Aktuelle Zeit: 21.02.2024, 22:37

Silber.de Forum

Der Hort

Physisches Silber, Silberaktien, ETF-Fonds oder Derivate? Austausch von Strategien und Erfahrungen zum Thema.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, Mahoni

TimoStyleZ
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 473
Registriert: 21.09.2009, 22:17
Wohnort: im Norden

Re: Der Hort

Beitragvon TimoStyleZ » 03.01.2023, 23:01

Hallo .tob!

Die Preise sind in etwa vergleichbar mit den RM, teilweise bei den älteren Stücken auch mit den KR, tendenziell aber nicht ganz so hoch und mit weniger Ausreißern nach oben.

Schau mal hier z.B.: https://de.ucoin.net/coin/switzerland-1 ... /?tid=8168

Ich finde sie einen schönen Beifang, man sollte nur auf die Legierungen achten (neue Stücke aus CuNi).

Beste Grüße

Anzeigen
Silber.de Forum
.tob.
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 337
Registriert: 14.04.2020, 11:15

Re: Der Hort

Beitragvon .tob. » 04.01.2023, 00:40

Danke @ TimoStyleZ für Deine Antwort und den Link. Beides hilft mir weiter. Dann lag ich bislang nicht so verkehrt.

Bis 1967 sind die Münzen aus Silber, ab 1968 aus CuNi, ausser die 5er von 1969.

Werde diese Tage einen größeren Posten angeboten bekommen.

Wundere mich, warum hier nie Franken im Verkaufsfaden angeboten werden. Hat die niemand oder gibt die niemand her?!?

silber9999
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 26.12.2019, 01:43

Re: Der Hort

Beitragvon silber9999 » 04.01.2023, 02:15

Hallo
5 Franken ab 31 kauft man günstiger in der Schweiz als im Ausland. Trifft eigentlich auf alle CH-Münzen zu. 5 Franken ausser 52 für 9,5 EUR, 52 ca 25 EUR. Kleinere Nennwerte haben selbst in CH keinen liquiden Markt, die Internetpreise (ucoin, numista...) haben keine Aussagekraft, die Preise auf Internetbörsen schwanken stark. Grobe Orientierung ca 25 pro Feinunze.
Gutes Neues nachträglich.

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 787
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Der Hort

Beitragvon Grandmaster » 04.01.2023, 11:52

PM zahlt für schweizer Junk aktuell noch nicht mal den Silberpreis im Ankauf, nämlich gerade mal 0,67€/g. Somit sogar weit weniger als 5/10 DM Junk, wofür zumindest Silberpreis (0,74€/g) im Ankauf bezahlt wird. Und die Ankaufspreise für Junk sind bei PM idR nicht schlecht. Muss aber jeder für sich selber entscheiden, was er macht. Kommt darauf an, aus welcher Intention man das Zeug kaufen will.
Aus meiner Praxis kann ich nur sagen, dass ich aktuell Silberjunk anbiete und die Resonanz noch nicht mal für etwas über Silberpreis (0,75€/g) bei null liegt. Der Markt für Junk ist entweder massiv gesättigt oder der Silberpreis ist aktuell ~23€/oz so hoch, dass noch nicht mal zum Silberpreis gekauft wird.
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

WhiteWarrior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 357
Registriert: 15.02.2020, 15:38

Re: Der Hort

Beitragvon WhiteWarrior » 04.01.2023, 13:21

Das Schweizer Junksilber ( 0,5, 1,2 und 5 Franken) hat nur eine Feinheit von 835.

Das deutsche Kaiserreich (0,5, 1,2,3 und 5 Reichsmark) hat eine Feinheit von 900.

Die Investoren gehen eher in 925 Junksilber BRD wie 10 DM (1998 - 2001) und 10 Euro (2002 - 2010).

Auch sind Schweizer Junksilber und Kaiserreich Junksilber häufig durch das hohe Alter und den jahrzehntelangen Umlauf derart abgegriffen, dass du einen spürbaren "Silberverlust" hast.
Und beim Verkauf wird häufig nachgewogen.

Sehr gute Stücke von 5 Schweizer Franken in 835 Silber kannst du aber bei jedem Händler gut loswerden. Manche Schweizer horten auch nur die 5 Franken als Anleger/Sammler und sonst statt Junk die Wiener Philharmoniker in Silber.
Ein Volk das keine Waffen tragen möchte, wird Ketten tragen.

Rudiratlos
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 256
Registriert: 06.11.2010, 17:38

Re: Der Hort

Beitragvon Rudiratlos » 04.01.2023, 15:08

Die kleinen Schweizer (1/2 bis 2 Franken) hab ich vor Jahren gerne zum Spot oder knapp drunter mit eingesammelt und auf den LMU‐Haufen (der vor allem aus Ösi‐Kronen bestand, Franken waren es nur ein paar Hand voll) geworfen. Die 5er waren schon bisserl teurer und kaum zum Spot zu haben...
Im Rahmen einer Hortbereinigung musste das Zeug dann gehen. Bin es gut und schnell losgeworden...


Allerdings streubt sich in mir noch immer etwas, für Junk über Spot zu zahlen. Darum kauf ich zur Zeit auch kaum Junk...

.tob.
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 337
Registriert: 14.04.2020, 11:15

Re: Der Hort

Beitragvon .tob. » 04.01.2023, 21:46

Danke für Eure Beiträge und Berichte. Hilft mir schon mal weiter.

@ silver9999
In die Schweiz würde ich jetzt nicht extra fahren wollen. Deine genannten Preise decken sich mit denen, die ich vor Kurzem gezahlt habe. Dass die 1952 rarer sind, war mir nicht bekannt.

@ Grandmaster
Wer ist PM? Oder meinst Du MP Edelmetalle? Vermutlich gelten die Franken dort als Exoten, weshalb der Spread größer ist als beim DM-Junk. In der Schweiz könnte es genau anders herum sein.
DM-Junk wird aktuell mit schmalem Aufgeld von Händlern angeboten, da ist es für private Verkäufer schwierig, über Spot zu verkaufen.

@ WhiteWarrior
Vermutlich wäre es wirklich vernünftiger das deutsche Gedenk-Sterlingsilber zu horten.
Da bin ich wohl doch kein rein rationaler Investor. Die Franken üben einen anderen Reiz auf mich aus. Mich beeindruckt beispielsweise, dass die 2 Franken fast 100 Jahre in unveränderter Form gesetzliches Zahlungsmittel waren. Ein schönes Bild für den Werterhalt, der ja auch Grund für die Anlage ist.
Die Münzen, die ich über meinen Kontakt bekomme, sind ueberwiegend aus den 60ern und daher fast unzirkuliert.

@ Rudiratlos
Gut, dass Du die Münzen gut und schnell wieder losgeworden bist. Das lässt hoffen. Aber bevor ich meine Franken verkaufe, würde ich meine Unzen abstoßen.
Für mich sind die Franken nicht nur Junk. Aber das ist natürlich Ansichtssache.

WhiteWarrior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 357
Registriert: 15.02.2020, 15:38

Re: Der Hort

Beitragvon WhiteWarrior » 17.04.2023, 17:47

Ich hatte am Wochenende ein längeres Gespräch mit 2 Frauen die beide auf verschiedenen Banken in kleinen Ortschaften arbeiten (Raiffeisenbank / Volksbank).

Beide haben mir berichtet, dass Leute aus Großstädten die "Landbanken" abgrasen und die 20 Euro BRD Silbermünzen 925 zum Nennwert von 20 Euro rollenweise kaufen. Ich weiss, dass man in Stuttgart bei der Bundesbank von diesen Münzen nur eine am Tag kaufen kann.

Die Käufer sagen, Sie wollen Münzen auf denen Silber 925 eingestempelt ist für den Krisenfall. Und nach unten ist man gegen stark fallende Silberpreise mit 20 Euro nominal abgesichert. Wobei ich finde 20 Euro für 16,65 Gramm Feinsilber ist kein Schnapper.

Meine Frau hat sich heute bei einer der Damen in der Filiale 2 Rollen "Grimms Märchen Hans im Glück" geholt. Es waren die letzten.

Unter den 20 Euro nominal sind diese Münzen sei 2016 mit Silber 925 gestempelt. Die Münze "Hans im Glück" macht wirklich was her muss ich sagen.

Für mich ein Zeichen, dass unser Volk keineswegs nur aus Schlafschafen besteht.
Ein Volk das keine Waffen tragen möchte, wird Ketten tragen.

Panik95
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 712
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Der Hort

Beitragvon Panik95 » 18.04.2023, 23:40

Schon 1998 haben Sammler und Horter die Geldinstitute abgefahren um die 10 DM Münzen einzusammeln.
Das war damals schon ein Schuß in den Ofen.

foxele
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1351
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Der Hort

Beitragvon foxele » 19.04.2023, 05:14

Naja,
Wenn man nicht viel Ahnung hat, muss man es nicht automatisch allen anderen unterstellen. smilie_07

Panik95
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 712
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Der Hort

Beitragvon Panik95 » 19.04.2023, 12:09

foxele » 19.04.2023, 05:14 hat geschrieben:Naja,
Wenn man nicht viel Ahnung hat, muss man es nicht automatisch allen anderen unterstellen. smilie_07

Wer 1998 die 10 DM Münzen eingesammelt hat bekommt heute vom Händler 9,50 bis 10€.
Das ist eine Rendite von ca. 3,90% pro Jahr.
Bei den 10€ Münzen 2002 bis 2010 liegt die Rendite bei ca. 1,25% pro Jahr.
Wenn ich Angst um meine Ersparnisse habe ist Gold die bessere Anlage.
Ob ich viel oder wenig Ahnung habe kann und will ich nicht selbst beurteilen,ich unterstelle es auch keinem anderen.
Ich habe nur eine eigene Meinung,unabhängig von Medien und Lobbyisten.

foxele
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1351
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Der Hort

Beitragvon foxele » 19.04.2023, 12:23

Bei 3,9% per Anno macht man grundlegend etwas falsch.
Und wenn jemand Grundlegend etwas falsch macht, kann man die Kompetenzen ruhig in Frage stellen. smilie_07

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6446
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Der Hort

Beitragvon haehnchen03 » 20.04.2023, 06:55

Nun bei 3,9% pro Jahr macht man nicht grundlegend was falsch.
Wobei die 10DM und 10€ Münzen nicht unbedingt meine bevorzugten Anlagen sind.
"Lerne fleißig das Einmaleins, so wird dir alle Rechnung gemein" Adam Ries

087paula7
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 309
Registriert: 30.10.2011, 21:33
Wohnort: silberberg

Re: Der Hort

Beitragvon 087paula7 » 20.04.2023, 07:19

Vor 10-15 Jahren hat man noch 1 un 2 Kronen Östereich/Ungarn zum Spot bekommen. Teilweise drunter.
Genau so 5 RM Hindenburg und für bissla mehr 2 RM Hindenburg, 1/2 und 1 Mark Kaisereich.
Die Zeiten scheinen vorbei wenn man da jetzt mal die Preise anschaut fals überhaupt mal welche angeboten werden..
Vorallem die 1 und 2er Östereich Ungarn sind für mich unerklärlich durch die Decke gegangen.
Das Angebot ist halt begrenzt und es kommen keine neuen nach.

Und genau so wird es auch den 5DM, 10DM und 10 Euros ergehen. Zumindest meine Meinung.
Wer Zeit hat, wer noch zum Spot kaufen will und dazu noch eine Absicherung in Währung, ist denke ich in Gedenkern nicht schlecht bedient.
erfolgreich gehandelt mit Telefonmann,shrek, Silberraffzahn,pandapaule,FrankKN,Goldright,Benutzername: *,John Ruskin

Panik95
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 712
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Der Hort

Beitragvon Panik95 » 20.04.2023, 12:26

foxele » 19.04.2023, 12:23 hat geschrieben:Bei 3,9% per Anno macht man grundlegend etwas falsch.
Und wenn jemand Grundlegend etwas falsch macht, kann man die Kompetenzen ruhig in Frage stellen. smilie_07

Habe ich nicht behauptet.
Bei einer Laufzeit von 25 Jahren( 1998 bis 2023) wäre mir eine Rendite von 3,9% zu wenig.
Aber der Deutsche- Michel ist in seiner Vollkaskomentalität mit 3,9% zufrieden.
Sicherheit geht vor, der Währungscrash kann kommen,vielleicht morgen,vielleicht in 20 Jahren.
Evtl. steht morgen der Russe vor der Tür oder der Chinese sitzt in der Speisekammer.
Beenden wir das ganze,horte weiter die Gedenkmünzen,ich habe andere Ideen weit weg vom physischen Silber.


Zurück zu „In Silber / Gold investieren und anlegen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste