Aktuelle Zeit: 21.02.2024, 06:45

Silber.de Forum

Wo jetzt investieren?

Physisches Silber, Silberaktien, ETF-Fonds oder Derivate? Austausch von Strategien und Erfahrungen zum Thema.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, Mahoni

Benutzeravatar
Schubidu
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 12.04.2019, 02:12

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Schubidu » 28.11.2023, 15:35

... aktuell ist die Position 7,59% im Minus. Ich bin mir immer noch nicht schlüssig, ob ich unter 30 € nachkaufe oder abstoße, tendiere aber momentan eher zu Ersterem.

Anzeigen
Silber.de Forum
san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 8257
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon san agustin » 28.11.2023, 20:34

Schubidu » 28.11.2023, 15:35 hat geschrieben:... aktuell ist die Position 7,59% im Minus. Ich bin mir immer noch nicht schlüssig, ob ich unter 30 € nachkaufe oder abstoße, tendiere aber momentan eher zu Ersterem.


ja das tut weh, vor allem bei einem DAX Wert und in der sehr kurzen Zeit
Ich wollte heute Mittag schon auf dem Kaufbutton hauen, jedoch doch davon abgesehen.

Ich habe auf wallstreet-onl. böse Dinge gelesen, wie eine eventuelle Aufsplittung der Geschäftsbereiche.

Irgendwie habe ich das Gefühl, das die deutschen Traditionsfirmen wie Bayer + BASF in naher Zukunft nur noch Geschichte sein werden.
Erinnerungen kommen auf an die alte Krupp AG :shock:
smilie_38

Benutzeravatar
Schubidu
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 12.04.2019, 02:12

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Schubidu » 29.11.2023, 08:26

... weh tut es nicht wirklich, auch wenn es natürlich angenehmer gewesen wäre, wenn es gleich gestiegen wäre. Aber Emotionen sind bei der Anlage (egal ob Wertpapiere, Edelmetalle oder sonstwas) kontraproduktiv.

So ein Wertpapierdepot ist ein vielschichtiges Gebilde. Manche Positionen steigen, Andere fallen. Letztendlich hat mein Depot auch gestern trotz Bayer mit einem leichten Plus abgeschlossen. Von daher Alles gut. Die gestrigen Buchgewinne bei den Metallen mal ganz außer Acht gelassen ;)

Jetzt werde ich mal sehen, wie es heute weitergeht und dann entscheiden; Halten, Abstoßen oder Zukaufen. Schlimmstenfalls gesteht man sich einen Fehler ein und realisiert Verluste.

domrepp
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1369
Registriert: 24.09.2011, 13:48

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon domrepp » 29.11.2023, 10:37

Ich sagte ja bereits, für mich ein Fass ohne Boden - eigentlich traurig mit anzusehen aus deutscher Sicht.
Und wartet mal ab, wenn es demnächst heißt: Die Dividende muss gekürzt werden.

Ich meine irgendwas von 26/27 EUR als nächsten charttechnischen Punkt gelesen zu haben. SOLLTE es tatsächlich soweit kommen, werde ich wahrscheinlich schwach. Obwohl noch immer höchst spekulativ.

farbfan
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 25.08.2012, 18:53

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon farbfan » 29.11.2023, 18:06

san agustin » 28.11.2023, 14:35 hat geschrieben:
Mahoni » 22.11.2023, 11:23 hat geschrieben:
Schubidu » 22.11.2023, 10:58 hat geschrieben:
... ich hab´s mal riskiert und gestern Abend eine Order über 200 St. zu 33,00 € reingesetzt. Die wurde auch heute schon ausgeführt. Schau mer mal - No risk no fun.

Ich habe eben auch mal ein paar geordert. Ein Unternehmen wie Bayer wird sich schon wieder erholen. smilie_01


Ich wäre ein Lügner, wenn ich sagen würde, das ich kein Auge auf Bayer geworfen hätte :shock:
aktuell stabilisiert sich das irgendwie/irgendwo auf der 30,75 Marke
Vorhin standen 41K auf der 30,79 im ask - um Panik zu verbreiten ?

Die Frage ist eben, ob der Markt die ,,unter 30,, sehen will smilie_08


Die Aktie liegt doch seit ca. 10 Jahren im Abwärtstrend. Natürlich gibt es da Phasen wo es mal wieder hoch geht, war aber in obigem Zeitraum nicht von Nachhaltigkeit geprägt. Mit der Logik dass sich ein deutscher Großkonzern doch irgendwann wieder erholen muss wäre zumindest ich vorsichtig.

Panik95
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 712
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Panik95 » 29.11.2023, 19:46

@farbfan
Brauche ich bei der Bayer Aktie Nachhaltigkeit?
In den letzten Jahren waren Kurssprünge von 30% keine Seltenheit.
z.B.Okt.22 bis April 23 von 47 auf 60€
Nov.21 bis April 22 von 45 auf 66€
März 20 bis Juni 20 von 50 auf 66€
Juni 19 bis Feb. 20 von 52 auf 77€
Dazwischen ging es natürlich immer wieder genau so schnell bergab.
Aktuell hat die Börse etwas übertrieben.
Warum sollte der Kurs bis zur HV im Mai nicht bei 40-50€ stehen.
Ist jetzt kein Investieren sondern ein wenig spekulieren.
Ich setze jetzt eher im M-Dax auf die Aurubis.

CasaGrande
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 831
Registriert: 02.10.2012, 08:50

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon CasaGrande » 29.11.2023, 20:12

Aktuell sind aber 30€ das Thema und ich kann mir gut vorstellen, dass bis zum Jahresende noch Verluste realisiert werden; sei es um einen Verlustvortrag zu erstellen oder bei einer anderen Position entstandene Gewinne zu verrechnen. Die "kosmetische Korrektur" - Underperformer rechtzeitig zum Jahresbericht verschwinden zu lassen - ist z.B. aus marketing-taktischen Gründen ebenfalls denkbar. Der Kurs könnte also noch weiter nachgeben.
Vermutlich werden die Investoren zu den günstigeren Preisen wieder einsteigen und der Kurs kann sich dann durchaus auf die von Dir erwähnten 40€ erholen; die 50€ sehe ich mittelfristig nicht mehr.
Der Spekulant in mir würde wohl eine moderate Position bei einem Kurs um die 27€ aufbauen.

Benutzeravatar
Mahoni
Moderator
Beiträge: 2951
Registriert: 21.11.2018, 11:27

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Mahoni » 29.11.2023, 20:34

Mahoni hat geschrieben:FAQ - Fragen und Antworten, Hilfe rund um das Forum --> https://forum.silber.de/viewforum.php?f=29

CasaGrande
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 831
Registriert: 02.10.2012, 08:50

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon CasaGrande » 29.11.2023, 21:06

Ich könnte es nicht besser formulieren ... vielleicht eröffnen sich mir noch ganz andere Betätigungsfelder im Segment "Finanz-Pornografie". smilie_01

Der Hinweis im Artikel, die Bayer-Aktie stellt aktuell lediglich eine Trading-Chance dar und bietet sich kaum als Investment an, bringt es ebenfalls auf den Punkt.
Mal sehen wie sich das entwickelt, mein Interesse ist jedenfalls geweckt.

farbfan
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 25.08.2012, 18:53

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon farbfan » 30.11.2023, 20:26

Panik95 » 29.11.2023, 19:46 hat geschrieben:@farbfan
Brauche ich bei der Bayer Aktie Nachhaltigkeit?
In den letzten Jahren waren Kurssprünge von 30% keine Seltenheit.
z.B.Okt.22 bis April 23 von 47 auf 60€
Nov.21 bis April 22 von 45 auf 66€
März 20 bis Juni 20 von 50 auf 66€
Juni 19 bis Feb. 20 von 52 auf 77€
Dazwischen ging es natürlich immer wieder genau so schnell bergab.
Aktuell hat die Börse etwas übertrieben.
Warum sollte der Kurs bis zur HV im Mai nicht bei 40-50€ stehen.
Ist jetzt kein Investieren sondern ein wenig spekulieren.
Ich setze jetzt eher im M-Dax auf die Aurubis.


Natürlich kann man immer auf diesen 30% Rebound/Erholung setzen/hoffen. Aber wer weiß wie weit es erst einmal noch herunter geht. Meines Erachtens hat sich Bayer damals mit Monsato ein Ei ins Nest gelegt. Schade um diesen traditionsreichen deutschen Konzern.

Benutzeravatar
Schubidu
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 12.04.2019, 02:12

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Schubidu » 01.12.2023, 08:39

Ja, die Monsanto-Geschichte und die damit verbundenen Risiken, waren für mich der Grund, weshalb ich sie nicht als Langfrist-/Dividendenanlage in Betracht gezogen habe.

Aber jetzt nach dem Rücksetzer dachte ich, es wäre eine Trading-Chance, wo man ein paar Hunnis mitnehmen kann. Ist ja auch kein große Position.

Schau mer mal wie es weitergeht. Momentan scheint sie sich ja über 30 € zu stabilisieren.

Ich hab ja häufig die Erfahrung gemacht, dass wenn sich die negativen Kommentare häufen, das Schlimmste schon überstanden ist.

WhiteWarrior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 357
Registriert: 15.02.2020, 15:38

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon WhiteWarrior » 30.12.2023, 14:41

Wo jetzt investieren?

Ich möchte heute hier einmal 2 Bücher jedem Investor/Anleger ans Herz legen. Der Bankensektor bei uns im gesamten Westen ist krank. Die Bank ist heute nicht mehr der "Freund und Helfer", auf deren Rat man sich verlassen kann. Die Bank verkauft heute Zeug und Finanzprodukte an Ihre Kunden, die nur der Bank dienen, die nur die Banker reich machen. Das war nicht immer so.

Deshalb hier 2 Bücher die jeder Investor/Anleger gelesen haben sollte:

1.) Titel: Friedrich Wilhelm Raiffeisen Einer für Alle - Alle für Einen
Autoren : Walter Arnold & Fritz H. Lamparter
ISBN: 3-7751-1069-0

Die Lebensgeschichte des Aufklärers und Menschenfreundes Friedrich Wilhelm Raiffeisen, der sein Leben dem Kampf gegen Wucherzinsen, Ausbeutung und Finanzbetrug gewidmet hat. Dem Gründer der Raiffeisenbanken. Diese Banken haben im Deutschen Kaiserreich für einen unerhörten Aufschwung bei kleinen Leuten und armen Landwirten gesorgt. Moderate Guthabenzinsen und günstige Kredite im Rahmen der Genossenschaften und Raiffeisenbanken haben Wucherern und Finanzbetrügern im Kaiserreich das Handwerk gelegt.
Das Buch beschreibt das zutiefst christliche Menschenbild Raiffeisens und sein Handeln. Vom preussischen Artillerieoffizier zum Bürgermeister und Bankvorstand. Und die Widerstände und Kämpfe die dieser Mann aushalten und überwinden musste.
Heute ist die ganze Idee Raiffeisens ad absurdum geführt worden. Die ganzen dörflichen Banken sind abgewickelt, sein Lebenswerk ist zerstört worden.


2.) Titel: Du sollst nicht stehlen. Gespräche mit Fritz Vogt.
Autor: Sebastian Unbehauen
Buch erschienen bei der Zeitung Hohenloher Tagblatt im November 2020

Fritz Vogt war der Vorstand der Raiffeisenbank Gammesfeld in Hohenlohe die die letzte unabhängige und freie Raiffeisenbank in Deutschland ist/war. Er hat einen jahrelangen Prozess gegen die Bafin (und Ihre Vorläufer-Behörden) geführt und den Prozess zwar gewonnen, aber die Bankenaufsicht hat den Kampf gegen diese Bank niemals eingestellt.
Auch dieser Mann hat aus einem zutiefst christlichen Menschenbild heraus gehandelt und wurde bekannt als der "letzte Jünger Raiffeisens."
Er nennt schonungslos die Schuldigen am Zustand des heutigen Banken(un)wesens. Er hat sich beim Kampf um seine Raiffeisenbank Gammesfeld mit der Obrigkeit bis aufs Blut verfeindet und für das Recht gekämpft
Er sagt aber auch, wie wir aus der Misere herauskommen, wenn die Masse der Bürger das nur will. Der Verrat an der Idee Raiffeisens kam aus der eigenen Raiffeisen-Organisation.
Es gibt auch einen Dokumentarfilm über Fritz Vogt aus dem Jahr 2002 mit dem Titel: Schotter wie Heu.

Auch ich hatte als Bauernkind auf einem kleinen Dorf damals ein Sparbuch bei unserer örtlichen Darlehenskasse. In der örtlichen Gastwirtschaft hing das Bild von Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Die Bank ist längst geschlossen, das Gebäude verkauft. Die wohlhabenden Bauern haben in dieser Bank bis 1984 Krügerrand Goldmünzen gekauft. Die ärmeren konnten günstige Kredite bekommen und ein kostenloses Konto. Allerdings gab es bei Raiffeisen und seinen Darlehnskassen niemals Kredite für Unfug/Konsum. Immer nur Hilfe zur Selbsthilfe. Einen neuen LKW für den Handwerker, kauf eines zusätzlichen Ackers für den Landwirt, Bau eines Einfamilienhauses für das junge Ehepaar usw.
Alles vorbei.

Heute ist die Unterschicht mit Wucherzinsen in Kredite für Urlaubsreisen verstrickt, der Konsum wird einfach mit Kreditkarten weiter betrieben. Immer tiefer in den Schuldensumpf hinein. Vom Lohnsklave zum Schuldknecht, immer weiter mit den bunten Plastikkarten ins Verderben.
Am besten den Bankchip gleich in die Hand implantieren. Das gibt dann sogar noch Rabatt. Wie die Bratwurst beim genmanipulierten Impfen.

Ich rate Besitzern von Bankaktien im Jahr 2024 zu grosser Vorsicht. Der Bankensektor ist alles andere als gesund. Da kann durchaus -über Nacht- etwas kommen, was Wirecard weit in den Schatten stellt.
Wenn die grossen Hedgefonds ihre Bank-Aktien abstossen und am nächsten Tag der Handel ausgesetzt wird, dann werden die kleinen Aktionäre haften. Das weiss zwar jeder, aber 2024 könnte das harte Realität werden.
Ein Volk das keine Waffen tragen möchte, wird Ketten tragen.

TimoStyleZ
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 473
Registriert: 21.09.2009, 22:17
Wohnort: im Norden

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon TimoStyleZ » 30.12.2023, 17:17

Warum sollten die Hedgefonds die Banken aus den Portfolios werfen? Das grenzt ja an Selbstmord. Die Banken tragen das System und werden von denen gestärkt, die vom aktuellen System profitieren.
Spannend wirds erst wenn sich ein alternatives Geldsystem durchsetzen sollte und die Ratten das Schiff verlassen. Dann würde es in der Tat sehr schnell gehen.
Ich glaube, dass die aktuelle Zeit rückblickend die größte Chance des Jahrhunderts sein wird.
Edelmetalle werden eine Rolle spielen, aber auch Kryptos (und damit sind keine Shitcoins gemeint) und gute Beziehungen…

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 8257
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon san agustin » 30.12.2023, 17:30

Es vergeht kein Jahr, wo ich nicht höre oder lese:

.....Chance des Jahrhundert

Mich treibt eher anderes herum, nämlich ein ,,unendlich Ukraine Krieg,, und die Müdigkeit des Westen/USA mit deren Unterstützung.

Nächste Ziele könnten das Baltikum sein, und Ausruf des Bündnisfall der NATO

Krieg Russland vs NATO muss ja nicht gleich bedeuten, das Atomwaffen eingesetzt werden.
Krieg = Krieg, ähnlich wie aktuell in der Ukraine

Dann sollten wir uns über andere Dinge Gedanken machen.

Unsere Freiheit wackelt mehr denn je.....
smilie_38

Benutzeravatar
Schubidu
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 12.04.2019, 02:12

Re: Wo jetzt investieren?

Beitragvon Schubidu » 30.12.2023, 17:34

Ich hab zum Jahresende mein Depot ein wenig reduziert und bin mit der Performance recht zufrieden, wie auch mit der Wertentwicklung meines goldlastigen EM-Portfolios.

Bei den Aktien werde ich weiter auf Dividendentitel setzen und hoffe vor der der Dividendensaison noch auf schöne Einstiegskurse. Momentan bin ich noch mit 30% des Kapitals investiert.


Zurück zu „In Silber / Gold investieren und anlegen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste