Aktuelle Zeit: 20.08.2018, 22:05

Silber.de Forum

Handhabung der politischen Threads im Forum.

Hier können Sie uns Kritik, Fehlermeldungen und Anregungen zum Forum und der Webseite melden.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Benutzeravatar
Gairsoppa
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 13.01.2015, 11:41
Wohnort: Niedersachsen

Re: Handhabung der politischen Threads im Forum.

Beitragvon Gairsoppa » 16.06.2015, 14:38

Maplesammler hat geschrieben:
Jacob hat geschrieben:Eure Vorschläge, Anregungen und Ideen sind gefragt


Ich hab einen Vorschlag.
Threads die einem nicht interessieren einfach nicht lesen und schon gar nicht antworten. Da wird Seitenlang über Sinn oder Unsinn eines Threads diskutiert ohne was zum Thema beizutragen und dann wundert man sich das der Thread immer oben bleibt.

Ich schreib ja nicht viel mit, bin eher der stille Mitleser, aber ich finde es gut wenn es bei aktuellen Anlässen auch aktuelle Themen dazu gibt ohne in zig Foren danach suchen zu müssen.

Meine Meinung, ohne Anspruch auf allumfassende Gültigkeit


ich kann mich nur dem 2ten Kommentar von Maplesammler von 1:35 Uhr nur anschließen. Lesen event. - kommentieren nein... dann verläuft der Therad im Sande.... (Wie auch dieser...)

LG Gairsoppa
Das Geld ist der Punkt, den Archimedes suchte, um die Welt zu bewegen (Johann Nestroy)
8x erfolgreich gehandelt

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3621
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Beitragvon Finerus » 16.06.2015, 14:50

barny68 hat geschrieben:Das blöde ist nur die Frage wer oder was sind notorische Störer?
Reicht schon eine politisch inkorrekte Meinung die in der Regel mit Links zu den nachvollziehbaren Quellen hinterlegt war?
Ich habe , zumindest von dem einen oder anderen , immer gleichen , Usern dafür ja Schelte bezogen

oder geht es um diejenigen die sich immer und immer wieder im Ton gegen andere vergreifen


Sowohl als auch. In der Regel sind es andere User, die sich gestört fühlen und sich bei den Mods melden. Die meisten dieser Meldungen betreffen im Grunde harmlose Meinungsverschiedenheiten oder sogar bloße Missverständnisse. Mit den notorischen Störern meine ich eine glücklicherweise sehr überschaubare kleine Minderheit von Usern, die auf Grund ihrer Kenntnisse zwar ganz gut in ein EM-Forum passen mögen, aber regelmäßig mit anderen in Konflikt geraten. Solange es dabei um das Kernthema Edelmetalle geht, ist ein Schlichtungsversuch angebracht, da erfolgversprechend. Bei den politischen Themen zahlt sich diese Mühe leider nicht so häufig aus.

Gruß
Fin.

barny68
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1509
Registriert: 26.11.2012, 11:20

Beitragvon barny68 » 16.06.2015, 22:44

Danke :)
Hier meine Bewertung
http://www.silber.de/forum/barny68-t14903.html

Die meisten Post sind per Smartphone geschrieben
Verzeiht die dadurch entstandenen Fehler

GV Jäger
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1132
Registriert: 20.06.2011, 00:09

Beitragvon GV Jäger » 17.06.2015, 00:09

Finerus hat geschrieben:
......
Oder man würde einfach alles unmoderiert lassen, jeden rechts- oder linksextremen Beitrag, die schlimmste fremdenfeindliche Hetze, jede Form von Beleidigung und Verleumdung von Forummitgliedern etc.
......
Besten Gruß
Fin.


Alles geklärt, die Linken haben sich geoutet und es gibt keine zwei Meinungen mehr. Eine Moderation ist nicht mehr notwendig.

Aussteiger berichten: "Ja, wir Linken sind gekauft."

Liebe Hater_Innen und Hater,

wir möchten nun zugeben: Ihr hattet mit allem recht. Wir können unseren
Mangel an Argumenten nicht weiter bestreiten. Unabhängige, investigative
Medien wie PI-News haben uns schon mehrmals schonungslos aufgezeigt, was
wir doch an sich nur für eine - überspitzt formuliert - Gruppe von durch die Systemmedien synchronisierte Gutmenschen sind. Da wir nun aus dieser Szene ausgestiegen sind, möchten wir Euch einen Einblick in eben diese gewähren und Euch über die dortigen Strukturen aufklären.

Zunächst: Wir sind gekauft. Wir werden bezahlt.

Einerseits vom Mossad, der CIA, dem Verfassungsschutz und andererseits bekommen wir auch noch Zulagen vom steuerfinanzierten Antifa e.V., der uns rhetorische, didaktische Fertigkeiten, sowie praktische Kenntnisse über das Bauen von Molotow-Cocktails, die richtige Wurftechnik von Pflastersteinen und vieles Weitere, das für das Leben als Berufsdemonstrant nötig ist, vermittelt.

Natürlich bekommen wir Manuskripte mit Reden, Ausrufen und Slogans, die wir propagieren sollen, ausgehändigt, damit wir einheitlich auf Linie getrimmt sind und als erkennbare Einheit systemtreu von den Auftraggebern synchronisiert unsere "Meinung" in die Welt hinaus tragen können.

Auch nicht unerwähnt lassen möchten wir, dass die Ausrüstung mit Utensilien, die uns zur Vermummung dienen aus staatlichen Zuwendungen finanziert werden. Im Zusammenwirken mit dem MAD (Militärischer Abschirmdienst) wird uns eine möglichst unbeeinträchtigte Demonstrationsdurchführung weitgehend garantiert - notfalls, sollten ein paar aufrechte deutsche Bürgerinnen und Bürger im Wege stehen, prügelt man sich den Weg wie es sich unserer Meinung nach gehört, eben frei. Diese Formulierung haben wir bewusst gewählt, da dieser niedere Sprachjargon innerhalb der Szene normal ist.

Selbstverständlich bekamen wir auch des Häufigeren Weisung, uns unauffällig unter Demos von PEGIDA und ähnlichen eigentlich doch so bürgerlichen Bewegungen zu mischen und dort Randale anzuzetteln, um diese Bewegungen in einem gewaltbereiten und nationalistischen bis rechtsextremen Bilde erscheinen zu lassen.

Um vielleicht noch einen genaueren Blick darauf zu richten, wie unsere Entlohnung im Detail aussieht: Berufsdemonstrant wird man nicht einfach so. Man wird gezielt mit zunächst unverfänglichen und unauffälligen E-Mails aufgefordert an einer Umfrage zur "Politischen Kultur in der Bundesrepublik Deutschland" teilzunehmen. Ein Algorithmus - so wurde es uns jedenfalls später erklärt - berechnet aus den Antworten wie affin der Teilnehmende für die Berufung zum Berufsdemonstranten ist. Der oder die Ausgewählte wird daraufhin vom Verfassungsschutz angeschrieben, ob man denn nicht Teil der "Antifa Bodentruppe" werden will.

Von Anfang an wird mit der guten Entlohnung geworben: Mindestlohn mit Nachtzuschlägen bei Veranstaltungen nach 21 Uhr, kostenlose Verpflegung bei Events, natürlich die Übernahme jeglicher Reisekosten, sowie die pauschale Gewährung einer Zahl an Rentenpunkten - je nach Alter des Demonstrierenden. Da die Geldflüsse aus den Töpfen verschiedenster Instutitionen stammen wie oben schon beschrieben, gibt es schließlich den "Antifa e.V.", der diese Geldströme der meisten kleineren Geldgeber bündelt und nach dem Umlageverfahren an die Berufenen auszahlt. Mossad, CIA und Verfassungsschutz überweisen jedoch pauschale Beiträge an jeden einzelnen.

Hier findet sich auch der Grund, weshalb Linke häufig nicht mehr als einmal im Jahr eine große Aktion wie Blockupy auf die Beine gestellt bekommen: Die Mittel reichen für mehr Kost, Logie und Material oftmals nicht aus, um weitere zu finanzieren - es soll ja der Charme einer bürgernahen, nicht allzu liquiden Bewegung erweckt werden.

Die linke Szene wird also maßgeblich von den staatlichen Institutionen gefördert, sodass wir an dieser Stelle auch ein Grußwort an die Verantwortlichen richten möchten. Leider können wir keine Namen nennen, um den Schein einer funktionierenden Demokratie, in der man ja wohl mal etwas sagen dürfen wird, nicht zu beschädigen.

Also liebe besorgte Bürger_Innen und Bürger, tragt bitte diese Nachricht in die Gesellschaft hinaus. Es muss endlich Schluss mit den Lügen sein. Wir brauchen endlich eine souveräne Regierung, die nicht aus Washington synchronisiert wird. Eine Regierung des gesunden Menschenverstandes.

http://www.links-gelenkt.de/2015/06/13/ ... d-gekauft/ smilie_17

barny68
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1509
Registriert: 26.11.2012, 11:20

Beitragvon barny68 » 17.06.2015, 07:21

Hervorragend gemachte Satire
Eine gute Satire spiegelt die Wahrheit schonungslos wieder
Werde das gleich mal bei PI. News net einstellen.
Das wird für viele ein lustiger start in den Tag

Vielen Dank dafür


Nachtrag
Habe mir das gerade noch einmal durchgelesen
Das mit der hervorragende Satire ziehe ich zurück
Eine hervorragende Satire beinhaltet das zu erkennen ist das es sich um Satire handelt.
Jeder Ahnungslose könnte denken die meinen es Ernst
Diejenigen die sich auskennen wissen das dort die Wahrheit steht
Für Satiere fehlt dort die gewisse Pointierung
Hier meine Bewertung

http://www.silber.de/forum/barny68-t14903.html



Die meisten Post sind per Smartphone geschrieben

Verzeiht die dadurch entstandenen Fehler

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3696
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 17.06.2015, 16:06

smilie_08 smilie_06
Bei diesem Link weiß man wirklich nicht, soll man lachen oder lieber smilie_04 ?
Lieber arm dran als Bein ab :)

stoffe67
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: 01.07.2010, 21:05
Wohnort: Southern-Bavaria

Beitragvon stoffe67 » 17.06.2015, 19:35

....oder lieber weg bleiben.....wie Metaller so bis in einem Monat viel leicht. Cia`o Ba Ba und Servus.
Es wird aufwärts gehen, es wird abwärts gehen, es wird nicht untergehen.

Benutzeravatar
Jacob
Silber-Guru
Beiträge: 4705
Registriert: 07.09.2011, 13:42

Beitragvon Jacob » 25.10.2015, 13:08

wittu hat geschrieben:Na super.

Jetzt wird hier die nächste Rakete gezündet... "Vergangenheitsbearbeitung"

smilie_12 Jacob. Tolles Timing
Und läuft auch gleich in die erwünschte Richtung, gelle? smilie_06
Welch Überraschung...

w.
viewtopic.php?p=516306#p516306

puffi hat geschrieben:Mal ne dumme Frage an die Mods:

Was hat dieser Diskussionston mit einem Silberforum zu tun?

Freie Meinungsäußerung gut und gerne, es geht aber hier nicht um Investitionen oder was anderes, sondern um Meinungsbildung in einer Richtung jenseits des Forums.

Es sollten sich diese Mitglieder (von denen einige ja nicht mal in der BRD leben) zurückhalten.

Und ja mir passt einiges nicht was mit den Asylanten abgeht aber dieser Trööt artet aus!
viewtopic.php?p=516344#p516344

haehnchen03 hat geschrieben:Warum schreibt denn der Threaderöffner keine Aussagen der geliebten AfD?
Da gäbe es bestimmt einige/ viele.
Ich Und einige andere stellen in fast allen politischen Threads bestimmte Ziele fest.
viewtopic.php?p=516365#p516365

Kurz Zusammengefasst:

Drei Forenmitglieder, die sich offensichtlich an der grundsätzlichen Thematisierung geschichtsrevisionistischer Aussagen der GRÜNEN Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring Eckhardt stören.

Was haben diese Drei bisher zum Kontext geschrieben?, Nichts!

Mit keinem Wort wird das Thema des Threads auch nur ansatzweise aufgegriffen. Stattdessen Vermutungen, Mutmaßungen, Unterstellungen und Handlungsempfehlungen wer sich denn zum Thema äußern dürfte und wer es lieber sein lassen sollte ...


Nachtrag:


@puffi

Du hast dich ja in diesem Thread in der Vergangenheit ausführlich zu den politischen Diskussionen im Forum geäußert.

Zur Erinnerung.
puffi hat geschrieben:...
Zu den politischen Diskussionen:

Sie sind richtig und absolut notwendig und solange sie auf durchaus unterschiedlichen Erfahrungen beruhen sehr begrüßenswert. Sobald sie aber indoktrinierend sind oder darauf zielend sind andere Meinungen zu unterdrücken, sei dies durch ständige Wiederholungen oder persönliche Beleidigungen haben die in einem öffentliche Forum nichts zu suchen, dann sollte man dies in eine "private Ecke" abschieben, in dem sich die Teilnehmer nach Herzenslust ausleben können.

Und natürlich bin ich nicht mit den Meinungen mancher Forenmitglieder einverstanden und es wäre ja auch schlimm so, denn dann hätten wir "Gleichschaltung", dass denkbar Schlimmste was passieren kann. Die "Deutschen" haben ein paar Jahre daran gearbeitet, dies zu überwinden.

Und deshalb an den "Rest" des Forums:

Diskussionen gerne, unterschiedliche Meinungen zu allen Bereichen gerne aber ohne Hass, Beleidigungen, persönliche Angriffe und wenn nötig manchmal auch mit harten Bandagen aber ohne vorgenanntes. Und manchmal sollten alle Beteiligten ein bisschen über den Tellerrand schauen und da schließe ich mich ein.

puffi
viewtopic.php?p=479289#p479289

Welche der von Dir angesprochenen Punkte (Indoktrinierung, Unterdrückung anderer Meinungen, Hass, Beleidigungen, persönliche Angriffe) hast Du nun ausgemacht, um von einer Ausartung des Threads zu sprechen?

Benutzeravatar
Springer-Patriarch
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1800
Registriert: 26.07.2010, 19:59
Wohnort: Kreis LB

Re: Handhabung der politischen Threads im Forum.

Beitragvon Springer-Patriarch » 25.10.2015, 15:35

Dann zähl mich mal als 4. dazu.
Ich finde es nur immer wieder fantastisch wie man sich an so einem Scheiß aufgeilen kann. Solche Aussagen von irgendwelchen Hohlköpfen die sich Politiker nennen, sind es nicht wert das man damit seine Zeit verschwendet.
Zum Glück für diese Politiker gibt es aber immer wieder genug Leute (siehe auch hier im Forum) die nix besseres in ihrem Leben zu tun haben, als sich wie die Geier auf solche Aussagen zu stürzen....
Für den Politiker bedeutet das: Aufmerksamkeit erregt = Ziel erreicht.

Sorry Jacob, Du hast schon wirklich viele schöne und tolle Beiträge hier geschrieben, aber manchmal geht mir das hier echt auf den Sack. Und wenn ich dann so lese was hier so mancher gepostet hat, ist es nur gruselig. Und ich hab dann ehrlich auch keinen Bock darauf mich weiter dazu zu äußern, weil mir da meine Zeit zu schade ist.
erfolgreich gehandelt mit inzwischen 30 Mitgliedern im Forum

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6264
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Handhabung der politischen Threads im Forum.

Beitragvon haehnchen03 » 25.10.2015, 15:53

Ich finde die Aussage der GRÜNEN Politikerin nicht besonders gut.
Aber hier einen eigenen Thread na so wichtig finde ich die Aussage auch wieder nicht.
Da wäre ein Thread über die Tat an der Kölner Oberbürgermeisterin schon erwähnenswerter.
Warum das nicht Geschah? ?
na ja

Benutzeravatar
Jacob
Silber-Guru
Beiträge: 4705
Registriert: 07.09.2011, 13:42

Re: Handhabung der politischen Threads im Forum.

Beitragvon Jacob » 25.10.2015, 15:58

@Springer-Patriarch

Inwiefern man ein Thema/eine Nachricht/einen Sachzusammenhang für sich selber bewertet, ob es einen interessiert oder nicht, bleibt doch auch Jedem selbst überlassen.

Wer wird denn gezwungen Beitrag X oder Thema Y abseits des EM-Kernbereichs des Forums anzuklicken und zu lesen?

Diese Aussage ist nun mal gefallen, daran gibt es keinen Zweifel. Ebenso wie es keinen Zweifel daran gibt, in welchem ursächlichen Zusammenhang die Zerstörung der Dresdner Frauenkirche steht.

Aber die Kernproblematik um die es geht, ist doch nicht die Hohlheit der Aussage einer drittklassigen Politikerin. Es ist die Aussage einer der Deutschen Spitzenpolitikerinnen der gegenwärtigen Opposition im Deutschen Bundestag, der Fraktionsvorsitzenden der GRÜNEN, welche 2017 als Spitzenkandidatin ihrer Partei zur Bundestagswahl antreten will.

Es ist eine Aussage (Hohlheit hin oder her), die in einer gegenwärtigen Medienlandschaft, welche eine völlig enthemmte Empörungsmaschinerie von der Kette lässt sobald sie die Witterung aufgenommen hat, bisher absolut unwidersprochen im Raum steht.

Der Kernpunkt ist Medienkritik (an einem konkreten Beispiel). Und nicht wie unterstellt eine wie auch immer geartete "Vergangenheitsbewältigung".


@haenchen03

Wenn Du das Thema nicht interessant findest, ja dann ist Dir doch niemand böse, wenn Du dich nicht weiter damit beschäftigst.

Wenn Du ein anderes Thema (z.B. das angesprochene Attentat auf die Kölner OB-Kandidatin) interessant findest, ja dann eröffne doch einen entsprechenden Thread dazu.

Wer zwingt Dich dazu und wer hält Dich davon ab?, das Eine zu tun und das Andere zu lassen?

Jedes Forenmitglied wird doch mündig genug sein, selbst zu entscheiden, was es im Rahmen der Forenregeln und der allgemeinen Netiquette tun und lassen möchte ...

Benutzeravatar
GuterJunge
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1970
Registriert: 03.09.2014, 16:39
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Handhabung der politischen Threads im Forum.

Beitragvon GuterJunge » 25.10.2015, 16:19

haehnchen03 hat geschrieben:Ich finde die Aussage der GRÜNEN Politikerin nicht besonders gut.

Ach ?? :lol:
Hast Du inzwischen Dein Geschichtsbuch rausgekramt und Dich mal schlau gemacht ?
smilie_09

Da wäre ein Thread über die Tat an der Kölner Oberbürgermeisterin schon erwähnenswerter.
Warum das nicht Geschah? ?

Na wahrscheinlich, weil DU ihn nicht aufgemacht hast ! smilie_02

Oder vll deshalb, weil dieser Fall von den Medien schon genügend durchgenudelt wurde, incl. "Verschwörungstheorien", ein V-Mann des Verfassungsschutzes hätte die Tat begangen.

Da ist mir die von Jacob veröffentlichte Schwerst-Entgleisung dieser GRÜNEN-Fraktionsvorsitzenden doch erheblich lieber, will sagen INTERESSANTER, denn ohne die Initiative von Jacob hätten weder ich noch viele von uns überhaupt davon erfahren !

.
In vino veritas !

Silbersparer
Silber-Guru
Beiträge: 3078
Registriert: 28.08.2009, 23:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Handhabung der politischen Threads im Forum.

Beitragvon Silbersparer » 25.10.2015, 17:15

Na ja Schwerstentgleisung jeder der ein bischen Verstand hat, weiß das Dresden von Bombern der Allierten zerstört wurde. Das die Schuld der Nazis sich darauf bezieht, dass Sie den Krieg gegen mehrere Länder angefangen haben und auch nicht beendet haben als es erkennbar das er verloren war kann man durchaus auch als Schuld der Nazis bezeichnen...

Die Nazis insbesondere die Führung hat sich so lange an der Macht geklammert wie es nur ging. Es war denen doch egal ob man 15 jährige mit einer Panzerfaust bewaffnet gegen einen Panzer losschickt... oder ob eine weitere deutsche Stadt bombardiert wird. Darin ist die Schuld zu begründen. Den eigenen Arsch so lange wie möglich retten unabhängig davon welche Opfer es kostet.

Eine richtige Schwerstentgleisung gab es am vergangenen Montag in Dresden als ein Redner bei der Pegida Demonstration folgenden Satz losläst: "Es gäbe natürlich andere Alternativen, aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb".

Ein Redner bei Pegida der bedauert das die KZs außer Betrieb sind und laut 'Berichten dafür noch Applaus bekommt und erst 20 Minuten danach von der Bühne geholt. Da waren die besorgten Bürger aber sehr tolerant !

Es ist natürlich interessanter darüber zu diskutieren wenn eine Grünen Politikerin den Nazis die Schuld für die Bombardierung Dresdens gibt...
Silbersparer

Benutzeravatar
Jacob
Silber-Guru
Beiträge: 4705
Registriert: 07.09.2011, 13:42

Beitragvon Jacob » 25.10.2015, 17:47

Silbersparer hat geschrieben:Na ja Schwerstentgleisung jeder der ein bischen Verstand hat, weiß das Dresden von Bombern der Allierten zerstört wurde. Das die Schuld der Nazis sich darauf bezieht, dass Sie den Krieg gegen mehrere Länder angefangen haben und auch nicht beendet haben als es erkennbar das er verloren war kann man durchaus auch als Schuld der Nazis bezeichnen...

Die Nazis insbesondere die Führung hat sich so lange an der Macht geklammert wie es nur ging. Es war denen doch egal ob man 15 jährige mit einer Panzerfaust bewaffnet gegen einen Panzer losschickt... oder ob eine weitere deutsche Stadt bombardiert wird. Darin ist die Schuld zu begründen. Den eigenen Arsch so lange wie möglich retten unabhängig davon welche Opfer es kostet.

Eine richtige Schwerstentgleisung gab es am vergangenen Montag in Dresden als ein Redner bei der Pegida Demonstration folgenden Satz losläst: "Es gäbe natürlich andere Alternativen, aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb".

Ein Redner bei Pegida der bedauert das die KZs außer Betrieb sind und laut 'Berichten dafür noch Applaus bekommt und erst 20 Minuten danach von der Bühne geholt. Da waren die besorgten Bürger aber sehr tolerant !

Es ist natürlich interessanter darüber zu diskutieren wenn eine Grünen Politikerin den Nazis die Schuld für die Bombardierung Dresdens gibt...

Vielen Dank Silbersparer!, Du verdeutlichst mit deinem Beitrag, unbewusst, genau das was ich mit den Punkten Medienkritik, Empörungsmaschinerie und Witterung aufnehmen ausdrücken möchte/wollte.

Der von Dir angesprochene Satz ist, wurde und wird weiterhin massiv aus dem Zusammenhang gerissen. Dieser Satz drückt eben nicht, wie medial dargestellt und verbreitet, ein Bedauern um nicht im Betrieb stehende Konzentrationslager aus, sondern stellt sich wie folgt dar.

"Pirinçci hatte den Satz nicht auf Flüchtlinge bezogen. Vielmehr versuchte er damit, deutsche Politiker zu verunglimpfen, die - so seine Wortwahl - „zunehmend als Gauleiter gegen das eigene Volk“ agierten."
(Quelle)

Und genau das ist der Unterschied, auf der einen Seite entlädt sich ein gewaltiges Gewitter der medialen Empörungsmaschinerie und auf der anderen Seite herrscht eisiges Schweigen.


Die Wertung welches Thema denn interessanter zu diskutieren wäre, darf natürlich zum Schluss nicht fehlen.

Aeon Flux
Silber-Guru
Beiträge: 3652
Registriert: 31.07.2011, 16:19

Re: Handhabung der politischen Threads im Forum.

Beitragvon Aeon Flux » 25.10.2015, 18:02

Springer-Patriarch hat geschrieben:....
Solche Aussagen von irgendwelchen Hohlköpfen die sich Politiker nennen, sind es nicht wert das man damit seine Zeit verschwendet.
Zum Glück für diese Politiker gibt es aber immer wieder genug Leute (siehe auch hier im Forum) die nix besseres in ihrem Leben zu tun haben, als sich wie die Geier auf solche Aussagen zu stürzen....
....


Jacob hat geschrieben:....
Aber die Kernproblematik um die es geht, ist doch nicht die Hohlheit der Aussage einer drittklassigen Politikerin. Es ist die Aussage einer der Deutschen Spitzenpolitikerinnen der gegenwärtigen Opposition im Deutschen Bundestag, der Fraktionsvorsitzenden der GRÜNEN, welche 2017 als Spitzenkandidatin ihrer Partei zur Bundestagswahl antreten will.
....


Deswegen finde ich diese Aussage schon einen eigenen Faden wert, denn diese Dame sagte ja auch kürzlich:

http://www.fr-online.de/digital/goering ... 87264.html
....
„30 Prozent der Kinder und Jugendlichen heute haben bereits einen Migrationshintergrund und dabei hab ich die Ossis jetzt noch nicht mitgerechnet.“


Man sollte schon herausstellen, was für "Material" sich hier zur Wahl stellt. Menschen mag ich die schon nicht mehr nennen.
Difficile est satiram non scribere


Zurück zu „Verbesserungsvorschläge zu Forum / Webseite“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast