Aktuelle Zeit: 05.12.2020, 12:06

Silber.de Forum

Wann verkaufen? Wann aus Silber und Gold aussteigen?

Physisches Silber, Silberaktien, ETF-Fonds oder Derivate? Austausch von Strategien und Erfahrungen zum Thema.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5581
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Beitragvon Bumerang » 11.03.2015, 15:05

barny68 hat geschrieben:Was aber macht jemand wie ich mit Mitte 40?
Ich spinne mal rum und erträume mir ein Sibervermögen von 50-100'€
Wenn ich Ende des Jahres Verkaufe weil der Kurs auf 25€ ist. Was mache ich mit dem Geld.
Daher ist nicht nur der aktuelle Verkaufskurs Interessant, sondern auch die weitere Verwendung


Gegenfrage. Warum verkaufen?

Ich hatte ja bereits geschrieben. Wer EM verkauft um umzuschichten, spekuliert. Deine Frage, "wohin mit dem Geld", macht das Problem doch deutlich, oder?

Wie gesagt, aus meiner Sicht die eigene Immo, sonst wird es schwierig.

Wald, Acker, da kenne ich mich nicht aus. Richtig liquide sind sie nicht. Langfristig sicher eine Option. Aber m.E. deutlich riskanter als eine Wohnimmo. Nicht vergessen, im EU Vergleich sind sie sehr teuer, und mehr Kartoffeln oder Holz wachsen hier auch nicht!!
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Anzeigen
Silber.de Forum
lifesgood

Beitragvon lifesgood » 11.03.2015, 15:28

Nun wir wissen ja alle, dass Edelmetalle wie auch alle anderen Assets von den Big Boys genutzt werden, um Geld zu verdienen. Das bedingt eben starke Schwankungen.

Nur hat man nichts davon, wenn man nicht zumindest mit Teilbeständen agiert.

Ein User hier hat mal den Begriff vom Standbein und Spielbein geprägt, das trifft es sehr gut.

Mein Standbein ist das, was ich an Edelmetallbestand haben wollte, das Spielbein ist das, was ich bei günstigen Preisen zusätzlich gekauft hatte. Da spricht auch nichts dagegen, es bei hohen Preisen auch mal wieder abzugeben. Wenn man sich schon ständig mit einer Sache beschäftigt, wäre man doch ungeschickt, nicht an den bekannten Schwankungen profitieren zu wollen.

Mit unseren 2008 und 2010 angeschafften Forstflächen erwirtschaften wir nach Abzug aller Kosten (Lohnarbeit für Fällen und Rücken, erforderliche Wegebaumaßnahmen usw.) 3 - 4 % Rendite jährlich, wenn wir mit der Einschlagmenge unter dem Zuwachs bleiben. Der Bestand wird also nicht geschmälert. Der Wert hat sich seit dem Kauf locker verdoppelt und im Gegensatz zur Immo sind keine Renovierungen notwendig.

Das Ganze ist deutlich angenehmer als die Vermieterei, man muss nur damit umgehen können, dass man in einem gewissen Maße der Natur ausgeliefert ist. Wobei es bei größeren Naturereignissen meist steuerliche Erleichterungen gibt.

Der Holzpreis befindet sich auf einem Niveau, wo er auch 1989 schon mal war. Also da ist mittel- bis langfristig durchaus Luft drin. Und man kann im Gegensatz zur Immo seine Einnahmen nach Bedarf generieren, weil man ja selbst bestimmt ob und wieviel geschlagen wird.

Hinzu kommt der gesundheitliche Aspekt. Man schaut ja doch nach dem Rechten (Käferbefall usw.) und bewegt sich dabei in der frischen Luft ;)

lifesgood

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5581
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Beitragvon Bumerang » 11.03.2015, 16:25

lifesgood hat geschrieben:Mit unseren 2008 und 2010 angeschafften Forstflächen erwirtschaften wir nach Abzug aller Kosten (Lohnarbeit für Fällen und Rücken, erforderliche Wegebaumaßnahmen usw.) 3 - 4 % Rendite jährlich, wenn wir mit der Einschlagmenge unter dem Zuwachs bleiben. Der Bestand wird also nicht geschmälert. Der Wert hat sich seit dem Kauf locker verdoppelt und im Gegensatz zur Immo sind keine Renovierungen notwendig.

lifesgood


Dass hierzulande Wald um bis zu 10 Mal teuer ist als in Bulgarien oder Rumänien ist Dir klar, oder?
Das muss nicht heißen, dass hier die Preise fallen. Sie könnten im Osten steigen. Aber wer weiß das schon.

Hätte ich mit dem Wald eine Verdoppelung erreicht, würde ich in EM umschichten. Aber das ist Geschmackssache.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

lifesgood

Beitragvon lifesgood » 11.03.2015, 16:52

Hättest Du Dein Haus in Rumänien oder Bulgarien nicht auch wesentlich billiger bekommen? :D

Wir kümmern uns gerne selbst um die Dinge, die uns gehören ... daher ist auch eine gewisse räumliche Nähe erforderlich. Selbst in den neuen Bundesländern wäre Forstbesitz damals noch viel billiger gewesen (hat aber mittlwerweile auch deutlich angezogen). Aber wenn man nicht selbst vor Ort sein kann, bringt das nichts.

Mein Edelmetallanteil am Gesamtvermögen beträgt ein Mehrfaches der gängigen Empfehlungen. Wieso sollte man da noch was in Edelmetalle umschichten?

Wenn Du natürlich Deine 240 Unzen noch vollmachen mußt, sieht das anders aus smilie_10

lifesgood

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5581
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Beitragvon Bumerang » 11.03.2015, 17:17

lifesgood hat geschrieben:Hättest Du Dein Haus in Rumänien oder Bulgarien nicht auch wesentlich billiger bekommen? :D


Absolut. Nur gilt für Holz nun mal Lage, Lage Lage eben NICHT, sondern nur der Brennwert bzw der Weg zum nächsten Holzverarbeiter.

lifesgood hat geschrieben:Mein Edelmetallanteil am Gesamtvermögen beträgt ein Mehrfaches der gängigen Empfehlungen. Wieso sollte man da noch was in Edelmetalle umschichten?

Wenn Du natürlich Deine 240 Unzen noch vollmachen mußt, sieht das anders aus smilie_10

lifesgood


Wieso sollte man nicht umschichten, wenn man davon ausgeht, dass EM günstig und Wald relativ gesehen teuer ist? Da spielt doch das Verhältnis keine Rolle, oder nicht?

Ja, von den 240 OZ bin ich weit entfernt, habe aber auch noch bissele Zeit smilie_16 Außerdem werde ich mietfrei wohnen. Das ist dann bestimmt auch 'ne OZ/Monat wert.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

lifesgood

Beitragvon lifesgood » 11.03.2015, 17:37

Ob bei Wald in Rumänien oder Bulgarien ein Ertrag rauskommt? Für die Leute vor Ort wohl schon, für den Eigentümer eher weniger ... ;)

... ich sehe Wald noch nicht als (zu) teuer an, wenn man mit einschlägigen Maklern spricht, haben die zig vorgemerkte Interessenten, aber nichts anzubieten. Und Edelmetalle (insbesondere Gold) sehe ich nicht als billig an. Das liegt wohl auch daran, dass ich einen Großteil meiner Bestände in den ersten Jahren dieses Jahrtausends erworben habe. Da lag der Preis unter einem Drittel der heutigen Goldpreise ;)

lifesgood

Benutzeravatar
Maple Leaf
Silber-Guru
Beiträge: 4214
Registriert: 09.02.2011, 10:32

Beitragvon Maple Leaf » 11.03.2015, 20:06

Physisches Gold ist nicht zum Spekulieren geeignet? Ich frage mich immer wieder, wo diese "Weisheiten" herkommen. Nur mal ein ganz kleiner Denkanstoß hierzu:

EM-Zirkel verkauft im 6-stelligen Bereich und macht einen Reingewinn im 6-stelligen Bereich. Alles legal und ohne einen Pfennig Steuern zu bezahlen.

Klar kann man dann ganz schlaue Kommentare loslassen und sagen: Nach meiner Rechnung sind das nur 13 % Gewinn ... smilie_20 Klar, die macht man natürlich an jeder Ecke ... smilie_20 Außerdem ist die Rechnung falsch, aber das ist ja egal ...

Auch das Problem, in was man den Gewinn dann investieren soll, ist leider für uns in keinster Weise nach zu vollziehen, denn man wartet bis der Kurs fällt und kauft dann mehr EM ein. Was ist daran so schwer zu verstehen?
Liebe Grüße vom Ahornblatt

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2657
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Beitragvon foxl60 » 11.03.2015, 20:11

Maple Leaf hat geschrieben:....für uns ......


smilie_08 ?

Benutzeravatar
Maple Leaf
Silber-Guru
Beiträge: 4214
Registriert: 09.02.2011, 10:32

Beitragvon Maple Leaf » 11.03.2015, 22:13

Wir, die eben so handeln ...
Wie war das doch gleich mit dem "Lesen" und dem "Vorteil"?
Liebe Grüße vom Ahornblatt

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 2657
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Beitragvon foxl60 » 11.03.2015, 23:32

Maple Leaf hat geschrieben:Wir, die eben so handeln ...
Wie war das doch gleich mit dem "Lesen" und dem "Vorteil"?


Drück Dich deutlich / richtig aus, dann versteht man Dich auch .

FAKTOR 0
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 865
Registriert: 19.02.2009, 20:25
Wohnort: Am See

Beitragvon FAKTOR 0 » 12.03.2015, 06:58

Maple Leaf hat geschrieben:Physisches Gold ist nicht zum Spekulieren geeignet? Ich frage mich immer wieder, wo diese "Weisheiten" herkommen. Nur mal ein ganz kleiner Denkanstoß hierzu:

EM-Zirkel verkauft im 6-stelligen Bereich und macht einen Reingewinn im 6-stelligen Bereich. Alles legal und ohne einen Pfennig Steuern zu bezahlen.

Klar kann man dann ganz schlaue Kommentare loslassen und sagen: Nach meiner Rechnung sind das nur 13 % Gewinn ... smilie_20 Klar, die macht man natürlich an jeder Ecke ... smilie_20 Außerdem ist die Rechnung falsch, aber das ist ja egal ...

Auch das Problem, in was man den Gewinn dann investieren soll, ist leider für uns in keinster Weise nach zu vollziehen, denn man wartet bis der Kurs fällt und kauft dann mehr EM ein. Was ist daran so schwer zu verstehen?


Spekulation im Zeitraum von mehr als einem Jahr sind doch eher Anlagegelder, die entsprechend wieder monetarisiert werden, Spekulation bedeutet kurzfristige Wertschwankungen auszunutzen, dafür sind die Aufgelder von Münzen i.B. bei Silber dann doch zu hoch.

Klar ist, dass Anlage-EM zum Wiederverkauf angeschaft wurde, sonst hätte ich mir auch einen Porsche kaufen können.
Gold ist was für Pessimisten

SILBER das Metall der OPTIMISTEN

getauscht mit: Valentin, Tazwild, Bankster, Silberhunter

Gimli
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 593
Registriert: 10.02.2012, 14:57

Beitragvon Gimli » 12.03.2015, 07:20

@Faktor 0

Exzellent!

smilie_01
Moo kari makka?

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5581
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Beitragvon Bumerang » 12.03.2015, 09:58

lifesgood hat geschrieben:Ob bei Wald in Rumänien oder Bulgarien ein Ertrag rauskommt? Für die Leute vor Ort wohl schon, für den Eigentümer eher weniger ... ;)


Kann schon sein, dass der "Schwund" dort größer ist. :wink:
Dafür machen die Personalkosten nur einen Bruchteil aus! Ich nehme an, du fällst die Bäume nicht selbst, es sei denn mal aus Spaß.

Dass du plötzlich eine Wiese anstatt des Wald vorfindest, ist eher westliche Verschwörungstheorie.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3169
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Beitragvon Querulant » 12.03.2015, 10:38

Auch das Problem, in was man den Gewinn dann investieren soll, ist leider für uns in keinster Weise nach zu vollziehen, denn man wartet bis der Kurs fällt und kauft dann mehr EM ein.
Und wenn er dann mal wider Erwarten lange Zeit nicht fallen würde (auch wenn der Glasbauch was anderes prophezeit hatte), dann hat man halt Pech gehabt. smilie_06
Aber weiß schon, sowas KANN ja nicht passieren, bei jemanden der in die Zukunft schauen kann.

... Und wenn in dieser Durststrecke dann vielleicht auch noch die Währung crashen sollte (was natürlich NIE NICHT passieren könnte smilie_16 ), dann hat man doppelt Pech, weil man dann seine Fiatlappen entwerten sieht.

Aber jedem das Seine... smilie_17


@lifesgood:
Daher: Erst den Preisanstieg beim Silber abwarten - dann schauen, was sich zu diesem Zeitpunkt als Alternative anbietet. Gibt es keine sinnvollen Alternativen, dann besser drin bleiben.
Sehe ich ganz genauso, wenn man schon mit dem "Spielbein" agieren möchte.
Lieber arm dran als Bein ab :)

Benutzeravatar
Maple Leaf
Silber-Guru
Beiträge: 4214
Registriert: 09.02.2011, 10:32

Beitragvon Maple Leaf » 12.03.2015, 14:29

foxl60 hat geschrieben:Drück Dich deutlich / richtig aus, dann versteht man Dich auch .
Ich bin davon ausgegangen, dass inzwischen jeder weiß, dass ich nicht nur für mich einkaufe/verkaufe, darüber gab es ja genügend posts, aber ist ja auch total unwichtig.

@FAKTOR 0
Unser Aufschlag auf den Spot hat 0,5 % betragen. Ansonsten habe ich klar geschrieben Gold und nicht Silber.
Ob "Spekulation" prinzipiell etwas mit "kurzfristig" zu tun hat, darüber kann man natürlich trefflich "spekulieren" ...

@Gimli
Was ist also so exzellent an dieser Aussage? Vielleicht einfach mal selbst Argumente bringen!

@Querulant
Würde, kann, sollte ...
Klar kommt man damit im Leben garantiert nicht weiter ...
Bei uns hat das bisher vorzüglich geklappt. Ach ja, es könnte mir natürlich morgen auch ein Meteorit auf den Kopf fallen, aber mit diesem Risiko muss ich halt leben ...
Liebe Grüße vom Ahornblatt


Zurück zu „In Silber / Gold investieren und anlegen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste