Aktuelle Zeit: 15.12.2017, 01:51

Silber.de Forum

Versiegelte Masterbox?

Physisches Silber, Silberaktien, ETF-Fonds oder Derivate? Austausch von Strategien und Erfahrungen zum Thema.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Magneto
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 24.09.2014, 03:02

Versiegelte Masterbox?

Beitragvon Magneto » 02.10.2014, 19:08

Ich sah in einem YT Video, dass diese 500'er Masterboxen - so heißen die wohl - von der Prägeanstanlt versiegelt werden. Wenn man nun so eine Box kauft, wird der Inhalt von dem EM-Händler geprüft und somit geöffnet oder kann man diese auch versiegelt bekommen oder ist das sogar Standard?

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Hook
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 688
Registriert: 16.07.2013, 13:03
Wohnort: Süden

Beitragvon Hook » 02.10.2014, 19:57

keine Prüfung. Das Ding kommt genau so bei dem Endverbraucher an, wie es vom Hersteller zum Verkäufer gesendet wurde.

genauso bei Tuben..die sind versiegelt und so bekommt man sie auch.
....and a bottle of rum

Benutzeravatar
Maple Leaf
Silber-Guru
Beiträge: 4212
Registriert: 09.02.2011, 10:32

Beitragvon Maple Leaf » 02.10.2014, 20:25

Wie Hook sagt, du bekommst sie selbstverständlich in orginal versiegeltem Zustand. Um deine Frage aber auch aus anderer Sicht zu beantworten: Diese "Versiegelung" einer Masterbox besagt überhaupt nichts und beim Verkauf bringt das keinen Mehrwert; das Siegel könnte schließlich auch gefälscht sein ... smilie_02

Du kannst es also bedenkenlos öffnen. Falls du wirklich mal eine Masterbox am Stück verkaufen möchtest, wirst du sowieso nicht um einen Händler herumkommen und denen ist das schnurzegal, ob das Plastikbändchen um die Masterbox ist, oder nicht.

Viel wichtiger ist, ob da auch wirklich Maples drin sind oder nicht. Und du kannst mir glauben, ich spreche aus Erfahrung.
Liebe Grüße vom Ahornblatt

silverpecker
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 238
Registriert: 26.06.2009, 23:42
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon silverpecker » 02.10.2014, 20:56

Ich hab von SC schon mal eine versiegelte Masterbox mit 93 Kookas bekommen.
Das stand auf dem Etikett der PM auch drauf.
SC und zunächst auch ich haben das aber übersehen.
Der Schreck war groß, hat sich dann in Wohlgefallen aufgelöst.
Wenn ich die Masterbox nicht geöffnet hätte, hätte ich das wohl nicht bemerkt.

Marek
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: 09.07.2013, 15:01

Beitragvon Marek » 02.10.2014, 21:07

Hallo,

jeder im Versand einer (mittel-) großen Firma kann das neu "versiegeln".
Diese Plastikbänder und den "Tacker" dafür hat heute jede Grundschule...
Als halbwegs intellektueller Krimineller wäre das in etwa das erste, was ich anschaffen würde.

Liebe Grüße
Marek

Magneto
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 24.09.2014, 03:02

Beitragvon Magneto » 02.10.2014, 21:30

Danke für Meinungen.

Aber umso besser. Wenn das Siegel im Prinzip keine Bedeutung hat, braucht man nach einer original versiegelten MB auch nicht mehr Ausschau halten, zumal die Frage ohnehin schwer zu entscheiden wäre, wann, bzw. zu welchem Kurs man diese Menge Münzen kaufen sollte. Immerhin sind das je nach Münze rundweg 8 k€ pro Box.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1163
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Beitragvon amabhuku » 03.10.2014, 09:38

Die alten 500er Libertad Jutesäcke sind mit Plombe versiegelt, die würde ich nicht öffnen.
Für ungeöffnete würde ich mehr bezahlen.
Hat was.

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 3304
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Beitragvon lifesgood » 03.10.2014, 09:45

... so eine versiegelte Masterbox mit Maples oder Eagles, ist mit so einem Kunststoffband versiegelt, auf dem auch der Druck der Mint angebracht ist.

Natürlich kann man die öffnen. Aber wenn man sie nicht öffnet und sie irgendwann wieder an einen Händler verkauft, nimmt der sie ohne weitere Prüfung. Ist sie offen, wird jede einzelne Tube rausgenommen und gegen das Licht gehalten, ob sie voll ist. Man spart also Zeit beim Verkauf, wenn man die Versiegelung dran läßt.

So zumindest meine Erfahrungen als ich 2011 Teilbestände verkauft hatte.

Außerdem kann man mit diesen Plastikbändern besser zwei Masterboxen tragen. Als ich wegen Trennung den zu Hause gelagerten Teil meiner Bestände umlagern mußte, war ich schon froh darüber, dass die Versiegelungen noch dran waren :D

Einen Mehrwert bieten die Original-Versiegelungen der Masterboxen sicher nicht, aber sie erleichten das Handling.

Tubes bei den Standard-Bullions wie Maple, Eagle, Phili oder Libertad sind nicht versiegelt.

Das Problem bei den Libertads im Jutesack ist, dass die Pappe-Tubes wohl das Anlaufen begünstigen, daher habe ich meine Libertads alle einzeln gekapselt und dann in die Schachteln der Münzkapseln gepackt.

lifesgood

Benutzeravatar
Hook
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 688
Registriert: 16.07.2013, 13:03
Wohnort: Süden

Beitragvon Hook » 03.10.2014, 10:20

lifesgood hat geschrieben:Tubes bei den Standard-Bullions wie Maple, Eagle, Phili oder Libertad sind nicht versiegelt.

Das Problem bei den Libertads im Jutesack ist, dass die Pappe-Tubes wohl das Anlaufen begünstigen, daher habe ich meine Libertads alle einzeln gekapselt und dann in die Schachteln der Münzkapseln gepackt.

lifesgood


hmm, stimmt.

Irgendwie haben mich die Kroko-Tubes, die ich letzt gekauft hatte, verwirrt :mrgreen:
(die sind nämlich versiegelt)

Phillies und Maples (eigene Erfahrung) sinds tatsächlich nicht, wie lifesgood schon richtig gestellt hat, sondern da ist einfach der Deckel druff.
Zuletzt geändert von Hook am 03.10.2014, 16:57, insgesamt 1-mal geändert.
....and a bottle of rum

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 3304
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Beitragvon lifesgood » 03.10.2014, 10:27

... so Exoten-Zeugs hab ich nicht :D ich bin ja der Horter :D

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1163
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Beitragvon amabhuku » 03.10.2014, 11:49

lifesgood hat geschrieben:...
Das Problem bei den Libertads im Jutesack ist, dass die Pappe-Tubes wohl das Anlaufen begünstigen, daher habe ich meine Libertads alle einzeln gekapselt und dann in die Schachteln der Münzkapseln gepackt.
lifesgood


Problem, na ja.
Nachdem ich kürzlich meine (stark) angelaufenen Silberdollars (silver eagle) in epay US zu erstaunlich hohen Preisen verkauft habe, werde ich wohl doch einen Sack Libertads öffnen.
Hoffentlich sind sie schon angelaufen.

Die Eagles hatte ich früher "dummerweise" in alte 70er Jahre Münzalbenfolien gesteckt und irgendwo im Bücherregal vergessen. Nach Entdeckung und Öffnung hatten viele schöne bunte Patina.
:)

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 535
Registriert: 19.03.2013, 14:13
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon eisendieter » 03.10.2014, 13:21

lifesgood hat geschrieben:... so Exoten-Zeugs hab ich nicht :D ich bin ja der Horter :D



die Krokos sind doch nicht exotisch, das ist reine Bullionware.

aileron
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 12.07.2012, 14:33

Beitragvon aileron » 03.10.2014, 13:27

Zur Diskussion mit den versiegelten Tubes: Bei meinen Libertads war das Siegel geöffnet - darauf hatte der Händler auch vorab hingewiesen, denn die Tube ist nicht transparent - und vor dem Versand werde der Inhalt geprüft. War für mich ok, leider hat sich eine solche Tube auch schon von selbst geöffnet und die Münzen am Boden verteilt. Was solls, ist Bullion - trotzdem sind die Libertads mitsamt Tubes mittlerweile eingeschwissen...

Benutzeravatar
Maple Leaf
Silber-Guru
Beiträge: 4212
Registriert: 09.02.2011, 10:32

Beitragvon Maple Leaf » 03.10.2014, 20:35

Klar, mit oder ohne Siegel, die Libertad-Klopapierrolle ist wirklich die lausigste Verpackung, die ich je gesehen habe. Nichts gegen die Münze selbst, die finde ich wunderbar.

Ich habe mich damals aber dann doch für die gekapselte Variante entschieden ... smilie_02

Bild

Bild

Bevor ich es vergesse: Das allererste, was ich bei meinen ML-Masterboxen getan habe, war, dass ich das "Siegel" entfernt habe. Schließlich will man sich das Ganze auch mal ansehen und genießen. Bei mir gab es also auch keine "ungeöffneten Tubes" ... smilie_02

Beim Verkauf war es dann so, dass der Händler den Deckel angehoben hat und das war es. Ein aufgebautes Vertrauen durch öfteren Kontakt ist halt auch etwas wert, auch wenn viele das sicher nicht in ihrer "Rechnung" haben.
Zuletzt geändert von Maple Leaf am 03.10.2014, 20:41, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße vom Ahornblatt

Benutzeravatar
K
Silber-Guru
Beiträge: 6484
Registriert: 20.03.2012, 20:21

Beitragvon K » 03.10.2014, 20:40

Maple Leaf hat geschrieben:Klar, mit oder ohne Siegel, die Libertad-Klopapierrolle ist wirklich die lausigste Verpackung, die ich je gesehen habe.


Ich habe meine 1oz Libertad in 'ner Plastiktube bekommen.
. . . grüner Deckel mit nem großen "M" drauf - hoffe das heißt Mexiko und nicht Milchfleck. smilie_07
.
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ -
http://www.kicktipp.de/silbergilde/tippuebersicht


Zurück zu „In Silber / Gold investieren und anlegen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast