Aktuelle Zeit: 26.10.2020, 14:22

Silber.de Forum

Wo jetzt investieren?

Physisches Silber, Silberaktien, ETF-Fonds oder Derivate? Austausch von Strategien und Erfahrungen zum Thema.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team, Andre090904

Benutzeravatar
gullaldr
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 855
Registriert: 27.09.2012, 04:00

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon gullaldr » 25.08.2020, 02:24

Also, ich habe es so interpretiert, dass er keine Konsumfeindschaft oder pures Asketentum predigt, aber sich kritisch an Leute richtet, die nur im Konsum die Erfüllung von Glück sehen. Gesundheit, innere Zufriedenheit, geistige Passion...

Im Grunde, glaube ich, seid Ihr Zwei diesbezüglich gar nicht so weit voneinander entfernt.

P.S.: Danke für die schönen Vergleiche mit der Kirsche und dem Sahnehäubchen. Sowie dem Berggipfel.

P.P.S.: Ach so... wo investieren? Den Aktienmarkt beobachten. Wenn die Kurse deutlich nachgeben, könnte das ein oder andere gekauft werden. Als Versicherung natürlich EM. :wink:

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1140
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 25.08.2020, 20:56

gullaldr hat geschrieben:... aber sich kritisch an Leute richtet, die nur im Konsum die Erfüllung von Glück sehen.



Selbst diese Auffassung wäre noch legitim.

Erst sobald es zur sich ins Außen richtende und auf Andere angewandte Meßlatte werden soll zweifele ich an Erfüllung und Glück im Konsum.

Benutzeravatar
00.43peter
Silber-Guru
Beiträge: 4228
Registriert: 21.06.2011, 16:33
Wohnort: Weiz

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon 00.43peter » 25.08.2020, 23:02

Worin investieren,nun die letzten zwei Jahre habe ich dazu genutzt,mich Strom,Wärmetechnisch unabhängig zumachen.
beim Wasser bin ich noch dabei,wobei ich hier auch keinen Anbieter,sprich öffentliches Netz benötige,ausser halt Abwasser Entsorgung.
Klar kann nicht jeder logo.
Ansonsten....im Juli schrieb das Wallstreet Journal-,,Die Welt läuft immer schneller auf eine Schlacht über die Schulden der Schwellenländer zu,wie sie bisher nur wenige gesehen hat.''

-IWF...bis April 2020 hatten bereits 102 Länder beim IWF wegen Notkrediten nachgefragt.Einige davon wollten nicht genannt werden aus Sorge davor,von andere Seite keine Kredite mehr zu bkommen.
102 Staaten von 194.
An den Bond und Rentenmärkten bahnt sich die nächste Krise an.

...also worin investieren,am besten soweit wie es möglich ist und man Grund und Boden hat,sich Autark zumachen,wie gesagt,so wie es die Möglichkeiten hergeben.
Fast vergessen,das Schiksal der Deutschen ist es nunmal,die Zahlmeister der EU zu sein,den Grund dafür kennt jeder,die Mehrheit rannte einem Führer hinterher und stürzte ins verderben,heute rennt die :shock: Mehrheit den Einheitsparteien hinterher und pfeifft auf die eigene Souveränität der Mitbestimmung und gibt sich den Heilsbringern hin,denn solange es den einzelnen nicht an den Kragen geht ist doch alles gut.
,,Freiheit für Julian Assange''

Benutzeravatar
Schwarzmarkt
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 12.06.2017, 21:18

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Schwarzmarkt » 26.08.2020, 10:29

Wie siehts mit Uran aus ist da einer von euch in dem Sektor investiert zum Bsp. über Einzelaktien oder über ETF auf die ganze Branche. Falls die Erneuerbaren bzw. die grüne Politik scheitern könnte sich der Sektor erholen. Bis dahin die Dividenden mitnehmen. Das ist jedenfalls meine Sichtweise zur Zeit. Steht bei mir ganz oben auf der Sparplanliste. Bin noch am recherchieren. Habe noch keinen Sparplan abgeschlossen. Videospiele und Asien E-Commerce ETFs sind ja die Top Performer dieses Jahr.
Wenn du sie mit Wissen nicht überzeugen kannst, verwirre sie mit Schwachsinn.

Hagen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 26.01.2018, 01:55

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Hagen » 26.08.2020, 12:39

Schwarzmarkt hat geschrieben:Wie siehts mit Uran aus ist da einer von euch in dem Sektor investiert zum Bsp. über Einzelaktien oder über ETF auf die ganze Branche. Falls die Erneuerbaren bzw. die grüne Politik scheitern könnte sich der Sektor erholen.


Uran ist Rohstoff und Politik, daher gibt es dort bei Einzelaktien relativ grosse Schwankungen. Ich hatte einige Zeit Aktien von Cameco, die genauen Zahlen habe ich nicht mehr im Kopf aber es war lukrativ, die Branche litt damals bei meinem Einkauf auch am Einkaufstopp der Japaner nach Fukushima und daher an einem Überangebot an Uran und dem damit einhergehenden Preisverfall. In Sachen Dividende war das aber eher nichts.

Die erneuerbaren Energien und speziell der Atomausstieg sind ein hochgradig deutsches Phänomen. In anderen Ländern werden noch Atomkraftwerke gebaut. Von daher ist ein Totalverlust unwahrscheinlich.

Ich würde Uran-Aktien nicht unter dem buy and hold Aspekt betrachten, dafür ist der Markt zu volatil, wenn es irgendwo politisch wieder mit der Kernenergie hakt oder ein AKW in die Luft fliegt sitzt man als Investor ersteinmal dumm da. Und dann gibt es noch das Schreckgespenst der weiteren nuklearen Abrüstung, die zu einer weiteren Schwemme an spaltbaren Material führen könnte, mit entsprechenden Auswirkungen auf die Uran-Minen. Ich persönlich bin derzeit nicht mehr an einem Investment in Uran interessiert, das Material ist für mich zu problematisch als das die Rendite die Risiken rechtfertigt, ist aber nur meine persönliche Meinung.

Ist aber auf alle Fälle ein spannender Markt.

Hagen

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1171
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Hannoveraner » 26.08.2020, 14:11

Sehr schön zusammengefasste Antwort. Der Atommarkt läuft Weltweit weiterhin. Ein Atomunfall würde zu einem Kursverfall und Einstiegspreisen führen.
Ich beschäftige mich mit Israel und dem dortigen high Tech Bereich.
Ebenso fange ich an mit Thema Wasserstoff der ein großes Zukunftspotential hat aber überhitzt ist, oder?
Ebenso könnte das Thema Quantencomputer im weitesten Sinne Interessant sein. Welche Unternehmen könnte dadurch kommen? Welche zukunftsbranchen?

Falls einer da schon weiter ist, besonders Israel, gerne ein Austausch hier oder PN
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 418
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon foxele » 26.08.2020, 16:21

An Uran hatte ich auch schonmal gedacht.
War mir aber da nicht sicher ob es in Ordnung ist wenn ich es physisch neben
AG und AU lagere.
Könnte ja sein das Silber schneller anläuft oder AU die roten Flecken bekommt.
Besonders bei bereits gespaltenem Material. smilie_10

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2416
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Frank the tank » 26.08.2020, 16:36

"Und dann gibt es noch das Schreckgespenst der weiteren nuklearen Abrüstung, die zu einer weiteren Schwemme an spaltbaren Material führen könnte, "

@Hagen

Der war gut .....

sammler2012
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 07.10.2012, 18:09
Wohnort: mainfanken

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon sammler2012 » 26.08.2020, 16:51

[quote="Frank the tank"]"Und dann gibt es noch das Schreckgespenst der weiteren nuklearen Abrüstung, die zu einer weiteren Schwemme an spaltbaren Material führen könnte, "

Der ist gut...
Trump und die USA sind raus aus dem Vertrag.
Er tönte doch, dass er endlich wieder Bomben zu Abschreckung Russlands bauen werde.

Der Präsident, welcher nach ihm aufräumen muss tut mir schon jetzt Leid. Ganz zu schweigen von dem angerichteten Chaos in der Welt.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1171
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Hannoveraner » 26.08.2020, 17:16

sammler2012 hat geschrieben:
Frank the tank hat geschrieben:"Und dann gibt es noch das Schreckgespenst der weiteren nuklearen Abrüstung, die zu einer weiteren Schwemme an spaltbaren Material führen könnte, "

Der ist gut...
Trump und die USA sind raus aus dem Vertrag.
Er tönte doch, dass er endlich wieder Bomben zu Abschreckung Russlands bauen werde.

Der Präsident, welcher nach ihm aufräumen muss tut mir schon jetzt Leid. Ganz zu schweigen von dem angerichteten Chaos in der Welt.

Na,ja
Was die Friedensbemühungen angeht, hat er mehr erreicht als der Friedensnobelpreisträger.
Trump musste erst einmal das aufräumen was Obama im nahen Osten mit der Politik des arabischen Frühlings , Syrien und IS Politik zerstört hat. Aktuell sehr eindrucksvoll mit dem Friedensvertrag zwischen Saudi Arabien und Israel bewiesen.
Schau dir zudem die Atomwaffenstatistik unter Obama an.
Was nun wieder wunderbar zum Thema Invest passt.
Bericht von 2016,Von Obama beschlossen.
311€ MRd € für die Aufrüstung im Atomwaffenprogramm innerhalb von 10 Jahren.
https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/i ... ilanz.html

Das bietet eine Menge Möglichkeit in dem Bereich zu Investieren
Zuletzt geändert von Hannoveraner am 26.08.2020, 17:30, insgesamt 1-mal geändert.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Hagen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 26.01.2018, 01:55

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Hagen » 26.08.2020, 17:23

Hagen hat geschrieben:. Und dann gibt es noch das Schreckgespenst der weiteren nuklearen Abrüstung, die zu einer weiteren Schwemme an spaltbaren Material führen könnte, mit entsprechenden Auswirkungen auf die Uran-Minen.


Ich habe das durchaus ernst gemeint. Wenn ich mich recht entsinne werden die abgerüsteten Nuklearsprengköpfe zwar unbrauchbar gemacht (vermutlich zersägt und teilweise in andere Form gebracht), das Material als solches wird aber weiter vorrätig gehalten und gehört weiterhin der Regierung, das war zumindest bei den USA so. Ihr könnt also davon ausgehen, daß ein grosser Teil der Atomsprengköpfe aus den Zeiten des kalten Krieges in leicht anderer Form noch im Bestand der jeweiligen Regierungen ist. Jedes Bestreben das Material zur weiteren zivilen Nutzung in abgereicherter Form freizugeben löst bei den Uran-Minen einen Kurssturz aus, schon die kleinste Verlautbarung zu dem Thema kann die Kurse abrutschen lassen, ich habe das damals als Cameco-Aktionär selbst beobachten können, was passierte wenn die Regierung Obama oder Trump laut über die Nutzung der ehemaligen Atomsprengköpfe zur Energieerzeugung nachdachten.

Hagen

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1171
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Hannoveraner » 26.08.2020, 17:30

Hagen hat geschrieben:
Hagen hat geschrieben:. Und dann gibt es noch das Schreckgespenst der weiteren nuklearen Abrüstung, die zu einer weiteren Schwemme an spaltbaren Material führen könnte, mit entsprechenden Auswirkungen auf die Uran-Minen.


Ich habe das durchaus ernst gemeint. Wenn ich mich recht entsinne werden die abgerüsteten Nuklearsprengköpfe zwar unbrauchbar gemacht (vermutlich zersägt und teilweise in andere Form gebracht), das Material als solches wird aber weiter vorrätig gehalten und gehört weiterhin der Regierung, das war zumindest bei den USA so. Ihr könnt also davon ausgehen, daß ein grosser Teil der Atomsprengköpfe aus den Zeiten des kalten Krieges in leicht anderer Form noch im Bestand der jeweiligen Regierungen ist. Jedes Bestreben das Material zur weiteren zivilen Nutzung in abgereicherter Form freizugeben löst bei den Uran-Minen einen Kurssturz aus, schon die kleinste Verlautbarung zu dem Thema kann die Kurse abrutschen lassen, ich habe das damals als Cameco-Aktionär selbst beobachten können, was passierte wenn die Regierung Obama oder Trump laut über die Nutzung der ehemaligen Atomsprengköpfe zur Energieerzeugung nachdachten.

Hagen

Was durchaus schlüssig ist. Da Trump eher weniger Atomsprengköpfe möchte. Diese kleiner und Flexibler Einsetzbar. Was für mich als nicht Atomwaffenbauexperte erst einmal so liest das in Summe weniger Zeigs gebraucht wird, da ich davon ausgehe das das Uran und anderes Material wiederverwertet wird?
Sollte dem nichtssagenden sein und es wird frisches Uran benötigt, dann könnte es ja eher bedeuten das die Uranminen profitieren
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Hagen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 26.01.2018, 01:55

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Hagen » 26.08.2020, 17:50

Hannoveraner hat geschrieben:Was durchaus schlüssig ist. Da Trump eher weniger Atomsprengköpfe möchte. Diese kleiner und Flexibler Einsetzbar. Was für mich als nicht Atomwaffenbauexperte erst einmal so liest das in Summe weniger Zeigs gebraucht wird, da ich davon ausgehe das das Uran und anderes Material wiederverwertet wird?
Sollte dem nichtssagenden sein und es wird frisches Uran benötigt, dann könnte es ja eher bedeuten das die Uranminen profitieren


Die Amerikaner haben ein Programm zur Nutzung von ehemaligen Atomsprengköpfen. Das wird hier sehr schön beschrieben:

https://www.world-nuclear.org/information-library/nuclear-fuel-cycle/uranium-resources/military-warheads-as-a-source-of-nuclear-fuel.aspx

Das Material wird quasi durch Mischung mit nicht stark angereicherten Material verdünnt und dadurch zur Energieerzeugung nutzbar gemacht, erster Kunde ist natürlich die Marine mit ihren nuklear angetriebenen Schiffen und U-Booten.

Wenn ich mich recht entsinne haben die Russen einen guten Teil ihrer abgerüsteten Atomsprengköpfe zur friedlichen Nutzung an den Westen verkauft smilie_12

Natürlich ist angereichertes Material teuer in der Produktion. Schon alleine deshalb werden die Atommächte nicht ihr komplettes auf Halde liegendes angereichertes Uran zur zivilen Nutzung verfeuern. Sobald die Atommächte aber ihre Bestände weiter reduzieren (nicht zwangsläufig komplett) und für die zivile Nutzung freigeben schlägt das auf die Uranproduzenten durch.

Falls jemand in reines, physisches Uran investieren möchte, so wird der Besitz ab 530 Unzen kritisch, bei Lagerung im Safe bereits ab 196 Unzen. Ich rate daher eher davon ab. Ausnahmsweise lieber auf Papier setzen smilie_10

Hagen

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1171
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Hannoveraner » 26.08.2020, 20:30

@ Hagen

Danke, sehr Informativ.

@ Betonsammler
Krypto ist spannend, hab mich aber noch nie rangetraut

Spannend die Frage was ist das nächste „ Krypto“
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5951
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon lifesgood » 26.08.2020, 21:36

...
Zuletzt geändert von lifesgood am 23.10.2020, 01:07, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin dann mal weg ...


Zurück zu „In Silber / Gold investieren und anlegen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste