Aktuelle Zeit: 13.06.2024, 07:17

SILBER.DE Forum

Qualität und Erhalt der Münzen

Physisches Silber, Silberaktien, ETF-Fonds oder Derivate? Austausch von Strategien und Erfahrungen zum Thema.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Maddin
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 18.12.2009, 15:34

Qualität und Erhalt der Münzen

Beitragvon Maddin » 18.12.2009, 17:02

Hallo ich bin neu hier smilie_01

ich möchte mich gerne bei proaurum mit Münzen eindecken (als Anlage bzw. für mögliche Krisen, vielleicht auch zum Sammeln falls sich da eine Leidenschaft entwickelt)

da ich noch keine habe, wollte ich für den Start erst einmal paar bekannte Münzen nehmen

1 Unze Austr. Lunare neu 2010 Tiger
1 Unze American Eagle
1 Unze Philharmoniker
1 Unze Britannia

bei der Philar steht in der Beschreibung prägefrisch und bei den anderen bankenüblich

Frage 1: ist bankenüblich sehr viel schlechter? bzw sollte ich diese dann lieber in anderen online-Shops "prägefrisch" erwerben

19 Euro Kurierkosten sind natürlich auch nicht Ohne, wie ich gerade gesehen habe... da sollt ich wohl gleich n paar mehr Münzen bestellen, damit es sich lohnt...

Frage 2: wo bekomme ich passende Kapseln her (für Links wäre ich dankbar) und eventuell nen edles Sammlerbuch oder ne "Schatztruhe" zum aufbewahren

Danke für eure Antworten :wink:


Edit: ich habe mir eben noch ps-coins.com angesehen, auf den Bildern die sie da zeigen, sind alle Münzen gekapselt, wer kapselt die eigentlich? ps-coins oder schon die Prägestätte... :?:
Zuletzt geändert von Maddin am 18.12.2009, 17:35, insgesamt 2-mal geändert.

Anzeigen
SILBER.DE Forum
Benutzeravatar
Reiman
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1255
Registriert: 25.04.2009, 15:47

Beitragvon Reiman » 18.12.2009, 17:33

Hallo Maddin, erstmal smilie_36 im Forum.
Deine Fragen werden immer wieder gestellt.
zu 1) http://www.silber.de/forum/fachausdruec ... -t897.html
Wenn Du bloß 4 Unzen bestellen willst sind 19,- € Versandkosten zuviel.
zu2)Kapseln bekommst Du am günstigsten bei ebay, z.B. hier
http://stores.shop.ebay.de/kelsche24-Di ... ec0Q2em322
Wurde teilweise heute schon mal gefragt.
Viel Freude am Silber
Erfolgreich getauscht / gehandelt: über 50 x positiv

Benutzeravatar
Silberschwabe
Silber-Guru
Beiträge: 3303
Registriert: 03.04.2009, 22:42

Beitragvon Silberschwabe » 18.12.2009, 18:31

Hallo Maddin, herzlich willkommen smilie_24

Also, hallo erst mal... Meines Erachtens lohnt sich bei Phili, eagle usw nicht, allzusehr auf Kratzer etc. zu achten. Klar, schön glänzend machen die etwas her, aber dafür sind sie in erster Linie nicht hergestellt. Bei Lunaren ist das etwas anderes, aber die sind schon gekapselt.
Bei den Kapseln bin ich jetzt nach Leuchtturm bei Schaubek gelandet, sind schöner. Den Link für ibäh hast Du ja schon.

Gruß
Silberschwabe

Benutzeravatar
stargate
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 461
Registriert: 01.06.2009, 00:12

Beitragvon stargate » 18.12.2009, 22:30

hi

ich habe mir eben noch ps-coins.com angesehen, auf den Bildern die sie da zeigen, sind alle Münzen gekapselt, wer kapselt die eigentlich? ps-coins oder schon die Prägestätte... Question


es kommt drauf an, manche Münzen sind standardmäßig von den Prägestätten gekapselt und manche nicht. Generell werden deine Münzen bei jedem seriösen Händler entweder in ner Kapsel geliefert oder aber meistens in so nem Münztäschchen...

Zur Erhaltung der Münzen...

Ich würde immer nur prägefrische Münzen bzw solche die noch nie im umlauf waren bevorzugen, du ersparst dir da später evtl einiges an Ärger beim Widerverkauf wenn du ordentliche Münzen hast, die nicht wie 10 Jahre Krieg aussehen :mrgreen:
Solche Münzen würde ich nur kaufen wenn ich nen ordentliche Rabatt bekommen würde...

mfg stargate

Benutzeravatar
tut.anch.amun
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 200
Registriert: 10.07.2009, 20:24
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitragvon tut.anch.amun » 18.12.2009, 23:31

@ stargate
das ist bei den Bullions wurscht. Die schmeißt man notfalls in ein Silberbad und gut ist. Sammlermünzen werden natürlich anders gehandhabt, erstens werden die niemals befingert, geschweige denn aus der Kaspel genommen, vor allem werden sie auch entsprechend gelagert, damit möglichst keine Oxidation entsteht, Patina wenn sie entsteht bleibt ebenso unangetastet.
Grüsse
Tut
"Wer heute den Kopf in den Sand steckt knirscht morgen mit den Zähnen"

Benutzeravatar
stargate
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 461
Registriert: 01.06.2009, 00:12

Beitragvon stargate » 19.12.2009, 00:10

tut.anch.amun hat geschrieben:@ stargate
das ist bei den Bullions wurscht. Die schmeißt man notfalls in ein Silberbad und gut ist.


Mir ist es nicht egal wie ne Unze aussieht auch wenn es ne Bullion ist, und so denken auch viele andere, natürlich kommt es auch auf die Menge an die man kauft, wenn ich ne Masterbox kaufe ist es mir auch egal ob da nen paar Unzen vll nicht inordnung sind.

Trotzdem auch wenn ichs schon 100mal gesagt habe, man muss sich immer selber fragen, wenn man die Wahl zwischen ner Unze hat die zerkratzt und fleckig ist und einer die ohne jeglichen Makel ist, welche nimmt man dann ?? Das gilt natürlich bei Goldmünzen umso mehr, da die nen paar Mark mehr kosten...

mfg stargate

Benutzeravatar
Sawyer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 326
Registriert: 08.06.2009, 13:47

Beitragvon Sawyer » 19.12.2009, 10:28

Ich sehe das auch wie Stargate und kaufe nur prägefrische Münzen ohne Makel. Ausnahme sind feine Haarkratzer auf den Kapseln (meist der BU Münzen) die schon fertigungstechnisch entstehen und praktisch nicht vermeidbar sind.
Aber angelaufene oder jedwede beschädigte Münze kommt mir nicht ins Haus. Deshalb kaufe ich auch nie wieder Silber Maples. 8)

Benutzeravatar
tut.anch.amun
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 200
Registriert: 10.07.2009, 20:24
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitragvon tut.anch.amun » 19.12.2009, 17:49

stargate hat geschrieben:
tut.anch.amun hat geschrieben:@ stargate
das ist bei den Bullions wurscht. Die schmeißt man notfalls in ein Silberbad und gut ist.


..., wenn ich ne Masterbox kaufe ist es mir auch egal ob da nen paar Unzen vll nicht inordnung sind.
.

Wenn die Unzen nicht in Ordnung sind, werde ich da aber zur Wildsau smilie_33
Ansonsten halte ich es eher mit dem Begriff "bankenüblich", inkl. kleinerer Kratzer, wenn das Zeug schwarz wird macht es nichts, Silber ist Silber, der Rest ist bei den reinen Bullions egal, mir zumindest.
Ansonsten bietet sich an direkt die Barren zu nehmen, die nehmen auch viel weniger Platz in Anspruch smilie_49
Bullions sind nunmal keine Sammlermünzen.
Grüsse
Tut
"Wer heute den Kopf in den Sand steckt knirscht morgen mit den Zähnen"

FAKTOR 0
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 855
Registriert: 19.02.2009, 20:25
Wohnort: Am See

Beitragvon FAKTOR 0 » 20.12.2009, 10:11

Es wird immer den Streit geben:

Sammler vs. SilberBug

Bei den wenigen Sammlermünzen die ich mein Eigen nenne kommt es mir sehr wohl auf den Erhalt an, doch bei den Bullions ist es es mir vollkommen wurst. Da kauf ich sogar gerne Stücke mit leichten Fhlern, weil die aus zweiter Hand günstiger zu bekommen sind.

Und wie Tut schon geschrieben hat: Silber bleibt Silber!
Gold ist was für Pessimisten

SILBER das Metall der OPTIMISTEN

getauscht mit: Valentin, Tazwild, Bankster, Silberhunter

Benutzeravatar
stargate
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 461
Registriert: 01.06.2009, 00:12

Beitragvon stargate » 20.12.2009, 14:05

FAKTOR 0 hat geschrieben: Da kauf ich sogar gerne Stücke mit leichten Fhlern, weil die aus zweiter Hand günstiger zu bekommen sind.

Und wie Tut schon geschrieben hat: Silber bleibt Silber!


Silber bleibt eben nicht Silber...
Schon wenn du bei ebay oder im Forum reinschreibt du willst Münzen mit "Fehlern" verkaufen wirst du weniger bekommen als sie normalerweise in einem ordentlichen Zustand wert sind... außer natürlich du hast nen super gutes Schnäppchen gemacht, dass es sich sogar noch mit Abschlag lohnt....

ich geb lieber nen paar Cent mehr aus und hab dann gescheite Ware um späteren Problemen beim Verkauf schonmal vorzubeugen...

mfg stargate

Rompeprop
Silber-Guru
Beiträge: 3574
Registriert: 15.04.2009, 21:43

Beitragvon Rompeprop » 21.12.2009, 11:11

Sawyer hat geschrieben:Ich sehe das auch wie Stargate und kaufe nur prägefrische Münzen ohne Makel. Ausnahme sind feine Haarkratzer auf den Kapseln (meist der BU Münzen) die schon fertigungstechnisch entstehen und praktisch nicht vermeidbar sind.
Aber angelaufene oder jedwede beschädigte Münze kommt mir nicht ins Haus. Deshalb kaufe ich auch nie wieder Silber Maples. 8)

Ah ha! Und das machst Du handverlesen bei dem Händler deines Vertrauens???
Die Teile sind ja in irgendwelchen Stückelungen zusammen gefasst (verpackt), da hast du nicht mal die Möglichkeit alle anzuschauen, geschweige denn hätte ich Lust da Hunderte von Münzen durchzuschauen und zurücksenden kann man sie eh nicht wenn sie nicht top in Schuss sind.

Kookaburra
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 23.06.2009, 07:46

Beitragvon Kookaburra » 21.12.2009, 11:53

Hi, Krüger ist Krüger. Da ist es doch egal, ob von 1975 oder 2009. Der Wert ist gleich. Nämlich Goldpreis + 4-5% Aufschlag. Es wird keiner Euch mehr für einen Krüger 2009 geben. Da ist inmeinen Augen nicht anzuraten 2009er Ware teurer zu kaufen.

Beim Lunar,Känguruh etc Gold-Unze hingegen gibt es schon Abschläge, wenn die Unze verkratzt ist oder die Kapsel fehlt.

Gruesse

PS: Bei den Silber-Bullions ist's in meinen Augen genauso: Phili,Eagle,Maple ist Standard-Ware ohne Sammleraufschlag bzw. Aufschläge für gute Erhaltung.
Hingegen der Kooka,Lunar,Koala sollte gut erhalten sein.

Benutzeravatar
detonic96
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1863
Registriert: 14.09.2009, 11:59
Wohnort: Hannover

Beitragvon detonic96 » 21.12.2009, 12:20

gibt es nicht krüger mit deutlich höherem Sammlerwert? Habe ich zumindest irgendwo bei goldseiten.de gelesen? der 68 er Jahrgang glaube ich war es.

Kookaburra
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 23.06.2009, 07:46

Beitragvon Kookaburra » 21.12.2009, 12:23

Der 92er Krüger z.B oder auch Krüger der 60er Jahre besitzen Aufschläge. Das ist richtig. Aber ich hatte bewusst die Krüger der 70er Jahre angesprochen. Das ist Gold-Massenware, aber weltweit bekannt.
Gold in der günstigsten Form in 1 oz.....

Benutzeravatar
detonic96
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1863
Registriert: 14.09.2009, 11:59
Wohnort: Hannover

Beitragvon detonic96 » 21.12.2009, 12:25

achso ;), man lernt nie aus


Zurück zu „In Silber / Gold investieren und anlegen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste