Aktuelle Zeit: 07.08.2020, 06:16

Silber.de Forum

und mal wieder ein Anfänger....

Physisches Silber, Silberaktien, ETF-Fonds oder Derivate? Austausch von Strategien und Erfahrungen zum Thema.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team, Andre090904

Benutzeravatar
el-habib
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 14.12.2010, 12:13
Wohnort: Murrmetropole

und mal wieder ein Anfänger....

Beitragvon el-habib » 14.12.2010, 13:16

Grüß Gott zusammen ,

Nachdem ich jetz ( glaube ich zumindest...) nach reichlicher Lektüre hier in eurem Forum jetzt vollends vom Fever
Erfasst bin, wende ich mich jetzt mit ein paar finalen Fragen die sich mir trotz recherche nicht beantwortet haben :

Vorab erstmal folgende Infos:

- Im Vordergrund steht für mich eine mittelfristige Anlage ( 3-5 Jahre ) mit dem Ziel des Inflationsausgleiches ( natürlich würde ich mich auch
freuen wenns mehr würde ;-) )

- Ich möchte mir für den Anfang erstmal in einem Rahmen von ca. 1000 Euronen einen Grundstock an Bullionmünzen zulegen
und dann peu a peu nachkaufen.

Und nun zu den Fragen:

- Sollte ich eines Tages meine Münzen veräussern wollen und der Unzenpreis läge bei 100 Euro ( nur mal um eine gerade Zahl zu haben...)
würde ich dann theoretisch auf dem Markt diesen auch erhalten bzw wie hoch ist erfahrungsgemäß der Abschlag aktueller Silberpreis bei Münzen
Zu dem realistisch zu erzielendem Preis - 80 Eur, 90 Eur oder kann man das gar nicht so genau sagen?

- Zu welcher Stückelung würdet ihr mir für meinen ersten Grundstock raten und was kaufe ich dann weiter ?

- Was spricht für den Kauf beim ( Online-)Händler bzw über zbsp diese Plattform und was dagegen?


Würde mich freuen wenn mir die eine oder andere Frage beantworten kann :-)

Vielen Dank schon mal vorab!

Grüße aus dem schönen Stuttgart

El-Habib

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
1000er Fein
Silber-Guru
Beiträge: 2379
Registriert: 23.09.2008, 00:24
Wohnort: Wellington, Neuseeland

Beitragvon 1000er Fein » 14.12.2010, 13:28

Hallo und Willkommen :D

Ich würde in kleinen Stückelungen Anfangen: ein paar Tubes 1 OZ zB
Wiener Philharmoniker, Libertad, Silver Eagle.
Auf die Gefahr von "Milchflecken" sind als Bullion Maple Leafs oder Wildlife Wolves auch I.O.

Also beim Verkauf ist es meist so, das Händler einen niedrigeren Ankaufskurs haben als der Privat Markt (Banken zahlen am miesesten),
wobei beim Verkauf netto (also -7 bzw -19% bei Barren) zu rechnen ist.

In Zeiten von knapper verfügbarkeit ändern sich Preise, so das man das bei 100€ nicht so sagen kann, aber 90-93 dürften realistisch sein smilie_16

Zu Händlern einfach mal einlesen - es gibt viele Online Händler und auch hier im Forum ist das Angebot reichlich.
Evtl wäre ein Tafelgeschäft beim Händler gut, da annonym.


Grüße ins Schwabenländle

smilie_24

D.Dollar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 467
Registriert: 27.11.2010, 22:35
Wohnort: Kreis Karlsruhe

Beitragvon D.Dollar » 14.12.2010, 14:08

Hallo,

und keine Angst :wink: .
Die Bullionmünzen welche vor ein paar Jahren gekauft wurden gehen hier und anderswo zum heutigen Spot + was weiß ich,über die Theke.
100 Euro die Unze halte ich aber kurzfristig für wenig wahrscheinlich.
Sollte es zu schnell,zu hoch gehen.....dann ist die K.... am dampfen und ob da noch Sammlergelüste aufkommen wage ich zu bezweifeln.

LG D.Dollar

dies als meine unmassgebliche ,unprofessionelle Meinung

Benutzeravatar
999.9
Silber-Guru
Beiträge: 10209
Registriert: 21.04.2008, 17:39
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitragvon 999.9 » 14.12.2010, 14:37

Immer wieder haben Neueinsteiger Respekt vor den hohen Kaufkursen.

Man sollte es genau andersherum betrachten: gerade der steigende Kurs zeigt die Richtigkeit des Investments in Edelmetalle. :idea:

Von daher: auch kaufen, wenn die Unze 30€ oder mehr kostet, hinterher ist man um jede Unze froh, die man physisch besitzt. Papiergeld ist und bleibt wertlos.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! "Man kann manche Menschen immer und alle Menschen manchmal täuschen, aber man kann nicht alle Menschen immer täuschen." Abraham Lincoln (1809-1865)

Benutzeravatar
Jörgag
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 10.03.2010, 10:11

Beitragvon Jörgag » 14.12.2010, 15:15

Ich halte ja Silber für eine mittelfristige Anlage von 3-5 Jahren für eher riskant. Zumindest um im großen Stil einzukaufen.
Silber sollte man nur als langfristige Anlage kaufen.
Aber das ist nur meine "bescheidene" Meinung :wink:

Benutzeravatar
KooKoala
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 302
Registriert: 07.04.2010, 19:47
Wohnort: Bavaria, it´s near Germany ;)

Beitragvon KooKoala » 14.12.2010, 15:21

Naja, in unseren schnelllebigen Zeit kann man einen Zeitraum von 3-5 Jahren doch schon durchaus als "langfristig" betrachten

Finde ich zumindest :oops:

Benutzeravatar
el-habib
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 14.12.2010, 12:13
Wohnort: Murrmetropole

Beitragvon el-habib » 14.12.2010, 16:24

Salut,

Erstmal vielen lieben dank für die schnellen Antworten.

Gibt’s denn so was wie "goldene Regeln" für den Münzkauf sei es von privat oder über den Handel?

Grüßle

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 11801
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 14.12.2010, 16:36

Silberne Regeln , die Goldenen gibbet bei gold.de ! smilie_07

1. Kauf doch einfach aber achte drauf das es sich auch wirklich um Silber handelt !

Alle anderen lernst du ganz von alleine wenn du hier regelmäßig liest !

smilie_24
Si vis pacem para bellum

Telefon

Beitragvon Telefon » 14.12.2010, 16:39

el-habib hat geschrieben:Salut,

Erstmal vielen lieben dank für die schnellen Antworten.

Gibt’s denn so was wie "goldene Regeln" für den Münzkauf sei es von privat oder über den Handel?

Grüßle


el-habib.....was ist das? tochterfirma von el-Quaida?....jetzt kommen die nichtliebe fragen! smilie_07

Rompeprop
Silber-Guru
Beiträge: 3559
Registriert: 15.04.2009, 21:43

Beitragvon Rompeprop » 14.12.2010, 16:50

Telefon hat geschrieben:el-habib.....was ist das? tochterfirma von el-Quaida?....jetzt kommen die nichtliebe fragen! smilie_07

Die Habibs waren doch die Quoteninder beim Al Bundy 8)

Lunarfuchs
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 04.11.2010, 22:46
Wohnort: bei Köln

Beitragvon Lunarfuchs » 14.12.2010, 16:55

Hallo el-habib,

ich kann Dir als relativen Mit-Neueinsteiger nur empfehlen: STEIG EIN....

ich habe es vor einem Jahr gewagt... nur so dreiviertel überzeugt und hab es nie bereut.... habe heute schon 15-20% dazugewonnen, wenn ich heute alles verkaufen würde... tue ich aber nicht smilie_07

Das reale in der Hand schützt Dich vor Entwertung, falls die Währungsreform kommen sollte. Und ansonsten kannst Du Dich immer freuen, dass der "Wert" steigt. Ich glaube, die allgemeine Meinung in den Foren ist sowieso, dass die Werte bei Gold und Silber zwar in Schwankungen, aber weiter steigen werden.

Nur Mut ... und für den Anfang einfache Buillon-Münzen, als Strategie kann ich nur empfehlen: Soviel Unzen wie möglich, "Schönes" kann man sich später nachkaufen... Und bei allen Barren heißt es 19% Aufschlag, nur bei Münzen sind es 7%, daher sind auch 1-Kilo-Münzen (z.B. Australian Koala, Kookaburra oder aus der Lunar-II-Serie) besonders attraktiv.... wenn dafür das Geld da ist....

Also - schaffe mal fleißig ran
smilie_11

Viele Grüße,
Lunarfuchs
Carpe Diem

--------------------------
Erfolgreich gekauft von Jimb,
erfolgreich verkauft an Penny, Dankeschön!!!

Benutzeravatar
el-habib
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 14.12.2010, 12:13
Wohnort: Murrmetropole

Beitragvon el-habib » 14.12.2010, 16:55

:lol: :lol:

Benutzeravatar
Silberschwabe
Silber-Guru
Beiträge: 3329
Registriert: 03.04.2009, 22:42

Beitragvon Silberschwabe » 14.12.2010, 17:25

Hallo el-habib smilie_24

Schließe mich ganz meinen Vorschreibern an: gängige Bullion, am besten die, die auch in der Provinzzeitung gelistet werden, denn die kennt dann jeder.
3-5 Jahre sehe ich auch zu kurz an, aber ein sicherer Hafen wäre genau jetzt das Richtige.

Grüßle aus em Ländle nach Stuttgart ond der VfB schafft des no!!!!

Benutzeravatar
Bettelmoench
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 23.11.2010, 12:00
Wohnort: Bananenrepublik

alternativ

Beitragvon Bettelmoench » 14.12.2010, 18:58

kannst es auch mit Betteln versuchen (alternativ)


smilie_10
"es ist nicht immer nur Gold was glänzt"

Benutzeravatar
Silberinvestor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 630
Registriert: 14.02.2010, 11:11
Wohnort: Burg

Beitragvon Silberinvestor » 14.12.2010, 19:29

el-habib hat geschrieben::lol: :lol:


ein herzliches willkommen,
kauf als erste anlage standartmünzen. wenn dich das fieber erwischt wirst du sowie so umschichten.

vorsicht bei silber besteht suchtgefahr !!! nicht heilbar !!!!

smilie_01
„Das Glück bevorzugt denjenigen, der darauf vorbereitet ist.“


Zurück zu „In Silber / Gold investieren und anlegen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste