Aktuelle Zeit: 14.11.2018, 06:31

Silber.de Forum

Lunar I Stamm-Thread

Hier geht es um Infos, Shops und Silberpreise von Bullionmünzen, Silberbarren, Goldbarren, Goldmünzen etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Benutzeravatar
Tamme
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 584
Registriert: 23.01.2013, 18:31

Re: Lunar I Stamm-Thread

Beitragvon Tamme » 05.09.2016, 17:56

silberpower hat geschrieben:........
Naja, ich erwarte die halbrunden Griffmulden ja nur, weil ich bisher dachte, dass es sich nur bei diesen um die Originalkapseln handelt. Ich mag keinen ganzen Satz Lunare I mit 11 x Griffmulden halbkreis und einmal nicht - wenn schon, dann soll das alles passen............


Richtig, der Sammler kauft original Münze in original Kapsel.
Die Kapseln müssen einen breiten milchig wirkenden eckigen Rand mit den beiden Griffmulden haben.
Allerdings gab es zumindest die 1/2 Oz in 2 Varianten, rechts die 2. Variante auch mit Griffmulden.
kapsel2.jpg

Das wurde hier im Forum schon mal ausführlich besprochen, aber keine Chance das zu finden.
(War in einem anderen Faden) Ich meine aber das betrifft nur die Halben.

satz_Halbe.jpg

Bei dem Satz hier ist der Drache in der neueren Kapsel mit den runden Kanten

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
silberpower
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Lunar I Stamm-Thread

Beitragvon silberpower » 05.09.2016, 18:30

redbackdaniel hat geschrieben:
silberpower hat geschrieben:Danke für die Antwort.

Naja, ich erwarte die halbrunden Griffmulden ja nur, weil ich bisher dachte, dass es sich nur bei diesen um die Originalkapseln handelt. Ich mag keinen ganzen Satz Lunare I mit 11 x Griffmulden halbkreis und einmal nicht - wenn schon, dann soll das alles passen.

Jedoch habe ich absolut keine Ahnung, ob es sich nur bei den Kapseln mit den halbrunden Griffmulden um die Originalkapseln der Lunar-I-Serie handelt oder ob nicht zwischendurch (oder bei Nachprägungen im gleichen Jahr) eben andere Kapseln verwendet wurden.

Lieber Silberpower die von dir gesuchten Kapseln mit Griffmulden werden seit 2009 nicht mehr hergestellt. smilie_13
Der Kookaburra 2007 hatte noch 2 Griffmulden der Kooka 2008 nur noch eine mulde und ab dann kamen die heute gaengigen Kapseln ohne Mulden. Lunar 2 hatte von Anfang an diese Kapseln. Im Gegensatz zu Lunar 1.Der Grund hierfuer die neuen Kapseln sind fester verschlossen. Original Kapseln der Perth Mint erkennst du daran das der Rand flach ist im Gegensatz zb zu leuchturm wo der aeussere Rand uebersteht.
Gruss
Redback


Hallo,

vielen Dank für die Information. Das bedeutet, wenn ich es richtig verstanden habe, dass die komplette Lunar-I-Serie (2007 wurden ja 4 Münzen ausgegeben - Maus, Schwein, Ochse und Tiger) mit den Griffmulden ausgeliefert wurde?

Original Perth-Mint Kapseln (passend u.a. für Lunar-I): ohne Griffmulden
Original Lunar-I-Kapseln: mit Griffmulden

Ist das richtig so?

Benutzeravatar
platin
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1022
Registriert: 30.07.2015, 21:56

Re: Lunar I Stamm-Thread

Beitragvon platin » 05.09.2016, 20:04

---

Silberplättchen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 215
Registriert: 13.06.2016, 15:42

Re: Lunar I Stamm-Thread

Beitragvon Silberplättchen » 05.09.2016, 20:39

silberpower hat geschrieben:Vielen Dank erst mal für die Antworten ...

@Silberplättchen,
Du kennst wirklich einen EM-Händler, der dir die Dinger zum Spotpreis verkauft? :shock: ... also, wenn das stimmt, dann fehlt doch was bei dem EM-Händler, denn ABSOLUT KONSERVATIV gerechnet, würde er immer das doppelte machen (manchmal das vierfache oder gar noch mehr) ... aber wenn das stimmt, dann Glückwunsch! smilie_01 .


Sorry für die späte Antwort, erst jetzt entdeckt. smilie_13 Ja, wenn er Lunar I (ist selten im Bestand) hat ist es zum Spotpreis. Ich weiss auch, dass ich da ein Riesenglück habe, ist nicht selbstverständlich. :D Der Händler verkauft aber auch Koalas, Kookaburras, Maple Leafs und Lunar II zum Spotpreis. Einzig die Pandas sind 1-2 Franken teurer. Die im Bilderthread viewtopic.php?f=22&p=560591#p560591 kürzlich von mir geposteten 2 Unzen Kookaburras habe ich letzte Woche für je 60 Franken erstanden.

Letzthin hatte er ein paar 1 Unzen Lunar II Hasen im Angebot gehabt zum Spotpreis. Ist ein eher kleinerer Händler, bei dem die allermisten Kunden Gold kaufen oder verkaufen, Silber eher weniger. Ist aber nicht in Deutschland sondern der Schweiz beheimatet. Wobei derzeit 30 Franken pro Unze ist nicht billig, darum kauf ich dort keine Bullionware, nur die "Spezialware." smilie_06

Benutzeravatar
silberpower
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Lunar I Stamm-Thread

Beitragvon silberpower » 08.09.2016, 14:43

Ich habe jetzt einmal eine Zeit lang die Preise für 1 oz Silber beobachtet (EMH, gold.de, ebay, muenzauktion.de, WAG usw....)

Aktuell komme ich aufgrund meiner subjektiven Bewertung zu einem jeweilig für Käufer und Verkäufer fairen Preis:

Code: Alles auswählen

1999_Hase________95 EUR (angepasst)
2000_Drache______75 EUR
2001_Schlange____75 EUR
2002_Pferd_______85 EUR (angepast)
2003_Ziege_______75 EUR
2004_Affe________55 EUR
2005_Hahn________60 EUR
2006_Hund________50 EUR
2007_Schwein_____60 EUR
2007_Maus________55 EUR
2007_Ochse_______55 EUR
2007_Tiger_______65 EUR


Das wären in Summe 805 EUR, wobei da auch viel aktuell liegen bleibt für diesen Preis bei ebay.
Ggf. kann man noch 5 bis 10 Prozent aufschlagen, weil es sich um eine ganze Sammlung handelt, aber das soll hier nicht das Thema sein - ich möchte mich bei der Bewertung auf die einzelnen Münzen beziehen.

Ja, die Zeiten waren schon einmal besser, aber aktuell reißt einem den Satz keiner (mehr) für 1k oder gar mehr Euronen aus der Hand. Die Börsen sind gut gelaufen die letzten Jahre und der Silberpreis verläuft auch eher nach unten, auch wenn er im aktuellen Jahr gut performed hat bisher und die allgemeine Stimmung ist auch nicht (gerade) auf Weltuntergang gebürstet.

Mir ist klar, dass es sich hier um eine subjektive Bewertung handelt und jeder Käufer weniger zahlen möchten und Verkäufer mehr rausholen wollen.

Wie schätzt ihr meine Bewertung ein für beide Seiten. Komme ich einem fairen Preis nahe?
Kennt ihr die Wettbörse Betfair, wo Käufer und Verkäufer die Preise machen und langfristig gesehen entsprechen die auch exakt der Relität. Wären da in etwa die gleichen Preise eingependelt oder sieht der eine oder andere etwa (grobe) Ausreißer nach oben und / oder unten?

Ich denke nicht, dass sich ein Käufer oder Verkäufer über die Preise entsetzt abwenden würde, weil der eine oder andere Preis völlig realitätsfern ist - ich kann mich aber auch täuschen.

Vorausgesetzt ist natürlich bei den Preisen immer, dass es sich um Originalkapseln handelt und die Münzen im tadellosem Zustand vorliegen.

Freue mich auf eure Einschätzungen.
Zuletzt geändert von silberpower am 10.09.2016, 19:10, insgesamt 2-mal geändert.

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 461
Registriert: 09.01.2011, 18:47
Wohnort: mitten drin

Re: Lunar I Stamm-Thread

Beitragvon puffi » 08.09.2016, 15:14

Da ich in der Vergangenheit mehrere dieser Sätze verkauft habe würde ich sagen:

1k und mehr konnte passieren...........nun ja Leute kaufen auch bei MDM und Reppa ein.

Realistisch würde ich heute sagen, ziehe die Gebühren der Plattform noch mal ab dann kannst du mit großer Wahrscheinlichkeit verkaufen. Alles darüber kann passieren muss aber nicht.

Die Luft für LI wird immer geringer (subjektiv meiner Empfindung nach) am Markt.

ABER

Nicht vergessen: die "alten Hasen" haben einen Bruchteil fürs Set bezahlt und ihren "Reibach" gemacht
DICIQUE BEATUS ANTE OBITUM NEMO SUPREMAQUE FUNERA DEBET

Benutzeravatar
platin
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1022
Registriert: 30.07.2015, 21:56

Re: Lunar I Stamm-Thread

Beitragvon platin » 08.09.2016, 17:50

@ puffi, für das letzte Jahr sagt mir mein Bauchgefühl 800 Euro + /- 50 Euro für einen in durchschnittlicher Art und Güte erhaltenen Komplettsatz.

Die auf eBay von mir zuletzt gesichteten Komplettsätze beinhalteten meist 2 bis 4 Münzen mit deutlich sichtbarer Patina.

Vor einigen Jahren wurden von einem Händler 3 bis 4 Sets der 2 Oz Lunar I um die 1.700 / 1.800 Euro angeboten. Der Händler wies auf seiner Homepage ausdrücklich darauf hin, dass die Bilder der Münzen nur beispielhaft sind. Dabei war der Zustand der Münzen auf seinen Bildern nicht wirklich Stempelglanz, eher "vorzüglich" oder "bankenüblich".

Das Problem bei den "Reverse Proof" Lunar I Münzen ist meines Erachtens, dass man wirklich gut erhaltene Exemplare kaum noch findet. Auch die Händler haben wohl meist nur Ware aus einem Ankauf von Privat im Angebot, Gruß platin
Zuletzt geändert von platin am 08.09.2016, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
silberpower
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Lunar I Stamm-Thread

Beitragvon silberpower » 08.09.2016, 17:50

Hi und vielen Dank für Deine Hinweise.

puffi hat geschrieben:Da ich in der Vergangenheit mehrere dieser Sätze verkauft habe würde ich sagen:

1k und mehr konnte passieren...........nun ja Leute kaufen auch bei MDM und Reppa ein.


Was war denn der Rekord, bzw. der höchste Verkaufspreis zu "Glanzzeiten"?

puffi hat geschrieben:Realistisch würde ich heute sagen, ziehe die Gebühren der Plattform noch mal ab dann kannst du mit großer Wahrscheinlichkeit verkaufen. Alles darüber kann passieren muss aber nicht.


Ich möchte nicht verkaufen, mir geht es um eine realistische Bewertung. Du meinst wirklich, dass die Provision noch abgezogen werden muss? Hm, dann wären ja die aktuellen Preise auf ebay Wucher im Quadrat. smilie_02

puffi hat geschrieben:Die Luft für LI wird immer geringer (subjektiv meiner Empfindung nach) am Markt.


Ja, aktuell ist die Luft sicherlich (sehr) dünn, bzw. sind einige besseres gewohnt smilie_02 ... ob das denn letztendlich so bleibt oder die Luft noch weiter dünner wird, wird sich zeigen.
Trotzdem gehen immer noch Sachen weg für Preise, wo ich mir an den Kopf lange. Letztens das Pferd (BU) 1 oz gesehen für 160 EUR :D

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 461
Registriert: 09.01.2011, 18:47
Wohnort: mitten drin

Re: Lunar I Stamm-Thread

Beitragvon puffi » 08.09.2016, 18:23

Ich hab mal bei ebääää geschaut, nicht bei Angeboten sondern bei Verkauften bis 1 Juni rückwärts.

3x gesamt wurde das Set verkauft für 888(889) im Sofortverkauf 2x mit der roten Box und deine Preise für die 1oz einzeln sehen auch ein bisschen anders aus. Alle anderen im Angebot wurden nicht verkauft.

Abz. 10% Provision für ebäääää sind wir bei 800€. Würde ich nicht mehr bezahlen aber wenn man so etwas sammelt sind 100€ hin und her wurscht.

Der höchste mir bekannte echte Verkaufspreis lag bei über 1150€, ist aber schon lange her.

Bei den 2oz sieht es ähnlich aus so um 1600€ minus Gebühren.

Ausreißer nach oben und unten gab und gibt es immer wieder.
DICIQUE BEATUS ANTE OBITUM NEMO SUPREMAQUE FUNERA DEBET

Benutzeravatar
Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 2229
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Lunar I Stamm-Thread

Beitragvon Aurifer » 08.09.2016, 18:41

Lunar 1 oz habe ich vor Jahren 3 Sätze auf hood verkauft: zwischen 750 und 900 Euro je Set, teilweise mit einfacher roter Box für 20 Euro inkl.

Das Zwei-Unzen-Set lag in der Hochzeit bei 2500 Euro. Ich erinnere mich noch, dass du, puffi (Grüße), damals in Verhandlungen warst. Einige andere haben aber um diesen Wert herum hier im Forum gehandelt. Zieht man jetzt bei ebay die Gebühren ab, kommt man auf einen Rücksetzer von ca. 40 %. Gemessen am Einkaufspreis, selbst nach Abschluss von Lunar I, bleibt allerdings noch immer ein gutes Plus! Die Rakete ist allerdings ausgebrannt.

Benutzeravatar
platin
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1022
Registriert: 30.07.2015, 21:56

Re: Lunar I Stamm-Thread

Beitragvon platin » 08.09.2016, 19:01

Aurifer hat geschrieben:...Die Rakete ist allerdings ausgebrannt.


Ein gut erhaltenes 2 Oz Lunar I Set wär mir schon noch etwas über Spot wert, aber ich warte dann mal besser auf den Absturz der ausgebrannten Rakete!? Die Absturzteile möchte ich dann natürlich ohne Absturzschäden smilie_10 zu "Tieffliegerpreisen" in Original Kapsel und ...etc.pp. Gruß platin

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 461
Registriert: 09.01.2011, 18:47
Wohnort: mitten drin

Re: Lunar I Stamm-Thread

Beitragvon puffi » 08.09.2016, 19:08

Dat ohne Absturzschäden wird nicht einfach......

Zwischen 1999 und 2007 war der "Fetischista Kapsulorom Virus" noch nicht pandemenisch.......
DICIQUE BEATUS ANTE OBITUM NEMO SUPREMAQUE FUNERA DEBET

Benutzeravatar
silberpower
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Lunar I Stamm-Thread

Beitragvon silberpower » 10.09.2016, 19:16

Tamme hat geschrieben:
silberpower hat geschrieben:........
Naja, ich erwarte die halbrunden Griffmulden ja nur, weil ich bisher dachte, dass es sich nur bei diesen um die Originalkapseln handelt. Ich mag keinen ganzen Satz Lunare I mit 11 x Griffmulden halbkreis und einmal nicht - wenn schon, dann soll das alles passen............


Richtig, der Sammler kauft original Münze in original Kapsel.
Die Kapseln müssen einen breiten milchig wirkenden eckigen Rand mit den beiden Griffmulden haben.
Allerdings gab es zumindest die 1/2 Oz in 2 Varianten, rechts die 2. Variante auch mit Griffmulden.
kapsel2.jpg

Das wurde hier im Forum schon mal ausführlich besprochen, aber keine Chance das zu finden.
(War in einem anderen Faden) Ich meine aber das betrifft nur die Halben.

satz_Halbe.jpg

Bei dem Satz hier ist der Drache in der neueren Kapsel mit den runden Kanten


Hm, so wie ich das zum aktuellen Stand sehe, hat es während der Lunar-I-Serie eine Umstellung gegeben von den Kapseln mit den kreisförmigen Griffmulden mit milchem Rand zu den Kapseln mit den kreisförmigen Griffmulden mit transparentem Rand - zumindest sieht man das so bei ganz genauem Hinsehen.

Kann mir das ein "alter Hase" der Lunar-I-Serie bestätigen und mir sagen, ob die "kreuz-quer" von Anfang an so aufgetaucht sind oder ob ab einem Jahrgang die milchigen abgelöst wurden durch die transparenten (oder sogar umgekehrt) und wenn ja, wann das war?

Ja, VERRÜCKT muss man sein, aber ich will das genau wissen, was letztendlich ORIGINAL bedeutet :lol:

Das könnte aber auch meine Frage erklären von meinem ersten Posting hier.
Ich habe zwei Hasen bekommen frisch von der Rolle und einen Hasen aus einem Komplettset. Jetzt sah man bei dem Hasen die Riffelung besser, bei den anderen weniger (waren eben milchig) und ich wunderte mich schon, was das denn soll. Sieht so aus, dass im Komplettset der Hase eine neue (spätere) Kapsel bekommen hat ... natürlich alles nur, wenn meine Vermutungen stimmen. Wie gesagt, ich weiß nicht, wie damals das war mit den Kapseln.

Thx euch schon mal für etwaige Antworten und Hilfe.

Edit: Meine Fragen beziehen sich auf 1-oz-Kapseln. Noch weitere Hasen frisch von der Rolle haben auch den milchigen Rand.
Zuletzt geändert von silberpower am 10.09.2016, 20:13, insgesamt 1-mal geändert.

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 461
Registriert: 09.01.2011, 18:47
Wohnort: mitten drin

Re: Lunar I Stamm-Thread

Beitragvon puffi » 10.09.2016, 19:46

Ich würde sagen umgebettet.

Mir sind nur die mit dem "milchigen" Rand bei LI bekannt, selbst bei den "neuesten" LI (Ratte, Ochs und Tiger) auch bei Sets in PP (hab nochmal nachgeschaut bei den paar die ich noch habe).

Dies trifft auch für andere Größen zu, z.B. besitze ich alle Schweine Variationen LI. Alle haben diesen Rand bis auf den Eumel, der ist ne andere Liga.
DICIQUE BEATUS ANTE OBITUM NEMO SUPREMAQUE FUNERA DEBET

Benutzeravatar
silberpower
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Lunar I Stamm-Thread

Beitragvon silberpower » 10.09.2016, 19:59

puffi hat geschrieben:Ich würde sagen umgebettet.

Mir sind nur die mit dem "milchigen" Rand bei LI bekannt, selbst bei den "neuesten" LI (Ratte, Ochs und Tiger) auch bei Sets in PP (hab nochmal nachgeschaut bei den paar die ich noch habe).

Dies trifft auch für andere Größen zu, z.B. besitze ich alle Schweine Variationen LI. Alle haben diesen Rand bis auf den Eumel, der ist ne andere Liga.


Ok, vielen Dank. Das würde bedeuten, dass dann mal jemand "vermeintlich" originale Lunar-I-Kapseln verkauft hat, die natürlich nicht original waren, weil sie den transparenten Rand hatten. Aber auch diese, mit dem transparenten Rand, haben die halbkreisförmigen Griffmulden.

... und dann gibt es noch die Original PM-Kapseln für Lunar I, die haben weder die halbkreisförmigen Griffmulden, noch sind die Ränder milchig ...

http://www.silber-corner.de/de/Silber/O ... nt-Kapseln

Ach Gottchen, könnte ja alles so einfach sein smilie_02

Ich muss aber zugeben, selbst mit Lupe ist es gar nicht so einfach die auseinanderzuhalten. Am besten geht es, wenn man auf die geriffelten Ränder der Münzen schaut, da wird es dann ganz klar, welche milchig ist oder transparent.

Edit: Wer ist der Eumel? smilie_02
Zuletzt geändert von silberpower am 10.09.2016, 20:02, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Anlagemünzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste