denke ich alles klar:

usdmxnchart.JPG


Diejenigen Mexikaner, die Geldreserven in Form von Pesos haben, gucken jetzt so ziemlich in die Röhre. Viele werden sich an die Inflation nach der Ölkrise bis hin ins Jahr 1992 erinnert haben, als aus dem "Peso" der "Nuevo Peso" wurde. Man strich einfach 3 Nullen und schon war die Währungsreform komplett. Ich kenne hier US-amerikanische Aussteiger, die Investments von 10.000 US-Dollar in Pesos taten. Blöd nur, dass das nur noch effektiv 100 US-Dollar waren danach. Was tun? Fremdwährungen halten (schwierig vor Ort) oder Sachwerte. Die meisten haben kein Geld, um mal eben Immobilien zu kaufen. Bleiben nur Edelmetalle. Auch hier wird zurzeit alles weggekauft. Ich muss zugeben, auch ich habe in den letzten Wochen einige Unzen Gold gekauft (allerdings zum Spot), nur um nicht allzu viele Geldreserven zu halten. Natürlich nicht all-in, aber letztendlich vertraue ich Gold mehr als jeder Währung der Welt.

xailu14
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 230
Registriert: 22.11.2013, 20:40
Wohnort: Bodensee

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon xailu14 » 09.04.2020, 00:08

Trotz der derzeit "hohen" Preise bin ich ebenfalls auf der Käuferseite, insbesondere Gold. Zudem schichte ich etwas Silber ebenfalls in Gold um. Zwar ist meine Altersvorsorge schon über 15 Jahre auf Immobilien und EM ausgelegt jedoch sehe ich die dunklen Wolken am Horizont...
Die größte Rezession der Neuzeit steht vor der Tür, die Ärmsten der Armen insbesondere in den Schwellenländern werden betroffen sein, Europa und der Euro stehen unter mächtigem Druck und die Welt wird nicht mehr die selbe sein wie bisher.

Was sind da schon ein paar Euro mehr oder weniger. Die "Herde" ist erwacht ... Es fließt viel neues Geld in den physischen Markt. Ein bekannter Wirtschaftsprüfer wollte z.B. das Geld aus einer Immobilie in Höhe von 370T€ komplett in Gold investieren. Er wollte von mir wissen wo er jetzt gerade kaufen kann :shock:

Ich glaube nicht mehr, dass der Spot in Zukunft den Ton bei den Preisen angibt. Der Papiermarkt ist doch geradezu ein Witz. Die Produktion ist auch gerade am Boden. Die weltweit starke physische Nachfrage wird nicht von heute auf morgen verschwinden. Die muss erst mal gesättigt werden.

Die Corona-Krise zieht noch weiter...Indien, Südamerika, Afrika usw. Das wird nicht ohne Verwerfungen in ganzen Branchen, Währungen, den Finanzmärkten und den Preisen gehen! Zumindest nach meiner bescheidenen Meinung nicht.

Wenn das anhält dann kommt eventuell noch die Reichensteuer (Vermögenssteuer), der Lastenausgleich und weitere Maßnahmen damit die Vermögenden (= dies sind nämlich die bösen Investoren, ALSO WIR) ihren Beitrag leisten. -siehe Negativzins!

Es geht hier nicht um Superreiche die Angst haben müssen, es geht um ganz normale Bürger die gespart haben, die Altersvorsorge im Blick hatten und sich ein eigenes Heim angeschafft haben.

Wie die letzten 15 Jahre für mich schon immer galt: "Ich investiere nicht in Edelmetalle um reich zu werden, sondern um nicht arm zu werden." (Ist nicht meine erfundene Weisheit, habe ich mir aber damals gemerkt smilie_24 ) Ebenso sollte nie die Rendite im Vordergrund stehen, sondern nur die tatsächliche Kaufkraft.

Also Preise hin oder her, ich kaufe weiter... smilie_01

Hannoveraner
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 532
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon Hannoveraner » 09.04.2020, 07:49

@xailu

sehr schön zusammengefasst.
Besonders der Schlussteil
Die Suppe die uns eingebrockt wird, wird nun serviert. Der Schock über die immensen Kosten die auf uns zukommen wird noch einkehren. Der Staat hat sich immer mehr einfallen lassen um uns zu schröpfen und der Michel hat selbst eine Luftsteuer bejubelt. Wie du sagtest, die Suppe löffeln nicht die wirklich reichen aus. Geschröpft wird die durch die Zerstörung unserer Industrie immer kleiner werdende Mitte.
Hier wachen immer mehr auf und retten was geht. Du hast das eigene Heim angesprochen. Das wird das nächste sein was Steuerlich angefasst wird.
Von daher überlegen immer mehr was nun gemacht werden kann um Sicherheit zu bekommen.
Ich bin gespannt was passier wenn die EM Händler wieder die Läden eröffnen. Es wird in den ersten Tagen ein Massenansturm eintreten.
Was passiert wenn die Mienen wieder vernünftig produzieren? Die Münzen prägen und Lieferwege funktionieren.
Massenansturm vs normalen Verkauf.
Ich rechne, wie einige hier, bei Silber mit zumindest kurzzeitig fallenden Kursen. Ob die OZ Silber dann für unter 20,19,18 zu haben sein wird, wird sich zeigen. Ob es sich deswegen lohnt jetzt alles oder punktuell zu verkaufen muss jeder für sich entscheiden. Momentan bekommt man locker 22€ die OZ, Das ist schon Reizvoll.
Ob man diesen Reizen unterliegt wird viele persönliche Gründe haben. Letztendlich hat jeder seine Ureigenste Beweggründe zu handeln wie er handelt. Am Ende werden sich viele in den Allerwertesten beißen, weil das vermeintlich falsche Getan wurden. Andere werden sich breit grinsend zurücklehnen und sich daran erfreuen richtig gehandelt. Zu haben. So oder so

Wie auch Du sehe ich EM nicht um Reich zu werden, sondern um etwas mehr Sicherheit zu haben.

Trotzdem habe ich Spaß , wenn ich mal was verkaufe oder kaufe. Gerade jetzt lohnt es sich von Beständen zu lösen die man immer mal loswerden wollte.

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7028
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Edelmetallhandel meldet Ansturm auf Goldmünzen und Goldbarren

Beitragvon san agustin » 09.04.2020, 09:42

Hannoveraner hat geschrieben:.........Ob es sich deswegen lohnt jetzt alles oder punktuell zu verkaufen muss jeder für sich entscheiden. Momentan bekommt man locker 22€ die OZ, Das ist schon Reizvoll.

......

Trotzdem habe ich Spaß , wenn ich mal was verkaufe oder kaufe. Gerade jetzt lohnt es sich von Beständen zu lösen die man immer mal loswerden wollte.


Also meine Wahrnehmung ist komplett eine andere !

Wenn ich mir so die ewig langen Verkaufslisten hier im Forum anschaue,
Da wird keine einzige Unze zu solchen Preisen abgekauft, auser jemand will seine Sammlerlücke schliessen
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste