Aktuelle Zeit: 16.06.2021, 16:29

Silber.de Forum

Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Physisches Silber, Silberaktien, ETF-Fonds oder Derivate? Austausch von Strategien und Erfahrungen zum Thema.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

H.M. Murdoch
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 10.10.2019, 19:21

Re: Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Beitragvon H.M. Murdoch » 25.10.2019, 19:10

@ Siebenundvierzig 900 und @ be_we : Vielen Dank für eure persönlichen Einschätzungen.

Es tut immer gut als Neuling zu hören, dass man mit seinen Gedankengängen und Überlegungen nicht so alleine da steht bzw. falsch liegt.

Sehe mich derzeit noch mehr als "Horter" und finde das man die ÖS Münzen zu ganz attraktiven Preisen bekommt. Habe in den letzten Monaten immer mal wieder kleine Posten bis hin zu einzelnen Münzen erworben. Diese habe ich dann (da bin ich auch persönlich ganz Stolz drauf :oops: ) immer inkl. Versand zum aktuellen, jeweiligen Spot-Silberpreis gekauft. Diese Methode ist zwar recht aufwendig und man kommt nur langsam voran, dafür aber macht das Jagen schon irgendwie Spass smilie_11

Es hatte hier ja auch bereits mal ein User geschrieben, dass als schöner Nebeneffekt / Beifang immer ein kleinerer Bestandteil Kupfer so "gratis" dabei ist.

Da ich in Bayern wohne, wäre bei einem eventuellen Umtausch, der weg nach AT jetzt auch nicht so weit für mich.

Anzeigen
Silber.de Forum
Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 3011
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Beitragvon Aurifer » 25.10.2019, 19:29

rosab2000 hat geschrieben:Ansonsten macht es Sinn die Stückelung seinen finanziellen mitteln anzupassen smilie_24 wenn man mal 2000 Unzen Silber hat dann muss man wohl aus platz gründen mal an gold denken smilie_06


4 Masterboxen oder 60 Kg-Barren brauchen sooo viel Platz nun auch nicht. Das Verstauen vieler Slabs und Chinesen-Verpackungen dürfte einiges mehr an Platz brauchen. Man kann natürlich platzsparend ein paar 250 g Goldbarren kaufen.
Wenn jemand ein Problem mit dir hat, lass es ihm. Es ist seines!

rosab2000
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1670
Registriert: 08.11.2009, 17:20

Re: Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Beitragvon rosab2000 » 25.10.2019, 20:10

Aurifer hat geschrieben:
rosab2000 hat geschrieben:Ansonsten macht es Sinn die Stückelung seinen finanziellen mitteln anzupassen smilie_24 wenn man mal 2000 Unzen Silber hat dann muss man wohl aus platz gründen mal an gold denken smilie_06


4 Masterboxen oder 60 Kg-Barren brauchen sooo viel Platz nun auch nicht. Das Verstauen vieler Slabs und Chinesen-Verpackungen dürfte einiges mehr an Platz brauchen. Man kann natürlich platzsparend ein paar 250 g Goldbarren kaufen.



das kommt sehr auf die Münzen an smilie_01 Einige Münzen haben den Wert einer Masterbox smilie_07
LEIDER ist keine davon jedoch bei mir smilie_04
Aber das meinte ich.. Ein Millionär wird sich keine 5000 Unzen Silber hinlegen wenn er sich kg barren kaufen kann . Jeder nach seinen Möglichkeiten smilie_01

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1587
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 25.10.2019, 20:30

rosab2000 hat geschrieben: Ein Millionär wird sich keine 5000 Unzen Silber hinlegen wenn er sich kg barren kaufen kann . Jeder nach seinen Möglichkeiten smilie_01


Würde keine 1/2 Unze darauf setzen daß nicht auch erwas größere Kleininvestoren 5000-6000-8000 und auch 10000 einzelne Unzen halten.

Eine MB war nicht zu wenigen Gelegenheiten während der letzten 12-15 Jahre immer wieder eine günstigere Gelegenheit an Masse zu gelangen als es Barren leisten Konnten.

lifesgood

Re: Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Beitragvon lifesgood » 25.10.2019, 21:05

rosab2000 hat geschrieben:Aber das meinte ich.. Ein Millionär wird sich keine 5000 Unzen Silber hinlegen wenn er sich kg barren kaufen kann . Jeder nach seinen Möglichkeiten smilie_01


Ein Millionär ist nicht deshalb Millionär,weil er zu teuer kauft. Der kauft das, wo er am meisten Value for money bekommt. Also wenn Barren, dann Münzbarren, aber keine mit 19% MWSt. (galt ja bei Barren immer schon) bzw. nur dann, wenn er gewerblich kauft und die Vorsteuer absetzen kann.

Siebenundvierzig900 hat geschrieben:
Würde keine 1/2 Unze darauf setzen daß nicht auch erwas größere Kleininvestoren 5000-6000-8000 und auch 10000 einzelne Unzen halten.


Ich denke auch, dass hier einige in der Größenordnung unterwegs sind.

lifesgood

rosab2000
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1670
Registriert: 08.11.2009, 17:20

Re: Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Beitragvon rosab2000 » 25.10.2019, 21:17

Ich rede davon daß man sich statt 5000 unzen einen Goldbarren dann hin legt smilie_11 da hab ich mich wahrscheinlich nicht eindeutig ausgedrückt smilie_08

lifesgood

Re: Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Beitragvon lifesgood » 25.10.2019, 21:23

... ich hatte das auf kg-Barren Silber bezogen. Schon klar, in Gold ist aktuell der Gegenwert von 9 Masterboxen Silber kaum größer als eine Zigarettenschachtel.

Aber gerade wer mehr Metall hat, will ja auch streuen ;)

lifesgood
Dateianhänge
Gold-Zigarettensch.jpg

rosab2000
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1670
Registriert: 08.11.2009, 17:20

Re: Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Beitragvon rosab2000 » 25.10.2019, 21:34

smilie_01 streuen innerhalb der Metalle smilie_11 da bekommt die Streuung ja gleich mal ein anderes Bild smilie_12 Ich denke mir auch immer wenn ich von streuen höre in den immo,aktien,usw threads...ich streu doch schon in gold,silber,messing,kupfer smilie_11

Aber wie gesagt, jeder macht es anders... hoffen wir mal das wir nie an die Sachen ran müssen..denn dann haben wir wahrscheinlich ganz andere Probleme smilie_08

lifesgood

Re: Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Beitragvon lifesgood » 25.10.2019, 21:38

rosab2000 hat geschrieben:Aber wie gesagt, jeder macht es anders... hoffen wir mal das wir nie an die Sachen ran müssen..denn dann haben wir wahrscheinlich ganz andere Probleme smilie_08


Bei mir ist das ein Bestandteil der Altersvorsorge, da ist schon geplant, dass ich da ran gehe, auch ohne Krise oder sonstwas.

Ich sehe Streuung zur Risikominimierung durchaus als wichtig an:
- Streuung auf verschiedene Anlageklassen, wenn es finanziell möglich ist
- innerhalb einer Anlageklasse wie EM, Streuung auf verschiedene Metalle
- innerhalb eines Metalls Streuung auf verschiedene Stückelungen: bei Gold habe ich alles von 5 g - 1 kg, das meiste jedoch in 1 Oz - auch bei Silber besteht der Löwenanteil aus 1-Unzern, aber es gibt jede Größe zwischen 1/2 Oz bis 10 kg.
- Streuung bei der Lagerung

lifesgood

Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1198
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Beitragvon Silbermann 1984 » 26.10.2019, 13:07

lifesgood hat geschrieben:... ich hatte das auf kg-Barren Silber bezogen. Schon klar, in Gold ist aktuell der Gegenwert von 9 Masterboxen Silber kaum größer als eine Zigarettenschachtel.

Aber gerade wer mehr Metall hat, will ja auch streuen ;)

lifesgood


Die letzte Zigaretten,die Lifesgood geraucht hat smilie_11

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 486
Registriert: 09.01.2011, 18:47
Wohnort: mitten drin

Re: Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Beitragvon puffi » 26.10.2019, 13:25

Nee Nee das ist typisch für lg. Er visualisiert gerne:

Ein "normaler" wenig Raucher verqualmt im Leben 2kg Gold (rechts im Bild)
Gesundheitlich besser wäre es an den Goldbarren zu lutschen.
Für den Staat allerdings steuerlich ein Desaster
So hat jede Münze 2 Seiten (womit wir den Bezug zum Forum wieder hergestellt hätten)

lg smilie_01
DICIQUE BEATUS ANTE OBITUM NEMO SUPREMAQUE FUNERA DEBET

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 692
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Beitragvon Grandmaster » 26.10.2019, 14:12

puffi hat geschrieben:Ein "normaler" wenig Raucher verqualmt im Leben 2kg Gold (rechts im Bild)
Gesundheitlich besser wäre es an den Goldbarren zu lutschen.

Wenn man aber zu gierig ist, die Klappe dabei zu weit aufreißt und sich dann an den Goldbrocken verschluckt, ist das eher weniger gesundheitsförderlich. Nur so als Tipp an alle, die das hier lesen und gerade anfangen, an ihren Goldbarren zu lutschen.
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

Benutzeravatar
stargate
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 362
Registriert: 01.06.2009, 00:12

Re: Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Beitragvon stargate » 27.10.2019, 01:56

Siebenundvierzig900 hat geschrieben:Würde keine 1/2 Unze darauf setzen daß nicht auch erwas größere Kleininvestoren 5000-6000-8000 und auch 10000 einzelne Unzen halten.


Also jemanden der 5000-10000 Unzen besitzt was immerhin ca. 100-200k entspricht, würde ich nicht mehr als „Kleininvestor“ bezeichnen.. zumindest wenn man von Normalverdienern ausgeht.

Edit: Korrigiert..das Zitat stammte nicht von rosab2000 sondern von Siebenundvierzig900 mir sind die quote Tags verrutscht smilie_01
Zuletzt geändert von stargate am 27.10.2019, 11:42, insgesamt 4-mal geändert.

rosab2000
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1670
Registriert: 08.11.2009, 17:20

Re: Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Beitragvon rosab2000 » 27.10.2019, 09:51

Es tut zwar nichts zur Sache ,aber bitte richtig zittieren, das habe ich nie geschrieben smilie_07 smilie_24

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1587
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Welche Stückelung bei Goldbarren- und Münzen?

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 27.10.2019, 13:40

stargate hat geschrieben:
Siebenundvierzig900 hat geschrieben:Würde keine 1/2 Unze darauf setzen daß nicht auch erwas größere Kleininvestoren 5000-6000-8000 und auch 10000 einzelne Unzen halten.


Also jemanden der 5000-10000 Unzen besitzt was immerhin ca. 100-200k entspricht, würde ich nicht mehr als „Kleininvestor“ bezeichnen.. zumindest wenn man von Normalverdienern ausgeht.

Edit: Korrigiert..das Zitat stammte nicht von rosab2000 sondern von Siebenundvierzig900 mir sind die quote Tags verrutscht smilie_01


Im Maßstab der Big Player -und die dominieren eben den Markt- bist Du mit 10k Oz und selbst mit einer metrischen Tonne Ag ein Kleininvestor.


Zurück zu „In Silber / Gold investieren und anlegen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste