Aktuelle Zeit: 15.12.2017, 01:49

Silber.de Forum

Wann verkaufen? Wann aus Silber und Gold aussteigen?

Physisches Silber, Silberaktien, ETF-Fonds oder Derivate? Austausch von Strategien und Erfahrungen zum Thema.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 3304
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Beitragvon lifesgood » 08.06.2015, 15:51

pandafan hat geschrieben:
lifesgood hat geschrieben:... und was soll und dieses Posting sagen Pandafan? Ich habs jetzt zweimal gelesen und komm nicht drauf ... smilie_08

lifesgood


Es bezog sich auf die Aussage, mittels Edelmetallen wolle man keine Rendite erzielen.


Nun beim wollen geht es ja erstmal um die Intention, mit der man Edelmetalle kauft.

Letztendlich sehe ich das auch so, dass ich mit Edelmetallen unabhängig Währungen Kaufkraft oder Arbeitsleistung "konservieren" möchte. Eine Rendite (egal ob nun positiv oder negativ) wird es dabei immer geben, weil man beim Verkauf nie die exakt gleiche Kaufkraft bekommt, die man beim Kauf dafür ausgegeben hat.

Aber die Grundintention ist eben nicht die Rendite sondern das Konservieren. Dabei schließt es sich auch nicht aus, dass man bei Übertreibungen die (nicht angestrebten) Gewinne realisiert um sie später wieder zu reinvestieren.

Aber eine Rendite-Intention wäre doch nur dann gegeben, wenn man nur deshalb in EM geht, weil man glaubt, dass der Wert kurzfristig (stark) steigt.

Oder sind das alles nur Haarspaltereien? smilie_08 :roll:

lifesgood

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3528
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Beitragvon Finerus » 08.06.2015, 18:23

Haarspaltereien? Aber die sind doch unsere Spezialität... smilie_02

Möglicherweise sind sich viele EM-Anleger über ihre Motive zum Kaufzeitpunkt gar nicht so klar, handeln mitunter einfach aus einem spontanen Anlass. Da spielt doch bei vielen die Verunsicherung mit der Euro- und Finanzkrise eine wichtige Rolle. Natürlich auch die Einflüsterungen selbsternannter Gurus und Experten.

Im Nachhinein betrachtet ist die Versuchung groß, auch eine ganz andere Motivation anzuführen als noch beim EM-Kauf selbst. Da wird dann aus dem zufälligen Einstieg um die Jahrtausendwende eine unfehlbare Anlageentscheidung mit rational analysierter Renditeprognose. Umgekehrt werden die teuren Einkäufe im Jahr 2011 zum unbedeutenden Ausreisser im langjährigen Mittel erklärt, die es eigentlich auszublenden gilt, da man sich ja als langfristig orientierten Anleger versteht, der unbeirrt Jahr für Jahr dazukauft.

Erklärungen für EM-Käufe finden sich immer, auch mehrere gleichzeitig: Nüchternes Renditestreben, Diversifikation gemäß Portfoliotheorie, generelles Misstrauen gegenüber anderen Anlagen, hemmungslose Sammelleidenschaft, etc. etc.
Deshalb vermute ich, daß die EM-Anlegergeschichten zumeist multikausal sind. Die passenden Gründe wird man sich in der Zukunft zusammenreimen. Umso wichtiger vielleicht - so wie lifesgood empfiehlt - bei Übertreibungen auch mal Gewinne zu realisieren.

Benutzeravatar
00.43peter
Silber-Guru
Beiträge: 4462
Registriert: 21.06.2011, 16:33
Wohnort: Weiz

Beitragvon 00.43peter » 08.06.2015, 19:32

Ja,ja diese dumme dumme Sammelleidenschaft smilie_04 smilie_29 ,ganz schwer Last.
,,Naninaa goo hazho ogo a daa ahoninidzingo ninina''

xailu14
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 22.11.2013, 20:40
Wohnort: Bodensee

Werterhalt

Beitragvon xailu14 » 08.06.2015, 20:20

Vielen Dank lifesgood smilie_01

EM in physischer Form ist für mich gespeicherte Arbeitskraft und dient der Konservierung meiner "Werte" = Werterhalt.

Gold und Silber ist die einzige Währung die seit 5000 Jahren funktioniert und in jedem Land der Welt in die gängige Fiatwährung umgewandelt werden kann.

Nach der eigenen bezahlten und bewohnten Immobilie eine alternativlose Anlageform!

morgenland
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: 06.07.2014, 21:02
Wohnort: Sauerland

Beitragvon morgenland » 12.06.2015, 20:57

...am besten gar nicht aussteigen...!!
schaut Euch diesen video an....!!.... echt der hammer....!!!!

visuelle darstellung der us-verschuldung in 100$ Noten...
besser kann man diese perversion in dieser heute ach so visuellen zeit gar nicht rueberbringen...!!!

https://www.youtube.com/watch?feature=p ... TBODoBaCns

('smilie_18')('smilie_18')
('smilie_24')

Benutzeravatar
00.43peter
Silber-Guru
Beiträge: 4462
Registriert: 21.06.2011, 16:33
Wohnort: Weiz

Beitragvon 00.43peter » 12.06.2015, 21:10

@morgenland
Genau smilie_01

Gestern lief ja auf N24,die Doku ,,Macht des Goldes''war mehr als informativ,vor allem das die Zentralbanken ihr Gold verpachten und keiner so genau weis,wo es ist.
,,Naninaa goo hazho ogo a daa ahoninidzingo ninina''

morgenland
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: 06.07.2014, 21:02
Wohnort: Sauerland

Beitragvon morgenland » 12.06.2015, 21:52

ich sitz hier grad im morgenland,hier gibts nur bollywood und weit und breit kein n24, aber ich habs nem bekannten mitgeteilt...ich guck mal ob die das in der mediathek haben...,

der freiheitsstatue scheint das auch nicht geheuer zu sein so wie die guckt...('smilie_24')

thesilversurfer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 227
Registriert: 15.10.2015, 17:36

Re: Wann verkaufen? Wann aus Silber und Gold aussteigen?

Beitragvon thesilversurfer » 18.10.2015, 13:59

....wenn der Preis so hoch ist, daß Du nach einem Ebay-Verkauf Angst hast, daß sie Deine Adresse haben und wissen, daß da noch mehr EM sein könnte.

thesilversurfer

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 442
Registriert: 09.01.2011, 18:47
Wohnort: mitten drin

Re: Wann verkaufen? Wann aus Silber und Gold aussteigen?

Beitragvon puffi » 18.10.2015, 19:36

Nicht nur bei einem Ebay-Verkauf. Auch hier im Forum werden Adressen wahrlos preisgegeben.


Nicht nur diese: es gibt User, die an jedem ihrer Posts die Nicks nennen, mit denen sie gehandelt haben und meinen man könnte die echten Namen nicht heraus finden.

Nee nee smilie_08
DICIQUE BEATUS ANTE OBITUM NEMO SUPREMAQUE FUNERA DEBET

Benutzeravatar
durchdenwind
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1384
Registriert: 16.12.2011, 12:38
Wohnort: Rosenheim

Re: Wann verkaufen? Wann aus Silber und Gold aussteigen?

Beitragvon durchdenwind » 18.10.2015, 20:32

Habt ihr eure Hütten etwa immer noch nicht zur Festung ausgebaut? :shock:

Benutzeravatar
Silvermonkey
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: 28.11.2012, 20:38
Wohnort: Im Grünen

Re: Wann verkaufen? Wann aus Silber und Gold aussteigen?

Beitragvon Silvermonkey » 18.10.2015, 20:38

Echt! So Leute gibt es deren Versandadresse auch Lageradresse ist :shock: smilie_20
Ich hab mir nur meine Nachtbaren angeschaut... das hat gereicht!
Wertvollste gegenstände in meiner Wohnung :

80er Sony Tv, 2 Jahre alt (Mein alter Rohrenfernseher (20 J durchgehalten) hatte leider den Geist aufgegeben)
Laptop mind. 5 Jahre alt (Weiß nich muss ich um den noch angst haben?)
Kiste halbe Liter Pils alle 2 Wochen neu.( Deswegen schließ ich meine Wohnung auch ab... wär ganz übel wenn ich Feieabend hätte und die wär weg! smilie_18 Da würde ich echt stink sauer werden!)

Den Rest in der Wohnung würden sie nichtmal mehr beim Roten Kreuz nehmen.
In der Ruhe liegt die Kraft
Der frühe Vogel kann mich mal

Bewertungen:
Im Mitgliederbewertungsfaden zu finden :wink:

http://forum.silber.de/viewtopic.php?f=28&t=17098

Benutzeravatar
knuffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: 22.05.2011, 20:47
Wohnort: Deutschland

Re: Wann verkaufen? Wann aus Silber und Gold aussteigen?

Beitragvon knuffi » 19.10.2015, 00:14

Thema nicht mehr zur Diskussion
Zuletzt geändert von knuffi am 20.05.2016, 04:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 3304
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Wann verkaufen? Wann aus Silber und Gold aussteigen?

Beitragvon lifesgood » 19.10.2015, 02:01

knuffi hat geschrieben:Die Frage ist doch wohl eigentlich, mal angenommen Silber hat den Wert X, was man mit den komischen, eigentlich schon total wertlosen Euros, die man dann für das wertvolle Ag (oder auch Au)bekommt, anfangen soll ? Wohl doch nur wieder in denselben Rohstoff investieren, wenn man das Geld nicht unbedingt braucht.


Man sollte Geld und damit auch Edelmetalle nicht als Selbstzweck sehen. Denn wenn man mal in der Grube liegt hat man auch nichts mehr davon.

Zudem sollte man auch immer sehen, welche Sachwerte momentan teuer sind und welche günstig. Steht Silber hoch, kann man auch (einen Teil) verkaufen und in dann günstige andere Sachwerte gehen. Man sollte daher den Wert der Edelmetalle nicht nur in Währungen sehen, sondern auch in Relationen. Z.B. wieviel Unzen Gold oder Silber kostet der DAX, wieviel ein qm Grund, Wald oder Wohnfläche.

Ich hatte 2011 das Glück, dass ich gerade als Silber am Top war, trennungsbedingt eine Eigentumswohnung kaufen wollte. Das hatte gerade noch gepaßt. Silber war hoch und die Wohnung im Vergleich zu heute noch relativ günstig. Heute (Silber ist um knapp 60% unter den Kursen von damals, Wohnungen sind drastisch gestiegen) müßte ich für eine vergleichbare Wohnung wohl die 3 - 4 fache Menge Silber verkaufen.

Und dann ist das natürlich auch eine Frage der ganz persönlichen Lebensplanung.

Im Prinzip sehe ich meine Edelmetalle wie ein Sparbuch. Was übrig ist, zahlt man ein.

In wenigen Jahren soll mir dieses Sparbuch dann ermöglichen, rund 10 Jahre vor dem eigentlichen Renteneintritt eine selbstfinanzierte Altersteilzeit (Arbeitszeit auf die Hälfte reduzieren) ohne den Lebensstandard einschränken zu müssen, anzutreten.

Was die neue Weltordnung angeht, so teile ich Deine Meinung, dass hier Bestrebungen massiv nach vorne gebracht werden. Aber dieser Prozess ist auch schon lange im Gange und wird noch viele, viele Jahre laufen, auch wenn er immer offensichtlicher wird.

Aber da man ja nicht weiss, ob es nicht doch früher kommt, eben die Edelmetalle als Sparbuch, damit man dann nicht irgendwann dumm aus der Wäsche schaut.

lifesgood

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5494
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Wann verkaufen? Wann aus Silber und Gold aussteigen?

Beitragvon Bumerang » 19.10.2015, 09:43

lifesgood hat geschrieben:
Zudem sollte man auch immer sehen, welche Sachwerte momentan teuer sind und welche günstig. Steht Silber hoch, kann man auch (einen Teil) verkaufen und in dann günstige andere Sachwerte gehen. Man sollte daher den Wert der Edelmetalle nicht nur in Währungen sehen, sondern auch in Relationen. Z.B. wieviel Unzen Gold oder Silber kostet der DAX, wieviel ein qm Grund, Wald oder Wohnfläche.

Im Prinzip sehe ich meine Edelmetalle wie ein Sparbuch. Was übrig ist, zahlt man ein.



Das kann man so unterschreiben. Ich sehe nur ein Detail etwas anders bzw. möchte ich es deutlicher Formulieren, weil auch meine Position hierunter verstanden werden kann.

Man kann EM gerade nicht in Währung allein bewerten. Denn sie ist kein Maßstab.
10.000 €/OZ Gold bei einer Miete von 5.000 €/Monat in einer Großstadt wäre eine reale Kaufkraftsteigerung verglichen mit heute (1000€/Monat Miete/OZ) von nur 100% und nicht 1.000% wenn man nur die Währung als Vergleich nimmt.


Deshalb kann der Wert (Kaufkraft) des Goldes nur durch den Vergleich mit anderen Sachwerten ermittelt werden, wie schon von lifesgood beschrieben. Die Währung wäre dabei nur Umrechnungseinheit ( smilie_07 ) in dem Zeitpunkt X in der Zukunft, zwischen der gleichen Unze Gold von heute und der gleichen Wohnung von heute, aber in einem Währungspreis von morgen.

In diesem Szenario würde Gold um 100% aufwerten, die Währung um 80% abwerten.

Was nicht explizit erwähnt wurde ist, dass man eben nicht in Währung umtauschen sollte sondern in eben andere Sachwerte. Ob das ein gutes Geschäft wird, weiß man nicht im Voraus. Aber allein in Währung umtauschen gejt langfristig immer schief. Kurzfristig würde man spekulieren.
Gruß

Bumerang
________________________________________

"Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind."
Sigmund Freud

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2253
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Wann verkaufen? Wann aus Silber und Gold aussteigen?

Beitragvon Sapnovela » 19.10.2015, 10:22

knuffi hat geschrieben:... was man mit den komischen, eigentlich schon total wertlosen Euros, die man dann für das wertvolle Ag (oder auch Au)bekommt, anfangen soll ?


Also bisher funktionieren die großen FIAT-Wähungen wie Euro und Dollar noch ganz gut und sind keinesfalls wertlos. Die Wertlosigkeit als Prämisse führt nur zu falschen Schlußfolgerungen. Silber hat gegenüber dem Euro in den letzten Jahren hart abgewertet

knuffi hat geschrieben:Schade das wir, die sicherlich auf dem richtigen Weg des Gedankens der Werterhaltung sind....


Silber ist ein Industriemetall und fällt daher wie alle anderen Rohstoffe im Zuge der nachlassenden Konjunktur - dazu kommt der Rückgang nach der Spekulationsblase 2011. Bei einem Währungscrash hat Silber eine gute Chance auf weiteres Abstürzen, genau wie die anderen Industriemetalle. Dann hat es sich erledigt mit Werterhaltung. Silber ist in meinen Augen ehr mit einem Optionsschein, als mit einer sicheren Basisanlage zu vergleichen.
Dateianhänge
Silber 2011-15.JPG


Zurück zu „In Silber / Gold investieren und anlegen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste